Ständig Hunger trotz Ketose und genügend Kalorien

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Eisenrad, 26. April 2019.

  1. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.733
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Ohne Alkohol bekommt man (wenn sonst keine grundlegenden Stoffwechseldefekte vorliegen, wovon man bei dir wohl ausgehen darf) nur durch eine stark KH-lastige Ernährung. Hier ist vor allem Zucker und im besonderen die Fruktose der Verursacher.
    Wenn du bei einer ketogenen Ernährung zuviel isst, so wird dieses Fett sicher in den Fettzellen eingelagert, in der Leber eher nicht, denn deine Leber ist ja die ganze Zeit damit beschäftigt jedes verfügbare Fett in Ketone umzuwandeln. Da gibt es also praktisch keinen Grund Entgiftungsrückstände (Fruktose ist hier das Gift) in Form von Fett in der Leber einzulagern.

    Fett in den Fettzellen ist etwas, was der Körper will, da dies eine Reserve für schlechte Zeiten ist. Fett in der Leber hat man nur, wenn die Leber so viel mit entgiften beschäftigt ist, dass sie das Fett nicht mehr schnell genug ins Blut und damit zu den Fettzellen abschieben kann.

    Natürlich kann dir keiner garantieren, dass du Fett nur im Unterhautgewebe anlagerst. Da spielt auch viel Veranlagung mit rein. Aber eine Fettleber ist dann doch etwas anderes, als ein wenig Viszeralfett
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.479
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Echt? Gibts da Untersuchungen mit Keto die das belegen im Kontext von Gewichtszunahme? Ich finde dazu leider nix.

    Bei regulären Überfütterungsstudien (nicht keto) haben besonders gesättigte Fette anscheinend negativere Auswirkungen aufs Leberfett als Carbs.


    Vergleich der Resultate verschiedener Studien über die Auswirkung auf den Leberfettgehalt, hypercaloric wäre das was in dem Zusammenhang hier interessant ist, oder isocaloric fat quality. Aber wie gesagt ist alles nicht keto, min Carbs bei ca 30%.
    [​IMG]
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4663582/


    @TE, würde vermuten das du wenn du dir sorgen um dein Leberfett machst ehr an tierischem Fett sparen solltest und dafür mehr einfachungesättigte oder mehrfachungesättigte Fette (Nüsse, Olivenöl) konsumieren solltest. Aber vielleicht hat Tiga ja noch was oder jemand anderes etwas überzeugendes warum das alles bei Keto anders ist. Die meisten Untersuchungen mit Keto oder low Carb beziehen sich ja in der Regel auf hypocaloric, dh Kalorienreduktion -da scheint ja lt der Grafik quasi alles zu helfen mit leichtem Vorteil für low carb, Hauptsache weniger Kalorien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2019
  4. Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    98
    Geschlecht:
    männlich

    Eisenrad
    Du machst EMS? Endlich mal einer! Ich weiß, das gehört nicht zum Thema. Würde mich dazu aber gerne austauschen. Lust auf ein extra Thema?
     
    Eisenrad gefällt das.
  5. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)

    Ja, warum nicht?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    So, ein paar tage später... Ich esse jetzt mehr, aber pro Mahlzeit weniger, da drei statt zwei am Tag. Damit geht es mir deutlich besser.
    Was allerdings aber immer schlimmer wird, sind die nächtlichen Waden- und Fußkrämpfe, alle paar Stunden wache ich mit diesen Krämpfen auf und bekomme gar keinen richtigen Schlaf mehr :-(
    Ich habe schon einiges probiert, wie tägliche Einnahme von Magnesium, reichlich Trinken abends, Dehnen und Faszientraining, sogar mit Schuhen habe ich schon geschlafen (um eine unnatürliche Fußstellung zu verhindern), alles nur mit sehr mäßigem Erfolg.
    Wenn das nicht besser wird, muss ich wohl wieder von Keto auf Low Carb gehen.
     
  8. Chris05

    Chris05 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    1.160
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Christina
    Größe:
    1,68
    Gewicht:
    Start 89,0
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    LC
    Ein Mangel an Vitamin D kann auch zu nächtlichen Krämpfen führen.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.866
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg


    Schön, dass es grundsätzlich schon besser geworden ist.

    Ist dein Salzkonsum hoch genug?
    Wie viel und welches Magnesium nimmst du?
     
  11. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    Ich nehme jeden Tag 125 µg D3 + 200 µg K2

    Ich tracke meinen Salzkonsum nicht, habe aber den Eindruck, das ich nicht besonders salzarm esse.

    Ich nehme einmal täglich 400mg Magnesium als Trinkgranulat.
     
  12. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.866
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Ist das ein Magnesiumcitrat, -oxid beispielsweise wird schlechter aufgenommen?
     
  13. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    Es ist Magnesiumcitrat
     
  14. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.866
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Vielleicht verlierst du zuviel Elektrolyte im Vergleich zur Zufuhr?
    2-5 g Salz ist ein Durschnittswert, den man zu sich nehmen sollte.
    Bei Keto ist da durchaus auch mehr erforderlich, weil mehr Wasser ausgeschwemmt wird.

    Probier doch mal mal, eine Brühe vor dem zu Bett gehen zu trinken.
    Ein Magnesiumöl, zum Einreiben der Beine könnte auch Linderung bringen.
     
    Eisenrad gefällt das.
  15. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.852
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Süß :D

    Wenn ich einen Mangel an Magnesium habe reicht das nicht mal ansatzweise. 400mg durch dieses Auflöszeug ist fast nichts und wenn du pech hast sind da auch noch KH drin.
    Ich habe zuhause Magnerot und nehme bei Krämpfen jeden Tag min 2000 mg, weniger hilft nicht, wenn du einen Mangel hast.
    Und keine sorge, zu viel Magnesium ist nicht gefährlich, im schlimmsten Fall beschleunigt es die Verdauung ein wenig.
    Ein Kaliummangel kann auch Krämpfe veruhrsachen, beim Suplimentieren von Kalium wäre ich aber lieber Vorsichtig, was die Menge angeht.
     
  16. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    Habe ich gestern Abend gemacht und keine Krämpfe gehabt, ds erster Mal seit zwei Wochen oder so. Das ist natürlich kein Beweis, aber ich würde es die nächste Abende weiter so halten.

    Nein, keine KH enthalten. Ich habe zwar keine Quelle gefunden, aber ich werde es mal mit höheren Dosen versuchen.

    Und vielen Dank euch allen noch mal für die vielen Tipps, einiges hat mir schon sehr geholfen.
     
    Sorah und Linea gefällt das.
  17. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    Ich habe eine neue Spur, woher die Krämpfe kommen könnten. Vielleicht ist auch Dehydrierung im Spiel.
    Seitdem ich abends die Brühe trinke und auch noch extra Wasser, sind nicht nur die Krämpfe fast verschwunden, sondern ich wiege morgens auch fast zwei Kilo mehr, außerdem hat der nächtliche Harndrang nachgelassen (ja, ja, das Alter :blush:)
     
    Linea und Sorah gefällt das.
  18. Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    98
    Geschlecht:
    männlich
    Du trinkst Abends mehr und der nächtliche Harndrang ist weg? Aha. Wie das?
     
  19. Eisenrad

    Eisenrad Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Stefan
    Größe:
    194
    Gewicht:
    72
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Low carb 50g KH (Keto wegen Wadenkrämpfen pausiert)
    Ja, keine Ahnung. Ich bin ja auch keine Maschine und das ist ja auch nur die Beobachtung von zwei Abenden. Aber ich sollte auch nicht jedes Detail posten
     
  20. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.866
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Ich vermute, das liegt am Salz in der Brühe.
    Das Salz bindet die Flüssigkeit im Körper, die normalerweise wegen eines möglichen Salzmangels ausgeschieden worden wäre.
    Wegen der vermutlichen Dehydrierung, durch ein Ungleichgewicht im Elektrolytehaushalt, kommt es dann durch den vermehrten Harndrang zum Elektrolytemangel und dadurch wahrscheinlich auch zu den Krämpfen.
     
    Linea und Eisenrad gefällt das.
  21. Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    98
    Geschlecht:
    männlich
    Interessant. Das würde vielleicht erklären, warum man nach Alkohol am Abend eher mal nachts raus muss.
    Wie lange hält die Wasserbindung durch Salze im Körper vor? Genau so lang, wie die Bindung mit Kohlenhydraten?
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.733
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Nö, das ist ja ein anderer Mechanismus.
    Salzige Nahrung entzieht dem Körper Wasser.
    Folge: zu wenig Wasser in den Zellen.
    Die Zellen arbeiten dagegen, in dem sie aktiv Salz einlagern, wodurch sie wieder mehr Wasser aufnehmen.
    Folge: zu wenig freies Wasser im Körper (Lymphe, Blut)
    Folge: Mehr Durst.
    Trinkt man jetzt viel salzarmes Wasser, gelangt dieses Verstärkt in die Zellen.
    Die Zellen arbeiten dagegen und geben aktiv Salz ab.

    Wasser-Salz ist also wie eine Reihe verketteter Wippen, das schaukelt praktisch ständig und ist unabhängig von der Energieversorgung

    Das war jetzt mal sehr hemdsärmelig erklärt und im Detail auch ganz sicher falsch, aber so läuft es grob betrachtet
     
    Linea und Bergelmir gefällt das.
  23. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.866
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Da kann ich leider nichts zu sagen.
    Denke mir jedoch, dass das keine Frage der Zeit, sondern die des Gleichgewichts bestimmter Mineralien ist.

    Beispielsweise hat ein Zuviel an Kalium die Folge, dass es entwässernd wirkt und ein Zuviel an Natrium, Wasser vermehrt in den Zellen eingelagert.
    Das sind aber nur die geringsten Auswirkungen. Es kann noch einen viel größeren gesundheitlichen Einfluss nehmen.
    Daher ist auch ein ausgewogenes Verhältnis dieser beiden Elektrolyte wichtig.
    Dabei kommt es dann nicht unbedingt nur auf die empfohlene Zufuhr an, sondern auch, wieviel von Beidem im jeweiligen Verhältnis zueinander aufgenommen wird.
     
    Bergelmir gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ständig Hunger Bin neu hier und habe schon Fragen 25. August 2017
Ständig Hunger ! Bin neu hier und habe schon Fragen 25. Oktober 2013
Ich habe ständig hunger :o( Bin neu hier und habe schon Fragen 24. April 2007
Ständig Hunger Atkins Diät 15. April 2006
Ständig müde und keine Konzentration Alles über die Ketose 4. Februar 2019