Wundheilung nach OP und Atkins??

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von bruda, 4. Mai 2005.

  1. bruda

    bruda Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    19
    Besteht ein Zusammenhang zwischen Atkins und der Wundheilung nach einem operativen Eingriff (Blinddarm)?

    Auf meinem Entlassungsbericht vom Krankenhaus steht, ich solle
    2 Wochen die Kohlenhydratarme Diät unterbrechen,
    um die Wundheilung zu beschleunigen.

    Bin in Diätphase 2 seit anfangs Februar. Muss ich mir das wirklich antun??

    Was sagt Ihr dazu??

    Gruss

    Gryzzli
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Karanera

    Karanera Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    546


    Vielleicht schaust du mal hier: http://de.hartmann.info/DE/Home/Themen/article_42171.html
    Auszug:
    Kalorien, Energie: Die chemischen Reaktionen während der Wundheilung sind sehr energieintensiv. Stehen aufgrund von Malnutrition für die Energieproduktion zu wenig Kohlenhydrate zur Verfügung, wird der Stoffwechsel auf katabol umgestellt. Das bedeutet dann, dass hochwertige körpereigene Muskelproteine über den Mechanismus der Glukoneogenese zur Energiegewinnung abgebaut werden. Dies führt schon nachkurzzeitiger Bettruhe (1 bis 2 Wochen) zu hochgradigem Proteinmangel und Muskelschwund von bis zu 500 g pro Tag.

    Hier Netinfo
    wurde der gleiche Text verwand und als Fazit gezogen:
    Abschließend ist also zu sagen-
    Wundheilung wird durch Mangelversorgung beeinflußt. Bei der Regeneration geschädigten Gewebes steigt der Stoffwechsel des Körpers. Es besteht ein erhöhter Bedarf an allen Nahrungsbestandteilen. Eiweiß, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente müssen dem Körper in der Heilungszeit in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen. Ist der Betroffene schon vor der Verletzung unterernährt, oder besteht auch nur ein Mangel an einzelnen wichtigen Nahrungsbestandteilen, so ist eine schlechtere Wundheilung zu befürchten. Das ist auch leicht nachzuvollziehen wenn man bedenkt, daß z. B. Vitamin C bei der Produktion von Kollagen eine wichtige Rolle spielt und Kalzium für die Blutgerinnung unerläßlich ist.

    Vielleicht hilft es dir ja weiter.. lg Mone
     
  4. Siggi99330

    Siggi99330 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    312
    @ Bruda,

    es kann tatsächlich ein Dilemma sein, da die Erfahrungen tatsächlich zeigen, daß manche Heilungen unter ketogener Ernährung etwas langsamer verlaufen (aber immer noch mit ausreichender Geschwindigkeit) und zum anderen nach einem Abbruch manchmal das Immunsystem verrückt spielt und dann meist stark geschwächt scheint. Wir hatten da schon Bodybuilder mit ihrer anabolen Diät, die es regelmäßig nach einem Wechsel von ketogen zu Kh-Fressen erwischt hat (Infektion, Allergien).

    MFG Siggi
     
  5. bruda

    bruda Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    19
    Hallo Mone,

    danke für die Link`s.

    Wenn ich das richtig interpretiere, versetzt mich die Wundheilungsphase in eine ähnliche Situation wie wenn ich Leistungssport ausübe.
    Der Bedarf an KH`s wird grösser.

    Wieviel Gramm KH`s sollte ich pro Tag mehr Essen??
    (z.Z. 20gr. / Alter 20 J. / Grösse 184 / Gewicht 77 / Abnahme Total 8 )

    Die Vitamin und Mineralstoffzufuhr habe ich bereits verdoppelt.
    Ich nehme täglich 2 Kapseln "Premium Multi" von Vitamehr sowie Magnesium wegen den Krämpfen und Omega3 Kapseln.

    Ich wäre sehr froh, wenn mir jemand sagen könnte wieviele KH`s ich nun in den nächsten 2 Wochen mehr essen müsste.

    Laut den Schulmedizinern sollte ich sowieso, sofort die "einseitige" Atkins Diät aufgeben.

    Bin aber anderer Meinung, nun esse ich endlich gesünder und fühle mich viel besser. Dies gebe ich nicht auf!

    Grüsse

    Gryzzli
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Siggi99330

    Siggi99330 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    312
    Ist es nicht so, daß man im Krankenhaus sowieso selten "Atkins-futter" bekommt und du sowieso abbrechen mußtest? Bist du nun noch in Ketose oder nicht? Wenn doch und es heilt trotzdem gut, dann ich würde ich es so lassen. Wenn es nicht heilt, dann müßtest du es riskieren mit dem Umstieg. Wenn du sowieso schon raus bist, dann bleib draußen ibs alles gut verheilt ist.

    MFG siggi
     
  8. Karanera

    Karanera Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    546
    Naja so wie ich weiss, heisst ausgewogen in der Schulmedizin 65% des Kaloriebedarfs aus Kohlehydraten zu beziehen. Ich weiss ja nicht, wie gross der ist, aber angenommen so um die 2500kcal, dann müsstest du ca 1625 kcal (=406g) aus KH zu dir nehmen Ob das nun Richtig oder Falsch ist, kann ich dir auch nicht sagen, aber in solchen Ausnahmesituationen würde ich immer auf meinen Arzt hören. Wenn du genesen bist, ist gegen einen Neuanfang doch nichts einzuwenden.

    lg Mone
     
  9. bruda

    bruda Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    19


    Danke allen für die Tipps!!

    Ich hatte Glück im Krankenhaus!
    Ich erwähnte dem Pflegepersonal, dass ich seit 3 Mt. eine Low-Carb Diät mache und keine Umstellung wegen Magen- oder Verdauungsbeschwerden riskieren wolle.
    Also durfte ich dem Spital-Koch meinen persönlichen Menüplan erstellen und kurz darauf bekam ich jeweils mit mitleidigen und unverständlichen Blicken meine Diät-Menüs serviert.

    Zum Glück konnte ich nach 48h nach Hause gehen.
    Da isst sowieso die ganze Familie "Atkins".
    Demzufolge bin ich noch in der Ketose!

    Ich versuchs mal mit 25-30gr. gesunden KH`s pro Tag.
    So manövriere ich mich langsam zur Phase 3. Habe ja mein Wunschgewicht bald erreicht. Es fehlen nur noch 3 kg.

    Mal schauen wegen der Wundheilung, wenn es nur der Faktor Zeit sein soll, dann nehme ich mir Zeit!!

    Grüsse

    Gryzzli
     
  10. kluding

    kluding Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    10
    Hallo Bruda,
    auch ich hatte eine Operation und musste im Krankenhaus normal essen.
    (nur 3 Tage) habe dann sofort AD weitergemacht. Die Wunde ist gut und schnell verheilt. Aber seit dieser Zeit ueber 40 Tage tut sich bei mir nichts
    mehr. Auch mir fehlten damals nur noch 3 kg., die sollten schon laengst verschwunden sein haha es waere nett, wenn du berichten koenntest ob Du weiter abnimmst.
    Gruss Juergen
     
  11. bruda

    bruda Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    19
    Hallo Juergen

    werde beobachten wie es bei mir weiter geht und die Resultate hier ins Forum stellen.

    Nun zu Dir, gib nicht auf!!!

    Wie schon oben erwähnt, essen wir zu Hause alle nach AD.
    Mein Vater kann wegen seinen körperlichen Beschwerden (100% IV) seit 7 Jahren keinen Sport mehr ausüben.
    In dieser Zeit hat er etwa 15 kg zugenommen.
    Viele Diäten wurden nach kurzem Versuch wegen dem HUNGER wieder abgebrochen.
    Seit mitte Januar macht er nun AD. Er nimmt wohl wegen dem Bewegungsmangel und vielleicht auch wegen dem Alter (48 J.) langsamer ab.
    Immerhin schaffte er bis heute 6 kg.
    Oft gabs einen mehrwöchigen Abnahmestillstand. Der letzte dauerte 7 Wochen!
    Aber was er trotz des Stillstandes beobachten konnte, ist interessant.
    Die Bundweite ist geschrumpft! Den Gürtel konnte er 1 Loch enger schnallen und seine Hände wurden schlanker.

    Also schau nicht allzusehr auf die Waage.

    Auch meine Mutter (bruda) und meine Schwester hatten seit Januar ab und zu einen längeren Abnahmestillstand.
    Das ist wohl ganz normal.

    Grüesse

    Gryzzli
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. kluding

    kluding Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    10
    Hallo Gryzzli,
    danke fuer Deine Antwort. Aehnlich wie bei Deinem Vater, bemerke ich
    das ich um die Hueften, schlanker werde. Muss jetzt doch einmal messen.
    Auch habe ich mehr Muskeln ich wollte das nur nicht so richtig wahr haben.
    Bin 3 x woechentlich im Gym und 3x woechentl. eine Stunde Fahrrad. Ich hoffe, wuensche, dass eine Umwandlung zu gange ist. "Von Fett zu Muskeln " :)
    Gruss Juergen
     
  14. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Meine Erfahrung dahingehend ist, daß meine Wunde nach der Bandscheiben OP erstaunlich schnell geheilt ist. Das wurde auch von der Ärztin und von Pflegepersonal positiv registriert. Erst hatten ja alle Bedenken, wegen meiner Ernährung und es wurden ein Bluttest gemacht und täglich mehrmals Blutzucker gemessen. Aber weil die Werte absolut traumhaft waren, hat sich die Aufregung sofort gelegt. Auch die innerlichen Wunden sind zum Erstaunen des Reha-Arztes ungewöhnlich schnell verheilt. Meinem Rücken ging es sehr schnell wieder gut. Nur mein Beim muckt noch rum, weil der Nerv so lange abgeklemmt war.
     
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.418
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Ist eigentlich wenig verwunderlich, da sowohl ein hoher Insulin-, wie auch ein hoher Blutzuckerspiegel nachteilig für die Wundheilung sind. Das ist ja hinlänglich bekannt.
    Wenn man nun durch entsprechende Ernährung den Blutzuckerspiegel nach unten drückt und dadurch auch die Dosierung von Insulin drosseln kann, wodurch dann wieder der Insulinspiegel sinkt, hat man 2 Gründe für eine gute Wundheilung geschaffen
     
    runningmaus, Brotlos und wisgard gefällt das.
  16. Brotlos

    Brotlos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2013
    Beiträge:
    431
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    166
    Gewicht:
    49
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto IF
    Ist bei mir auch so.
    Alle Wunden, auch Brandwunden (Küchenherd, passiert mir dauernd, ich Volldepp) heilen sehr, sehr viel schneller.
     
    runningmaus gefällt das.
  17. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Katzenkratzer entzünden sich auch nicht mehr, ich habe viele davon und früher haben die länger gebraucht zum verheilen.
     
    runningmaus gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Atkins Phase 1, Tag 1, Frage zum Fett Atkins Diät 19. Juni 2017
Atkins kleines Tagebuch Statistik / Tagebücher 25. April 2017
Kein Gewichtsverlust trotz Atkins Phase 1 Atkins-Diät-Gruppe 10. April 2017
Tipps zur Atkins Phase 1 Bin neu hier und habe schon Fragen 16. März 2017
Verdauungsstörungen Atkins Diät Atkins Diät 11. Februar 2017