Süßstoff - die legale Sterbehilfe?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Loni7, 31. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Was du im Fernsehen siehst ist ja nur Berichterstattung über einen Test mit Hintergrund, der kommt natürlich im TV zu kurz. Auf 3 min Meldungen gebe ich auch nix. Gestern stand mal wieder in der Welt, dass Eier doch nicht schädlich sind ;-) so schön vor Ostern. :rotfl:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    Ja, und es endet IMMER toedlich, bei JEDEM.

    Wir haben die Wahl bei Rot ueber die viel befahrene Hauptstrasse zu gehen oder beim Warten auf Gruen vermehrt Abgase einzuatmen ;-)
    Fragt sich, was im Alltag riskanter ist.

    Ich persoenlich setze mich lieber einem statistischen Krebsrisiko aus als einer sichtbaren Gefahr direkt vor den Kuehler zu laufen.
    Ist weit und breit kein Auto in Sicht- und Hoerweite, gehe ich auch bei Rot, ausser es sind brav wartende Kinder an der Ampel... ;-)
     
  4. Loni7

    Loni7 Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Im ganz hohen Norden...
    @schwammpuppe - wieso beleidigst du mich? Ich soll dumm sein? Nur weil ich hier ein Thema anspreche, nach dem einige Personen gefragt haben?
    Hättest du meine ganzen Beiträge gelesen, würdest du wissen, dass ich nicht nur gegen Süßstoff bin - sondern die gesamte Lebensmittelindustrie...
    Ich bin mir durchaus bewusst, dass Gefahren überall lauern. Und es ist schier unmöglich alle zu umgehen. Daher nehme ich in Kauf - allerdings bewusst - was ich da in mich hinein stopfe. Und das mit dem Rauchen ist ganz einfach - einfach aufhören. Ganz bewusst einen Termin setzen, an dem du die letzte Zigarette rauchst und dann schluss... Wirkt. Ich bin 1,5 Jahre rauchfrei - und froh, dass ich nicht mehr rauchen muss...

    Ansonsten kann ich nur empfehlen beim Bauern nebenan zu kaufen - da ist es etwas teurer - aber man weiß was man hat. Warum sollte ich mir billigfleisch bei Aldi kaufen? Die Tiere die dort liegen sind höchstwahrscheinlich mit allen möglichen Medikamenten versetzt... Da nehm ich doch lieber die Tiere, die mein Vater regelmäßig schlachte lässt. Von denen weiß ich, dass sie zwar nur ein kurzes, aber doch im Gegensatz zu seinen Kollegen im Maststall, erülltes Leben hatten. Frisches Gras, teilweise ganzjährig draußen...
    Ich wollte hier bloß einen Einblick in den bewussten Umgang mit Lebensmitteln darstellen. Haben auch einige verstanden.
    Und wütend bin ich auch nicht - nur konfus. Ich erwarte hier keine vehemente Zustimmung. Jeder kann machen was er will. Aber wenn ihr darauf pocht, eure Meinung behalten zu dürfen und euch nicht bekehren zu lassen (was nicht meine Absicht war) - warum lasst ihr mir dann nicht auch meine:confused:
    Ich bin keine Öko-Tussi oder so - lebe halt nur bewusst und schmecke gern den Unterschied.
     
  5. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    Also als dumm hat dich Schwammpuppe nicht bezeichnet, du hast dir da wohl einen Schuh selbst angezogen :roll:

    Wie leicht der Verzicht auf Zigaretten fällt ist wohl individuell und nur weils für dich leicht war, ist es das nicht für jeden.

    Du solltest vielleicht mal darüber nachdenken, das es so aus dem Wald schallt, wie hinein gerufen wird.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. fussel

    fussel Guest


    Da nicht jeder nen Bauern nebenan hat...

    Meine Lebensmittel haben inzwischen zu etwa 80% das BIO-Siegel, der Preis ist mir da egal.
    Nur die Auswahl ist leider recht eingeschraenkt.
     
  8. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Lies nochmal, das stand da nicht. Sinngemäß stand dort, dass es auf mich wirkt, als möchte man uns die Dummheit weg erklären, mit solchen Beiträgen. Das ist selten gewollt, wirkt aber trotzdem so. Dem sollte man sich bewusstsein.

    Nochmal - schön, dass du es geschafft hast, mir fällt es nicht leicht, obwohl ich schon zwei andere Süchte bekämft habe. Nicht urteilen, weil es dir leicht viel, muss es nicht bei jedem so sein. Und mal eben geht schon mal gar nicht.

    Es ist nicht ein bißchen teurer, sondern viel teurer. Ich habe einen 5 Personenhaushalt, wovon 4 Personen Fleisch essen, Nummer 5 wächst noch rein. Ich gebe jede Woche ca. 100-150Euro beim Wocheneinkauf aus. Darin enthalten sind aktuell benötigte Körperpflegemitte, Putzmittel, Babynotwendigkeiten, der Rest ist ausschließlich Lebensmittel. Und ich brauche nicht jede Woche eine Packung Vollbadzusatz, Duschgel, Zahnpasta für jeden. Demenstprechend hoch ist der Lebensmittelanteil. Dazu kommen die täglichen frischen Lebensmittel, die man nach Bedarf holt. Damit liege ich bei 600-800 Euro im Monat. Ziehen wir mal großzügig 250 Euro für Nichtlebensmittel ab, dann habe ich 550 Euro für Lebensmittel ausgegeben. Dabei ist aber kein Stück Fleisch vom Bio-Bauer. Fleisch ist mein Hauptnahrungsmittel, ist also auch nicht so, dass ich davon eher weniger brauche. Darum kaufe ich billigeres Fleisch, was nicht heißt, dass ich das billigste kaufte. Und ja, wir sind uns was wert. Aber ich möchte eben auch ein bißchen Spaß am Leben haben. Mir Anziehsachen kaufen können, 1. weil ich sie einfach haben möchte und 2. noch wichtiger, weil sie benötigt werden. Ich möchte mir auch meine Bücher leisten, meinen Kindern ihren Sport, meinen Mann seinen monatlichen Ausgang als Ausgleich zur Arbeit. Es ist nicht mal eben alles finanzierbar, auch wenn man glaubt es wäre so.

    Ich habe auf einem Bauernhof gelebt und eins gelernt, ein Tier ist ein Tier, Fleisch ist ein Stück Fleisch. Mir ist es nicht egal, wenn Schweine über Tage ohne Wasser transportiert werden, aber auch Supermärkte garantieren, dass das Fleisch aus der Region kommt (mit einsehbaren Zertifikaten). Aber erkläre mir mal, wie du es umsetzen willst, dass alle Welt glückliche Kühe essen soll und trotzdem die Nachfrage abgedeckt wird. Funktioniert nicht. Weil dann auch der Bio-Bauer zum Massenzüchter wird oder wir eben kein Fleisch mehr haben.

    Ich habe schon verstanden was du wolltest. Ich habe lediglich gesagt, wie es WIRKEN kann. Wir lassen dir doch deine Meinung, nur weil wir unsere äußern, heißt das nicht, dass wir dich umdrehen wollen.


    Ich lebe auch bewusst und zwar mit dem Bewusstsein, dass Morgen alles vorbei sein kann. Wenn ich auf alles verzichten würde, was irgendwo mal als schlecht angepriesen worden wäre, hätte ich ein klägliches Leben in Bezug auf Essen und wäre in 6 Monaten verschuldet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2009
  9. fussel

    fussel Guest



    Wenn man sich tagtaeglich ueber alles und jedes Sorgen macht, sinkt die Lebensqualitaet und ebenso die psychische Gesundheit.
    Besonders wirkt das ueber die Ernaehrung, denn essen MUSS man.
    (Das soll nicht heissen, dass einem dabei alles egal sein sollte.)

    Wie viele hier sprechen schon bei normalen Dingen von Schuld und Suende, nur weil sie mal nen Happen ausser der selbstauferlegten Disziplin essen?

    Gesund ist DAS mit Sicherheit auf Dauer auch NICHT.
     
  10. Sarah-

    Sarah- Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    1.551
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
  11. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    ne, eher sauer, wie die meisten männer,
    also alles was sauer eingelegt ist oder sauer angemacht,
    süss war noch nie mein ding, noch nicht mal obst >:)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Loni7

    Loni7 Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Im ganz hohen Norden...
    Nicht überall wo Bio drausteht ist auch Bio drin... Oder nur ein ganz geringer Anteil der Zutaten ist biologisch... Nur mal so nebenbei.

    @schwammpuppe - habe nie behauptet, dass mir das leicht gefallen ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Aber ich habe abgewogen, wo die Vor-/Nachteile liegen... Und ganz selten kommts vor, dass man gut eine rauchen könnte - und wenn man dann stark bleibt, ist man hinterher froh drüber.
     
  14. fussel

    fussel Guest

    Das grüne BIO-Siegel (und auch andere) ist überprüft. Warum wohl gibts davon nicht haufenweise Artikel damit, nichtmal von ausgewiesenen ÖKO-Produzenten?

    Keine Sorge, ich kaufe nicht alles, wo dem Namen nach Bio draufsteht.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bio-Siegel
    http://www.bio-siegel.de/
    http://www.biosiegel.de/infos-fuer-verbraucher/das-staatliche-bio-siegel/
    http://www.novafeel.de/ernaehrung/bio-siegel.htm
    http://www.geo.de/GEOlino/natur/51343.html


    Aber DU weißt ja eh alles besser. Vielleicht aus nem reißerischen alten Buch von Grimm?

    Übrigens haben Obst oder Gemüse von Privaterzeugern ohne Siegel nicht selten eine höhere Schadstoffbelastung als beim Massenanbau.
    Der Bauer von nebenan garantiert eben NICHT für tatsächlich bessere Qualität, er erzeugt nur selber.


    PS:
    Weißt du, was ich komisch finde?
    Kaum erkläre ich, dass ich kein Süßstoff-Junkie bin und Bio kaufe, schon findest du auch da ein Haar in der Suppe.

    Sag mal, hältst du uns alle für doof oder glaubst du wirklich, außer DIR ist noch niemandem was an Info untergekommen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2009
  15. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund

    Ich brauch keine Vor- und Nachteile vergleichen, wenn es ums rauchen geht. Ich weiß auch so, dass es keinen Vorteil hat.
    Du hast geschrieben - es ist ganz einfach - daraus konnte ich leider nicht erkennen, dass es dir nicht leicht gefallen ist.

    Was waren denn deine Sympthome? Hast du Suchtdruck gehabt? Oder fehlte dir die Gewohnheit? Wie sah dein Suchtdruck aus? Ich weiß, wie meiner aussieht, wenn ich mit dem Rauchen versuche aufzuhören. Und ich mache derzeit keinen Versuch, weil ich vorher schon weiß, dass ich den nicht durchhalten würde. Dafür muss noch irgendwas anderes passieren. Denn für mich war es etwas mehr, als die psychische Abhängigkeit.
     
  16. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Nicht aufregen, Fussel! Manche Leute sind halt von Natur aus schlau! :rolleyes:
    Ich war auch kurz davor, hier in die Diskussion einzusteigen, aber ich habe mir das dann geschenkt und mir meinen Teil gedacht - es gibt halt Menschen, die haben ihre festgefahrene Meinung und sind anderen Argumenten nicht zugänglich. Ich jedenfalls werde mich hier nicht rechtfertigen, dass ich bestimmte Lebensmittel zu mir nehme und noch dazu rauche!
    Das ist meine freie Entscheidung und ich stehe dazu. Wenn es anderen nicht passt, ist das deren Problem, ich komme gut zurecht, so wie ich lebe! :mm:
     
  17. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Ich knall mir zusätzlich noch nach Chemie riechende Farbe auf die Birne... nein, nicht das Zeug, was in der Drogerie als "möglichst verträglich" angeboten wird. Richtig schöne knallige Farben in grün, pink, blau, lila, türkise - Plastik pur. Aber sieht verdammt gut aus :D
     
  18. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Oh ja - das Zeug kenne ich auch! Aber vorher wird mit Wasserstoffperoxyd gebleicht, damit die Farbe auch richtig schrill rauskommt :megasmil:
     
  19. Loni7

    Loni7 Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Im ganz hohen Norden...
    @fussel - Ja, das grüne Bio-Siegel... Lies doch mal was auf der Zutatenliste steht. Häufig ist bei Lebensmitteln vermerkt "Zucker aus biologischem Anbau" - und die dürfen dann das heilige Bio-Siegel tragen. Wo die anderen Zutaten her sind, steht da allerdings nicht....

    Ich bin weder verbohrt noch zwänge ich Leuten auf, was ich für richtig und falsch finde... Kommt hier vielleicht so rüber - ist aber nicht so. Und - ihr glaubt es kaum - ich bin auch ein humorvoller Mensch! Ich für meinen Teil amüsiere mich prächtig über die Ausschweifungen im Forum;)

    @schwammpuppe - es muss klick machen. Du musst einfach lange genug über die negativen Seiten des Rauchens nachdenken. Ich arbeite an einer Schule und wenn die Mütter kamen und ihre Kinder abholten und zuvor im Auto eine geraucht hatten, war - vor allem bei selbst gestopften - der Gestank total eklig. Und wenn ich mir dann immer vorstellen musste, dass ich möglicherweise genauso stinke habe ich aufgehört. Ich wollte nicht mehr stinken! Ist natürlich nicht einfach. Hab dann ganz bewusst meine letzten 2 Zigaretten direkt hintereinander weg geraucht. Und dann nicht mehr. Die erste Zeit war komisch - weil man so eingefahren ist in seinen Gewohnheiten, dass man manchmal total vergessen hat, dass man nicht mehr raucht. Aber nach einer Woche etwa ist das Nikotin weg und dann hängt man nur noch den Gewohnheiten hinterher. Und man hätte sich gut so manches mal eine anstecken können - aber ich hätte dann wieder angefangen. Bei einer bleibts ja meist nicht. Ich könnte auch jetzt hin und wieder gut eine rauchen. Bin dann aber froh, es nicht zu tun. Wenn ich jetzt meine Wäsche wasche und aufhänge riecht sie auch frisch. Vorher tat sie es nicht - nur habe ich es nicht gerochen. Das kann erst jetzt.
     
  20. fussel

    fussel Guest


    Ich esse KEINE Fertigprodukte, ich koche selber.
    Und in Fleisch und Gemüse ist kein Zucker.

    Zucker esse ich eh nicht.


    Ja, amüsier dich nur, das tun wir auch :p
     
  21. Liese

    Liese Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Glarner Alpen
    So, gut, ich steige auch mal ein.
    Ich habe seit drei Monaten keinen Krümmel Zucker (auch keinen "versteckten") zu mir genommen, in der Zwischenzeit begonnen zu joggen und bin innerhalb von zwei Wochen auf dem Level angelangt, was die meisten Trainingspläne nach einen Zeitraum von zehn Wochen vorsehen.
    Klingt für mich nicht so, als würde mein Körper Zucker brauchen - fraglich auch, wie ein Diabetiker Typ I dann in die Hufe kommen soll?
    Bei mir ist Zucker ein Migräneauslöser - auch in geringen Mengen. Also schädlich.
    Da frage ich mich doch, woher du deine (Binsen-)Weisheiten hast? Welche Quellen hast du da?
    Für mich ist es da auf jeden Fall sinnvoller, zwischendurch mal eine Süssstofftablette von 0,6g in meinen Kaffee zu tun, als meinen Körper weiterhin mit Zucker zu quälen.

    Und was den "Beweistext" anbelangt, der zu Anfang des Threads gepostet wurde, ich lese da hauptsächlich "wird vermutet", "umstritten ist, dass ..." und ich muss sagen, dass das für mich keine überzeugende Argumentation ist, weil es eher auf Vermutungen als auf handfesten Ergebnissen aufbaut.

    Gruss

    die Liese
     
  22. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Ich weiß, wie man riecht und ich kenn auch die anderen Nachteile! Sag mir doch mal, wie du den Suchtdruck überstanden hast und die körperlichen Symptome durchgehalten. Mich haben sie wahnsinnig gemacht. Ich habe nicht einfach nach Ersatz für die orale Gewohnheit gesucht. Ich habe geschwitzt, ich konnte mich nicht konzentrieren und habe vom Tisch bis zum Einkaufszettel vergessen, was ich aufschreiben wollte. Ich bin nur hin und her getigert ohne zu wissen, was ich eigentlich wollte. Zudem hatte ich das Gefühl 1000 Ameisen strömen unter meiner Haut her, so dass ich meine Haut an Armen und Beinen ständig gerieben habe, um gegen das Gefühl anzuarbeiten. Es tat nicht weh, war aber höchst unangenehm. Ungefähr so, wie das Kribbeln, wenn dir das Bein eingeschlafen ist. Nur nicht so intensiv, dafür aber kontinuierlich. Ich hatte einen trockenen Mund, im nächsten Moment gefroren, dann wieder geschwitzt. Es war Streß pur. Und das war nur das körperliche. Ich habe ganz bewusst mti mir selbst geredet, dass ich das durchhalten muss, dass ich keine Zigaretten brauche. Trotzdem war das Verlangen da und das wurd nicht weniger. Die Gewohnheit war mir egal, ich hätte keine Zigarette gebraucht, die ich mir in den Mund stecken kann. Ich wollte einfach das es aufhört.
    Nach 26 Stunden habe ich die erste Zigarette angezündet. Ich habe von ein auf die andere Sekunde das ganze abgebrochen. Mir wurde etwas schlecht und sogar schwindelig, nach der kurzen Zeit. Ein Zeichen, dass es alles andere als gut ist, wieder zu rauchen. Aber trotzdem war es erleichternd, weil mit jeder Sekunde alle anderen Erscheinungen abklungen. Ich habe kurz drauf die zweite Zigarette geraucht und gemerkt, wie ich immer ruhiger wurde. Natürlich habe ich mich manchmal gefragt, ob ich es nicht länger hätte durchhalten müssen, gerade weil ich mir der Folgen bewusst bin. Aber ich war gewillt, aber ich habe es nicht geschafft. Und ich habe mich auch bewusst darauf vorbereitet, war mir aber nicht bewusst, das so etwas mit mir passiert.

    Deswegen wäre ich über Tips, gerade gegenüber den körperlichen Erscheinungen sehr dankbar.
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    steffie, das sind relativ seltene, dafür aber extreme
    körperliche entzugserscheinungen, die bis zu 72 stunden
    dauern, ist genau wie bei alkohol, du tust alles, um die
    nervosität loszuwerden ;)

    klingt blöd, aber das einzige, was hilft, lass Dir vom arzt
    tranxilium tabs aufschreiben, das beseitigt mit 1 tablette
    sofort diesen zustand und Du bist ruhig

    jetzt bitte keine diskussion über nachteile von tranquilizern,
    man braucht max, 3 stück, wird in jeder drogentherapie
    angewandt, also wenn Du wirklich aufhören willst.........:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Phase 1: Süßstoffe Atkins Diät 13. Juli 2015
Der beste Süßstoff? Lebensmittel 27. Januar 2015
Süßstoffe - Neuigkeiten? Linksammlung und Presse 21. September 2014
Süßstoff, aber welcher? Atkins Diät 3. September 2013
Xucker und Süßstoff für Kinder Erfahrungen 24. August 2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.