Meine Erfahrungen mit der hHCG-Adipositas-Diät

Dieses Thema im Forum "HCG-Stoffwechselkur" wurde erstellt von Rehmoppel, 30. März 2015.

  1. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Am 28. Februar habe ich mit 2 Ladetagen begonnen. Mein Startgewicht davor war 69,4 kg nach den Ladetagen 70,3 kg.

    Morgens gab es als Frühstück immer 2 große, schwarze Kaffee. Etwa um 9 Uhr kam dann so langsam der Hunger. Da ich aber um 9 beginne zu arbeiten und dadurch abgelenkt war, konnte ich die Fastenphase immer noch bis 10 oder 11 hinausziehen. Dann habe ich ein Stück Kohlrabi oder Möhre gegessen. An einigen Tagen hab ich das Essen ganz vergessen und bis zum Mittagessen 12:30 Uhr ohne Probleme durchgehalten. >:)

    Als Mittagessen gab es 100 - 120 g Fleisch/Fisch mit Gemüse oder Salat mit Kräutersalz und Zitronensaft als Dressing, abends (ca 18 Uhr) noch mal das Gleiche.

    Selten hatte ich nachmittags noch mal Hunger. Dafür hatte ich ja immer meinen Kohlrabi und die Möhrchen dabei.

    Getrunken habe ich Wasser aus der Leitung zuhause, Mineralwasser medium, 1 Flasche davon immer mit Zitronensaft, verschiedene Tees und Kaffee

    Auf Süßstoffe habe ich verzichtet. Sogar das Zitronenwasser habe ich ohne getrunken. Allerdings muss ich sagen, dass es mit einem Spritzer Süßstoff erheblich besser schmeckt und ich dann auch mehr davon trinke.

    Die erste Woche brauchte ich noch gelegentlich ein zuckerfreies Hustenbonbon. Und nun kommen wir zu der besten Nebenwirkung! >:) Ab der zweiten Woche wurde mein Dauerschnupfen und -husten erheblich besser. Ich konnte das Nasenspray seit langem mal wieder weg lassen. Davon war ich regelrecht abhängig.
    Mein Geschmacks- und Geruchssinn hat sich erheblich verbessert. >:)

    Meine Gesichtscreme habe ich weiter benutzt. Auch eine Creme für die Füße und Schienbeine brauchte ich ab und zu. Vor allem nach dem Schwimmen und der Sauna spannte die Haut.

    Zu der hHCG gehören die Globuli. Es gibt keine genauen Angaben, wie viele man davon nehmen soll. Man soll es austesten und sie so nehmen, dass man keinen Hunger hat. Ich habe mit 3 x 5 angefangen, immer eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Damit hatte ich keinen Hunger. Mir kam dann aber die Pause von 17 Uhr bis zum nächsten Morgen zu lang vor und habe schon in der ersten Woche auf 4 x 5 erhöht und vor dem Schlafengehen noch mal welche genommen. Die Globuli sollen ja die Fettverbrennung des abnormalen Fettes fördern und das passiert ja auch in der Nacht.

    Obwohl es ja wirklich sehr wenige Kalorien sind, die man nach Plan essen kann, habe ich die 500 nur selten erreicht. Die ersten Tage habe ich wirklich gedacht, ich habe mich verrechnet. Da aber jegliches Fett weggefallen ist, war es wirklich nicht mehr. Allerdings habe ich Kaffee, Tee und manchmal Zitronensaft nicht mit gerechnet. Die Hustenbonbons der ersten Woche auch nicht. Das dürften aber auch nicht so viele gewesen sein.

    Einmal habe ich fettarmen Käse versucht, aber festgestellt, dass er 1. nicht schmeckt, 2. die Kcal hoch treibt und 3. mich wahrscheinlich zunehmen lässt. (Das teste ich noch mal.) Nach diesem Essen hatte ich eine Zunahme von 300 g. Außer an diesem Tag hatte ich nur einmal in den 25 Tagen 100 g mehr. Alle anderen Tage stand das Gewicht, bzw. ging runter. >:)

    Eigentlich sind bei der Diät am Tag 2 Stück Obst und 2 Crissini erlaubt. Der Sinn der Crissini hat sich mir nicht erschlossen. Also hab ich sie gleich weg gelassen. An den Apfel habe ich mich nicht ran getraut, weil ich weiß, dass ich von Äpfeln Hunger bekomme. Er hat mir nicht gefehlt. Statt dessen habe ich Kohlrabi gegessen. Ein paar Mal gab es eine halbe Apfelsine oder ein paar Stückchen Pomelo. Das hab ich genossen. >:)

    Bevor ich mit der Diät anfing, habe ich mich kundig gemacht und viel gelesen. Den Zeitraum habe ich genau ausgesucht. Es stand für mich von Anfang an fest, dass ich nur die 3 Wochen mache und mich in dieser Zeit genau an die Regeln halte. Ich denke, dass es deshalb so gut funktioniert hat und ich keine Ausnahmen brauchte. Es stand einfach nicht zur Debatte. ;)

    Heute habe ich mich vermessen. Dabei musste ich aber feststellen, dass meine letzten Maße aus dem Jahr 2012 stammen. Mein damaliges Gewicht war 67 kg. So richtig aussagekräftig ist das Messen da wohl nicht. :???:

    Ich habe im Vergleich zu diesen Maßen überall etwa einen Zentimeter weniger. Brust und darunter sind 3 Zentimeter weniger.

    Meine Hosen schlackern und die neuen, die prasseleng waren, sitzen locker. Ich habe das Gefühl an den Schultern und Rücken abgenommen zu haben. Das ist für mich gut, weil ich eigentlich obenrum immer eine oder 2 Kleidergrößen größer brauche, als bei den Hosen. Der Bauch und der Schwimmring über dem Hosenbund sind kleiner geworden. >:) Ganz weg ist beides nicht. Auch die Innenseiten der Oberschenkel gefallen mir noch nicht. Dafür war vielleicht auch die Zeit zu kurz.

    Ich fühle mich schlank und fit. Somit bin ich mit der Abnehmphase der Diät sehr zufrieden.

    Mein niedrigstes Gewicht hatte ich am 1. Tag der Stabi mit 63,5 kg. Stabilisieren möchte ich die 64.

    Wenn ich dieses Gewicht halten kann, bin ich sehr zufrieden. Ich habe die restlichen Globuli in meinem Arzneischrank ganz hinten versteckt. Für mich ist es ganz einfach noch zu früh, zu sagen, ob ich so eine Kur wiederholen werde.

    Ich bin froh, dass Beata mich darauf aufmerksam gemacht hat. Vor dem Start hatte ich wirklich Bammel, ob ich es durchhalten kann. Jetzt bin ich ein wenig stolz auf mich. :cool: Allerdings weiß ich auch, dass ich für eine dauerhafte Ernährung, mit der ich mein Gewicht halten kann, noch ein bissel rumprobieren muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2015
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins


    Inzwischen habe ich die Stabiphase abgeschlossen.

    Die ersten Tage war ich sehr unsicher und hatte Angst, dass das Gewicht sofort wieder nach oben geht, wenn ich mehr esse. Schnell habe ich aber gemerkt, dass das bei Atkins Phase 1 nicht passiert.

    Später habe ich zusätzlich ab und zu einen kleine grünen Smoothie mit wenig Obst getrunken. An diesen Tagen habe ich die Menge beim Mittagessen etwas reduziert.

    Ich habe mich immer satt gegessen und selbst nach kleinen Ausnahmen am Wochenende habe ich nie die Kilo-Grenze gesprengt. Es war also kein Ausgleichstag notwendig.

    Ich freue mich und bin sehr zufrieden. :)
     
  4. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.370
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Danke Ute, für Deine ausführliche Beschreibung und Bewertung.
    Da kann man immer wieder darauf zurückgreifen und fragende User drauf verweisen. :nod:
     
  5. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Das hab ich gerne gemacht.:)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungen mit mct öl Erfahrungen 30. August 2017
Meine persönlichen Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung Erfahrungen 14. August 2017
Suche ... EUCH! :-) Ganuer gesagt Eure Erfahrungen. Erfahrungen 16. Mai 2017
Ketonix - Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 20. Januar 2017
Ketose und Glucosestoffwechsel im Wechsel, Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Januar 2017