Zustand der Ketose - warum so unerträglich?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von SexyRock, 24. März 2009.

  1. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Ich lese schon eine Weile mit, und würde doch gerne mitdiskutieren wollen, austauschen etc.

    Falls meine Frage schon mal gestellt wurde, bitte ich um Entschuldigung.Habe aber schon die Suchfunktion benutzt >:)

    Hier meine Frage:

    Warum - biologisch gesehen - ist der Ketosezustand für den Körper unerträglich? Ich meine so eine "Atkins-grippe" und zwar nicht nur am Anfang in der Zeit der Umstellung, sondern auch wenn man schon 3, 4 Wochen in Ketose lebt oder zumindest weniger als 20 KH isst. Viele kennen doch immer noch das große Verlangen des Körpers nach KH´s, sowie ich:rolleyes: Wann hört das auf?
    Es ist doch so, dass die Kh unessentiell sind, der Körper diese also gar nicht braucht.

    Es scheint mir sogar so, dass nicht nur die Fettzellen ein Gedächtnis haben und somit nie in dem Sinne "verschwinden" , sd. darauf warten wieder aufgefüllt zu werden ( Oder habe ich etw. verpasst und es ist inzwischen wissenschaftlich etw. neues in der Diskussion? ), sondern vielleicht sogar die KH_Speicher oder so etwas :lesen1:



    Zu mir: Mein Ziel ist es aus meiner KH-Sucht auszusteigen, vor allem von meinen Fressanfällen loszukommen (Habe auch eine ES); Damit können somit auch die letzten Pfunde verschwinden und hoffentlich ein schöner Bauch zum Vorschein kommen >:) Ja Sport mache ich auch.


    Viele Grüße,

    SexyRock (nicht der "Rock" wie die Hose, sondern ROck, wie Doom oder MEtal :mrgreen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.583
    Diätart:
    Slow Food


    hi,

    im prinzip beantwortest Du Deine frage selbst,
    Du bist süchtig, das hat nichts mit atkins zu tun

    die sucht ist im kopf und die körperlichen symptome
    nennt man entzug

    das wird mit der zeit immer besser, also leichter ;)

    gegen die wirkliche atkins-grippe hilft salz in ein glas
    wasser und trinken sowie magnesium, calcium und
    kalium abends

    nicht aufgeben, man kann jede sucht besiegen
     
  4. fussel

    fussel Guest

    Warum - biologisch gesehen - ist der Ketosezustand für den Körper unerträglich?

    Ist er das?
    Dann macht man was falsch.

    Ich meine so eine "Atkins-grippe" und zwar nicht nur am Anfang in der Zeit der Umstellung, sondern auch wenn man schon 3, 4 Wochen in Ketose lebt oder zumindest weniger als 30 KH isst.

    Dann man was falsch.
    Dann stimmen höchstwahrscheinlich Trinkmenge und/oder Mineralien+Vitaminzugabe nicht, oder das Verhältnis Eiweiß zu Fett ist ungünstig, oder...



    Viele kennen doch immer noch das große Verlangen des Körpers nach KH´s, sowie ich:rolleyes: Wann hört das auf?

    Eigentlich niemals, denn wir sind (fast alle) genetisch so programmiert, das wir Süßes mögen. Es sicherte vor Urzeiten das Überleben, indem der Verzehr die Fetteinlagerung (noch immer) begünstigt. Zu Urzeiten gabe nur im Herbst größere Mengen an KH, also gut, um mit dem damit angefutterten Speck über den Winter zu kommen.

    Es ist doch so, dass die Kh unessentiell sind, der Körper diese also gar nicht braucht.

    Er kann ALLE notwendigen Kohlenhydrate selber herstellen, soweit für den sonstogen Bedarf nicht eh auf andere Energieträger umgestellt wird.

    Es scheint mir sogar so, dass nicht nur die Fettzellen ein Gedächtnis haben und somit nie in dem Sinne "verschwinden" , sd. darauf warten wieder aufgefüllt zu werden ( Oder habe ich etw. verpasst und es ist inzwischen wissenschaftlich etw. neues in der Diskussion? ), sondern vielleicht sogar die KH_Speicher oder so etwas :lesen1:

    Wenn Fettzellen da sind, wollen die gefüllt werden. Ganz einfach aus dem Grund, weil sie nunmal da sind. Der Körper wertet das als Notwendigkeit.
    Weiterhin senden viele Millionen halbleerer Fettzellen andere biochemische Signale als wenige gut gefüllte.
    Ein ehemals fettleibiger Mensch hat dauerhaft einen anderen Stoffwechsel als einer, der immer schlank war.

    Der Körper hat auch ein Eiweißgedächtnis, das den Jojo-Effekt bei normalen niedrigkalorischen Diäten bewirkt. - Mangelernährung!!!
    Da hinterher mit dem Bedarf an dabei abgebautem Eiweiß auch immer Fett hinzukommt, überholt der Fettanteil gewissermaßen den Eiweißlevel. So wiegt man einige Zeit hinterher meist mehr als vor der Diät.

    Low Carb ist somit KEINE übliche Diät, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung.


    Zu mir: Mein Ziel ist es aus meiner KH-Sucht auszusteigen, vor allem von meinen Fressanfällen loszukommen (Habe auch eine ES); Damit können somit auch die letzten Pfunde verschwinden und hoffentlich ein schöner Bauch zum Vorschein kommen >:) Ja Sport mache ich auch.

    Ketose schützt das Körpereiweiß und die eiweißreiche Nahrung hilft dem Körper sich zu regenerieren.
    Außerdem dämpfen Ketonkörper den Hunger. Zusätzlich sättigen Fett und Eiweiß gut.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. März 2009
  5. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Zu erstmal dake für eure Antworten!

    Wenn diese im Kopf passiert , dann hieße das dass ich mich doch irgendwie kontrollieren könnte. Wie wir aber wissen spielt der bLutzucker auch ein e Rolle, so dass körperlich bedint der Heißhunger entsteht und somit ich mich nur schwer zurückhalten kann. (Ählich wie bei den Diabetikern...)
    Und danke für die lieben Worte.


    Vielleicht könnt ihr mir helfen und event. tips geben was ich falsch mache. Ich poste später auch mein Tagesplan.

    Du hast mal irgenwo geschrieben , dass wenn wir etw. verstehen , dann wissen wir warum das oder jenes auch schlecht is, und darum machen / essen wir das oder jenes nicht mehr....
    Guter Ansatz.


    Welche Vitamine und MIneralien meinst du? Vielleicht könntet ihr mir einen Link geben, wo das in diesem Forum schon diskutiert wurde.




    Hmm..das heißt wohl lebenslanger Kampf...



    Genau deshalb muss er immer aufpassen und seine "übriggebliebenen" leeren Fettzellen nicht mehr auffüllen, da er ja sonst wieder dick werden würde.
    [/QUOTE]

    Ketose schützt das Körpereiweiß und die eiweißreiche Nahrung hilft dem Körper sich zu regenerieren.
    Außerdem dämpfen Ketonkörper den Hunger. Zusätzlich sättigen Fett und Eiweiß gut.
    [/QUOTE]


    Jep..
    Mir war nur nicht klar warum dieser KH Entzug so ein Kampf ist, wo man doch die KHs nicht braucht.

    Ich ess die ganzen Wochen nur Fett und Eiweiss habe aber trotzdem diesen Drang nach den KH`s

    Könnte mir vorstellen, dass ich sogar nach einer Packung Butter, nicht zur Ruh komm und womöglich ein halbes Brot weg*fress*



    :bruell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Maid

    Maid Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    12.634
    Medien:
    75
    Ort:
    MC Pomm
    Mir hat es geholfen, Brot und Süßes und Kartoffeln und co. nicht zu verzichten, sondern nur auf unbestimmte Zeit aufzuschieben.
    Kleine Etappenziele mit je einer Belohnung: Ein Eis, Eine Scheibe Brot, Eine Portion Kartoffelsalat.
    So hatte ich das Gefühl dass ich das alles doch noch essen darf, nur nicht jetzt.
    Mittlerweile juckt mich ausser Süßes kaum noch was.
    Brot nicht und Reis gar nicht mehr.
    Man gewöhnt sich wirklich auch an KH-armes Essen.
    Und die Umwelt gewöhnt sich auch daran.
     
  8. fussel

    fussel Guest

    Welche Vitamine und MIneralien meinst du? Vielleicht könntet ihr mir einen Link geben, wo das in diesem Forum schon diskutiert wurde.

    Das klingt so, als ob du kein BUCH zum Thema hast, dort drin ist naemlich alles zur Atkins-Diaet beschrieben.
    Nur aus dem Gefuehl heraus und in einem Forum wird das meist nichts.


    Hmm..das heißt wohl lebenslanger Kampf...

    Kann gut sein, aber der Zustand sollte sich mit der Zeit spuerbar bessern.
    Ich persoenlich habe keinerlei Probleme mit dem Ketosezustand. Im Gegenteil, ich bleibe gern drin, weil ich mich da besser fuehle als oberhalb der Schwelle. (Die Ernaehrung ist auch irgendwie einfacher ;-))
    Zwingen muss ich mich zu nichts, ich vermisse auch nichts (mehr). Was ich esse, ist lecker genug und Proben von KH-Normalkost gefallen mir geschmacklich gar nicht mehr. (gestern etwas Kuchen, einer war viel zu suess, der andere irgendwie auch baeh- klebrig-Mehlpamps. Da mach ich mir lieber ketogenes Marzipankonfekt :D)



    Ich ess die ganzen Wochen nur Fett und Eiweiss habe aber trotzdem diesen Drang nach den KH`s

    Dann fehlen dem Koerper womoeglich Stoffe, die in deinem Essen nicht genug drin sind.
    Koennten Omega-3-Fettsaeuren sein oder einfach nur Vitamine und Mineralien inklusive Salz und viel Wasser.
    Vielleicht ist auch eine Stoffwechselstoerung im Hintergrund, da kann man nur raten. Es gibt ja nicht nur den Blutzucker.

    Könnte mir vorstellen, dass ich sogar nach einer Packung Butter, nicht zur Ruh komm und womöglich ein halbes Brot weg*fress*

    Butter ist wegen der vielen gesaettigten Fetsaeuren eh nicht so gut zum Abspecken, versuchs mit hochwertigen Pflanzenoelen als Ergaenzung. Ansonsten ist Butter eher schonend und recht guenstig fuer den Koerper.

    Ohne genauere Angaben zu deinem Futter kann man kaum was sagen.
    ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2009
  9. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung


    Das kommt auch sehr auf deine bisherige Diätgeschichte an, außerdem auf Gewicht und Zielgewicht.
    Jeder Körper reagiert anders, mancher kann leicht ohne KH, andere tun sich schwer und die Psyche spielt dabei auch eine Rolle.
     
  10. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Ich habe das Buch Die neue Atkins diät gelesen.Da stand nicht genaues über Vitamine und MIneralien die mir helfen könnten.Vielleicht habe ich ja auch etw. übersehen. Bei dir lese ich schon eine Weile mit, deswegen dahcte ich viell. könnte es bei mir auch funktionnieren. Ja ich habe noch vershwiegen dass ich vegi bin...Also ich ess kein Fleisch, aber reichlich Käse und tofu. Natürl. auch fisch, vor allem Lachs, Hering . Danke dir nochmal. Ich werde heute meinen Futterplan reinstellen..



    Hallo PerditaX: Was für eine Ehre, sogar ein MOderator schreibt mir..Danke. Wegen den KH`s deswegen bleibt es für mich interessant herauszufinden warum ich ohne KHs ( eigentlich) nicht kann und andere schon. Liebe Grüße an alle. Und nochmal danke.
     
  11. fussel

    fussel Guest

    Vegi?
    Naja, also wer Fisch isst, ist ja nun wirklich kein Vegetarier ;-)

    Ich halte Vegetarismus für nicht artgerecht.


    Niemand muss ein Buch auch nur annähernd auswendig wissen, aber es gibt ein Inhaltsverzeichnis ( IV: Ernährungszusätze - die Geheimnisse des Atkins-Centers S. 272) und ein Stichwortverzeichnis.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2009
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Ich habe das Buch zwar schon weitergegeben, aber was ein Stichwortverz. und Inhaltsangabe ist weiss ich. (Fals du das meinst, vielleicht interpretire ich deine Wörter auch falsch ;) )
    Aber tiefgreifendes über Vitamine und MInerallstoffe finde ich in anderen Quellen, als in dem Buch.

    Es gibt auch viele Vegi die Fisch essen.

    Warum nicht artgerecht? Wie die Tiere zusammengefercht werden ist ja auch nicht artgerecht...oder dass die jung geschlachtet werden, weil Mensch sie essen will.
     
  14. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Schad ..der Beitrag editiert sich nicht oben: Aber ich meinte nicht fals sondern faLLs
     
  15. fussel

    fussel Guest

    Biologisch sind wir Fleischfresser.

    Ich esse fast nur noch BIO-Produkte - aber auch nicht übermäßig viel Fleisch, Wurst nur selten (ist mir zu verpanscht), Milch auch nur mäßig.
    Hmm.. WAS esse ich überhaupt?

    ;-)
     
  16. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Ich habe mir zwar schon überlegt BIo Fleisch zu essen, aber bring das net über mich...
    Aber wegen artgerecht nochmal: Kann ja sein dass Vegi der Umwelt etc. auch schaden, aber immerhin nicht um so ein vieles mehr als "Fleischesser"..

    Ja was ist du denn? Wie meinst du jetzt? >:)>:) ( Schau eh meistens bei dir mit was du so isst)

    LG!!!
     
  17. fussel

    fussel Guest

    mit Inhaltsverzeichnis usw.?
    Ja, das, was du auch meinst.
    Ich meinte nicht, dass du sowas nicht weißt, ich wunderte mich nur, dass du die Inhalte nicht finden konntest.

    Aber so ein Buch sollte man nicht einfach weggeben, wenn man es doch selber bräuchte.
    Später vielleicht.
     
  18. ninette

    ninette Guest

    @sexyrock: ja, so habe ich auch mal gedacht...war bis vor kurzem sogar (zwangsweise) Veganerin, vorher 14 Jahre Vegetarier und es war überhaupt nicht gesund für mich. Klar sollte man darauf achten, Fleisch zukaufen, welches von Tieren kommt, die dafür nicht gequält wurden. Aber wenn du Fisch isst, zählen die Argumente gegen Fleisch nicht wirklich. Wenn man da nicht aufpasst, erwischt du Thunfisch aus Netzen, in denen Schildkröten und Delphine verendet sind und Heringe, die viel zu jung mit Schleppnetzen gefischt wurden, bevor sie 1x laichen konnten... ;)
    Ich kann nur sagen, dass ich, seit ich wieder Fleisch esse, gesundheitlich und auch seelisch stabiler werde, langsam, aber es wird...ich will dich zu nichts überreden! Aber ich habe einfach den Seelen der Tiere gedankt, dass sie für mich gestorben sind und schon fühlte es sich nicht mehr falsch an (nicht lachen!)>:)
     
  19. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing

    och sorry ich meinte was du iSSt, weil du lustig f´gefragt hast. "Ja , was ess ich denn" ( also dich selber quasi)
     
  20. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing

    Hmm danke..jetzt hast du mich mit den Fischen verwirrt..weil ich naiv dachte bei Hering (und Lachs aus "überwachtem* also kontrolliertem Fang) ist es nicht so schlimm. Aber dass sie auch ...

    Zu dem Fleisch: Aber die meisten sterben trotzdem jung,oder?..ich mein extra für mich.Ist schon komisches gefühl.

    Aber danke.
    Ist jetzt eigentlich ein kleines Off-Topic gworden .
    Aber wir werden uns ja eh noch über den Ketosezustand unterhalten ;)
     
  21. fussel

    fussel Guest

    Ach so...

    Ja, habe ich mich wirklich in dem Moment gefragt >:)

    Fuer mein Empfinden esse ich recht wenig, aber konzentrierte Nahrung. Da wird weder verschwendet, noch weggeworfen. Mit wenigen Zutaten und vielen Gewuerzen und Kraeutern bereite ich verschiedene kleinen Speisen zu.
    Insgesamt sind die Mengen weniger als frueher.
     
  22. ninette

    ninette Guest

    @Sexyrock: Na, ob die Tiere nun früh sterben oder etwas später, sie sterben trotzdem! Die Frage ist nur, wie haben sie bis dahin gelebt! Und wenn man da sicher geht, dass sie es gut hatten, mit bestem Futter und nicht kilometerweit durch Europa gefrachtet wurden, bevor sie geschlachtet werden, dann kann man das auch als ehemaliger Veggi (Veganer) mit sich vereinbaren. Ich hab echt 14 Jahre weder Fisch noch Fleisch gegessen, kam dann aber an einen Punkt, an dem es so nicht mehr gehen konnte, wenn es weitergehen sollte. Und mein erster Fisch und mein erstes Stück Pute waren schon "komisch", aber wie gesagt, ich hatte meinen Frieden gemacht, es tat mir gut und gab mir ein wohliges Bauchgefühl!

    Zur Ketose: ich vermisse die KH überhaupt nicht, ich hab eher einen Widerwillen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich sie echt nicht vertrage und es mir nachher immer sauschlecht ging (bis ins Krankenhaus). Ich habe festgestellt, dass ich jetzt 2 Tage nachgewiesen in Ketose bin und was super daran ist, mir ist endlich mal warm >:) Habe jahrelang gefroren, wie Hund. Ketose ist also nicht nur "schlecht".
     
  23. SexyRock

    SexyRock Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freilassing
    Ich war früher auch mal vegan allerdings nicht 14 Jahre lang..echt lang.
    Ja hast auch Recht.
    Naja wenn ich jedoch dann Fleisch ess, dann würd ich es heimlich machen. Weil meine Family genau darauf wartet..und denken würde endlich hat sie es eingesehen..das es ein Schmarrn ist blabla, aber daweil bleib ich doch trotzdem meinen Prinzipien treu ( also würd z.B. nur Biofleisch essen usw.) Das würden sie aber nicht mehr sehen.

    Hoff du kannst mich verstehen..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketose-Zustand LowCarb Diät 6. Mai 2009
Wie kann ich den Ketosezustand feststellen? Archiv 26. Juni 2005
Haut Zustand nach Umstellung ??? Bin neu hier und habe schon Fragen 4. Juni 2015
Es war wie in einem Rauschzustand... Alles über die Ketose 28. Dezember 2010
Wie viele KH's verträgt der ketogene Zustand Bin neu hier und habe schon Fragen 20. Januar 2008