nehmen kohlenhydratverbrauchenden Organe Schaden bei unter 20g kh?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von terry1133, 3. November 2015.

  1. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo

    Es gibt ja Organe die direkt über das Blut mit Glucose versorgt werden müssen.
    Erythrozyten, Nervenzellen, Nierenmark laut http://www.laborwissen.de/wiki/tiki-index.php?page=Blutzuckerregulationen
    Wie ist das nun wenn man so gut wie keine Kh aufnimmt.Bildet der Körper die Glucose für diese Organe dann aus Eiweiss und stellt sie dem Blutkreislauf zur Verfügung?Oder wie läuft das.Können diese Prozesse bzw Organe schaden nehmen?
    Kann man sich langfristig unter 20g kh ernähren ohne schaden zu nehmen? Adaptet der Körper und versorgt insbesondere die Nieren angemessen?
    Wäre schön wenn mir dies jmd. erklären könnte.
    Ich vertrage zu gut wie keine Kh atm.
    Gibt es hierLeute die sich Monate und Jahre unter 20g Kh ernähren und gesund dabei sind?

    Danke für Eure Antworten

    mfG Terry
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    BraunerBär gefällt das.
  4. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    Du produzierst aus Eiweiss Glucose - Gluconeogenese. Das ist aber eher unerwünscht und wird durch Eiweissmoderation in Schach gehalten (https://de.wikipedia.org/wiki/Gluconeogenese). DAs wäre sonst eine reine Low-Carb Ernährung. Geht aber auf die Nieren.

    Bei High-Fat-Low-Carb (+moderate-Protein) wandelst Du Fett in Ketone um. Der Körper speist sich aus den Ketonen. Das entspricht dem Zustand bei Hungern (also Leben aus den Fettreserven). Der gesamte Körper kann sich aus Ketonen speisen. (https://en.wikipedia.org/wiki/Ketone#Biochemistry). Wenn Du nicht hungerst werden die Ketone aus dem gegessenen Fett hergestellt und wenn Du einen Mangel hast, aus Körperfett. Der Trick (wie ich es verstehe) ist, dass Ketone im Gegenzug zu Glucose nicht mehr in (Körper)Fett rückgewandelt werden können. Ein Ketonüberschuss macht also nicht (so einfach) fett, sondern wird ausgeschieden (daher viel Wasser trinken). Die Schwankungen (vom Überschuss in den Mangel) machen Dich Abnehmen, da in Mangelzeiten Körperfett zu Ketonen abgebaut wird. Eine Theorie ist auch, dass viel Trinken dazu führt, dass viele Ketone ausgeschwemmt werden und man so schnell in Mangel kommt. Aber dauerhafter Kalorienmangel = Sparprogramm des Körpers, also genug essen!
     
    BraunerBär gefällt das.
  5. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für Eure Antworten

    Bei mir geht es ums Gewicht halten bzw zunehmen.
    Ich habe 25kg in 6Monaten ungewollt abgenommen.
    Da ich systm. Candida habe und meine Darmflora total im Eimer ist kann ich kaum Kh essen.
    Sagen wir ich esse 15g kh am Tag.Bildet der Körper dann mittels Gluconeogenese die für die oben aufgeführten Organsysteme die Glucose aus körpereigenem Eiweiss,gesetz dem Fall ich führe nicht zuviel Nahrungseiweiss zu?D.h. wenn mein Körper ketoadaptiert ist benötige theoretisch gar keine Kh mehr und nehme keinen Schaden?
    Kann der Körper auch aus Nahrungsfetten bzw. Körperfetten Glucose herstellen?
    Ist es mgl. mit unter 20g KH zuzunehmen?
    Wäre schön wenn mir das jmd .erklären würde.
    Ich habe in den ersten 3 Wochen ein schlechtes trockenes Hautbild bekommen.Da ich krank bin konnte ich mich wenig bewegen.und habe viel Eiweiss gegessen.Kann dies daran liegen?Habe so 100g EW bei 60kg KG gegessen.

    mfg Terry
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Kasuga

    Kasuga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    235
    Medien:
    1
    Ort:
    Ostallgäu
    Name:
    Robert
    Größe:
    173
    Zielgewicht:
    85
    ja klar kann man auch unter 20g KH zunehmen. Einfach die Kalorienanzahl erhöhen. z.B.: mit Käse, Sahne, Mascarpone, Nüsse wie Macadamias oder Paranüsse und noch 1000 andere Sachen.
     
  8. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    und ja klar, ohne kohlenhydrate leben geht sehr gut, in der praxis hast du 20g pro tag schnell beieinander, nur als "beifang". Dein Zustand hört sich aber nach ---> Arzt an! was ist "stm. Csndida"?
     
  9. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal


    *Nerd an*

    Candida = ein Hefepilz
    systemisch = den ganzen Körper betreffend

    Demnach handelt es sich hier um eine Krankheit, bei der "der ganze Körper" oder zumindest mehrere Teile davon krankhaft mit Candida-Hefepilzen besiedelt ist. Meistens ist hiervon der Magen-Darm-Trakt und/oder Mund/Speiseröhre betroffen. Ein Auslöser für diese Krankheit kann z.B. die Einnahme von Antibiotika sein.

    Hefepilze ernähren sich von Zucker, deshalb wird eine zuckerfreie Diät als Therapie empfohlen (und auch noch andere Einschränkungen wie z.B. kein Schweinefleisch, warum das so ist weiß ich jedoch nicht). Hast du denn mit deinem Arzt schon gesprochen? Dieser müsste dir eigentlich eine Liste mit "erlaubten" und absolut "verbotenen" Lebensmitteln gegeben haben. Die Wirkungsweise dieser Candida-Diät ist zwar umstritten, aber mehr als Antimykotika nehmen, die gut erreichbaren Stellen vom Arzt desinfizieren lassen und die Ernährung umstellen kann man soweit ich weiß nicht gegen systemische Candida-Erkrankungen unternehmen. Hat dein Arzt denn Kulturen angesetzt? Eine schwere Candida-Erkrankung ist schließlich gefährlich und sollte zielführend behandelt werden. Oder hast du nur eine leichte Form mit Blähbauch oder ähnlichem, bei der du erst mal nur die Ernährung umstellen sollst?

    *Nerd aus*
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2015
  10. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, ich bin in den letzten Monaten eingehend untersucht wurden mit allen in D verfügbaren Methoden.Die Darmdysbiose ist aber nicht sichtbar makroskopisch, deswegen wird man immer als psychisch krank abgestempelt.Die Candidainfektion ist nachgewiesen im Darm.Im Körper ist es sehr schwer da man Biopsien machen müsste.Man mekrt es an Reaktionen.Esse ich nur 50g Reis oder so am Tag flammt der ganze SCh.. auf.Ich bin sehr krank meine ganze Darmflora ist gekippt.
    Die Medis bringen nur bedingt etwas.Man muss das Milieu ändern.Die Ketose trägt dazu nicht so sehr bei da sie auch übersäuert wenn ich richtig informiert bin?!,aber für mich
    atm der einzige Weg mich einigermassen über Wasser zu halten.Dazu kommt eigentlich das eigentlich fatale das ich eine Dünndarmfehlbesiedelung habe wobei Dickdarmbakterien in den Dünndarm gekommen sind und dort an falscher stelle Sachen verstoffwechseln was dazu führt das die Nährstoffaufnahme gestört ist.Ich habe Probleme bei allem planzlichen(Ballaststoffe) und sämtlichen Khs.
    Ich werde wohl Ende diese Jahres falls sich mein Zusatnd nicht bessert auch anfangen nur Fleisch zu essen.Ich habe mir dazu schon einen regionalen Bio Züchter gesucht.
    Werde dies dann auch roh essen wie der Australier in dem erstem interessanten Link.Vielen Dank dafür.
    Also brauch ich mir keine Sorgen machen das zb die Nieren auf lange Distanz Schaden nehmen?
    Was ich zur Zeit esse:-4-5 Mahlzeiten bestehend aus Kerrygold Butter,Kokosöl,Gänsefett aus Frankreich,Leinöl,Hanföl Bio Fleisch(Rind,Pute,Huhn,Fisch,Lamm.Rentier,Wild)
    Spinat,bissl rote Beete, Möhren,Kräuter,Bio Eier 2-3 am Tag immer so 400-500kcal pro Mahlzeit.Ist es denn besser in einer stabilen Ketose zu sein um zuzunehmen?Habe das Gefühle immer wenn ich bissl mehr Kh esse fliegt mein Körper raus und ist wie verwirrt und schaltet scheinbar auf Glucoeantrieb um und ich fühle mich früh wie ausgezerrt weil er scheinbar Muskel abbaut.Ich nehme dann auch wieder ab.

    mfg Terry
     
  11. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Naja gut dann hast du einfach eine ganz "normale", nicht lebensgefährliche Candida-Erkrankung. Fast jeder Mensch hat Candida-Hefepilze in sich. Aber erst wenn das Verhältnis zwischen Pilzen und Bakterien im Darm gestört ist, kommt es zu Krankheitserscheinungen.
    Wie du diese Fehlbesiedelung im Dünndarm los wirst weiß ich nicht. Um die Hefepilze zu dezimieren macht eine Candida-Diät schon Sinn. Da sind jedoch Karotten/Möhren als stärkehaltiges Gemüse nicht erlaubt, weil sich die Hefepilze von Stärke ernähren können. Damit eine Candida-Diät erfolgsversprechend ist, sollte man sich aber streng mindestens 4-6 Wochen ohne Ausnahmen an den Ernährungsplan halten.

    Um zuzunehmen musst du grundsätzlich deutlich mehr kcal zu dir nehmen als dein Körper verbraucht. Heißt du musst einfach mehr essen. Das ist bei jeder Ernährungsform so, egal ob Ketose oder nicht. Nimmst du ab, dann isst du einfach zu wenig.
    Dazu kommt, dass du Muskelmasse nur zunimmst, wenn du entsprechendes Krafttraining machst und deine Muskeln beanspruchst. Ansonsten wirst du hauptsächlich nur Fett zunehmen.

    PS: Um die Nieren nicht zu schädigen sollte man nicht zu viel Eiweiß essen (bei deinem niedrigen Gewicht vielleicht 50-100 g) und mehrere Liter Wasser am Tag trinken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2015
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Danke Mausal für deine Antwort.
    Ich habe die Möhren wegen den Vitaminen etc. eingebaut.Ich esse dann 50g z.B.was 2,5g Kh in Form von FZ entspricht.Stärke enthalten sie keine Weil ich mir bis jetzt nicht sicher war ob es schädlich ist ohne fast ganz ohne Kh zu leben.
    Aber es scheint ja so zu sein das der Körper sich dies alles selber bauen kann aus körpereigenem und fremd Eiweissen?!
    Wie lange daurt es denn bis man in einer stabilen Ketose ist und alles reibungslos läuft?
    Ja so 1-1,5 g /kg KG las ich auch .Da ich mich wenig bewege atm werde ich einmal ca. 60g probieren bei 60kg KG.Viel trinken befolge ich auch.
    Ob ich Fett oder Muskeln zunehme ist mir eigentlich egal Hauptsache ich bekomme wieder Substanz.

    mfG Terry
     
  14. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    Warum bist Du dir unsicher, dass man ohne Kohlehydrate gesünder lebt?

    Obst Gemüse hilft gegen Krebs? Vegetarier bekommen so was nicht? -> Lynda McCartny, Steve Jobs.
    Fleischesser werden nicht alt? -> Der aktuell älteste Mensch (116) hat sich von Eiern und Bacon und Fleisch ernährt. Sie lebt in New York.

    http://www.telegraph.co.uk/news/wor...t-person-116-eats-diet-of-bacon-and-eggs.html

    Nieren heilen unter ketogener Diät.
    Eigene Erfahrung in der Heilung meiner Mutter (GFR<=30, Dialyse/Transplantatliste wäre als nächstes gekommen, schon Infarkte, Laufende Tachykardien, extreme Ödeme) jetzt GFR>>60 stabiler Blutdruck und Puls.
     
  15. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    schön das es deiner mutter besser geht.isst sie den unter 20gkh?
    es wird ja gesagt das man 0,8*KG zuführen soll an KH das wären bei mir 48g.wenn der körper dauerhaf weniger bekommt stellt er es aus eiweiss her wenn ich das richtig verstanden habe?
    mir geht es ja darum wirklich auszuschliessen ob ich mit ultra low carb dauerhaft ohne schaden leben kann.es freut mich wenn hier einige Leute berichten das sie seit längerem fast ohne kh leben.die frage ist wie sich das langfristig auwirkt.gibt es da studien?

    mfG Terry
     
  16. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Du kannst das nicht wirklich ausschließen. Es gibt keine Ernähungsform, die nachweislich "für jeden Menschen" gesünder ist als irgendeine andere. Das Problem geht schon damit los, dass man erst einmal definieren müsste was "gesünder" überhaupt bedeutet. Längeres Leben? Lebenswerteres Leben?
    Das nächste Problem ist, dass man ein "längeres und lebenswerteres Leben" nicht alleine auf irgendeine Ernährungsform zurückführen kann. Dazu gibt es einfach zu viele Unsicherheits- und Einflussfaktoren. Genetische Disposition, Umweltfaktoren, Strahlen- und Feinstaubbelastung, etc pp.

    Du kannst Studien und Erfahrungsberichte lesen und es entweder glauben, dass low carb oder ketogene Ernährung gesünder sind oder du glaubst es eben nicht. Beweisen kann dir das niemand und niemand weiß, ob es nun gesünder ist keine KH zu sich zu nehmen oder ob es gesünder ist viel Obst und viel Gemüse zu essen. Für beide Ernährungsformen gibt es Beispiele von sehr alten gesunden und fitten Menschen. Das heißt aber nicht, dass jeder Mensch sehr gesund alt wird, nur weil er sich von diesen oder jenen Lebensmitteln ernährt.
     
  17. Kasuga

    Kasuga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    235
    Medien:
    1
    Ort:
    Ostallgäu
    Name:
    Robert
    Größe:
    173
    Zielgewicht:
    85
    langfristig gesehen wird jeder sterben
     
  18. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Früher dachte man auch die Erde sei ein Scheibe... ;)
    Es gibt Beispiele für langes Leben mit sehr ungesundem Lebenswandel (Sex, Drugs, Alkohol, Rauchen) siehe Keith Richards, starke Raucher siehe Helmut Schmidt und Jopi Heesters.
    Wie sich das bei Dir auswirkt kann Dir keiner sagen. Das musst Du selbst austesten.
    Deine "Angst" durch zuwenig KH und/oder zuviel Eiweiß in ein paar Wochen ins Koma zufallen ist allerdings völlig unbegründet.
    Du solltest Dir mal ein paar Bücher zum Thema zulegen und intensiv lesen. Hier im Forum "Bücher" oder "Linksammlung und Presse" oder auch im Forum "Wissenschaft" wirst Du sicher fündig.

    Bedenke bitte, wir sind hier ein Laienforum und können nur aus unseren persönlichen Erfahrungen berichten. Einige User sind belesener, andere nicht.
    So tiefgehende Fragen können wir nicht beantworten, das musst Du Dir selbst erabeiten. ;)
     
  19. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    da musste ich jetzt schmunzeln: sex, drugs&rock'n'roll --> sex, keto & rockn'roll :)
     
  20. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ich denke meine Angst ist schon begründet, da es mir gesundheitlich sehr schlecht geht.Ich wurde vor 4 Wochen paraenteral ernährt und hatte eine riesen op wo mir der halbe magen entfernt wurde.
    Das Forum habe ich schon ausgiebig gelesen.Die Fragen die ich hier stelle, haben sich herauskristallisiert.Ich habe Jahre lang schwere Medikamente genommen.
    Ich habe hierschon sehr gute wissenschaftlich untermauerte Posts imForum gefunden.
    Auf solch eine fundierte Erklärung hoffe ich mit meinen Fragen.

    mfG Terry
     
  21. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Als erstes wünsche ich Dir gute und dauerhafte Genesung.
    Als zweites muss ich Dir sagen, bei Deiner Vorgeschichte wird Dir keiner hier mit Sicherheit sagen können wie sich das bei Dir auswirkt.
    Wenn Du unsicher bist, befrage Deine Ärzte und befolge die Emfpehlungen bis Du genesen bist.
    Ansonsten kann ich nur sagen "Versuch macht kluch".
    In eine stabile Ketose kommt man wenn man 2-3 Tage KH unter 20g/Tag isst und das auch mehrere Wochen so bei hält.
    Die üblichen Empfehlungen für Eiweiß sind 1-1,5g pro KG Körpergewicht.
    Den Rest mit guten Fetten auffüllen und zur Zunahme ordentlich kcal essen.
     
    peter9999 gefällt das.
  22. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen
    Ich antworte jetzt doch mal.

    In einem dicken Waelzer ueber Biochemie beim Menschen (ich kanns nicht zitieren, weils ne Bibliotheks-Fernleihe war) stand sinngemaess:

    Kohlenhydrate sind fuer den menschlichen Stoffwechsel essenziell, also so wichtig, dass er sich nicht darauf verlaesst, diese ueber die Nahrung aufzunehmen. Der menschliche Koerper ist also in der Lage, alle benoetigten Zuckerarten (Glukose ist ja nur eine davon) selber herzustellen.

    Ohne diese Faehigkeit waeren wir naemlich nach wenigen Stunden tot - Stichwort Blutzucker.
     
  23. terry1133

    terry1133 Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2015
    Beiträge:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Danke fussel für deine Antwort.
    Dann bin ich ja erstmal beruhigt, dass es auch gänzlich ohne Kh zu klappen scheint.

    mfG Terry
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Reisen und abnehmen Plauderstübchen 28. August 2017
Abnehmen mit Kaffee Plauderstübchen 31. Juli 2017
Ketogen abnehmen ohne fett aufnahme Bin neu hier und habe schon Fragen 30. Juni 2017
Essen und trotzdem abgenehmen.....Bitte Rezeptvorschläge Themen Diäten 21. April 2017
Ist es eigentlich möglich, mit normaler Diät schneller abzunehmen, als mit Keto? Atkins Diät 5. April 2017