Meine Keto-Erfahrungen :-)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von angelomurksel, 17. Juli 2021.

  1. angelomurksel

    angelomurksel Neuling

    Registriert seit:
    17. Juli 2021
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    186
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Keto
    Hallo zusammen,

    ich würde sehr gerne mal meine Erfahrungen mit euch teilen. Erstmal vorweg: Die ketogene Ernährungsweise ist für mich nicht neu und habe diese bereits vor einigen Jahren praktiziert, als ich noch richtig fit und in Form war. Der Vollständigkeit halber: Ich bin 25 Jahre alt.

    Durch die ganze Coronaphase habe ich jegliche Lust am Sport verloren und mich voll dem Essgenuss hingegeben - etwa 2 Jahre lang. Ich habe mich die ganze Zeit über nicht gewogen, aber ich gehe davon aus, dass ich an der 100kg-Marke gekratzt habe.

    Vor etwa 3 Monaten habe ich dann wieder meine alten Kurzhanteln herausgekramt und wieder etwas mit Sport begonnen. Meine Ernährung angepasst habe ich vor etwa 2 Monaten und habe mit IF begonnen. Natürlich stößt man beim Sport zuhause langsam an seine Grenzen, sodass ich mich vor guten 4 Wochen wieder in einem Fitnessstudio angemeldet habe.

    Die Messung zu dieser Zeit hat ergeben, dass ich ein Gewicht von 90kg hatte, einen KFA von 29% und einen Muskelanteil von 32%. Seither war ich nahezu jeden Tag am trainieren (etwa 1 Stunde/Tag), habe meine Kalorienzufuhr drastisch reduziert auf insgesamt etwa 700-1250kcal/Tag - immer noch IF. Ich esse den ganzen Tag über nichts und nehme Abends (nach dem Training) 1-2 Mahlzeiten zu mir. Die Nährstoffverteilung handle ich individuell. Zwischen 20-40% Fett und zwischen 30-70% Proteine. Die KH bleiben bei mir stehts bei 2-10%.

    Vor rund 2 Wochen habe ich mich wieder an die ketogene Ernährung von damals erinnert und meine guten Erfahrungen damit, daher kurzerhand beschlossen, dies SOFORT in die Tat umzusetzen. Natürlich kombiniert mit dem IF. Und meine Trainingsintervalle habe ich in etwa beibehalten. 2-3 Trainingstage in Folge und 1 Tag Trainingspause. Ich muss auch sagen, dass ich vor dem Start der Ketoernährung bereits relativ wenig Wasser im Körper hatte.

    Mit Stand des heutigen Tages stehe ich bei 83.8kg, 25% KFA und 38% Muskelanteil. Ich habe weder an Kraft verloren, noch leide ich an irgendwelchen Mangelerscheinungen oder sonstigen Nebenwirkungen. Im Gegenteil - ich konnte meine Kraft sogar noch weiter steigern. In diesen zwei Wochen konnte ich die Gewichte um nochmals 10-15kg jeweils erhöhen. Ebenso konnte ich meine Muskelmasse sogar ERHÖHEN und das bei einem derartig hohem Defizit. Mein Gesamtumsatz liegt durch den Sport in etwa bei 2800-3000kcal.

    WICHTIG: Das ist jetzt keine Empfehlung, mir das nachzumachen. Es kann sehr gefährlich sein, wenn man unerfahren ist und auf eine so lange Dauer ein derartig hohes Kaloriendefizit fährt - vor allem bei so viel Kraftsport. Es handelt sich rein nur um meine Erfahrung und um meinen Körper. Daher übernehme ich keine Verantwortung für Nachahmer o.Ä. - achtet gut auf euch und hört auf euren eigenen Körper!

    Falls jemand Fragen hat, kann er mir diese gerne stellen. Als Nahrungsergänzung nutze ich qualitatives Whey-Isolat der Marke ESN sowie ein Multivitamin-Präparat in Kapselform, um etwaigen Mangelerscheinungen vorzubeugen. In etwa 30-60g mit Wasser vermischt direkt nach dem Training. Erwähnenswert dürfte auch noch sein, dass ich an ADHS leide und dementsprechend Ritalin verordnet bekomme. Das ist jetzt auch keine Empfehlung für Nachahmer! Derartige Medikamente unsachgemäß einzunehmen kann schwerwiegende Folgen haben!

    Schöne Grüße,
    angelomurksel.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Zuccinili

    Zuccinili Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2021
    Beiträge:
    370
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    Beginn 10.06.21 mit 106,7 Kg
    Zielgewicht:
    70 Kg
    Diätart:
    Keto & IF
    Herzlich Willkommen und viel Erfolg!
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.824
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    113 kg
    Zielgewicht:
    100 kg
    Diätart:
    real food - keto

    Hast du die Zahlen gewürfelt oder anders geraten?
    Ein funktionierendes Messverfahren gibt es ja nicht
     
    Thea28 gefällt das.
  5. Thea28

    Thea28 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2021
    Beiträge:
    67
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Entenhausen
    Diätart:
    Keto & IF Wunschgewicht längstens erreicht. Jetzt IF und low carb

    Herzlich Willkommen im Forum und viel Erfolg.

    Klingt alles recht professionell. Aber irgendwie zu extrem.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Düsentrieb

    Düsentrieb Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    880
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168
    Gewicht:
    73
    Diätart:
    Keto
    mein Murks enthält keinerlei präzisen Messungen zum Anteil von Fett, Muskelgewebe und dergleichen, denn diese sind nicht nur schwer zu ermitteln und falls doch zu hohem Aufwand und hohen Kosten, sondern nakte Zahlen können mir auch nicht sagen, wie beides genau im Körper verteilt ist.

    Da gäbe es zwar bildgebende Verfahren, welche auch die Fettverteilung in und um die inneren Organe messen könnte, doch dieses ist für mich nicht zugänglich resp. nur mit dem Kommentar von medizinischem Personal zu haben.
    ... in diesem Fall halt ohne mich ...

    Aber es gibt ja verschiedene Dinge, die ich selber feststellen kann, und die zeigen etwas besseres an als der BMI glauben machen will.