Kein Kg weniger nach 3 Wochen Einleitungsphase - Was mache ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von Ella2808, 8. Juli 2016.

  1. Ella2808

    Ella2808 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    76
    Zielgewicht:
    62
    Diätart:
    Ketogen, Atkins, low carb
    Hallo zusammen, ich weiß wirklich nicht mehr weiter und hoffe das ihr mir helfen könnt:

    Ich mache seit 3 Wochen die Atkins-Diät und zähle meine KH. Dazu habe ich die ersten zwei Wochen auch die gesamten Kcal gezählt um einen Überblick zu haben wie sich die hohe Fettzufuhr auswirkt. Davor habe ich bereits 40 Tage meine Kcal gezählt und habe dabei auf ein Defizit von ca. 500 Kcal an drei bis vier Tagen die Woche geachtet. Ich habe 2x die Woche Spinnig und 2x-3x die Woche Kraftsport bzw. Kraft-Ausdauer Training. Vor der Aktins-Diät habe ich durch das Kcal zählen kein einziges Kg verloren. Auch meine Umfänge haben sich nicht verändert. Seit 3 Wochen mache ich Atkins und es passiert wieder nichts.
    Ich habe mir jetzt MCT Fett bestellt um die Ketose besser zu fördern. Die Keto-Sticks sagen mir das ich nicht in der Ketose bin, was aber u.U. auch an meinen Vitaminpräparaten (0 KH) liegen kann.
    Ich habe eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und nehme 50mg L-Thy. und bin nach meinem aktuellen Blutbild zufolge richtig eingestellt - daran kann es also auch nicht liegen.

    Ich bin 1,72 m groß und 76 kg schwer. Ich möchte gerne auf 65 Kg runter. Ich bin nicht dick aber ganz schön stabil und schwabbelig und würde es gerne an meinem Körper sehen das ich gerne Sport mache und mich ausgewogen Ernähre.

    Ich habe es mit kcal-Defizit versucht, mit 16/8, LowCarb und nun Atkins bzw. Ketogener Ernährung.
    Ketogene Ernährung macht mir nichts aus, ich habe kein Problem mit den eingeschränkten Lebensmitteln, noch mit dem zählen der KH. nächste Woche werde ich auch wieder Beeren essen. Bisher habe ich zu den Lebensmitteln der Einleitung nur Nüsse und Samen hinzugezogen.

    Wenn Jemand eine Idee hat, was ich noch machen kann um auch Atkins bei mir Erfolge ersichtlich zu machen, dann wäre ich Dankbar über jeden kleinsten Hinweis.

    Liebe Grüße
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen


    Hallo Ella,

    Ich nehme mal an, du befindest dich in der Induktionsphase, in der du max. 20 g KH zu dir nehmen solltest.

    Wenn du unter 20 g bist, solltest du normalerweise schon in Ketose kommen, es gibt aber auch einige (wenige?) Leute, die ihren Kohlenhydratkonsum noch weiter hinunterschrauben müssen.

    Enthält deine Ernährung viele Milchprodukte? Milcheiweiß ist insulinogen und viele Leute reagieren bei Konsum von Milchprodukten mit hoher Insulinausschüttung. Auch zu hoher Fischkonsum kann die Bildung von Ketonen stören.

    Ein weiterer Verdächtiger sind Süßstoffe. Sie können ebenfalls Insulinausschüttung hervorrufen, ohne den Glukosespiegel zu ändern. Xylit führt bei den meisten Leuten sowohl zur Erhöhung von Glukose- als auch Insulinspiegel. Mich kickt Xylit schon bei geringen Mengen aus der Ketose.

    Inwiefern sich Probleme mit der Schilddrüse auswirken, kann ich nicht sagen.

    LG, Sabine
     
  4. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Du sagst du strebst ein Defizit von 500 kcal an, aber wie viele kcal isst du denn täglich?
    Wie ist die Verteilung deiner Makronährstoffe Fett, KH und Protein (alles in Gramm)?

    Vitaminpräperate mit 0 KH können keine Ketose verhindern. Der Fehler muss also an einer anderen Stelle liegen - falls diese Präperate wirklich 0 KH haben.

    Zähl doch mal als Beispiel ganz genau auf, was du heute gegessen hast und was du gestern gegessen hast plus was und wie viel du getrunken hast.
     
  5. Daisy73

    Daisy73 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    1,70
    Gewicht:
    59,5 kg
    Zielgewicht:
    56-59; aktuell passt es
    Diätart:
    aktuell möglichst Low Carb
    Hallo Ella,

    es ist wohl sinnvoll, hier mal einzustellen, was und wieviel Du isst.
    Dann können wir mal drauf schauen.


    LG
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Ella2808

    Ella2808 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    76
    Zielgewicht:
    62
    Diätart:
    Ketogen, Atkins, low carb
    Hallo zusammen und vielen Dank für eure schnelle Antworten,
    ich schreib euch mal hier kur zwei Bleispieltage auf.

    Tag A:
    120g Gouda
    1 El Butter 2 Eier
    Frühstücksfleisch
    120g Pilze
    Wallnussöl
    Brühe
    50g Salami
    2 Tomaten
    20g Frischkäse
    70g Parmesan
    200g Hackfleisch
    1 gelbe Paprika
    1/2 schlangen Gurke
    1/2 Avocado
    = 18 Netto KH (Ballaststoffe da unverdaulich abgezogen)

    Tag B:
    Soy-Protein Isolat (0,3 KH)
    100ml Kokosmilch
    Chia Samen
    150 ml Sahne
    Zimt
    100g Käsewurst
    200g Putenbrust
    30g Mozzarelle
    2 Tomaten
    100g Leberkäse
    Rucola Salat
    50g Parmesan
    Kürbiskernöl
    2 Eier
    Trockenfleisch
    = 17 Netto KH


    Zu beginn habe ich auf eine gute Nährstoffverteilung geachtet, d.h. nicht über 160g Eiweiß, weniger als 20g KH (weniger als 5%) und der Rest Fett pro Tag und natürlich immer mehr Fett als Eiweiß. Ich nehme v.a. tierisches Fett zu mir, dagegen ist das Pflanzliche Fett wie Kürbiskernöl, Wallnussöl, Koksöl, Nüsse und Samen eher kleiner.Da Aber das tierische Eiweiß unserem Körpereiweiß ähnlicher ist sollte das von Vorteil sein (was die biologische Wertigkeit angeht).
    Milchprodukte habe ich die ersten 2 Wochen ganz weggelassen, zum Kochen habe ich aber nun Frischkäse und Creme Fraiche dazugekommen und für einen Shake habe ich jetzt auch hin und wieder Sahne verwendet. Auf Zuckerersaztstoffe verzichte ich ganz, davon halte ich nicht besonders viel. Gestern ist mein MCT öl angekommen, welches ich also ab heute in meinem Kaffee trinke.

    Ich habe einen Grundumsatz von ca. 1500 Kcal (sowas ist ja eigentlich eher schwer zu bestimmten aber als Schätzwert macht er denke ich Sinn, oder?)
    Dazu kommt dann noch mein Leistungsumsatz, je nachdem ob ich Trainiere oder in der Uni bin von zwischen 600-1000. Ausnahmetage an denen ich über 2500 Kcal verbrauche sind eher selten aber dann sorge ich auch dafür das das Defizit nicht zu groß wird. Ich tracke das jeden Tag mit meiner Fitbit.
    Defizit-Tage hatte ich nicht jeden Tag um den Körper nicht daran zu gewöhnen aber ich wüsste keinen anderen Grund mehr wieso ich keinen Gewichtsverlust habe als das mein Körper andauernd denkt ich wäre in Hungersnot.

    Ich hoffe die Infos können euch helfen Lücken in meinem System zu finden.

    Liebe Grüße und vielen Dank
     
  8. GTOx2000

    GTOx2000 Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Hi ich bin zwar selber eine Neuling aber ich finde das es sehr viel EW ist ^^ ich bin 1,84 auf 84 kg und nehme ca 95 g EW am Tag zu mir^^

    LG Michel
     
  9. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen


    In Deuschland sind die bereits abgezogen, es gelten die Werte auf den Verpackungen.

    Villeicht kommst du insgesamt doch zu hoch.
     
  10. Daisy73

    Daisy73 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    1,70
    Gewicht:
    59,5 kg
    Zielgewicht:
    56-59; aktuell passt es
    Diätart:
    aktuell möglichst Low Carb
    Ja, das hätte ich jetzt auch mal gedacht.
    Ansonsten fällt mir auf den ersten Blick nichts auf.

    Ich selbst esse i.d.R. auch mehr Eiweiss als Fett und komme gut klar damit.


    LG
     
  11. Ella2808

    Ella2808 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    76
    Zielgewicht:
    62
    Diätart:
    Ketogen, Atkins, low carb
    Ich esse größtenteils keine verarbeiteten Produkte also nehme ich die Angaben zu KH und Eiweiß und Fett aus dem Buch "Kalorien Mundgerecht". z.B. hat 100g Avocado 7 KH, wovon 3 Zucker sind. Also zähle ich 3 KH in meiner Tabelle ein da der Rest aus Ballaststoffen etc. besteht was keinen Einfluss auf meinen Insulinspiegel nimmt.

    Das ich eventuell zu viel Eiweiß durch Käse zu mir nehme könnte eine Möglichkeit sein. Ist es richtig, dass sich das Milchweiß auf die Getose auswirkt? Also der Eiweißanteil davon zu hoch ist?

    LG
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.591
    Diätart:
    Slow Food
    das ist vollkommen falsch, es werden alle KH gerechnet
    außerdem ißt Du jede Menge verarbeiteter Lebensmittel, von
    Wurst über Käse usw. → bei Atkins oder ketogener Ernährung
    ist Fleisch angesagt, Fleisch und nochmal Fleisch
     
    zuchtperle gefällt das.
  14. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    903
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ich denke am wahrscheinlichsten ist es das du deinen "Leistungsumsatz" überschätzt.
    Ob nun Milchprodukte oder nicht...wenn du deutlich weniger Energie zuführst als du verbrauchst, dann muss die Energie dafür irgendwo herkommen -wenn nicht aus der Nahrung, dann von deiner Körpersubstanz.
    Andere Möglichkeit wäre verstärkte Wassereinlagerung die deinen Körperfettverlust maskiert, aber ich tippe auf ersteres.

    Lt den Keto-FAQ bei reddit wird "fiber" bzw Ballaststoffe nicht mitberechnet, da davon nur eine sehr geringe Insulinantwort ausgeht.
    Das ist immerhin eine 186.000 Leute keto-community...

    "What are NET carbs and how do I calculate them?
    The NET carbs for a food are TOTAL CARBS - FIBER. Example: 100g of avocado contains 9g carbs. 7g of these are from insoluble fiber and don't elicit a strong insulin response; you don't count them. 9g - 7g = 2g NET carbs per 100g avocado."
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2016
  15. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Ich denke schon, dass 200g Käse am Tag zu viel ist, zumindest würd ich mal probieren weniger davon zu konsumieren.

    100g Avocado hat ca. 4g KH. Es müssen alle KH gerechnet werden soweit ich weiß. Ich gebe nicht so viel auf das was geschrieben steht, probiere immer selber aus was für mich passt. Ich habe gemerkt, dass ich bei ca. 30g KH aus der Ketose falle wenn ich keinen Sport mache. Ich rechne alle KH auch die aus dem Gemüse, also auch Ballaststoffe.
     
  16. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    903
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ballaststoffe sind idR KH. Die deutsche "Packungsangabe" für KH ist ohne Ballaststoffe. Bei den Amis mit, die müssen dann immer noch ihre "Net carbs" ausrechnen.
    Wenn du bei Avocado alle KH mitberechnest, dann hat sie weit mehr als 2, 3 oder 4g.
    Bei fddb hat die Hass Avo 0,4g "KH" und 4,1 Ballast, also 4,5g KH ingesamt. Die Hass ist es die ich immer esse bzw andere sehe ich mal ganz selten.
    Meine erste Frage hier im Forum galt auch den KH, weil ich da so viele verschiedene Angaben gefunden habe. Mit allen KH kommt man bei allgemein Avocado, "frisch" auf 7,5g KH bei fddb; bei google und anderen 9.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2016
  17. Daisy73

    Daisy73 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    1,70
    Gewicht:
    59,5 kg
    Zielgewicht:
    56-59; aktuell passt es
    Diätart:
    aktuell möglichst Low Carb
    Hallo,

    die anderen haben es schon geschrieben, man zählt alle KH.
    Und es stimmt, iss lieber unverarbeitete Produkte, denn man weiß nicht immer, was wirklich drin ist in den Würsten etc.
    Ich selbst esse z.B. gern und viel Würste (Kaminwurzerl, Salami etc.), ich will aber nun auch eigentlich nicht mehr abnehmen.


    Auch da muss ich zustimmen.
    Wenn Du nicht abnimmst, dann stimmt etwas nicht.
    Entweder viel zu viele KH und/oder eben mehr "Einnahme" als "Ausgaben".



    LG
     
  18. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Es ist so einfach:
    Mehr Fett als Eiweiß, KH unter 20 g/Tag (dabei interessiert sich keiner für die amerikanische Zählweise, wir sind ja nicht in USA), alle KHs zählen, auch die aus Fleisch und Eiern (die aus Gemüse ja so wie so)
    Wenn es Probleme gibt (und das ist bei dir ja der Fall) Milchprodukte meiden und darauf achten dass die Kalorien nicht durch die Decke gehen.

    Beeren sind Nascherei. Die gibt es (wenn alles gut läuft) 1-2x im Monat eine kleine Portion.
    Nüsse und Samen sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen und sollten bei Problemen weggelassen werden.

    Ausgewogene Ernährung ist Unsinn, da es so etwas nicht gibt. Das sind Begriffe, die von der DGE geprägt wurden. Das ist aber ein Lobbyverband der Nahrungsmittelindustrie. Mit gesunder Ernährung haben die nichts am Hut.

    Ich behaupte mal, dass wenn du 3 Wochen konsequent Fleisch und Eier isst, dabei die Kalorien im Auge behältst, dann läuft die Sache
     
  19. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    903
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Wenn du sagst alle KH zählen dann sollte dich die amerikanische Kohlenhydrat/Carb Angabe interessieren und nicht die deutsche...
    Wiki: "Obwohl es sich bei Ballaststoffen um Kohlenhydrate handelt, werden sie in der EU – anders als beispielsweise in den USA – nicht als Teil dieser aufgefasst. "
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2016
  20. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Das ist mir schon klar, aber im Moment ist das nicht hilfreich.
     
  21. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    LEg Dir ein Ernährungstagebuch z.B. bei fddb an. Da trägst Du alles ein, was Du isst, die WERte sind da schon hinterlegt und Du musst nichts mehr rechnen.
    Mach das mal 3-4 Wochen lang und Du bekommst einen guten Überblick, wie deine Verteilung so ist.
     
  22. Ella2808

    Ella2808 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    76
    Zielgewicht:
    62
    Diätart:
    Ketogen, Atkins, low carb
    Danke für die Infos.
    Ich werde mich dann jetzt mal fern von Milchprodukten halten und alle KH zählen. Nüsse und Samen habe ich auch fast täglich im Salat gehabt, werde ich nun jetzt auch erst mal weg lassen.
    Ich habe beim google noch unterschiedliche Meinungen zur Sinnhaftigkeit des Refeeddays gefunden. Bis jetzt habe ich keinen gemacht, habe aber gelesen das dieser dabei helfen soll das der Stoffwechsel nicht einschläft. Macht ihr einen?
    klingt bei dir tiga eher nicht so, da du von Beeren etc. sprichst wenn alles gut läuft. Ich habe keinen Heißhunger und vermisse auch keine Lebensmittel und muss ihn nicht einführen, würde ich aber wenn es irgendwie hilft.
     
  23. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Ich mach das nicht mit den Refeeddays. An manchen Tagen ess ich etwas mehr an manchen weniger, ganz wie ich Lust habe, da ergibt es sich schon mal dass ich mehr esse. Ich finde es schon ... weiß nicht wie ich sagen soll.... komisch, soviel mit essen beschäftigt zu sein (aufschreiben, wiegen, Macros im Auge haben...) da will ich nicht noch mehr eine Wissenschaft draus machen.
    Wenn du mal die Milchprodukte reduzierst ist das schon mal ne gute Sache. Möglicherweise hilft das schon. Wenn du Nüsse und Milchprodukte gleichzeitig weg lässt, weißt du dann nicht was dir am Abnehmen hinderlich war.
    Und das Abwiegen und Tracken der Lebensmittel auf z.B. fddb ist schon sehr hilfreich. Man glaubt nicht wie sehr man sich oft verschätzen würde.
     
Die Seite wird geladen...