Sönnchen sein Tag+Nachtbuch

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Für mich ist diese Info wichtig, weil Darmkoliken schmerzhaft sind, wie man an meinem Enkelkind sehen kann, und weil sie, wenn sie bei mir auftauchen, plötzlich da sind und für mich oft ohne erkennbare Ursache. Aber einige Ideen hab ich jetzt doch, zB Kaugummi und ein Heißgetränk führt zu Luftschlucken. Und wenn die dann vom Magen abgegeben wird, geht Magensäure mit. Und es kann zu Krämpfen im Duodenum kommen. Was wiederum den umgebenden Dünndarm mitreizen kann, ist der gleiche Vagusnervanteil.
Da wär ich doch nie drauf gekommen.

Laut dem National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases können die meisten Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, Blähungen verursachen, aber Fette und Proteine verursachen wenig Blähungen. Zu den Nahrungsmitteln, die Blähungen verursachen, gehören:
.....................................

 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Hab mich gerade fast schlapp gelacht über diesen Satz - nein - eigentlich erst über den einen und dann nochmal über den anderen! Köstlich!

Die Kenntnis der Physiologie der intestinalen Gasbalance ist für das Verständnis der Pathophysiologie von Blähungen, die durch mehr intestinales Gas hervorgerufen werden, wichtig. Das Gas im Magen-Darm-Trakt resultiert überwiegend aus dem Verschlucken von Luft (circa 2 500 mL/Tag) sowie aus intestinaler Gasbildung.

Der erste heißt nur: Man sollte wissen warum man pupst. Und der zweite, dass die Luft entweder von außen oder von innen kommt. Ehrlich?


Lohnend ist auch das Fazit: Was Genaues weiß man nicht, muss man eben untersuchen. WoW.
 
Zuletzt bearbeitet:

Liliane

Stamm Mitglied
Registriert
08. Juni 2018
Beiträge
1.876
Reaktionspunkte
2.806
Ort
Berlin
Größe
160
Gewicht
73,5 Februar 2020
Zielgewicht
59
Diätart
ketogen verfressen
…. ist halt wissenschaftlich „umschrieben“ :rofl::rofl::rofl:
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
…. ist halt wissenschaftlich „umschrieben“ :rofl::rofl::rofl:

DESHALB ja!
Ich musste das auch lernen und so formulieren und ich finde es einfach grauenhaft. Wir hatten 3 verschiedene Sprachen - die für Patienten, die für Ärzte und Trägerschaft und die für unsere Fachkommunikation. 3 Seiten Dokumentationsgeschwurbel für die Träger und drin steht nix. Allein 1 Seite dafür, dass du jetzt auf einem Bein stehen kannst und was das zu bedeuten hat und welche Vorzüge für den Träger daraus entstehen. Aber es gibt Leute, die finden das ganz toll. Ich nenne das "Aufgeblasen". Naja, andere haben mir dann erklärt, ich würde mein Können nicht würdigen. Ja und Nein. Es ist gut, wenn es jemandem hilft und nicht nur dem Geldbeutel. Aber das sehen viele auch anders und ich weiß ja, dass mir Geld, Ruhm und Ehre ziemlich peripher an den Glutealmuskeln vorbeigeht. Und weil ich diese Dinge nicht schätze, kommen sie auch nicht. Die sind ja auch nicht blöde. Durch meine Ablehnung produziere ich aber auch Ablehnung und das ist wiederum nicht hilfreich für mich. So beißt sich die Katze in den Schwanz und ich habe mir ein anderes Arbeitsfeld gesucht, was mir alles in allem mehr Freude bereitet.

Am Ende des Tages liegt aber alles daran, dass ich mich auch mal gerne lustig mache über so aufgeblasene Wichte und das Echo nicht vertragen kann. Unbedachtes Verhalten meinerseits führt zu unbedachter Resonanz. Wie man in den Wald rein ruft, so scheppert es retour. Oder so ähnlich.

Und dann kann ich ja mal wieder an mir und meiner generellen Wertschätzung arbeiten...
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Mojenn!

Nachdem jetzt also klar ist, dass mein IBS(RDS) und mein MAKS zusammenhängen und meine Drüsen weitere Erholung brauchen, werde ich wohl ne dritte Runde in diesem Jahr drehen zu diesem Zweck. Und zwar BEVOR der Bauch wieder total entzündet ist und BEVOR sich die Lipödeme wieder füllen und schmerzhaft werden. Noch hält sich das im Rahmen. Vermutlich also doch noch Optimierungsbedarf bei der Fettverwertung, sowohl der langkettigen wie bei Ghee also auch der bei mir im Körper eingelagerten Speckzellen - ich vermute, dass ich nicht nur aus Omega3 bestehe, wenn auch Fettzellen gut durchblutet und innerviert sind, weil dem überlebenswilligen Körper so wichtig.

Ich habe jetzt mal meine Vorräte gesichtet und sehe, dass ich die über die Ladetage verbrauchen kann. Das heißt, ich starte pünklich zum 1.11.2022 - was für eine nette Zahlenfolge! Bis Weihnachten sollte ich dann ja längst wieder raus sein und das passt ja auch gut. Ich erhoffe mir weitere Verbesserungen und Regeneration und Stabilisierung in allen Bereichen.

Durch die eingeschränkte Ernährung konnte ich also doch sehr viel mehr über meine Schwächen und Stärken feststellen und auch die Verbesserung meiner SD-Hashi ist geblieben und ein niedrigerer Setpoint. Wobei ich natürlich auch bedenken darf, dass ich wieder ketotifen als Mastzellenstabilisator einnehme und zwar in regelrechter Menge, was sicher auch dazu beiträgt.

Und ich werde mich mal verstärkt mit Drüsen und Loslassen/Hergeben beschäftigen im Sinne von Vertrauensarbeit. Denn Drüsen produzieren und geben her, damit der Rest gut läuft. Und der Rest von all diesen Irritationen beruht auf Misstrauen und Ängsten, die sich im Körper niedergelassen haben. MAKS ist doch nur der Anfang und die Steigerung von Allergie und Unverträglichkeit und greift sich selber an, wenn dann ein paar mutierte Irrläufer nicht rechtzeitig gestoppt werden. Dann sorge ich jetzt dafür, dass dieser Quatsch aufhört. Das habe ich mir versprochen. Ich kann das auch besser, auch wenn ich noch nicht weiß wie. Aber ein Baby weiß auch noch nicht wie Laufen, Schreiben, Lesen geht, es stellt es aber auch nicht in Frage. Und auch nicht, ob es überhaupt die Fähigkeit dazu hat. So. Genau so.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Hab gerade nochmal so überlegt:

- die Frauen in meiner Familie hatten ausnahmslos Gallensteine, hohen Blutdruck und Schlaganfälle/HI, Gicht, väterlicherseits SD, Magenkrebs, Diabetes
- die Männer hatten Harnsteine/Nierensteine, Magenkrebs, Leberkrebs, Pankreaskrebs

Muss ich das auch haben? Nö. Die haben mir das schon abgenommen. Dafür danke ich recht schön.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Nee, Radiowellen sind auch nicht sichtbar. Protonenstürme sind auch nicht sichtbar. Unsere Wahrnehmung für alles ist einfach stark begrenzt.
Sichtbar ist nur, wofür es bereits ein Messgerät gibt und auch da nur soweit, wie der Zeiger geht.
Also weder Sichtbarkeit noch Messbarkeit sind Zeichen von Wissenschaft sondern Folgen von Wissenschaft.
Wissenschaft bedeutet ein Phänomen zu beobachten und einen Weg zu finden es zu beschreiben und messbar zu machen, so dass es einer Regel folgt. Und wenn es keine Regel gibt, dann wird die Erfunden, siehe Heisenbergsche Unschärfe. Oder Schrödingers Katze oder den diesjährigen Nobelpreisträger Anton Zeilinger mit der Quantenverschränkung bzw. "spukhafte Fernwirkung" nach Einstein. Schön sein Buch "Einsteins Spuk".

Aber ja, ich kenne auch Professoren, die Einstein und Max Plank oder Dörr als Esoteriker bezeichnen, nur weil sie es nicht verstehen und akzeptieren können.

Das ist auch ein Beispiel, wo Kommunikation nicht wirklich möglich ist. Ist ja auch nicht notwendig.

So wie auch Spiele nur einen Sinn haben, nämlich Spaß zu machen und spielerisch die Grenzen zu erkunden und zu erweitern. Solange es im Rahmen der Spielregeln ist. Aber auch das kann Auslegungssache sein. Solange es nicht um Menschenleben geht, ist das mir so ziemlich Peng. Oder auch Boing.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Mojenn!
Etwas frustriert starte ich gerade in die stressige Woche, denn ich komme von der Waage und war vorher noch nicht auf der Toilette. Da braut sich was zusammen, wie es scheint. Aber ja, morgen ist ja Reinigungstag.

Von daher darf ich jetzt gleich unterwegs sein und nachher aufn Friedhof Gräber in Ordnung bringen für Samhain. Ist auch nicht gerade mein Hobby.

Aber alles sind Sachen, von denen ich mich jetzt schon freuen kann, wenn ich sie erfolgreich hinter mich gebracht habe. Und so genau gehe ich das auch an.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
So, nachdem ich jetzt die ganze Zeit rumgehumpelt bin mit Knöchel rechts und dickem Knie links, ist auch klar, was da los ist. Ich hab gerade n Borre-Schub und siehe da er wirkt sich auch mal wieder im Gedärm aus, das hatten wir länger nicht. Das erklärt auch, warum mir so schlecht ist. Vor 2 Monaten war der letzte, dort mit Fieber, was meinem besseren Immunsystem dank Impfung geschuldet ist. Vielleicht sollte ich doch ne weitere Impfung andenken, vielleicht auch zum ersten Mal Grippe? Na?

Außerdem fehlte das Propionat (hab ich gestern Abend gekapselt), nur halbe Menge Artemisia, keine Kalmegh, länger kein Johanniskraut für Gedärm und Leber, anstelle dessen NAC zum Putzen der Leber und Serrapeptase. Dh ich brauch außer Ca auch Fe und B12, weil das ja gerade durch den Schornstein geht. Und ich hole mal meine Öltropfen bei, die helfen immer schnell: Rizol Zeta und Parasitus X. Und auch gerne mal Weihrauch-Kaffeekohle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erzidax

Stamm Mitglied
Registriert
01. Aug. 2022
Beiträge
443
Reaktionspunkte
426
Größe
1,68
Gewicht
ca. 63 kg
Zielgewicht
59
Diätart
flexi-Keto mit viel Gemüse und vielen Ballaststoffen, lektinarm
Oh Mensch, ich wünsche dir gute Besserung! Hoffentlich ist der Schub schnell vorbei. Bekommst du die Schübe immer so bald hintereinander?
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Diese Woche lief bei rbb Praxis ein Bericht darüber, und ich kann nur staunen, wie weit das Wissen inzwischen gediehen ist. Dennoch fehlt es ja in der Ernährung, weil es den Backwaren nicht mehr in großer Menge zugesetzt wird. Mein erstes Pfund geht langsam zur Neige, so nach Jahren...


Proprionsäure – Wirkstoff aus dem Darm fürs Hirn
An der Ruhr-Universität Bochum versuchen Wissenschaftler, die Autoimmunkrankheit Multiple Sklerose über den Darm zu beeinflussen. Den Multiple-Sklerose-Patienten raten die Ärzte der Ruhr-Universität ohnehin, auf vorwiegend pflanzliche Kost umzustellen. Da die Forscher feststellten, dass die meisten Multiple-Sklerose-Patienten einen auffälligen Mangel an Propionsäure haben, testen sie seit fünf Jahren, wie wirksam Propionsäure in Form von Kapseln ist. Die klassische Therapie mit Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken, wird beibehalten.
Kurzkettigen Fettsäuren wie die Proprionsäure führen den Untersuchungen zur Folge zu einer Entstehung und Verbreitung von regulatorischen Zellen des Immunsystems. Dies hilft bei der Behandlung der Autoimmunkrankheit Multiple Sklerose.

Gut 3000 MS-Patienten haben die Forscher der Ruhr Universität Bochum bereits mit Proprionsäure behandelt. In einer Studie mit

200 Patienten stellten sie fest: die Propionsäure kann den Verlauf der Multiplen Sklerose positiv beeinflussen. In Untersuchungen konnten sie zeigen, dass die Schrumpfungen tief im Gehirn liegender Gebiete, die für die Multiple Sklerose typisch sind, zurückging. Zudem hatten die Probanden weniger Schübe, in denen sich das Krankheitsbild verstärkt. Und auch der Behinderungsgrad der Patienten besserte sich.

Studie mit insgesamt 60 Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten haben nun Forscher der kardiologischen Klinik der Charité Campus Benjamin Franklin die Porprionsäure mit einem Scheinpräparat (Placebo) verglichen. Die Hälfte der Probanden nahm Propionsäure ein, die andere Hälfte ein Placebo. Nach vier und acht Wochen wurden die Cholesterinwerte überprüft. Und tatsächlich sind die Cholesterinwerte in der Gruppe, die die Propionsäure genommen hat, gesunken: um 8 bis zu 20 Prozent des Ausgangswertes. In der Placebogruppe gab es gar keine Veränderung.

Zwar betonen die Forscher, dass Proprionsäure normale Cholesterinsenker wohl nicht ersetzen kann. Aber auch die Kombination aus klassischen Cholesterinsenkern und Proprionsäure könnte neue Möglichkeiten eröffnen. Das zumindest legen Tierversuche der gleichen Forschergruppe nahe. Sie verglichen Mäuse mit intakter Darmflora mit Tieren, die keine Keimbesiedelung im Darm haben. Dazu erhielten die Tiere einen Cholesterinsenker und eine sehr fettreiche Ernährung.
Das Ergebnis: Der Cholesterinsenker wirkte bei Mäusen ohne Mikrobiom deutlich schwächer als in der Kontrollgruppe. Das Fazit der Forscher: offenbar ist das Darmmikrobiom an dem Cholesterin senkenden Effekt von Atorvastatin, der Cholesterinsenker, beteiligt. Wie genau – das untersucht das Berliner Forscherteam noch.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
bekommst du die Schübe immer so bald hintereinander?

Herzel, das war mal eine wirklich schwere Neuroborreliose. Andere die es so hatten, sitzen im Rollstuhl, wenn überhaupt noch. Mit täglichen Infusionen und Langzeit-Antibiose inkl. Malariamitteln. Anfänglich waren sie monatlich und teilweise schneller, so dass sie ineinander übergingen. Heute ist das harmlos. Ich merke nur Störungen beim Tippen und Wortfindungsstörungen schon seit etlichen Tagen jetzt, habs aber auf Stress geschoben, statt die Tropfen auszupacken. Und die Übelkeit und Bauchschmerzen hab ich auch lieber aufs Essen geschoben. Die leichten Sehstörungen auch.

Das ist eins der Dinge, das dir im eigenen Kopf erzählt, dass es das nicht ist. Davon gibts ja einige.

Also von daher: Mir geht's richtig gut. Wenn ich weiß, was gerade läuft, weiß ich zu handeln. Und ich darf meine Freude über all die Verbesserungen auch nutzen um mehr Vertrauen in meinen Körper zu haben und damit auch die Autoimmunreaktionen immer weiter runterzufahren. Es ist albern, sich selber aus Langeweile und Gewohnheit anzugreifen, bloß weil das Immunsystem mal wieder Angriff wittert, wo keiner ist.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Puh, das Software-Update heute hat mich eiskalt erwischt. Es fühlt sich mal wieder merkwürdig an, verkauft zu werden. Aber ja, wenn es so ist.
 

Sorah

Intuitive Biohackerin
Teammitglied
Moderator
Registriert
06. Apr. 2012
Beiträge
18.685
Reaktionspunkte
14.756
Ort
NRW
Name
Sonja
Größe
1,68 m
Gewicht
Ø ca. 61 kg
Zielgewicht
68 kg✓, 65 kg✓, 62 kg✓ und nu Ø U60 kg
Diätart
In Dekaden voraus planen, damit sich Gesundheit, Wohlbefinden und Gewicht in Balance befinden.
Das kann ich nachvollziehen, geht mir ähnlich, das Bewusstsein darüber fühlt sich seltsam an.
Schön ist, dass es einen Weg gegeben hat, das Forum zu erhalten. :) Bin gespannt, was die Neuerungen mit sich bringen werden.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Mojenn!

Bin einigermaßen gut in die 3.Runde gestartet. Schub ist noch nicht ganz weg, aber es geht mir schon wieder gut. Mich verblüfft wieder einmal die extreme Wirkung der Globuli auf mich, völlig veränderte Körperwahrnehmung aber auch wirklich veränderte Gewebe: weich und schmerzfrei. Auch die Bauchpartie, die ja die Wochen vorher ziemlich Stress hatte. Und das alles ohne Schmerzmittel oder sonstige Medikamente. Und Schlafen wie ein Stein, der aber zum Pieseln wach wird und raus geht und wieder rein und einfach weiter ratzt. Aber wilde Träume.

Das Gewicht der Ladetage ist jetzt wieder runter und ich finde mich in dem Bereich des letzten Setpoints, in dem ich zuletzt stabilisiert habe. Noch sind es aber 2,5 zum Tiefststand der letzten Runde. Es können Wetten abgegeben werden, wann ich den dann erreiche, diese Woche noch oder nächste? (Scherz)
 

Sorah

Intuitive Biohackerin
Teammitglied
Moderator
Registriert
06. Apr. 2012
Beiträge
18.685
Reaktionspunkte
14.756
Ort
NRW
Name
Sonja
Größe
1,68 m
Gewicht
Ø ca. 61 kg
Zielgewicht
68 kg✓, 65 kg✓, 62 kg✓ und nu Ø U60 kg
Diätart
In Dekaden voraus planen, damit sich Gesundheit, Wohlbefinden und Gewicht in Balance befinden.
Meine Träume sind in den letzten Wochen teilweise auch ziemlich wild. Ich müsste mal wieder die Sonnenaktivitäten anschauen, ob es eventuell damit zusammen hängt

Viel Erfolg für die aktuelle Runde! :)👍
Ich habe den Eindruck, diese Wechsel sind zuträglich.
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.234
Reaktionspunkte
6.326
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Die NBZ-Messung der letzten Tage ergibt, dass das DAWN-Phänomen langsam nachlässt, das ist wirklich gut. Deshalb auch einen höheren AK-Wert am Morgen. Wäre ja super, wenn die Mitochondrien sich wie erwünscht vermehrt haben und Butylsäure-Produzenten im Darm auch, also die Propionibakterien.

Es funzt also für mich auf diese Weise, das ist super.

Und für die AK-Werte weiß ich nun auch, dass es Geräte gibt, die die Werte statt in Promille in Procent anzeigen und daher gibt es dann diese Verschiebung, dh mg/l wird als mg/dl als Basis genommen. Also wenn mein Wert heute morgen nach dem Aufstehen 0,588 Promille war, so ist er bei einem anderen Gerät 5,88. Hat sich über die Blutmessung gezeigt. Also da auch alles ok, wenn man Verwirrung der Maßeinheiten bei Geräten einbezieht in die Erwartung. Es ist doch wie meist nur der Faktor Mensch.
 
Oben