Schilddrüsenunterfunktion und Ketose

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von MsFrazzy, 11. Oktober 2015.

  1. MsFrazzy

    MsFrazzy Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    452
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    173cm
    Gewicht:
    95,5
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Ketose
    Ich habe vor einem Jahr schon einmal mit Ketose ganz locker in 2 Monaten 10kg abgenommen. Dann habe ich damit aufgehört und einfach zuviel gegessen, bin von 76 wieder auf 86 und da blieb ich erstmal. Und plötzlich nahm ich in 2 Monaten von 86 auf 96 zu. Soviel hab ich selbst in meiner schlimmsten Zeit nicht gewogen. Haarausfall, Depressionen, starke Stimmungsschwankungen und starke Rückenschmerzen ziehen sich seit 3 Monaten. Diagnose Schilddrüsenunterfunktion aber anscheinend eine leichte. Habe 50 mikrogramm l-thyroxin vom arzt verschrieben bekommen einmal am tag. Jetzt meine Frage hat damit jemand erfahrung und ging es bei euch dann leichter abzunehmen oder schwerer. Ändert die Ketose die Hormonwerte so das die Tabletten vllt sogar wieder abgesetzt werden könnten? Ich weiß es gibt einige Beiträge dazu aber ich weiß nicht so ganz was ich machen soll. Meine Ärzte halten Ketose für unsgesund und es gibt in meiner stadt auch kaum ärzte die sich damit auskennen. Deshalb, wie sind eure erfahrungen mit schilddrüsenunterfunktion und Ketose? Hat das bei euch irgendwas verändert?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sonny

    Sonny Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    65
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167 cm
    Gewicht:
    58 kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten


    Hallo MsFrazzy,

    meine Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto-Thyreoiditis) wurde frühzeitig diagnostiziert, ich war damals nur latent in einer Unterfunktion (d.h. die Hormonwerte waren normwertig, TSH nur minimal erhöht). Durch Unterdosierung habe ich bisher nicht zugenommen, ich denke dass eine Unterfunktion längere Zeit bestehen muss und sehr ausgeprägt (niedrige Hormonwerte im Blut neben der TSH-Erhöhung) sein, um Auswirkungen auf das Gewicht zu haben.

    Ich denke allerdings, dass dies sehr individuell ist, Symptome kann man auch trotz normaler Blutwerte haben (ich tendiere zu Herzrasen und Unruhe). Worauf sich schließen lässt, dass es sicher möglich ist, dass sich das bei dir eher auf den Energiestoffwechsel auswirkt.

    Allerdings wirken so viele Einflussfaktoren auf den Stoffwechsel ein, z.B. Geschlechtshormone, Genetik, Muskelmasse ...

    Bei mir hat sich die Ketose nicht auf die Schilddrüseneinstellung ausgewirkt. Allerdings esse ich schon bis 50 g KH tgl. und bin somit wahrscheinlich nicht dauerhaft in Ketose. Da deine Schilddrüse noch selbst produzieren kann, wird sich evtl. anpassen. Hormonwerte kontrollieren zu lassen in regelmäßigen Abständen ist sowieso sehr empfehlenswert. Ich würde dir raten die Werte aushändigen zu lassen, somit kannst du Auswirkungen auf Gewicht und andere Befindlichkeiten gut beobachten.

    Da hilft nur eines: Ernährungstagebuch führen und Kalorienzählen. Ich selbst war bei mir erstaunt was da alles zusammenkommt. Ich denke der Körper passt sich an die Ketose an, um ein Kaloriendefizit kommt man nicht herum!

    Ich selbst nehme neben 88 Mikrogramm Thyroxin (T4) noch 10 Mikrogramm Thybon (also T3). Meine Schilddrüse ist durch den Autoimmunprozess weitestgehend zerstört und produziert selbst kaum noch.

    Abgenommen habe ich reichlich, Tiefstgewicht vor 2 Wochen: 46 kg!!! Zurückzuführen auf meine Essstörung, gute Schilddrüseneinstellung, Darmerkrankung (vor einigen Wochen habe ich die Diagnose Morbus Crohn erhalten).
     
  4. MsFrazzy

    MsFrazzy Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    452
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    173cm
    Gewicht:
    95,5
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Ketose
    Erstmal danke für deine Antwort @Sonny.
    Ja bei mir wurde die ganz leichte Unterfunktion erst vor einigen Wochen entdeckt und wie gesagt wurden mir erstmal nur 50mikrogramm verschrieben einmal täglich.
    Das einzige was ich noch habe ist Bluthochdruck, aber das liegt in der Familie und deswegen denke ich das wird nichts mit etwaigen anderen Krankheiten von mir zu tun haben.
    Vermutlich wird sich alles an meiner Gesundheit verbessern, wenn ich nur abnehme^^ Aber irgendwie bin ich seit 2 Wochen in Ketose und hab nur 1kg abgenommen und es schwankt immer wieder hoch.
    Ich hoffe ich esse einfach etwas zu viel und reduziere das. Ansonsten nehme ich wohl schlechter ab als sonst :')
     
  5. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Mein Sohn hat Hashimoto und ist auf 125 mg Thyroxin am Tag.

    Seit einem halben Jahr hat er eine neue Freundin die Lowcarb ißt und ihn beeinflusst.

    Seitdem hat er 10 kg abgenommen, und seine Dosis konnte reduziert werden.

    Manche Ärzte sagen das kann nicht sein, aber die Erfahrung zeigt dass es doch geht.

    Bei mir wurde vor drei Jahren Hashimoto diagnostiziert (nach der Strahlentherapie die auch in den Bereich etwas reinstrahlte) und heute sind meine Werte wieder normal.

    Ich habe die Tabletten damals abgelehnt, was mir offenbar nicht geschadet hat.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Sonny

    Sonny Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    65
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167 cm
    Gewicht:
    58 kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten


    Wie wurde die Erkrankung bei dir diagnostiziert? Diese Erkrankung hat man oder eben nicht, die geht nicht einfach so wieder weg. Sie ist nicht heilbar. Durch einen Autoimmunprozess wird die Schilddrüse mit der Zeit zerstört. Dies führt unvermeidbar zu einer Unterfunktion. Die Erkrankung wird anhand diverser Blutwerte (die wichtigsten sind TSH, die freien Werte T3 und T4, Antikörper gegen Anto-TPO), einem Ultraschall u.a. Untersuchungen diagnostiziert. Bei dir wird das wohl eine vorübergehende Unterfunktion gewesen sein, verursacht durch die Therapie. Bei Hashimoto betroffenen wird die Schilddrüse durch das körpereigene Immunsystem zerstört, dies ist im Ultraschall nachweisbar. Das normale Schilddrüsenvolumen beträgt in etwa 18 ml bei Frauen, bei mir sind es nur noch 5 ml. Ohne die Einnahme von Thyroxin könnte ich wohl nicht überleben.

    Was deinen Sohn angeht: der Bedarf an Schilddrüsenhormonen ist vom Körpergewicht abhängig. Eine Gewichtsabnahme verringert den Bedarf an Schilddrüsenhormonen. Pauschal sagt man bei Menschen ohne Schilddrüse: 2 Mikrogramm Thyroxin pro kg Körpergewicht. Dies ist auch der Grund weshalb mich der Facharzt immer nach dem Gewicht fragt.

    Sorry, du weißt das wahrscheinlich alles schon, ich möchte nicht besserwisserisch erscheinen, fühle dich bitte nicht angegriffen!
     
  8. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Hallo Sonny,

    Die Diagnose hat der Arzt gestellt, es wurden diverse Blutuntersuchungen gemacht, Ultraschall zeigte löchrige Schildkröte.

    Ich hatte damals aber das Gehl, dass ich erst noch warten möchte weil ich es, zu Recht , als temporäres, was-auch-immer Problem vermutet habe.

    Der Arzt sagte mir dann als die Werte wieder normal waren, dass ihn bei mir nix mehr wundert.

    Der Mann meiner Freindin ist bei Dr Strunz in Behandlung.

    Der sagte zu ihm Hashimoto ist keine Krankheit, nur ein Symptom.

    Seine Werte waren bei zwei Untersuchungen verbessert, ich beobachte das und bin gespannt "wer gewinnt"

    Ich setze mir persönlich keine Grenzen was Krankheiten betrifft.
     
  9. Sonny

    Sonny Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    65
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167 cm
    Gewicht:
    58 kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten


    Eine vorübergehende Schilddrüsenunterfunktion kommt ja auch bei schwangeren vor.

    Ich gehe davon aus dass du es regelmäßig kontrollieren lässt. Es kann sein, dass deine Krankheit zu einem kurzfristig gesteigerten Schilddrüsenhormonbedarf geführt hat und deine Schilddrüse da nicht hinterherkam. Die Zeit wird es zeigen.
     
  10. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Die Ultraschalluntersuchung wird demnächst mal wieder gemacht, da bin ich gespannt drauf ob die Löcher noch da sind und die Werte dennoch wieder gut...

    Ich bin wohl ein radioaktiver Mutant.
     
  11. MsFrazzy

    MsFrazzy Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    452
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    173cm
    Gewicht:
    95,5
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Ketose
    Also kann es sein, das ich wenn ich auf Normalgewicht abnehme eventuell doch keine Schilddrüsenmedis mehr brauche? Das wär natürlich super, ich nehme derzeit schon ziemlich viele Medis. Drei verschiedene Bluthochdruckmedis (liegt in der Familie und zusätzlich noch wegen dem starken Übergewicht), Vitamin D Präperate jede Woche wegen sehr geschwächtem Immunsystem (werde standing krank, fehle bei der Arbeit alle 3 Monate locker 3 Wochen) und eben die Thyroxin 50mikrogramm am Tag derzeit.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Sonny

    Sonny Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    65
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167 cm
    Gewicht:
    58 kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Ich denke nicht, das das Gewicht Einfluss auf die Schilddrüsenhormonproduktion, ähnlich wie bei Blutdruck oder Blutzucker. Einer Unterfunktion der Schilddrüse liegt meist eine Erkrankung oder ein Jodmangel zugrunde, die Unterfunktion ist nur das dadurch ausgelöste Symptom. Am besten mit dem Arzt besprechen. Hast du deinen Vitamin D Spiegel im Blut messen lassen, möchte das demnächst auch mal machen?

    Sie kann ausgelöst werden durch:

    • Entzündungen der Schilddrüse, vor allem eine Hashimoto-Thyreoiditis
    • Operation an der Schilddrüse oder nach einer Strahlentherapie
    • Über- oder Unterversorgung des Körpers mit Jod (z.B. kann es auch nach einem Jodexzess für wenige Wochen zu einer Unterfunktion kommen)
    • Behandlung einer Überfunktion mit hormonhemmenden Medikamenten (Thyreostatika)
    • Störungen der Hirnanhangdrüse, die weniger TSH herstellt und die Funktionen der Schilddrüse steuert
    • Gutartige und bösartige Geschwülste (Tumore) in der Schilddrüse
    • Antikörper aus dem eigenen Immunsystem, die Schilddrüsenhormone binden und somit die Funktion stören
    • Unempfindlichkeit der Zielorgane gegenüber Schilddrüsenhormonen
    Quelle: http://www.internisten-im-netz.de/de_schilddruesenunterfunktion-ursachen_16.html
     
  14. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Vitamin D scheint ein Schlüssel für einige Formen zu sein, bei einigen Bekannten wie auch bei mir hat es sich signifikant verbessert, Zufall?

    Da D auch für alle anderen Abläufe positiv wirkt, ist es einen Versuch wert.

    Wie Sonny aufführte sind es viele verschiedene Gründe warum das Symptom Auftritt und normal müsste man dann auch verschiedene Wege gehen in der Behandlung.
     
  15. MsFrazzy

    MsFrazzy Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    452
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    173cm
    Gewicht:
    95,5
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Ketose
    Ja bei meinem Schilddrüsendoc wurde auch der Vitamin D Spiegel getestet. Hatte einen ziemlich Mangel, weshalb ich wohl auch so oft erkältet war in letzter Zeit. Kaum Abwehrkräfte usw. einige Vitamine fehlen bei mir bzw haben halt einen Mangel.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketose trotz Schilddrüsenunterfunktion? LowCarb Diät 16. September 2016
Schilddrüsenunterfunktion und Ketose Alles über die Ketose 28. Februar 2015
Buch: Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto Flohmarkt 18. Dezember 2014
Schilddrüsenunterfunktion + Soja Erfahrungen 3. April 2014
Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion Vorstellen 8. September 2012