Adipositas ausgelöst durch Fructose oder Fasten? Notfall-Programme des Gehirns

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.

SonjaLena

Stamm Mitglied
Registriert
14. März 2009
Beiträge
15.201
Reaktionspunkte
11.080
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
14/10 >WFPB

Laut Artikel ist die Lösung für Fettleber, IR, Metabolisches Syndrom: Winterschlaf halten!!!​

Aber auch, wie und warum es einen JoJo-Effekt geben könnte als Survival-Programm bzw. Notfall-Programm des Hippocampus.

paddington bear animation GIF by The Weinstein Company

"Anders als beim Menschen: Bevor der Winterschlaf beginnt, fressen Bären massenhaft Fruktose in Form von Beeren. Ein Fettpolster und eine Art des metabolischen Syndroms entstehen. Aber sobald sie aufwachen, sind sie wieder schlank und gesund."
...............
"Auch ein sehr bekannter Übergewichtsforscher hat sich diesem Experiment unterzogen und 3 Monate rund doppelt so viel Nahrung zu sich genommen wie nötig (5). Nur unter großen Anstrengungen konnte er sich zu dieser Mast überwinden und legte letztendlich über 10 kg an Gewicht zu. Nach dem Ende des Experiments brauchte er nur 6 Wochen, um wieder zu seinem Ausgangsgewicht zurückzukehren – ganz automatisch.
.......................

Weiterhin induziert Fruktose eine selektive Insulinresistenz im Muskel und in den Bauchorganen, wodurch mehr Glukose ins Gehirn geleitet wird – wo sie in Hungerzeiten gebraucht wird. Zudem hebt sie den Blutdruck an und hält so den Kreislauf aufrecht. Auch das Immunsystem wird stimuliert, zum Schutz vor Krankheiten. Johnson betont: „Die meisten Effekte werden dabei nicht von Fruktose, sondern über dessen Stoffwechselprodukt Harnsäure vermittelt“ (13). Der Mediziner vermutet, dass dieses „Survival-Programm“ auch bei uns Menschen existiert.
................................


Fehlendes Verschwender-Gen
Seinen Forschungsergebnissen zufolge seien Menschen aufgrund einer Genmutation sogar besonders anfällig für die metabolischen Effekte von Fruktose: So führte eine länger andauernde Hungerperiode, ausgelöst durch kältere Temperaturen, zu einer Deletion des harnsäureabbauenden Uricasegens, was sich als Überlebensvorteil für unsere Spezies entpuppte (14). „Dadurch verdoppelte sich die Harnsäurekonzentration in unserem Körper und der ,Survival-Modus‘ wurde schneller aktiviert“, so der US-Wissenschaftler. Unsere Vorfahren setzten nun bevorzugt Fett an, um für Hungerperioden gewappnet zu sein.
"

www.aerzteblatt.de

Übermäßiger Fruktosekonsum: Evolutionärer Vorteil könnte sich umkehren

Fruchtzucker hat den Ruf eines gesunden Süßmachers, schließlich wurde früher sogar Diabetiker-Schokolade damit gesüßt. Doch der Schein trügt. Wahrscheinlich ist Fruktose weit gesundheitsschädlicher, als man denkt. Der Grund dafür überrascht. Nach der...
www.aerzteblatt.de
www.aerzteblatt.de
 
Hat es die Erkenntnis doch tatsächlich ins Ärzteblatt geschafft, naja, es besteht also noch Hoffnung. :eek::D
 
Leider lesen das wohl zu wenige.
 
Naja, wir wissen es ja jetzt.
Vermutlich werden es hier auch nur die wenigsten wissen wollen.
Kann ich auch verstehen.
Ist ja nicht allzulange her, dass ich auch noch dachte, ich wüsste bereits, wie es geht.

Moon How It Works GIF by Old Sea Brigade
Portugal Talkshow GIF by WaC - Os Ursus [O Clube]
 
Oben