Steviasüsse mit Maltodextrin????

Dieses Thema im Forum "Atkins-Diät-Gruppe" wurde erstellt von xantili, 4. Dezember 2012.

  1. xantili

    xantili Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    habe gestern einen Kuchen gebacken. Habe mich ganz an das Rezept gehalten,aber nur die Haelfte der Süße mit Sukrin ,die andere mit
    Steviasüße von kaufland gemacht.
    Nun sehe ich mit Entsetzen,dass da Maltodextrin drin ist. habe in einem amerikanischen Atkins Forum gelesen,das man damit aus der Ketose fällt.
    Ist das richtig?
    Habe nun natürlich schon etwas von dem Kuchen gegessen....:shock:
    Bin ein bisschen in Aufruhr :help11:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    AW: Steviasüsse mit Maltodextrin????

    Bei DM gibts neuerdings Stevia-Streusüsse mit Stevia + Zuckeralkoholen also ohne Maltodextrin oder ähnlichem -> 0 Kalorien/KH.

    Zu deiner Frage. 1 Tee-Löffel von der Nevella Streusüsse (gibts bei Rewe und hat Maltodextrin drin also wahrscheinlich ähnlich wie die von Kaufland) hat etwa 0,5 KH. Ob das irgendwelchen negativen Auswirkungen hat, weiss ich nicht, ist wahrscheinlich mengenabhägig. Ich nehm die Nevella schon ziemlich lange, mache aber auch nichts ketogenes und schaue nicht so auf die KH.
    Ich werde aber demnächst auch mal die von DM probieren, wenn meine jetzige Dose aufgebraucht ist.
     
  4. xantili

    xantili Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Berlin

    AW: Steviasüsse mit Maltodextrin????

    Das hört sich ja interessant an. werde dann wohl auch mal bei DM vorbeischauen >:) .Dankeschön!
     
  5. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München

    AW: Steviasüsse mit Maltodextrin????

    Ich hatte die auch schon in der Hand! Hatte mich so gefreut, Stevia im Supermarkt zu finden und dann das :(
    Aber danke auch für den DM-Tipp!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Thomas

    Thomas Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Europa
    AW: Steviasüsse mit Maltodextrin???? --- Alternativen?

    Hallo zusammen,

    http://de.wikipedia.org/wiki/Maltodextrin
    :???:
    Imho sollte Maltodextrin nicht in Streusüsse und sonst wo drin sein, Sondern
    besser auf den Index und raus aus den Lebensmitteln. ;)
    Hab mich gerade auch nach Splenda umgesehen und siehe da: auch Maltodextrin drin.
    In Süßstoff ist Fruktose drin, gibt es keinen Alternativsüßstoff?

    Zu Zeit finde ich Stevia, recht brauchbar.
    Wie sind eure Erfahrungen mit Isomalt und Xylit, gerade beim Kochen und Backen?
     
  8. Amethyst

    Amethyst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    1.041
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170cm
    Gewicht:
    64kg
    AW: Steviasüsse mit Maltodextrin????

    Ich nehme zum Backen immer Xylit und Erythrit (hier ist der "kühleffekt" stärker). Ich möchte nicht mehr ohne. Es schmeckt viel besser als Stevia *brrr* und natürlich auch besser als Süßstoff - außerdem bringt es Masse mit, die Kuchen werden dadurch natürlich viel schöner, eben wie mit Zucker ;)
    Für mich sind das echte Zucker-Alternativen.
    Allerdings sollte man sich da langsam rantasten, der Körper muss sich erst daran gewöhnen - sonst gibt es Blähungen und eventuell Durchfall.
     
  9. Werbung

    Werbung