Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von chuchu8, 25. Januar 2015.

  1. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Äh, ja. Und weiterhin bleibe ich zerstreut.

    7.3.: 61.6 , +- nix

    Nix abgenommen und heute wieder gesündigt, weil der Kuchen weg muss...
    Ab morgen gibts Eier zum Frühstück, um endlich diese immense Gluten-Menge aus meinem Speiseplan zu verbannen, wirkt sich dann wohl auch positiv auf die KH-Bilanz aus.
    Mal sehen, wie lange mich das satt hält.
    Wenn sich damit noch immer nichts im Gewicht tut, werde ich vielleicht mal die Geflügel-Ei-Mayo-Woche probieren.
    Mein Freund muss da dann halt durch xD
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb


    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 3 Scheiben Eiweißbrot
    Fleischsalat

    Snack: 3 Stück Kuchen

    Mittagessen: Champignon-Ragout mit Rindfleischstreifen
    3 Bonbons

    Abendessen: Paprika

    8.3.: 62 , +400g

    Wer hätte gedacht, dass ich zunehme...
    Gerade geht es mir wieder schlechter.
    Mein Freund versucht, für mich mit dem Rauchen aufzuhören und nebenbei lasse ich ihn noch beim Thema Sex ziemlich zappeln, weil ich eben viel aufzuarbeiten habe und da noch absolut nicht bereit bin.
    Damit wiederum geht es natürlich ihm nicht sonderlich gut.
    Gestern habe ich erstmal ziemlich geheult, weil er sich bei einer Freundin, wohl seine beste Freundin nach mir, ausgekotzt hat und sie meinte, alle meine Fehler und Probleme wären nur eiskalt kalkuliert, um ihn fertig zu machen und um den Finger zu wickeln.
    Sie würde mich spätestens jetzt niemals kennen lernen wollen.
    Außerdem hat sie ihm schon oft angeboten, zu ihr zu fahren, um mit ihr zu schlafen, etc, als wir jetzt den einen Tag auseinander waren, war sie natürlich sofort zur Stelle und er wollte auch zu ihr fahren.
    Er ist kein Typ für Sex ohne Liebe, aber nach einem Jahr als Single bekommt er natürlich auch mal Druck.
    Mich macht diese Kombination irgendwie fertig, dass jemand, der ihm so nahe steht, mich so sehr hasst, ohne mich zu kennen, und nebenbei noch solche Hintergedanken hat.
    Das macht Leute in meinen Augen einfach zu schlechten Menschen, ich weiß, dass ich da extrem blauäugig bin, aber ich würde niemalsniemalsnie auf die Idee kommen, mich an jemand vergebenen ranzumachen und mir eher eine Hand abhacken, als auch noch so dreiste Angebote rauszuhauen und jedes Problem so auszunutzen.
    Er hat mich dann getröstet, ich mich wieder eingekriegt, der Rest des Tages war eigentlich schön.
    Jetzt ist schon wieder den ganzen Morgen so eine komische Stimmung, ich weiß nicht, was, aber ich bekomme immer sofort ein merkwürdiges Bauchgefühl, sobald irgendwas in meiner Umgebung nicht stimmt.
    Ich bin da ziemlich emphatisch.
    Tja, und jetzt ist er abgehauen, Auto umparken, meinte er, und ich soll nicht mit.
    Jetzt kreiselt natürlich alles in meinem Kopf...
    Geht er jetzt doch wieder rauchen?
    Nerve ich ihn?
    Wenn er nicht mehr die ganze Zeit mit mir auf einem Fleck hocken will, wieso sagt er es dann nicht einfach?
    Oder ist was ganz anderes los?
    Meine ganz paranoiden Ecken spinnen sich zusammen, dass er nur in Ruhe mit irgendwem telefonieren oder schreiben will, von dem ich nichts wissen soll..
    Mit den Ecken habe ich eigentlich abgeschlossen, aber ich bin trotzdem ziemlich ratlos.
    Und fühle mich schlecht.
     
  4. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 4 Spiegeleier

    Snack: 1 1/2 Stangen Sellerie mit Erdnussbutter

    Mittagessen: Blumenkohlpürree, Rahmspinat und Bratwürstchen
    2 Stück Bitterschoki

    Abendessen: 500g Sojajoghurt

    9.3.: 61.8kg , -200g

    Kaum esse ich wieder anständig und lasse das Gluten weg, nehm ich trotz all der Erdnussbutter prompt ab xD
    Auch mit meiner Haut bin ich gerade recht zufrieden, da ich alles Problematische weglasse, bekomme ich keine neuen Pickel und die Riesenkrater von meinem Käseexperiment heilen laaaaaaangsam ab.
    Nur mein Kopf nervt mich noch ein bisschen, das Anti-Schuppen-Shampoo von Alverde ist bei mir so ziemlich durchgefallen, brennt.
    Werde wohl Birke-Salbei weiter benutzen.
    Wenn die Schuppen davon nicht allmählich besser werden, werde ich mal mit Natron als Shampoo und Apfelessig als Spülung waschen und gucken, ob das etwas bewirkt.
    Zu meinem Gesicht: Ich bin mittlerweile auf die Creme für sehr trockene Haut von Alverde umgestiegen, was die Problematik aufwarf, dass kein Puder gegen den Fettglanz anzukommen schien.
    Dann habe ich mich ein bisschen in Puder eingelesen und festgestellt, dass das Einatmen von Talkum scheinbar sehr gefährlich sein kann.
    Ich habe versucht, Puder selbst zu machen, bin mehrmals gescheitert, was die Pigmentierung anging und sah auf einmal aus wie gefleckt...
    Ich benutze jetzt pure Maisstärke, es weißelt kaum, ist wunderbar gleichmäßig und ich brauche eine minimale Menge, um mein Gesicht perfekt und für den gesamten Tag zu mattieren.
    Es matscht ein bisschen, wenn ich mein Anti-Pickel-Zeug drauftupfe, aber ich überlege, das auch einfach wegzulassen.
    Alles ist schön matt und dennoch nicht trocken, das müsste ja schon optimal sein.
    Beziehungstechnisch ist es auch wieder besser, wir hatten gestern mal wieder eine Aussprache, als mein Freund zurückkam, und aktuell ist alles wieder in Ordnung.
    Ich wage mich weiterhin weiter vor, auch, wenn ich mich oft dazu zwingen muss, mache damit aber ganz gute Fortschritte, denke ich.
     
  5. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 4 Spiegeleier

    Snack: 1 1/2 Stangen Sellerie mit Erdnussbutter

    Mittagessen: Blumenkohlpürree, Minutensteaks
    2 Stück Bitterschoki

    Abendessen: 500g Sojajoghurt natur

    10.3.: 61.1kg , -700g

    Woah, 700g! Ich hoffe, dass das nicht nur irgendeine Schwankung ist, vielleicht sind das ja die Wassereinlagerungen von meiner Periode, die sich verabschiedet haben?
    Schön wär's auf jeden Fall.
    Aber es freut mich, dass mein Körper es so gut annimmt, dass ich ihn jetzt noch gesünder füttere, indem ich das Gluten weglasse.
    Wenn ich jetzt feststelle, dass das die ganze Zeit meine Abnehmerfolge beeinflusst hat, beiße ich mir echt in den Hintern!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. ka tze

    ka tze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1.308
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Duisburg
    Größe:
    1,67
    Gewicht:
    58
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    LC mit ketogenem Einschlag
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    ach was, dann weißt du doch, wie du es zukünftig besser machst :)
    ändern kannst du vergangenes doch sowieso nicht mehr ;)

    700g weniger sind super :)
     
  8. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 3 hartgekochte Eier mit Mayo

    Snack: 2 Stangen Sellerie mit Erdnussbutter

    Mittagessen: Shirataki mit Pesto-Huhn
    2 Stück Bitterschoki

    Abendessen: 500g Sojajoghurt

    11.3.: 60.4kg , -700g

    Heute morgen ist mir etwas klar geworden.
    Seit 2 Tagen stellt mein Freund regelmäßig fest, dass ich Mundgeruch habe.
    Ich dachte, es liegt daran, dass ich meine Beißschiene länger nicht in Kukident geworfen habe.
    Und heute steige ich wieder auf die Waage... Bämm!
    Wieder 700g!
    Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich bin in Ketose!
    Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich jetzt kein Gluten mehr esse, oder daran, dass ich mit dem Eiweißbrot jeden Morgen 12-18g KHs aufgenommen habe, aber jetzt, wo ich zum Frühstück Eier esse, bin ich doch knallhart nur 2 Tage nach dem letzten Cheatday in die Ketose gepurzelt!
    Ich bin sowas von happy!
    Ich werde das jetzt auf jeden Fall weiter beobachten und testen, welche Gemüse zB bei mir die Ketose gefährden, ob Süßstoffe mich rauswerfen, wie mein Körper sich jetzt bei und nach einem Cheatday verhält und natürlich, wie genau mein Körper sich während längerer Ketose verhält, ob ich kontinuierlich um die 700g abnehme, oder ob das nur am Start Wassereinlagerungen sind.
    Wo sich mein Gewicht dann einpendelt...
    Ich bin sehr gespannt!
    Meine neue Waage ist endlich angekommen, die wird morgen direkt ausprobiert.
    Hoffe, der Wechsel verfälscht das Ergebnis nicht allzu sehr.

    Das einzige, was einen leichten Schatten über mein Glück wirft, ist, dass mein Freund immer noch so mit dem Entzug zu kämpfen hat: Er hört gerade für mich mit dem Rauchen auf.
    Die schlimmsten Erscheinungen sollen laut Internet maximal 10-14 Tage dauern, aber die Rückfallgefahr ist besonders nach einem Zeitraum von 100-160 Tagen extrem, weil dann erst ein Begleitstoff von Nikotin abgebaut wird, habe ich gelesen.
    Da ist er natürlich nicht mehr bei mir, da kann ich wenig helfen...
    Auf der einen Seite tut er mir schrecklich leid, auf der anderen habe ich von Anfang an gesagt, dass ich nicht mit einem Raucher zusammen sein will.
    Mal sehen, ob wir das hinkriegen... Ich hoffe es sehr.
    Und kämpfe jetzt erstmal mit dem Ketose-Mundgeruch.
     
  9. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb


    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: Restliches Pesto-Huhn
    2 Spiegeleier

    Snack: 2 Stangen Sellerie mit Erdnussbutter

    Mittagessen: Fischstäbchen ohne Panade
    Blumenkohlpü

    Abendessen: 500g Sojajoghurt

    12.3.: 61.5kg , +1,1kg

    Jaaa... Ist klar.
    Also, ich bin scheinbar wieder aus der Ketose geflogen und dazu spinnt mein Körper.
    Die Umstellung auf die neue Waage ist auch ziemlich bescheuert, die Alte zeigt gerade nämlich nur 60,8 an, das wäre wenigstens etwas weniger deprimierend.
    Ich behalte erstmal das Gewicht der neuen Waage bei, eigentlich sollte die besser sein, weil die einfach mal das 6fache gekostet hat und jetzt auch Körperfett und so anzeigt.
    Ich habe allerdings KEINE Ahnung, WAS mich jetzt aus der Ketose gebracht hat.
    Immerhin ist der Mundgeruch wieder weg...
    Dinge, die ich im Verdacht habe: Süßstoff, weil ich gestern mit diversen Rachensprays und Co experimentiert habe
    Die Fischstäbchen, scheinbar reicht Panade abkratzen doch nicht aus, um alle KHs da runterzukriegen...
    Oder ich hab zu viel Eiweiß gegessen und das wurde dann verzuckert.
    Wobei ich die letzten Tage genauso viel hatte.
    Oder mein Körper will mir einfach nur mal wieder zeigen, was er von mir hält.
    Grr.

    Ich werde jetzt jedenfalls versuchen, wieder in Ketose zu kommen, dann teste ich erstmal das allgemeine Körperverhalten bis zum nächsten Fresstag (Da gehen wir ins Kino... Kino ohne Popcorn?!) und danach fange ich mit den Experimenten an und sehe mal nach, was mich da genau aus der Ketose geschmissen hat.
    Gluten in solchen winzigen Mengen, wie sie von der Panade noch an den Fischstäbchen hätte vorhanden sein können, schließe ich eigentlich aus, das winzige bisschen kann man ja überall finden.

    Die gute Nachricht: Mein Hamster hat jetzt, wo ich seinen Käfig umgeräumt habe, endlich mal davon abgesehen, seinen gesamten Buddelturm aus dem Käfig zu schmeißen.
    Ich glaube, er wollte damit nur sein eines Fenster zubuddeln, damit die Sonne ihn nicht beim Schlafen stört und jetzt, wo der Turm anders steht, hat er es einfach von innen mit Spänen zugestopft.
    Bald hat sich das "Hamster hat das Bad eingesaut"-Problem aber eh erledigt, weil eine Bestellung mit leiserem Rad schon unterwegs ist.
    Seit 7 Tagen -__-
    Ich liebe es, wenn der Versand mal wieder richtig fix unterwegs ist.
    Was das Mit dem Rauchen aufhören-Problem von meinem Freund angeht: Wir haben uns darauf geeinigt, dass er weiterhin rauchen darf, nur halt, wenn ich nicht danebenstehe und er die Jacke vor der Tür im Flur hängen lässt, damit die nicht den Raum vollmüffelt.
    Dann mieft er ein bisschen nach Rauch und ich ein bisschen nach Ketose.
    Ist wohl nur gerecht so.
    Klar mache ich mir Sorgen um seine Gesundheit, vor allem, weil er schon immer Probleme mit Dauerhusten hatte, auch vor dem Rauchen, aber ich hoffe einfach, dass er vernünftig genug ist, damit von selbst aufzuhören, wenn ihm ein Arzt irgendwann sagt, dass das sonst Konsequenzen haben wird.
    Wird es ja eh, aber bei spezifischeren Sachen, ihr wisst schon.
     
  10. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 4 Spiegeleier

    Snack: 2 Stangen Sellerie mit recht viel Erdnussbutter

    Mittagessen: Salat mit Caesar-Dressing
    Würstchen mit Light-Ketchup

    Abendessen: Restliche Würstchen

    13.3.: 61.8kg , +300g

    Und wieder zugenommen... Fast 2 Kilo in 2 Tagen, yay -__-
    Ich hoffe für meinen Körper, dass es an der Erdnussbutter lag, sonst gibt's demnächst echt mal Ärger!
    Ist doch bescheuert, wenn man artig seinen Sport macht und brav low carb isst und der einen nur verarscht -__-
    Naja... Ich hab meinen Essplan jedenfalls nochmal unter die Lupe genommen und drei große Fehler entdeckt, die mich bis jetzt vermutlich von der Ketose abgehalten haben:
    1.) Ich esse einfach zu viel Eiweiß.
    Eiweiß zum Frühstück, zum Abendessen und Mittags am liebsten auch noch.
    Da komme ich vermutlich nicht auf meine benötigten 60, sondern auf teilweise 100g...
    Ist ja fast das Doppelte, schon heftig.
    Und ich habe große Probleme, Fett in meinem Tagesplan unterzubringen.
    Meistens esse ich viel zu fettarm.
    2.) Mein üblicher Sojajoghurt hat deutlich weniger KHs als Milchjoghurt, ja.
    Aber der 500g-Pott hat immer noch 10g!
    Wäre mir das mal früher aufgefallen -__-
    3.) Schon aus der Welt, aber trotzdem: Über mein ach so tolles Eiweißbrot habe ich allein beim Frühstück immer 12-18g KHs gefuttert.
    Mit meinen Eiern sind es jetzt maximal 1,2g ô_o

    Fazit: ich werde demnächst Bulletproof Tea frühstücken, teste den gleich mal heute Abend.
    Abends gibt's dann hartgekochte Eier mit Mayo, wenn das mit dem Tee zu viel Fett ist, dann steige ich auf Kaviar um. Oder einfach nur Salz, mal sehen.
    Und das Mittagessen behalte ich bei wie immer, dann müsste das deutlich ausgeglichener sein.
    Da ich jetzt trotz meines Sojajoghurts schonmal in Ketose gepurzelt bin, bin ich sehr guter Hoffnung, das damit wieder hinzubekommen!
    Aber morgen gönne ich mir erstmal den nach all dem Frust verdienten Cheatday samt Kinobesuch!
     
  11. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Habe gerade meinen ersten Bulletproof-Tea probiert.
    Leider nur die Hälfte runtergekriegt: Minze-Honig verträgt sich so gar nicht mit Kokosöl.
    Ich probier's die nächsten Tage mal mit Früchtetee und meinem undesodorierten Kokosöl, das müsste zumindest in der Theorie lecker sein.
    Oder experimentiere andersweitig ein bisschen rum.
    Butter würde ich vorerst lieber weglassen, auch, wenn das preislich sinnvoller wäre.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern gefuttert: Frühstück: 4 Spiegeleier

    Mittagessen: Halbe Gurke mit Mayo
    Hühnchen mit Mayo
    2 Stück Bitterschoki

    Abendessen: Halbe Tasse Bulletproof Tea

    14.3.: 61.5kg , -300g

    Na also, jetzt nimmt es langsam wieder normale Bahnen an.
    Ein Tag mit verbesserter Eiweiß- und Fettmenge und schon läuft der Weg zur Ketose wieder richtig gut an!
    Aber heute versau ich mir das erstmal mit einem Cheatday xD
    Hab schon Chips, Kuchen und Eiscreme genossen, wobei mich das meiste allerdings geschmacklich ziemlich enttäuscht hat...
    Ich glaube, das Highlight des Tages wird wirklich das Kino-Popcorn sein.
    Das ist halt das Problem: Wenn man alles selbst machen kann, hat man ziemlich hohe Ansprüche.
    Und der veränderte Geschmackssinn macht es noch schwieriger!
    Der Möhrenkuchen vom Bäcker war stinknormaler Rührkuchen mit paar viel zu grob geraspelten Möhrenstückchen, der Apfelstrudel war von der Füllung her lecker, aber der Strudelteig war wie eine Mischung aus Keks und Kuchen, das Ergebnis war irgendwie sehr zäh und viel zu dick.
    Außerdem sehr ungewürzt.
    Chips schmecken mir schon seit Beginn des Low Carbs nur noch sehr mäßig und das Eis war "All or Nutting" von Ben&Jerrys und sehr enttäuschend.
    Ich habe zur Zeit meiner 800 kcal-Tage bei meinen Fresstagen alle möglichen Sorten durchprobiert, die Schokosachen waren mir meistens zu schwer, andere viel zu süß, aber im Großen und Ganzen war ich immer zufrieden.
    Aber dieser ach so tolle Haselnussstrudel in der Mitte schmeckte, als hätten die echt nur billigen Haselnusssirup mit Palmöl vermischt, hatte einen ziemlich ranzigen, künstlichen Geschmack.

    Der Test des Bulletproof Teas ist an sich gut verlaufen, allerdings taugt er fürchte ich wirklich nicht für den Abend: Mir wurde ziemlich schlecht.
    Lag aber vermutlich auch daran, dass ich mit meinem Freund wieder über schwierige Punkte gesprochen habe und mich danach allgemein ziemlich schlecht fühlte.
    Wir sind schon deutlich weiter, als ich es mir für den aktuellen Besuch gewünscht hatte, aber an der Schwelle, die wir gerade erreicht haben, fühle ich mich einfach überhaupt nicht wohl.
    Es ist nicht so, als würde ich es nicht versuchen, aber ab einer gewissen Grenze bekomme ich einfach wirklich Schiss.
    Ich zermatere mir oft das Hirn, wie ich endlich weiterkommen kann, aber jedes Mal, wenn ich mir gerade vornehmen will, die Initiative zu ergreifen, und meine Ängste einfach zu ignorieren, stemmt sich wirklich alles in mir panisch dagegen, selbst bei bloßen Überlegungen.
    Ich wünschte, mein nächster Therapietermin würde näher liegen...
    Und, dass ich endlich einen RICHTIGEN Therapieplatz kriegen würde, nicht nur so ein "10 Stunden im Jahr"-Ding des Studentenwerks.
     
  14. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Hallo Ginny,

    Ich kauf das Eiweißbrot bei Billa (Rewe), es ist von Mestemacher, da hat eine Scheibe 3,8g Kh. Es schmeckt wie ein richtig gutes dunkles Vollkornbrot.

    Lg Anna
     
  15. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Hallo Ginny !

    Es steht mir nicht zu, Dir Ratschläge zu erteilen, da mein Körper auch nicht sein Wohlfühlgewicht hat, sogar weiter weg von der "Norm" ist, als Du.

    Du hast geschrieben, dass Du gerne liest.

    Ich habe mir die Mühe gemacht und mal deinen Blog hier durchgelesen und möchte Dir etwas zum Nachdenken geben, und etwas zum Lesen, was mir geholfen hat. Dein Ernährungsprogramm kann so auch nicht wirklich ketonisch funktionieren, aber da gibt es hier kompetentere im Forum (reduziere mal für 5 Tage auf 500-700kCal mit mehr als 400 aus reinem Fett und kaufe dir ein Blutketone Messgerät).


    Zum Nachdenken möchte ich Dir geben, dass Du nur Liebe geben und nehmen kannst, wenn Du Dich lieben kannst.

    Solange Du deine inneren und familiären Probleme nicht auflöst, wirst Du immer wieder in Muster fallen, die dich zu ungeeigneten Partnerwahlen führen können.

    Das Auflösen innerer Probleme (und externer Probleme) ist eigentlich ganz einfach, die meisten (leider auch ich) lernen die Techniken erat spät.

    Ich gebe Dir mal eine Tip:

    Ist deine Mutter ein Problem? Ist es ein Problem wenn Sie sagt, dass deine Bluse scheusslich ist, du zu fett bist, du nix taugst oder sonst was?
    Nein.
    Das ist überhaupt kein Problem.
    Ein Problem ist nur, was es in Dir auslöst, und dass Du Sie immer noch als "Autoritätsperson" oder "Bezugsperson" siehst und eine positive Meinung über D ich von ihr möchtest.

    Wozu?

    Du bist eine erwachsene Frau mitten im Leben.

    Dein Selbstbewustsein muss in dir selbst zentriert sein, nicht sich daraus speisen, was andere, selbst deine Eltern über dich denken,
    Du bist ein geliebtes Kind des Universums, wertvoll und einzigartig, stark und selbstbewusst.

    Mache mal ein Experiment. Stelle Dir deine Mutter vor, wie Sie vor dir steht, und Dir sagt, "dein Scheitel sieht blöde aus".
    Dann fühle mal, wo Dir das im Körper Unwohlsein bereitet.
    Konzentriere dich auf dieses Unwohlsein und klopfe an der Stelle leicht auf deinen Körper und sage dabei "Mutter, ich verzeihe Dir diese Beleidigung und akzeptiere mich und liebe mich aus tiefatem Herzen".

    Dann spüre noch als an der Stelle und Du wirst sehen, dass das Gefühl nachlässt.

    Diese Methode ist die grundlegend einfachste um zunächst die gröbsten körperlichen Reaktionen lostuwerden.
    Dann mache Dir eiine Liste mit belastenden Situationen und gehe alle so durch, bis Du keine körperlichen Empfindungen mehr hast, sobald Du sie Dir voratellst.

    Du hast nun noch den Unterbewustseinsteil zu bereinigen, der ist in den psychosomatischen Bereichen für dein Darmproblem verantwortlich,
    Ich kenne das von meiner Frau, erst das Auflösen eines Teiles der Traumatas und Seelenfesseln hat ihr Darm und Hautproblem geheilt.

    Als Einstiegsbuch empfehle ich Dir

    http://www.amazon.de/dp/3843411166/?tag=ketoforum-21

    Wenn Du jemanden kennst, dem Du wirklich vertraust und der Mikrokinesiologie in deiner Gegend beherrscht (ich glaube bei Hannover gibt es da ein Institut) kannst Du auch die alten Traumata (Angsattacken etc) und Belastungen (Mutter, Onkel, Körpergefühl) direkt im Körperfeld löschen lassen, das geht sehr effizient.
    Du musst allerdings die Verhaltensmusterauflösung in jedem Fall selber angehen, hier kannst du kinesiologisch vorgehen, autodidaktisch oder mit Hilfe.

    Wenn dich das interessiert, gebe ich Dir gene mal lese oder vorgehenstips.
     
  16. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    @ Michael: Erst einmal vielen Dank für die ausführlichen Tipps!
    Leider gibt es da ein paar Probleme.
    Erst einmal würde ich gern fragen, weshalb meine Diät so nicht ketogen funktionieren kann?
    Und was sollte da eine derart heftige Kalorienreduktion bringen?
    Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich mehrmals erwähnt, dass ich eine Zeit lang stark Kalorienreduziert gegessen habe, über Monate.
    Das war eine Zeit, in der ich stark in Richtung Magersucht abgerutscht bin, und das würde ich sehr ungern wiederholen.
    Wie du schon sagtest: Ich laufe immer Gefahr, in alte Muster zu verfallen.

    Ich denke auch, dass ich erst werde richtig lieben können, wenn ich es schaffe, mich selbst zu lieben, deshalb besuche ich zur Zeit eine Therapie, wenn auch leider noch keine vollwertige.
    Die Technik habe ich schon einmal ausprobiert, wurde mir von einer Homöopathin gegen Stress empfohlen.
    Hat mir leider nicht weitergeholfen.
    Auch mit Kinesiologen habe ich schon Erfahrungen gemacht, sogar recht langfristige, da eine die Mutter einer befreundeten Klassenkameradinnen war.
    Die Erfahrungen waren leider alles andere als gut.
    Und nein, ich bin niemand, der sich von Anfang an gegen so etwas stellt, ich bin besonders vor meiner aktuellen Medikation mit viel Hoffnung und gutem Glauben auf alles Neue zugegangen.
    Ich weiß, dass die Psyche mit meiner Darmgeschichte zusammenhängt und ich musste auch einmal stutzen, als ich irgendwo gelesen habe, dass die Hautstellen, mit denen ich zeitweise stark zu kämpfen hatte, angeblich auch mit dem Darm zusammenhängen.
    Ich vertraue da allerdings nur noch bedingt weit in diese Art der Behandlungen hinein.
    Sicherlich würde es so gut wie alle meine Probleme lösen, wenn ich meine Psyche endlich in den Griff kriege, genau deshalb bemühe ich mich ja schon darum.
    Aber ich denke, die Ecke Kinesiologie ist für mich da absolut nicht die Richtige, besonders, wenn es in Richtung "Damit können wir deine Krankheit heilen" geht, bin ich da mittlerweile seeehr vorsichtig.
    Auch eine strenge Low Carb-Ernährung soll super dagegen helfen.
    Setze ich deshalb meine Medikamente ab und riskiere einen weiteren Schub?
    Nein.
    Mit der Geschichte bin ich echt durch.
    Wenn ich je wieder ohne ersichtlichen Grund trotz meiner aktuellen Medikation einen bekomme, werde ich wieder anfangen, über Alternativen nachzudenken, aber bis dahin bin ich auf dem Gebiet sehr zufrieden, so, wie es gerade ist.
     
  17. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Oh, abgesehen davon: Ich musste mir sogar die neue Waage für 30 Euro zu Weihnachten wünschen, habe ein sehr knappes Studentenbudget.
    Fürchte, das Blutketon-Messgerät müsste ich mir wirklich vom Mund absparen.
     
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Eine ketogene Diät ist FETT und nicht Eiweissorientiert.
    Rechne mit fddb und schaue dir an, wo Du bei Kohlehydraten + 50% des Eiweisses liegst, da Du keine Gewichtsveränderung hast, kennst Du deinen G rundumsatz.
    Warum das so ist kannst Du in dem Buch für Atleten sehr schön nachlesen, besorge es halt über die Fernleihe.
    http://www.artandscienceoflowcarb.com/the-art-and-science-of-low-carbohydrate-performance/

    Warum löst Du das nicht auf?

    Die wichtigste Therapeutin dafür sitzt gerade vor dem Schirm und liest diesen Satz.
    Ist wie mit Bastian in der unendlichen Geschichte.

    Bei Stress könntest Du eher zwei spezielle Meridianpunkte ausleiten, die helfen auch bei Panikattacken. CV24 / GV26 (unter Nase/unter Unterlippe).

    Wenn eien Behandlung nicht funktioniert kann es verschiedene Ursachen haben. In der Mikrokonesiologie (nicht der Kinesiologie, dort aber auch) wird die Funktion nur sichergestellt, wenn der Behandelnde, der Behandelte und die Gesamtintention zusammen arbeiten.
    Dann fühlst Du Heilung. Ist schwer zu beschreiben, wenn Du es einmal gefühlt hast, weisst Du es sofort. Ist irgendwie in uns verankert.

    Ja, der Meinung bin ich auch. Psyche ist der Anlass für viele körperliche Probleme.

    Vielleicht erzählst Du mir mal über deine kinesiologisxhe Erfahrung?
    Mikrokinesiologie ist nicht Kinesiologie. Es ist ein tiefer ansetzendes Verfahren.

    Aber Du kannst auch eine autodidaktisch sehr gut funktionierende und wissenschaftlich untersuchte Methode verfolgen, die an den meridianen ansetzt, dazu könntest Du die Bücher von Roy Martina
    "Emotionale Balance " und "Tiefseelentauchen" ausleihen.

    Wenn Du erkannt hast, das Du an deiner Psyche ansetzen musst, dann ist die Erkenntnis zu den dazu benötigten Werkzeugen zu kommen, nicht mehr weit.

    Wer hat übrigens gesagt, dass Du deine Medikamente absetzen sollst?
     
  19. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Gestern war Cheatday!
    Dementsprechend heute 700g zugenommen, aber angesichts dessen, was ich in mich reingestopft habe, ist das glaube ich durchaus angemessen xD
    Verblüffenderweise komme ich gerade trotzdem ganz gut mit mir klar, das ist so ziemlich der erste Tag nach dem Cheatday, an dem ich mich nicht hasse.
    Heute starte ich auch gleich mit den neuen Ansätzen und Ideen, habe auch prompt festgestellt, dass a) ich zu doof bin, um meinen Matcha richtig zu dosieren, weil mein Bulletproof Tea wieder abartig geschmeckt hat oder b) das Zeug nur so billig war, weil es in Wirklichkeit gemahlenes Gras war.
    Bah.
    Schmeckt, wie mein Vater sagen würde, nach "Laternenpfahl ganz unten".

    @ Michael:

    Langsam bekomme ich doch ein bisschen das Gefühl, dass du mein Tagebuch nicht richtig gelesen hast.
    Ich habe durchgehend betont, dass ich Probleme habe, ausreichend Fett zu essen und besonders in meinen letzten Posts nochmal meinen ganzen Ernährungsplan umgestellt, um endlich das richtige Fett-Eiweiß-Verhältnis reinzukriegen.
    Und ich habe durchaus Gewichtsänderungen, nur eben auch viele Rückschläge: Aber ich nähere mich allmählich der idealen Variante für mich, denke ich.

    Zum Punkt mit den alten Mustern: Ich löse das doch auf. Wie gesagt: Ich arbeite mit einer Therapeutin daran.
    Damit auch gleich zu den nächsten von dir angesprochenen Punkten (Ich würde gerne zur Übersichtlichkeit zitieren, aber mein Laptop sperrt sich gerade dagegen und löscht, sobald ich dazu ansetze, einfach mal meinen ganzen Text. Shit happens!):
    Ich habe mehrmals versucht, mich selbst zu therapieren, bin auch bis zu einem gewissen Punkt damit gekommen, aber seit geraumer Zeit hakt es erheblich.
    Ich habe die ganze Homöopathie/Kineosologie-Ecke durchprobiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass es sowohl auf Krankheitsebene, als auch auf der psychischen, nichts für mich ist.
    Das lag zum Teil daran, dass ich eben wirklich unvoreingenommen die Behandlungen begann und sie teils einfach nicht funktionierten, teils mich die Ausführenden mit der Zeit ziemlich abschreckten.
    Auf dem Gebiet gibt's halt doch viele Spinner, und man muss weder Atheist noch Hardcore-Wissenschaftler sein, um sich bei manchen echt unwohl zu fühlen.
    Klar, ich könnte jetzt die Gebiete, die mir von scheinbar unfähigen Leuten madig gemacht wurden nochmal abgrasen, aber ich bin langsam an einem Punkt angekommen, an dem sich einfach zu viel Skepsis angehäuft hat.
    Wenn man auch mit wirklich netten, kompetenten Leuten einmal zu oft auf die Nase gefallen ist, nutzt es einem auch nichts mehr, wenn viele andere davon total begeistert und überzeugt sind.
    Jedem das Seine, nicht wahr?

    Du hast übrigens noch immer nicht erklärt, weshalb ich meine Kalorienzufuhr derart drastisch reduzieren sollte.

    Und im Laufe meiner Suche nach einer idealen Behandlung meiner Krankheit haben mir mehrere Leute geraten, für den derzeitigen Versuch meine Medikamente abzusetzen, weil man sonst ja nicht merken würde, dass es wirklich funktioniert/die Medikamente die Behandlung nur hemmen würden/etc.
    Dabei ging es mir schon mit Medikamenten schlecht genug.
     
  20. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Hallo Ginny !

    Wie ich schon im ersten post schrieb, ich kann Dir nicht raten, sondern nur aus meinen Erfahrungen von vielen Jahren berichten.
    Was davon für dich und deine Situation brauchbar ist, kann ausser Dir niemand beurteilen.
    Ich habe weder die Weisheit gepachtet noch mache ich alkes richtig.

    Zu den Grundlagen der ketogenen Ernährung kennst Du dich ja aus, sonst wärst Du sicher nicht hier in diesem Forum gelandet, oder hättest Fragen im Einsteigerbereich gepostet.

    Sicherlich kennst Du das Zusammenspiel von Insulin, Leptin und den Ketonen, speziell den Beta-Ketonen. Sicherlich misst Du - zumindestens mit den Lyfestyle Urin Sticks.

    Wenn Du dann, wie manch andere auch, Probleme hast, kontinuierlich den Fettstoffwechsel einzuregeln, dann macht es manchmal Sinn, genau hinzusehen, woran das liegt.

    Schön ist das in dem Buch beschrieben, welches ich Dir oben verlinkt habe.

    Kurz - Eiweiss wird zu 50% als Kohlehydrate verstoffwechselt, erst ab einem kontinuierlichem Zufuhr von unter einem kleinen Prozentsatz des Grundumsatzes aus Kohlehydrate (auch denen aus Eiweiss) fangen die Ketone sich an aufzubauen und der Körper sich umzustellen.
    Du bist Studentin - Fernleihe und lesen wäre doch einfach für dich.
    Dann kannst Du anhand der Studien und Beschreibungen selber urteilen.

    Cheat Days sind eher ein Bestandteil der diversen muskelbildenden Diäten. Mann muss dazu wissen, dass für ein sauberes Aufrechterhalten des Fettstoffwechsels auf hohem Niveau die Speicherfette in Leber und Muskeln austrainiert sein müssen.
    Deswegen fliegt man so leicht aus der Ketose und braucht so lange um sie wieder zu stabilisieren.

    Zu den Mustern.

    Wenn Du der Meinung bist, dass dein Therapeut / Therapeutin der richtige Weg ist, dann ist das für Dich die richtige Entscheidung.
    Höre auf dein Gefühl, das ist meist der richtige Weg.

    Wenn Du Kinesiologie und Honöopathie ablehnst, können diese nicht funktionieren, und es macht keinerlei Sinn, dass Du damit Zeit verschwendest.
    Dann ist für dich der klassische Weg vielleicht hilfreicher.

    Was Du dir vielleicht trotzdem ansehen solltest, es ist völlig von Homöopathie und Kinesiologie unabhängig ist das Buch über die "Seelenverträge". Der Titel ist blöde gewählt, aber die Methode sehr einfach, autodidaktisch machbar und einfach.
    Es zeigt vor Allem auf, warum man nur bis zu einem gewissen Punkt in der Selbstheilung kommt, und warum das so ist, und wie man die Blockade findet und löst.
    Ich wäre ohne dieses Buch nie im Leben auf eine Kernblockade gekommen, die mir immer wieder in mein Leben reingepfuscht hat.

    Du musst auch nicht irgendetwas tuen, auch nicht zu irgendwelchen Leuten / Kurpfuschern / Spinnern o.ä. gehen.
    Du kannst ganz kleine eigene Schritte und Erfahrungen selber machen und sammeln, angefangen von Prana, Yoga, Tiefenentspannung, Trance, NLP u.ä., es gibt da ganz viele Herangehensweisen.

    Mach doch einfach mal den Versuch mit deiner Mutter. Nur wenn Du bereit bist, Dich auf Neues einzulassen, kann auch Neues geschehen und sich neue Wege öffnen.


    Ich habe Dir nun viel geschrieben, Gedankenanregungen hast Du nun sicherlich daraus genug.
    Diese sollen dich nicht belehren, sondern nur deinen Horizont erweitern.
    Wählen und tuen musst Du deine Wege selber.

    Ich schrieb es Dir ja schon. Du bist eine erwachsene Frau.
     
  21. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Ich versuche im Moment, alle 2 Tage mindestens eine Stunde Yoga zu machen, aber sehr viel weiter will ich gerade nicht in die Ecke reingehen, schon gar nicht, solange mein Freund gerade da ist.
    Aber auf jeden Fall vielen Dank für die Ratschläge!

    Zur Ernährung: Ich weiß, dass das Eiweiß ab einer gewissen Menge zu einem Teil als Zucker verstoffwechselt wird: Deshalb habe ich meinen Essplan ja gerade umgestellt, um nur noch so viel Eiweiß aufzunehmen, wie mein Körper wirklich braucht und wie ich auch brauche, um satt zu sein, denn Hungern will ich wirklich nie mehr.
    Wenn ich auf diese Weise nicht in Ketose komme, dann soll es wohl einfach nicht sein.
    Und nein, ich messe nicht mit Sticks oder anderem, einmal aus dem Grund, dass ich zu Anfang dachte, es wäre viel zu aufwendig, seine Ernährung so zu gestalten, dass man wirklich gezielt in Ketose kommt, auch, wenn ich dann nach und nach einfach von selbst doch in die Richtung gegangen bin.
    Außerdem sind die Sticks ziemlich teuer und ich kann mir so etwas einfach nicht leisten, auch, wenn ich sie halbieren würde.
    Ich kriege aber scheinbar dennoch sehr schnell mit, ob ich in Ketose bin oder nicht, da ich dann einen sehr ekeligen Geschmack im Mund habe und den typischen Mundgeruch bekomme...
    Auch, wenn ich da gerade eh wenig merken könnte, weil ich heute morgen etwas erkältet aufgewacht bin.
     
  22. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Yoga alleine ist sicher erst mal sinniger, später gibt es da auch Partnerübungen die sehr schön sein können.

    5,99 für 100 Messungen (halbierte Streifen) find ich nicht wirklich teuer. Mit den Streifen kommst Du doch mehrer Monate. Du musst doch nicht mehrmals am Tag messen.

    Ich hin allerdings verwöhnt, so knapp war mein Budget als ich studiert habe nicht. Die Unibibliothek und die Fernleihe kosten doch nix, wenn ich mich recht erinnere.

    Du bekommst das schon hin, mit oder ohne Sticks!
     
  23. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Ginnys Ernährungstagebuchlaberblogdings

    Meinen Freund kriege ich sicher nicht zu Yoga xD
    Und ich habe das Problem, dass ich in der Innenstadt wohne: Knappes Budget trifft völlig überteuerte Läden...
    Aber zum nächsten Penny müsste ich für jeden Einkauf 20 Min hin und dann nochmal zurück fahren, mit den vollen Taschen in der Straßenbahn...
    Oft genug ausprobiert, nie wieder.

    Gestern gefuttert: Frühstück: Halber Bulletproof Tea

    Mittagessen: Salat von Bugerking mit Joghurtdressing
    9er Kingwings

    Abendessen: 2 hartgekochte Eier mit Mayo

    16.3.: 62.2kg , +- nix

    Habe leider im Internet keine Nährwertangaben gefunden, als ich damals nachgesehen hatte und erst festgestellt, wie viele KHs dieses blöde Dressing hat, als ich endlich die Tablettunterlage gesehen hab...
    Das hat's mir gestern wohl ziemlich verhagelt.
    Abgesehen davon verdächtige ich Süßstoff noch immer, mir die Tour zu vermasseln und hab mir natürlich ne Cola light gegönnt.
    Von jetzt an gibt's lieber ne 15erBox ohne Getränk und ohne Salat, hat immer noch viele KHs aber ich hab langsam die Nase voll davon, nie irgendwo mitessen zu können.
    Während meiner Mini-Magersuchts-Zeit war das schon nervig genug und hat mich ordentlich Freunde gekostet, weil ich jede Einladung ausgeschlagen hab, aus Angst, was Essen zu müssen.

    Ich nippe gerade wieder an meinem Bulletproof Tea, diesmal hab ich nur ein Drittel der gestrigen Menge Matcha drin, nichtmal die Hälfte der angeblich benötigten Menge und... es schmeckt abartig.
    Nur noch dezent, aber zum Kotzen.
    Schonmal wegen ner Wette altes Gras aus dem Rasenmäher gegessen?
    Kommt dem sehr nahe.
    Ich werde die nächsten Tage andere Tees ausprobieren, bleibe erstmal bei Grüntee und wenn das nicht funktioniert, wühle ich mich quer durch mein Regal.
    An sich müsste das kein Problem sein, weil ich Grüntee eigentlich sehr mag, aber nach solchen traumatischen Geschmackserlebnissen stellt mein Magen sich gerne ne Weile quer.
    Als ich meine Weisheitszähne verloren hatte, hab ich mir eine Zeit lang alles durch den Mixer gejagt und war dabei nicht zimperlich: Pizza, Steak...
    Hab ich alles klein gekriegt!
    Leider wollte ich einmal gerade nen Cheeseburger häckseln, da kam meine Ma rein, beschwerte sich, dass das viel zu fest sei und "peppte" das Ganze mit einem viel zu großen Schluck Wasser auf, stellte fest, dass das so abartig schmeckte und kippte dann Ketchup rein.
    Das Ergebnis war so widerlich, dass ich 3 Jahre lang keinen Cheeseburger essen, geschweigedenn riechen konnte.

    Meinem Hals und Mund geht es wieder deutlich besser als gestern, ich werd heute wohl wieder Yoga machen.
    Allein schon, weil ich heute ewig auf den Hermesboten werde warten müssen...
    Vor sicher 10 Tagen hatte ich für meinen Hamster etwas bestellt, es wurde mit Hermes verschickt.
    Hab vor 4 Tagen dann mal geguckt, wo zur Hölle das bleibt und festgestellt, dass es seit fast einer Woche in einer Filiale rumgammelte.
    Support angeschrieben, nach 24h auch mal ne Antwort bekommen und die meinten, es wird heute zwischen 8 und 20 Uhr zugestellt.
    Wuhu.
    Da es ein schwereres Paket sein wird, würde ich das auch ungern verpassen und beim Shop abholen...
    Eine Seite, die einem angeblich sagen kann, wann das Paket geliefert wird, sagte zwischen 12 und 15 Uhr - allerdings erst morgen.
    Ich bin sehr gespannt.
    Und angepisst.