Ketose/Schilddrüsenfunktion?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Milchschnitte78, 19. April 2013.

  1. Milchschnitte78

    Milchschnitte78 Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2013
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bodensee
    Hallo ihr Lieben,

    weiß Jemand zufällig ob der Zustand der Ketose Einfluss auf die Schilddrüsenfunktion hat? :help11:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    AW: Ketose/Schilddrüsenfunktion?

    Warum sollte ein völlig natürlicher Stoffwechselzustand ein anderes Organ aus dem Ruder werfen?
    Es wird alles bleiben wie es ist - sollte eine Erkrankung vorliegen, könnte sich diese sogar bessern.
     
  4. Gingersnap

    Gingersnap Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Voralpenland
    AW: Ketose/Schilddrüsenfunktion?

    Hallo Milchschnitte,
    Bei mir hat Ketose sofort eine Wirkung auf die Schilddruesenfunktion.
    Wenn ich einige Tage aus dem Fettstoffwechsel fliege, spuere ich schnell einenDruck auf dieSchilddruese, herzklopfen und meine Augenlider schwellen an (Basedow).
    EineErklaerung hierfuer koennte sein, dass das Insulin ein aufbauendes, kataboles Hormon, waehrend das Schilddruesenhormon ein abbauendes Hormon ist. Beide muessen ja im Gleichgewicht stehen. Das Insulin stimuliert somit dieAusschuettung von Schilddruesenhormonen.
    Warum hast Du gefragt? Welches sind deine Schilddruesenprobleme?
     
  5. Milchschnitte78

    Milchschnitte78 Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2013
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bodensee
    AW: Ketose/Schilddrüsenfunktion?

    Hi Gingersnap,
    Ketose bei Krankheiten

    Eine Ketogene Diät ist eine anerkannte Behandlung bei bestimmten Epilepsieformen im Kindesalter[3].
    Bei Personen mit einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto-Thyreoiditis kann es bei einer Ketose zu einer nennenswerten Verschiebung der Hormonwerte kommen, die eine Neuanpassung der Medikamente erfordert.

    vielen Dank für Deine Antwort, aber habe mittlerweile schon die Antwort im Netz gefunden. s.o. laut Wiki. Wenns auch noch interessiert läge wohl daran das T3 zu T4 in der Leber umgewandelt wird und diese durch Ketose nun mal mit was anderem beschäftigt ist.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Quante

    Quante Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2015
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178cm
    Gewicht:
    113KG
    Zielgewicht:
    90KG
    Diätart:
    Kohlenhydrate Mittags, Abends Kette Carbs
    ALso ich kann dazu nur sagen, dass ich seit der Schilddrüsenunterfunktion, mega benommen bin und nun mache ich Atkins und bin auch in Ketose und bin SO Benommen und Unkonzentriert, das ich kein Auto oder Fahrrad fahren kann. Ich sehe selbst mit meiner sehr starken Brille nur verschwommen.

    Meine Frage wäre eigentlich eher...

    Wenn die Werte sich verschieben und eine Neuanpassung da sein muss... inwiefern verschieben sich die Werte denn? Werden sie schlechter ODER besser?
     
  8. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Versuche mal etwas mehr Salz zu essen. Vielleicht eine Brühe trinken. Ketose entwässert den Körper und kann zu dieser Benommenheit, Kopfschmerzen und Schwindel führen. Dazu reichlich trinken! ;)
     
    Quante gefällt das.
  9. Quante

    Quante Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2015
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178cm
    Gewicht:
    113KG
    Zielgewicht:
    90KG
    Diätart:
    Kohlenhydrate Mittags, Abends Kette Carbs


    Ich fange jetzt wieder an mit Keto! Ich versuche mal diese Dinge zu beachten. Also mehr trinken, mehr Salz und Magnesium. Ich bete, dass ich keine starke Benommenheit mehr bekomme und Kopfschmerzen. Kann ja auch durch die Drüse sein, ich weiss es nicht. Dann sollte ich vielleicht in Ketose um 15gramm erhöhen. von 75 auf 100
     
  10. Sonny

    Sonny Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    65
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167 cm
    Gewicht:
    58 kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Hallo Quante,

    die Schilddrüsenmedikation eigenmächtig zu verändern, davon würde ich dir dringend abraten. Ich würde lieber alle 6 Wochen zur Blutentnahme gehen und aufgrunddessen anpassen. Außerdem ist der Sprung von 75 auf 100 zu groß, wenn überhaupt würde ich (falls die Blutwerte eine Erhöhung ergeben) erstmal auf 88 gehen. Die Symptome einer Überfunktion bedingt durch eine Überdosierung sind alles andere als angenehm: hoher Puls mit Herzrasen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schwitzen, Muskelabbau, Durchfall, Darmkrämpfe, Nervosität u.a. Ja man nimmt auch Gewicht ab, allerdings eher zu Lasten der Muskulatur.

    Grüße

    Sonja