Hoher Cholesterinwert

Dieses Thema im Forum "LowCarb Diät" wurde erstellt von websta, 25. November 2005.

  1. websta

    websta Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Zusammen!

    Seit 5 Wochen versuche ich mich nach der Anabolen Diät zu ernähren. Hatte vor Beginn meiner Ernährungsumstellung einen Cholesterinwert um 170. Nach 3 Wochen fett- und proteinreicher Ernährung (Befund erst heute abgeholt) bin ich nun auf 314 angelangt.
    Ist das normal während der Umstellungsphase? Werd jedenfalls kommende Woche noch einmal ein Blutbild machen lassen und dann entscheiden ob ich die AD fortsetze oder nicht.

    Meine Ernährung sieht im groben etwa so aus:
    Frühstück: ca. 100g Fleisch, 30g Eiweißshake
    Mittags: 100-200g Fleisch + etwas Blattsalat
    Abends: 100-200g Fleisch + etwas Blattsalat
    zwischendurch vielleicht mal eine Thunfischdose oder Paranüsse.
    an Trainingstagen (3x/Woche) nehm ich zusätzlich einen 30g Eiweißshake zu mir.
    Manchmal nehm ich auch noch eine Multivitaminbrausetablette.
    Ketostix von Bayer zeigen übrigens selten Ketose an (+/-).

    So schrecklich viel falsch mach ich doch hoffentlich nicht?! Habe das Buch Anabole Diät gelesen.
    Vom persönlichen Gefühl her, hab ich etwas Körperfett und auch Muskelmasse seit Beginn der Ernährungsumstellung zugenommen. Bin 180 gross und wiege 67kg (vorher 65-66kg)

    Bitte um Tipps, ob ich weitermachen oder abbrechen soll.

    Danke,
    Gerald
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Bamboocha

    Bamboocha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    2.411
    Medien:
    5


    wieso machst du bei 1,80 und 67 kg DIÄT?????????
     
  4. websta

    websta Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    um ein paar kilos zuzunehmen
     
  5. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo websta!

    Dass dein Cholesterinwert, obwohl sich die Wissenschaftler sich nicht einig darüber sind, wo der max-Wert liegt, mit 314 viel zu hoch ist, weißt du ja selber...
    Ersteinmal aber super, dass du dich überhaupt untersuchen lässt und nicht wie viele, einfach so diese Diät machst. 8)
    Dieses Problem haben viele, die die anabole Diät versuchen, hatte ich auch(nur nicht so hoch), als ich sie letzten Sommer gemacht habe. Bei mir war die Fehlerquelle aber schnell gefunden. Es lag am vielen Fleisch und an Mayo. Ich habe versucht, weniger Fleisch zu essen (dafür mehr Fisch) und den Fettanteil mit Nüssen und Oliven- und Nussölen abzudecken. Wieviele Kalorien nimmst du am Tag zu dir? Wie deckst du denn deinen Fettanteil (fast 70%) ab? mach mal ne genauere Angabe zu Deiner Ernährung!
    lieben Gruß, Doc.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. websta

    websta Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Danke für deine Antwort Doc.!
    Wahrscheinlich hast du den Nagel auf den Kopf getroffen! Mein Fettanteil ist vielleicht zu gering.
    Aber schau ma mal (Werte lt. www.HBNweb.de):
    400g Schweinefleisch natur (in Öl gebraten): á 10g Fett = 40g (812kcal)
    50g Emmentaler: 15g (190kcal)
    Sardinen in Öl Konserve (200g): 46g (532kcal)
    Eiweißshake(30g Pro Active 80): (122kcal) (3g KH)
    100g Blattsalat: 9g (100kcal) (1g KH)
    100g Paranüsse: 66g (680kcal) (3,6g KH)
    oder
    250g Jagdwurst Konserve: 46g (550kcal) (2g KH)

    macht mindestens 156g Fett bei 2306kcal (9,6g KH)

    Variationen gibts eher wenige: Pute/Fisch statt Schweinefleisch, Fleischschmalz statt Jagdwurst; zusätzliche Öle verwende ich nicht.
    An den KH kanns mal auf keinen Fall liegen!
     
  8. enslaved

    enslaved Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    22
    das der cholesterinwert so hoch ist, ist mir unerklärlich. vielleicht liegt es an der umstellungsphase.

    die AD ist für muskelaufbau, so wie du es anstrebst, die falsche wahl. die AD eignet sich sehr gut zum fettabbau bei gleichzeitigem muskelaufbau.
    an deiner stelle, würde ich mal die metabole diät testen. diese ist für MM wesentlich besser gegeinet als die AD.

    wie ich sehe, nimmst du zu wenig eiweiß zu dir. dies könnte auch eine erklärung für den hohen cholesterinwert sein. am fleisch liegt es jedenfalls nicht, esse auch super viel fleisch und meiner ist OK ^^ bei mir ist der fett und eiweißanteil auch höher...
     
  9. Albrechtine

    Albrechtine Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Nds.


    Hallo!

    Bei den meisten Menschen hat die Ernährung keinen Einfluss auf den Cholesterinwert. Siehe z. B. Link entfernt oder das Buch "Die Cholesterinlüge". Auch gut war diese Sendung, die in Teilen hier nachzulesen ist: http://www.wdr.de/tv/rundumgesund/sendungen_2005/20050307/index.jhtml

    Für Muskelaufbau ist auch die Anabole Diät, die üblicherweise mit AD abgekürzt wird, interessant.

    Viele Grüße
    Ute
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2015
  10. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    hmm, nunja...
    die cholesterinursachen sind in der tat sehr umstritten... wobei man bei diesen untersuchungen meist von einer normalen ernährung ausgeht und nicht gerade davon, dass jemand über 150 g fett am tag zu sich nimmt!
    Zu den ganzen studien... ich sehe das ganze sehr kritisch. schließlich wirst du für jede these auch studien finden, die die ausgangsaussage bestätigt oder widerlegt, je nachdem was man sucht. (studien wurden übrigens auf den ´verlinkten pages nicht genannt...) ich hoffe ihr wisst, was ich meine?! Ich glaube generell, dass die wenigsten hier mit wissenschaftlichen werten arbeiten, oder sich von einem arzt komplett durchchecken lassen, bevor sie ihren körper mit diesen diäten belasten.
    @websta geh zum arzt, lass dich durchchecken und danach bist du auf der sicheren seite...

    Muskelaufbau ist der anabolen diät zwar möglich, aber aufgrund des Hormonhaushaltes doch eingeschränkt (insulin, etc).



    sind wir nicht alle auf der suche nach der für uns optimalen ernährungsform!?!

    lasst es euch gut gehen!
    Doc.
     
  11. enslaved

    enslaved Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    22
    ich kann da nur auf die studien des dr. lutz verweisen. er hat ja über 40 jahre erfahrungen mit low carb sammeln können und hat 25 jahre patienten mit dieser ernährungsform begleitet.

    der cholesterinspiegel ändert sich nur minimal mit dem in der nahrung aufgenommenen cholesterin. lutz stellte fest, dass sich bei patienten mit hohem eiweiß und fettverzehr der cholesterinspiel positiv verbessert hat.

    bei der AD ist muskelaufbau möglich, dass stimmt. ich habe in 3 monaten damit 2kg muskelmasse aufbauen können.
    eine ständige insulinausschüttung hemmt den muskelaufbau, daher wird ja bei der metabolen diät nur gezielt KH eingesetzt.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    hmm, damit werde ich wohl einer der wenigen sein, bei dem sich der cholesterinspiegel aufgrund der nahrung verändert hat...

    du sprichst genau das thema an: städig insulin ist für den muskelaufbau schlecht... keines aber auch. -gut, dass es bei der ad die ladetage gibt! bei mir funktionierte es in der ad auch sehr gut mit dem muskelaufbau (muskelerhaltung).

    das einzige, was ich an arbeiten von Dr.lutz gesehen habe (google), war sein buch "leben ohne Brot" aus den 50ern oder 60ern (und ein paar neuauflagen) und ein paar seiten, die über ihn schreiben, wobei bei solchen sachen die richtigkeit ja immer so ne sache ist). gibts noch was aktuelles von ihm (studien, berichte, o.ä.?)
    würde mich echt interessieren! wenn du was hast von und über ihn, gib doch mal bescheid.


    ich vertraue weiter meinem sportarzt :jepp:

    liebe grüße,
    Doc.
    @ websta: was machen deine werte?
     
  14. enslaved

    enslaved Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    22
    dr. lutz hat nach dem buch "leben ohne brot" noch ein weiters werk verfasst. es trägt den titel "kranker magen, kranker darm" (ISBN 3-921500-29).

    bei der umstellung auf ketogene ernährung kommt es kurzzeitig zu einem anstieg des cholesterinspiegels, welcher sich aber nach einer zeit normalisiert, so lutz. er hat es ja 25 jahre lang in seiner praxis erlebt, daher glaube ich auch seinen ausführungen.

    ich glaube, dass die AD ein guterkompromiss zwischen gesundheit und muskelaufbau ist. bei der MD hat man zwar einen sehr guten MM, aber zu welchem preis? die dort eingesetzen KH's sind IMHO schon zu viel. daher bleibe ich bei der AD ^^

    viele grüße
     
  15. jogebaer

    jogebaer Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo websta.

    Mach dir mal keine Sorgen. Ich hab gerade diese Woche damit angefangen.
    Zuerstmal hasst du nicht geschriebn um welches Colesterin es sich handelt.
    Bitte schauen ob es das HLD-Cholesterin oder das LDL-Cholesterin ist.
    Das HLD-Cholesterin kann problemlos etwas höher sein, jedoch musst du auf das LDL-Cholesterin schauen.
    Die ketogene ernährung senkt jedoch nachhaltig den LDL-Spiegel und Erhöht den HDL-Spiegel somit kann es nicht daran liegen.
    Wie lange hälltst du phase1 und wie lange hälltst du phase 2?
    Ich würde den Eiweiss konsum erhöhen und Täglich 7 bis 8 EL Becel-öl zu mir nehmen. Ausserdem kannst du deine Ernährung mit eiern und Mozarella abwechslungsreicher gestallten falls du keine Lust auf Fleisch haben solltest
     
  16. websta

    websta Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Jogebaer!

    Der LDL Wert war vor Beginn der AD auf 170, nach 3 Wochen auf 325; der HDL von ist gleichzeitig von 35 auf 88 angestiegen.
    Insgesamt hab ich die AD 5-6 Wochen ausprobiert und bin wieder in der "normalen" Ernährung angelangt.
    Hilfreich wäre, wenn jemand meine Ernährung (siehe einige Postings früher) kommentieren könnte, damit ich fürs nächste Mal etwas mitnehmen kann. Denn 70% Fett, 30% Eiweiss klingt einfach, in der Praxis stellt sich aber doch die Frage wieviel man von welchen Nahrungsmitteln zu sich nehmen soll.

    Vielleicht wäre das Buch "Rezepte für die AD" hilfreich; hat jemand Erfahrungen damit?

    Danke!
     
  17. Albrechtine

    Albrechtine Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Nds.
    Hallo!

    > Die ketogene ernährung senkt jedoch nachhaltig den LDL-Spiegel
    > und Erhöht den HDL-Spiegel somit kann es nicht daran liegen.

    So ist es bei den meisten Studien, aber es gibt immer wieder Ausreißer.
    Außerdem soll es in der Umstellungsphase auch zu Ausreißern kommen.

    Versuche es doch einmal mit Logi, da gibt es keine vorgeschriebenen Nährstoffverhältnisse, man richtet sich einfach nach den Gewichtungsempfehlungen.

    Viele Grüße
    Ute
     
  18. wombat70771

    wombat70771 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    38
    hallo

    hallo Ihr, hallo Websta,
    ich hab hier ein wenig herum gelesen und denke, dass oft gerne einfach mal gesagt wird, dass die Ernährung schuld ist am Cholesterin - schon mal überlegt, ob all die anderen Umstände in deinem Leben vielleicht das Cholesterin beeinflussen? Ich habe schon oft gehört, dass Faktoren wie Stress, Rauchen usw. sich schädlich aufs Cholesterin auswirken. Und außerdem muss noch differenziert werden zwischen dem "guten" und dem "schlechten" Cholesterin ... ich hoffe, es geht dir besser und wünsche uns allen, dass wir unsere Ziele erreichen :)
    herzliche Grüße Wombat
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zu hoher Cholesterinwert. Esse ich zuviel schlechtes Fett? Frust Ecke 6. Juli 2017
Hoher Puls Frust Ecke Gestern um 11:33 Uhr
Mehr Protein = höhere Gluconeogenese? Alles über die Ketose 2. Juni 2017
Hoher 8 mmol/L Ketonwert Alles über die Ketose 28. April 2017
Hoher Insulin Index = schlecht für ketogene Ernährung? Erfahrungen 27. Mai 2014