Die Atkins Diät im Überblick

Dieses Thema im Forum "Atkins Diät" wurde erstellt von Toddy, 9. April 2004.

  1. engelsstaub

    engelsstaub Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Leipzig
    Weiß nicht ob das hier die richtige Stelle ist und ob es schon irgendwo hier im Forum steht.

    Habe in der Apothekenzeitung "Rätzel & Medizin" folgenden Artikel gefunden:

     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.612
    Diätart:
    Slow Food


    ja natürlich, aber das ist eine tatsache,
    die von den süssern und light trinkern
    komplett ignoriert wird :cool:

    kann mann gar nicht oft genug posten, damit das mal mehr leute lesen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2011
  4. fussel

    fussel Guest

    Das ist dutzendfach widerlegt.

    Es KANN eine gewisse Vorsekretion geben, aber die ist gering.
    Ohne ZUCKER schüttet die Bauchspeicheldrüse auch kein INSULIN aus.

    Aber... SÜSS macht APPETIT und man isst dann einfach von dem leckerne Zeug mehr.
     
  5. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.612
    Diätart:
    Slow Food
    das bezweifel ich nicht, nichts desto trotz wird es
    in wissenschaftlichen kreisen als richtig angesehen :cool:


    ganzer artikel
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. fussel

    fussel Guest

    Es wird ja heut noch zu wenig Fett geraten, weil Fett ja fett macht und Carbs sooo gesund und nötig sind - soweit wissen wir das ja ;-)

    Mit den Süßstoffstudien scheint wie wie mit vielen Dingen zu sein: mal so, mal so. Jeder Mensch ist doch ein wenig anders, trotz gleicher Art.
     
  8. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.612
    Diätart:
    Slow Food
    ja, da haben sie mal einen test mit alkoholikern gemacht,
    sie haben ihnen alkoholfreies bier gegeben, es ihnen aber
    nicht gesagt, und die wirkung war exakt wie bier mit
    normalem alkoholgehalt, alle waren breit :lol:
     
  9. fussel

    fussel Guest



    Aber da ist doch Restalkohol drin und somit nicht für Alkoholiker geeignet - aber plus voller Placebo-effekt, sieh an :D
     
  10. Wühlmaus

    Wühlmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    4.352
    Medien:
    7
    jaja, die süßstoffstudien, nach denen schweine angeblich mehr fraßen, wenn das futter mit süßstoff versetzt war.
    dabei hat es ihnen nur einfach besser geschmeckt und generell haben sie ja in ihrem futter keine süße geschmacksichtung.
    zucker hätte bei schweinen den gleichen effekt. diese studie ist käse!
     
  11. Kai

    Kai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    11.558
    Alben:
    1
    Genau Wühlmaus, und die Betriebe nehmen Süßstoff weil er weniger Volumen hat(Transport/Lagerung) und einfach billiger ist als Zucker.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. stefanmav

    stefanmav Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    332
    Ort:
    schwabenland
    prinzipiell richtig, bis auf eine kleinigkeit. wäre das futter mit zucker anstele mit süßstoff versetzt, würde ein gewissen sättigungseffekt eintrete, der durch süßstoff nicht eintritt. somit essen die schweine einfach mehr, weils ihnen zum einen schmeckt (genau, wie wenn das futter mit zucker versetzt wäre) und zum anderen, weil kein sättigungseffekt entsteht.
     
  14. Wühlmaus

    Wühlmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    4.352
    Medien:
    7
    aber der mensch ist kein schwein (die meisten jedenfalls nicht), wir hier können verantwortungsbewusst mit unserem essen umgehen.
    außerdem würde das ja heißen, dass ein mensch, der cola mit zucker trinkt, eher aufhört mit trinken als ein cola-light-konsument
     
  15. stefanmav

    stefanmav Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    332
    Ort:
    schwabenland
    die wenigsten menschen können verantwortungsbewusst mit essen umgehen!
     
  16. Mellochocobitch

    Mellochocobitch Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nähe Hannover
    Ich hab da mal ne kleine frage zu den Kh's.
    Macht es für den körper und die Ketose eigentlich eine unterschied wann die 20g kh's kommen?
    Heißt ob ich jetzt durch Gemüse immer mal 0,4 oder 0,8g zu mir nehme bis ich ahlt übern tag verteilt auf ca. 20g komme, oder ob ich zb. am Mittag zwei Stück Shcokolade ess und damit auf 20g komme aber alt auf einen schlag?
    Oder ist das völlig egal? (Natürlich ist die Gemüse variante viel gesünder und so ist das ganze ja eigentlich auch gedacht, ist nur ne interesenfrage)
     
  17. fussel

    fussel Guest

    GENAU.
    Die Meisten ESSEN einfach, ohne viel nachzudenken.


    Ist nicht egal.
    Möglichst nicht mehr als 1/3 der Tagesmenge auf einmal ;-)
    Das galt zwar für Lutz mit max. 72g, ist aber auch für Ketose sicher.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. April 2011
  18. chollet9119

    chollet9119 Neuling

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    1
    :lol: hallo,
    bin neu hier. Wieviel kann man denn mit dieser Diät eigentlich so
    abnehmen?
     
  19. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    :welcome: Schnell abnehmen - Wieviel kann und sollte ich in welcher Zeit abnehmen?
     
  20. Mark77

    Mark77 Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Hallo!
    Ich bin neu hier und mein Ziel ist nicht die Gewichtsabnahme, sondern die Abnahme von Körperfett. Sprich ich möchte einen geringeren Körperfettanteil erreichen (vor allem soll die Bierwanne weg).
    Ich habe in den Wintermonaten bei der Arbeit fast jeden Tag belegte Brötchen gegessen und natürlich, wenn der Heißhunger kam, auch nicht auf Schokolade zwischendurch verzichtet. Nun ärgert mich aber die dadurch gewachsene und optisch unschön gewordene Bauchform.
    Ich mache seit ca. 3 Monaten wieder regelmäßig und recht viel Sport und trotzdem hat sich bezüglich der Fettabnahme noch nicht viel ergeben.
    Die Atkins-Diät klingt da sehr verlockend. Ich habe bisher nur so ungefähr das Schlank-im-Schlaf-Prinzip eingehalten: Morgens ganz viel KH (um einen langanhaltenden Speicher gegen den Heißhunger zu haben) jedoch keine tierischen Produkte, mittags ist alles erlaubt und abends keine KH.
    Ich hab die SiS-Diät schon mal gemacht, aber erfahrungsgemäß wirkt sie bei mir erst sehr sehr spät (so nach 4 Monaten)...
    Um den gewünschten Effekt zu beschleunigen würde ich also auch die Atkins-Diät machen, allerdings habe ich da so meine Bedenken...

    Ihr seid vielleicht erfahren und könnt euch verantwortungsbewusst ernähren, aber der Durchschnittstyp (zu dem ich mich zähle) hat im Alltag nicht die Zeit, ein Ernährungsstudium zu machen, damit man bei anhaltender Diät nicht bald unter Mangelerscheinungen leidet:

    Man soll z.B. das richtige Fett nehmen (ungesättigte Fettsäuren), man sollte die lebenswichtigen Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine nicht vernachlässigen... Der benötigte Anteil dieser Stoffe ist natürlich vom aktuellen Bedarf des eigenen Körpers abhängig, der dann sich auch noch mit dem, durch die Diät einstellenden Wandel verändert. Man müsste also ständig Blutuntersuchungen und andere Messpunkte nehmen, um sicherer sein zu können, dass man das Richtige tut.
    Also ich hab da schon ein bischen Angst. :help11:

    Vor allem die 14-tägige Phase I: die Rezepte hier sind ganz witzig (das hier werde ich gleich ausprobieren: "/suessspeisen/25266-solanums-pfannkuchen-phase-i.html"), aber eine ausgewogene Ernährung garantieren die wohl kaum. Vielleicht hab ich aber auch nicht lange genug gesucht.

    Ich hab mal im Reformhaus so ein Diätpulverchen gekauft, dass angeblich alle wichtigen Stoffe inne hatte. Man sollte das, wie Wektraumnahrung, 1-2 Monate zu sich nehmen. Ich hab es damals nur zum Spaß genommen (hab also auch noch andere Dinge gegessen, so dass sich der gewünschte Effekt nicht einstellte)...
    Wenn es für die Atkins-Diät nach Phasen unterteilt jeweils so ein Komplettpulverchen gäbe, wo halt auch alle wichtigen Stoffe drin wären, würd ich das sofort kaufen. --> Na, wer will damit steinreich werden?

    Ok, so lange es das noch nicht gibt: Wer kann mir helfen, einen Ernährungsplan zu stricken, der sowohl den Phasen gerecht wird, als auch das Ziel verfolgt, die wichtigen Stoffe (Mineralien, Vitamine,...) in ausreichender Menge bereitzustellen?
     
  21. winterfeuer

    winterfeuer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    1.692
    Hallo Mark,

    machs doch nicht so kompliziert!!
    So viele Gedanken hat sich hier wohl kaum einer gemacht bevor er angefangen hat ;-).

    Ich habe angefangen mit Fleisch, Fisch, Eiern und ein wenig Käse. Großartig anders ernähre ich mich auch jetzt nach fast einem Jahr nicht. Ab und an ein bisschen grünes Gemüse oder Salat (ich bin nicht so der Gemüsefreund, sollte bei Atkins aber nicht vernachlässigt werden) und Pilze mag ich sehr gern. Die passen ja auch super in diese Ernährungsform.

    Wenn Du Dir Sorgen machst wegen Vitaminen und Mineralstoffen, besorg Dir halt einen guten Komplex aus der Apotheke.

    Ich nehm nur Vitamin C und Magnesium zusätzlich. Das Magnesium aber mehr wegen meiner Migräne, wurde mir vom Arzt empfohlen :). Naja, und einen Vitamin B-Komplex, aber den nehm ich schon seit Jahren (also lange vor Atkins) wegen Fingernägeln und Haaren.
    Und mir geht es ausgesprochen gut - viel besser als zu KH-Zeiten :).

    In der Phase 1 würd ich übrigens die Finger lassen von irgendwelchen Süßspeisen aus der Rezepteecke.
    Einfach nur unverarbeitete Lebensmittel 14 Tage lang und fertig. Keine Wurst, keine LC-Pfannkuchen oder sonstwas.
    Damit sich der Organismus erst mal ein bisschen einstellen kann auf die neue Art zu Essen.
    Bis sich Dein Körper wirklich richtig umstellt vergehen sowieso Monate....

    Fang doch einfach mal an, komm über die ersten Tage und lass die Atkinsgrippe vergehen und schau dann, wie Du Dich damit fühlst, was hälst Du davon?

    Grüßle vom feuer :)
     
  22. Mark77

    Mark77 Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Danke Winterfeuer.
    Für den Verzicht auf den LC-Pfannenkuchen ist es leider schon zu spät. Den hab ich grade verputzt (ohne Süßungsmittel).

    Ich hab allerdings das Rezept von Jewelzjam etwas abgeändert: 2 Eier, statt nur eins, dafür aber die gleiche Menge Fett:

    [FONT=&quot]50 g Butter[/FONT] = [FONT=&quot]1551 KJ[/FONT] = [FONT=&quot]370 kcal[/FONT] = ([FONT=&quot]41,6 g[/FONT] Fett; [FONT=&quot]0,3 g[/FONT] KH [FONT=&quot]0,3 g EW)
    [/FONT]
    [FONT=&quot]+ 45 g Body Shape Protein 90 Shake plus L-Carnitin[/FONT] = [FONT=&quot]692 KJ[/FONT] = [FONT=&quot]165 kcal[/FONT] = ([FONT=&quot]0,6 g[/FONT] Fett; [FONT=&quot]1,3 g[/FONT] KH; [FONT=&quot]38,7 g[/FONT] EW)
    [FONT=&quot]+ 110 g Hühnerei, frisch gebraten[/FONT] = [FONT=&quot]756 KJ[/FONT] = [FONT=&quot]181 kcal[/FONT] = ([FONT=&quot]13,1 g[/FONT] Fett; [FONT=&quot]0,8 g[/FONT] KH; [FONT=&quot]15,1 g[/FONT] EW)

    SUMME: [FONT=&quot]3003 KJ[/FONT] = [FONT=&quot]717 kcal[/FONT] = ([FONT=&quot]55,3 g[/FONT] Fett; [FONT=&quot]2,4 g[/FONT] KH; [FONT=&quot]54 g[/FONT] EW)

    Quelle: fddb.info

    Jetzt muss ich mal schaun, was ich zu Mittag mache...[FONT=&quot]
    [/FONT]
     
  23. Mark77

    Mark77 Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    So, ich habe gerade (jetzt schon) die Atkins-Diät abgebrochen...
    Hintergrund: Mir ist schon innerhalb von 8 Stunden schlecht geworden. Vermutlich Unterzuckerung.
    Mein Körper stellt sich offensichtlich nicht so einfach von KH auf EW um.
    Stattdessen verfolge ich nun die Ernährungsstrategie von Isabel De Los Rios, auf die ich zufällig durch die Werbeeinblendung "5 Verbotene Lebensmittel" in diesem Forum gekommen bin.
    Demnach ist eine Diät, wie die von Dr. Atkins nicht für jeden geeignet, weil wir Menschen nicht alle die gleichen Ernährungstypen sind. Der eine braucht halt viel Proteine, der andere eher Kohlenhydrate und ein weiterer braucht beides in gleichen Mengen (wozu ich mich wohl zählen darf).
    Wichtig ist, dass man auch KH unterscheidet: Auf "raffinierten Weizenund
    Körnersorten" kann man getrost verzichten, aber ballaststoffreiche
    Kohlenhydrate wie Obst und Gemüse benötigt der Körper genauso wie "gute" Fette zur Fettverbrennung. Wichtig ist, dass der Blutzuckerspiegel im Normalbereich bleibt. Ist er zu gering, werden wir schlapp und grantig, ist er zu hoch, nehmen wir zu...
    Ich hätte die Atkins-Diät ja gerne zuende geführt (wenigsten die Phase I) um darüber urteilen zu können, aber da es mir vor einer Stunde danach noch recht schlecht ging, entschied ich mich dafür jetzt erstmal eine Hand voll Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen zu naschen und voilá: Nun ist wieder alles pronto...

    Ich danke euch trotzdem für die Inspiration. Nun weis ich, dass ich kein reiner Protein-Ernährungstyp bin. Ich kann also nicht ohne Kolenhydrate, ohne dass es mir schlecht geht.

    Vielleicht verlassen aber auch diejenigen wortlos die Kommune hier, um nicht negativ rüber zu kommen. Ich habe mich entschieden, euch zu sagen, wieso ich das nun abbreche, damit Anfänger (wie ich hier) auch sehen, dass Atkins nichts für Jedermann ist.

    Gruß,
    Mark
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Verdauungsstörungen Atkins Diät Atkins Diät 11. Februar 2017
Kann man so Atkins Diät machen? Atkins-Diät-Gruppe 13. Oktober 2016
Atkins Diät und Sahne Atkins Diät 15. Juli 2015
Atkins - Diät? Ich weiß nicht .... Erfahrungen 16. Juni 2015
Ätkins Diät Bin neu hier und habe schon Fragen 8. Januar 2015