Natron als Säurepuffer?

Dieses Thema im Forum "Nahrungsergänzungen & Supplemente" wurde erstellt von Metti, 9. Februar 2014.

  1. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    eine Low-Carb Ernährungsweise ist ja auf Grund der ganzen Fette und Eiweißes sehr säurelastig. Von den möglichen Nebenwirkungen einer Magenübersäuerung hatte ich bisher nur seltens Säureaustoßen und Übelkeit nach fettreichen Mahlzeiten. Letzteres ist mir als Symptom gar nicht in den Sinn bekommen und würde meine leichte Übelkeit erklären.

    Da ich in meinen Ernährungsplan basische Lebensmittel nur bin ich auf die Idee mit den Natronpulver gekommen. Ist denke ich mal das günstigste Möglichkeit etwas basisches einzunehmen.

    Was meint ihr dazu?

    MfG
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.198
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Bei Fleischverzehr muss der Magen mehr Säure produzieren, soll er auch. Es ist nicht richtig, dagegen mit Natron vorzugehen, damit tut meinen seinem Körper nichts gutes. Es gibt da auch Gewöhnungseffekte, also Finger weg.

    Das Sodbrennen die erste Zeit ist mormal, das gibt sich und ist nur wärend der Umstellung auf die neue Art zu essen, ich habe bei Atkins nie Sodbrennen gehabt.
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.285
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    105,5 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if

    AW: Natron als Säurepuffer?

    Schon hier komme ich nicht mehr mit. Der Zusammenhang von Fett, Eiweiß und Säure bleibt mir komplett verborgen
     
  5. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    27

    AW: Natron als Säurepuffer?

    Sind das denn keine Lebensmittel die eher sauer sind? Basische Lebensmittel kommen doch in einer ketogenen Diät nur in überschaubaren Mengen vor. Oder was hast du gemeint?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.285
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    105,5 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Ich halte diese ganze Unterteilung in saure und basische Lebensmittel für gesteigerten Unfug.

    Vor allem verfügt der Magen über eine aktive Säureregulierung. Wie viele biologische Systeme ist diese aber oft etwas träge.

    Darum hilft ja auch Apfelessig gegen Sodbrennen. Da wird dem Magen signalisiert, dass der Inhalt sauer genug ist und er produziert deshalb selber keine zusätzliche Säure.

    Was die Säureproduktion aber auf jeden Fall ordentlich anregt ist Zucker. Wenn man den dann mit Natron kombiniert (wie zB. in gekauftem Käsekuchen) dann ist man nach dem Essen kurz vorm Feuerspucken. Außer sauren Getränken (die auch nicht süß sein sollten) hilft fettes Essen meist recht gut gegen Sodbrennen.
    Lustig ist in dem Zusammenhang Milch. Das Fett in der Milch bringt mit dem Eiweiß eine kurzzeitige Linderung, bevor der Milchzucker die Säureproduktion so richtig in Fahrt bringt.
     
  8. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    27
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Hmm das mit der Säurerregulierung habe ich so noch nicht bedacht. Im diesen Zusammenhang habe ich eine andere Frage: hat die Säureregulierung im Magen negative Auswirkungen auf den pH-Wert im Blut bzw. wird das Blut dadurch saurer, wenn der Körper die ganze Zeit damit beschäftigt es den pH-Wert im Magen auszugleichen? Es ist ist ja nicht so, dass Sodbrennen die größte Sorge bei mir ist. Das hatte ich in den letzten Monate nur ein paar Mal und auch nach einer richtig fettigen Speise wie Hamburger.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.285
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    105,5 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if


    AW: Natron als Säurepuffer?

    Das kann ich mir nicht vorstellen.
    Wenn das so wäre, gäbe es wohl auch Sodbrennen mit Todesfolge >:)

    Über den pH-Wert des Blutes werden Rückschlüsse auf den CO2-Gehalt im Blut getroffen und die Atmung gesteuert.
    Hätte das einen Einfluss, würden die Leute mit einem übersäuerten Magen hyperventilieren und die mit einem untersäuerten Magen einfach ersticken.
     
  11. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    27
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Okay, also kann man sagen, dass bei einen gesunden Menschen eine Low-Carb Ernährung keine chronische Magenübersäurung verursacht.

    Aufmerksam auf Natron bin u.a. auf dessen Wirkung auf die sportliche Leistung (KLICK).
     
  12. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.285
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    105,5 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Hallo

    wenn man deinem Link folgt, stößt man auf folgenden Satz:
    Und genau da kann man dann auch mit dem Lesen aufhören.
    In Ketose läuft es anders, da ja kaum Kohlenhydrate als Energiequelle vorhanden sind.
     
  13. JBC08

    JBC08 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.180
    AW: Natron als Säurepuffer?

    Das einzige was ich puffer sind der Aktivator beim MMS und Vitamin C, welches ich im Sommer gerne als Mittel zur Vermeidung von Sonnenbrand zu mir nehme. Wenn man (außerhalb des Körpers) eine Säure neutralisieren will mit Natron, dann zieht man die Molmasse dafür heran.

    Was Fleisch angeht, so ist nicht einmal sicher, ob es im Körper wirklich sauer wirkt, oder ob die alte Theorie von Ragnar Berg vollkommen falsch ist.
    Josef Stocker führt auf seiner Seite eine Gegenposition auf, die für mich schlüssiger klingt als die Aussagen Bergs...
     
    SonjaLena gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Backpulver oder Natron Lebensmittel 3. Juni 2009
backen mit natron Lebensmittel 1. Dezember 2008
Backpulver und Natron Lebensmittel 22. August 2006