Vortrag über Zusammenhang Übergewicht/Fett

Dieses Thema im Forum "Linksammlung und Presse" wurde erstellt von Ellina, 26. August 2018.

  1. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich
    Sehr interessanter Vortrag:

    Und auch wenn es sich hier nur um eine Hypothese handelt, finde ich das alles super erklärt und begründet und damit in keinster Weise vergleichbar mit deutschen 'Experten' die sich hinstellen und nicht mehr rauskriegen als 'Kokosöl ist eins der schlimmsten Lebensmittel das sie essen können', und an Erklärung noch so nen Mist erzählen, dass das Kokosöl die Herzkranzgefässe verstopft, weil es ja fest ist:think:.
    Ehrlich, ich schau mir nur noch englische Vorträge an, ist besser das....
     
    ginTonnix gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.479
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Naja ich finde die Frau hat übermäßig auf die K. gehauen und übertrieben, aber sie hat auch ein Statement zu ihrer Aussage geliefert, zu dem man durch die Beschreibung des Videos kommt.
    Hast du da mal reingeschaut?
    Link removed

    eine ganz gute Übersicht zu dem was sie meinte, findet man bei Wiki:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Saturated_fat_and_cardiovascular_disease
     
  4. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich

    Na, dass es da unterschiedliche Positionen auch unter Experten gibt ist nichts neues, Frau Michels beginnt ja selbst ihren Vortrag damit. Um uns anschließend aufzuklären, was die Wahrheit ist:wondering:.
    Ich meine, sie sagt doch an keiner Stelle dass Studien irgendetwas nahelegen oder dass man aus bestimmten Beobachtungen irgendwelche Schlüsse ziehen kann, sondern betont einfach wiederholt, dass es ganz einfach so ist, jedoch ohne es in irgendeiner Weise zu belegen.
    Wohl wissend, dass Ancel Keys, der die Hypothese des Zusammenhangs von gesättigten Fettsäuren und Herzinfarkt bekannt machte, schlichtweg betrogen hat indem er einen Grossteil seiner erhobenen Daten einfach unter den Tisch fallen ließ.
    Sie tut im Grunde so als ob vor ihr noch niemand gemerkt hätte dass Kokosöl gesättigte Fettsäuren enthält und als ob sie uns darüber aufklären muss.
    Die Theorie, dass gesättigte Fette evtl. gar nicht so schlimm sind, scheint für sie schlicht nicht existent (und selbst in ihrem Statement wird das ohne weitere Diskussion als unwahre Behauptung abgetan).
    Frau Michels geht auch weder in ihrem Vortrag noch im Statement auf die Tatsache ein, dass ungesättigte Fettsäuren einfach viel instabiler sind und es vielleicht angebracht wäre, zwischen Fetten zum Kochen und zur kalten Verwendung zu unterscheiden.
    Wer 'das gute' Sonnenblumenöl (oder jedes andere ungesättigte Fett) zum Braten hernimmt, produziert sich die viel gefährlicheren Transfette im eigenen Kochtopf. Unabhängig davon, welchen Studien man nun glaubt, wäre zumindest ein Hinweis darauf, dass man mit Kokosöl zumindest in dieser Frage auf Nummer Sicher geht, angebracht gewesen.

    Da gibt es zwei Positionen, die im Grunde genau das Gegenteil behaupten.
    Wir, die wir selbst keine Experten sind, müssen uns entscheiden, welcher Seite wir mehr trauen.
    Für mich wie gesagt keine schwere Entscheidung, wenn ich diese beiden Vorträge vergleiche, denn der aus Freiburg ist echt unsäglich plump. Selbst das Statement ist nicht viel aussagekräftiger als das Video.
    Und dass die These von Frau Michels in der Regel von amtlicher Seite unterstützt wird, ist nun auch kein Argument für mich, die empfehlen ja auch Kohlenhydrate um satt zu werden (was ja im Grunde als Witz angesehen werden kann wenn man mal ketogen gelebt hat).
     
    ginTonnix gefällt das.
  5. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.479
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2018
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich
    Interessant.
    Mein Problem beim Olivenöl war bislang immer, dass es mir quasi immer oxidierte, bevor ich eine Flasche aufgebraucht hatte. Roch und schmeckte dann halt irgendwie ranzig und war gewiss nicht mehr gesund.
    Habe es allerdings nur für Salate benutzt, das aber fast täglich.
    Irgendwann hat mir dann jemand einen 5l Kanister besonders gutes Olivenöl aus Griechenland mitgebracht.
    Hab ja schon damit gerechnet dass das wieder ranzig ist bevor ich den ersten Liter verbraucht habe, aber dem ist nicht so.
    Ich fülle mir immer einen Liter ab und lasse den Kanister dann gut verschlossen stehen, ohne ihn unnötig zu öffnen und jetzt ist noch maximal ein Liter drin und bis jetzt nichts ranzig.
    Ich weiss auch nicht, sind die Olivenöle die man hier kaufen kann von so mieser Qualität?
    Oder kommen die schon alt in den Handel?
    Werde jedenfalls versuchen aus derselben Quelle wieder einen Kanister zu bekommen wenn der alle ist.
    Jedenfalls oxidiert Olivenöl anscheinend schneller als Kokosöl, das sagt die Studie ja auch.
    Evtl. werde ich das mit dem Braten in Olivenöl doch mal testen, dann braucht man es auch schneller auf;)
     
Die Seite wird geladen...