Qualitative Ernährung

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Kellorian, 15. August 2017.

  1. Ramiro

    Ramiro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    184
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,88
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    84
    Diätart:
    Keto
    Ja das stimmt. Habe zu dem Thema Omega Fette erst letzten eine sehr interessante Sendung gesehen. Viele Dinge zu Ölen könne man bis heute nicht erklären. Der Tenor der in dem Bericht gezeigten Ärzte war aber: Omega3 ist lebenswichtig für den Körper und die meisten von uns nehmen zu wenig davon.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.422
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Werden die Leute deshalb immer älter?:D
     
  4. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.942
    Ort:
    Thüringen
    Man muss sehr genau die Rolle der Kohlenhydrate in dem Zusammenhang mit betrachten.
     
  5. Gingersnap

    Gingersnap Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Voralpenland
    Hallo Kellorian,
    jetzt hast du schon so viele Tipps, da kommt es auf den einen mehr auch nicht mehr an! :D
    Zum Thema sparsames Essen:
    - Ein gutes Gewissen habe ich auch, wenn ich beim Aldi oder Lidl am Samstagabend die herabgesetzten Fleischgerichte kaufe.
    - Beim Metzger kannst du dir Knochen, Talg und Innereien kaufen. Die sind froh, wenn sie es los werden. Allerdings bekommst du es nur in Hauptfilialen, wo auch direkt dahinter geschlachtet wird. 50 % eines Rindes werden heutzutage weggeworfen!! All der gelatinereiche Knorpel, die Vitamin- und Mineralstoffbomben an Innereien, das energiereiche Fett! Mach eine Suppe daraus mit etwas Gewürzen wie Zwiebeln und Karottten und schöpfe nach Erkalten das Fett oben ab. Das ist dann das beste Schmalz statt Öl mit besserer Fettzusammensetzung.
    - Mach dir keine Gedanken um das Gemüse. Außer du brauchst Füllmaterial zum Sattwerden. Aber da geht eine Brühe auch. Die Geschichte mit den sekundären Pflanzenstoffen in Gemüse hat mich noch nicht sehr überzeugt.
    - Achte auch auf deine Kalorienzufuhr und halte sie in Grenzen. Dann bist du auch schnell erfolgreich mit dem Abnehmen und mit dem Sparen!
     
    Michael62 und wisgard gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Ramiro

    Ramiro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    184
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,88
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    84
    Diätart:
    Keto
    Ich hoffe mal sie werden nicht noch dümmer :mm:
     
    Gingersnap gefällt das.
  8. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Sie werden quasi stündlich dümmer. Und das, obwohl wir so viel Wissen wie noch nie jederzeit abrufbar haben. Oder vielleicht gerade deshalb... Jeder hat irgendwo die universale Wahrheit gesehen/gelesen und alles andere ist falsch.
    In Ansätzen auch in diesem Thread erkennbar... ;)
     
  9. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.942
    Ort:
    Thüringen


    Sofi, warum akzeptierst Du nicht meine Wahrheit, du weisst doch, dass diese alleinig richtig ist, du fühlst es doch tief in deinem Inneren.
    (Ommmmm...Ommm....) Discounterfleisch ist gut...... (Ömmm) discounterfleisch ist gut.....(Ommm....Ommmm)

    Schau auf das Pendel vor deinen Augen.........
     
  10. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    - "Nochmal. Du bist ein Wildschwein, bei Asopis und Osares, äh bei Asostis und Bastoris, äh bei Risora und Pastutnik. Zum Teufel, sprich mir nach! Ich bin ein Wildschwein! Ich bin ein Wildschwein!"
    - "Du bist ein Wildschwein. Du bist ein Wildschwein."
     
    Michael62 und tiga gefällt das.
  11. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.942
    Ort:
    Thüringen
    ....genau diese Szene hatte ich vor Augen.
    Du kannst meine Gedanken lesen, das ist beängstigend...
     
    Sofi gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    HAHAHAHAHAHA ich kann gar nicht so viel essen wie ich grade kotzen möchte :)
    Ihr beiden seid echt lustig :)....naja zumindest die ersten Male.

    Die Frage ob Discounterfleisch gut ist stellt sich mir nicht.
    Die Frage die mich viel mehr beschäftigt ist ob das Bio-Fleisch das neben der Billigware liegt wirklich so viel besser ist oder nur das gleiche Fleisch in ner anderen Verpackung ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
    Linea gefällt das.
  14. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.942
    Ort:
    Thüringen
    Du zahlst für das Bio Siegel, das weisst du doch.. Das muss es dir Wert sein.
    Als Carnivore hast du kaum einen Unterschied, bei pflanzlichen Lebensmitteln ist die Pestizidbelastung geringer.
    Da Pflanzen eh nicht meine Freunde sind, ist das für mich egal.
    Die Haltungsbedingungen sind bei Bio nicht anders, les dich mal ein.

    Bei einer carnivoren Ernährung und mal 1g Protein/Kilo brauchst du als 100kG Mensch 100g Protein/Tag also etwa 500g Fleisch als MINIMUM, das sind bei Biofleisch 10,- bis 13,- Euro, mit Biofisch aus Wildfang 17,- bis 25,- Euro, mit ökologischen Wildfang Schalentieren 25,- bis 44,- Euro pro Tag für das Protein.

    Bei den für Kraftsport und/oder Diät empfohlenen 2,2-2,7g/ kg sind das minimal 22,- bis 27,- Euro pro Tag, also 700,- bis 1000,- Euro pro Person im Haushalt, also 2000,- zB im Monat für uns.

    Das muss einem das Bio Siegel schon wert sein.....

    (Ämmm...) Geheiligt werde mein Bio Siegel, mein Korn komme... (Amen)

    https://www.test.de/Qualitaet-von-Lebensmitteln-Bio-gegen-konventionell-4439536-0/

    http://www.stern.de/wirtschaft/news/bio-essen-wahrheit-lebensmittel-7209494.html
     
  15. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ich bin immer lustig. Aber wenn du so heftig lachen musst, dass dir davon schlecht wird, dann halte ich mich etwas mehr zurück.
    Leider muss ich Michael sogar teilweise zustimmen, die Fleischqualtät von Supermarkt-Bio dürfte nicht massiv höher sein als beim Billigfleisch.
    Anders sieht es da bei ab-Hof-Ware von einem echten Bio-Bauern aus. Das läuft aber nur unter Vorbestellung und es ist nicht immer alles verfügbar, weil eben keine Massenproduktion.
    Das Schindluder, das mit Bio-Siegen betrieben wird widert mich an. Ich achte momentan vor allem auf Regionalität, ein Bio-Brokkoli aus Übersee hat sicher keine bessere Ökobilanz als ein konventioneller von hier. Zum Glück ist meine neue Heimat sehr stolz auf alles, was sie selber produziert und die Kontrollen sind sehr gut. Fühle mich als Verbraucherin hier besser geschützt als in Ö oder D.
     
  16. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Nein lass mal. Da selbst bei mir der Output durch den Input begrenzt wird, hielt es sich in Grenzen :)

    Seh ich auch so. Bio-Discounterprodukt ist und bleibt Discounterprodukt. Aber die Kunden lassen sich halt gerne verarschen.

    Selbst da bin ich mir aber nicht sicher. Einige der Hofläden bei uns hier haben durchgehend das ganze Jahr über eine hohe Produktpalettedichte.
    Die können diese Mengen mMn aber selbst nicht anbauen. Die kaufen sie ein, sagen sie auch wenn man sie genau danach fragt.
    Das wären dann aber "nur" Überschüsse anderer Bio- bzw Demeterhöfe aus der Region. Wobei "Region" hier ein dehnbarer Begriff ist.
    Unterm Strich sind einige unserer Hofläden hier in der Gegend nix anderes wie normale Bio-Läden.
    Und was so Supermärkte wie Rewe und "Regional" verstehn und vermarkten weiß man ja schon. Rewe Regionaler Lauch in Trier aus Schleswig-Holstein.
    Nagut sag ich mal ist zwar nicht mein Verständnis von Regional aber wenigstens isser noch Deutscher :)

    Kann ich mit meinen bisherigen und doch sehr überschaubaren wenigen Erfahrung nur bestätigen.
    Auf deutsche Kontrollen in Bezug auf Lebensmittel geb ich nix mehr.
    Wenn ich schon sehe das "Regional" kein geschützter Begriff ist und es quasi jeder auf seine Produkte kleben kann wird mir schon alles klar.
    Es mag sein das es einige gibt die wirklich regional produzieren aber in einem Zeitalter wo der Kunde an jeden Tag im Jahr z.B. Brokkoli haben will und auch bekommt kann das mit der Regionalität nicht stimmen.

    Daher finde ich die Ansätze von Paleo auch interessant saisonal zu essen.
    Zumal saisonale Produkte oftmals auf hochwertiger sind als das Gewächshaus-Zeugs.
    Wobei auch hier sicher getrickst wird.

    Das ist nur Geldmacherei bei vielen. Das kommt das Bio-Ei heute vom selben Huhn wie gestern das normale Ei :)
    Mit Bio-Siegel was ja nicht grade billig ist lässt sich aber unterm Strich noch etwas mehr verdienen.
    Die Auflagen die heute ein nicht Bio-Betrieb zu erfüllen hat sind aber gar nicht so viel niedriger als die bei den Bio-Betrieben.
    Skandale können die sich nämöich alle nicht leisten also achten sie penibel auf ihre Vorschriften.
    Das sich manch ein Gesetz für uns andere Bilder aufruft als es dann aber Tatsache ist liegt wohl an mangelnder Aufklärung.
    Wenn ich manche Eier-Betriebe im Internet sehe die 100% korrekt nach deutschem Regelwerk Freilandeier von glücklichen Hühnern verkaufen da merkt man doch das was nicht stimmen kann.

    Oder was ist wenn man dem Huhn zwar sein 4qm gibt, die ängstliche Henne diesen Raum aber gar nicht nutzen will.
    In ne manierliche Gruppe Hennen gehört einfach ein Hahn. Mit Hahn als "Beschützer" in der Nähe trauen sich die Hennen auch mal etwas weiter weg vom Stall.
    Wenn es dann auf dem Gelände noch ein paar Versteckmöglichkeiten gibt wie Hecken und Bäume sind die Hennen deutlich glücklicher.
    Hennen sind einfach Schisshasen. Die uralte Gefahr von Greifvögeln sitzt denen noch in den Knochen.
    Du kannst ner Henne die an ihren Stall gewöhnt ist 10 Fußballfelder an Freiraum geben, sie wird sie nicht nutzen.
    Sie wird nur wenige Meter rund um den sicheren Stall sich aufhalten.
    Da erfüllt der Betrieb zwar alle Vorschriften gibt der Henne ihre 4qm aber sie lebt freiwillig wie ne Käfig-Legehenne auf ihrer DinA4-Seite denn nur dort fühlt sie sich sicher.
     
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.942
    Ort:
    Thüringen

    Wenn es das teilweise nicht relativieren würde, dass ich den Tag noch erleben durfte....

    Die einzige Möglichkeit, an Fleisch zu kommen, bei dem du weisst, wo es herkommt (was noch nichts über Zufütterunfüg sagt) ist es, dieses bei der LPG zu bestellen.

    Die ziehen dein Rind auf, du darfst es auch selber streicheln oder besuchen.

    Oder wie wir zuketzt halt mal ein paar Schafe halten lassen.

    Aber bei den Schafen ist die Tiefkühltruhe schon überfordert, weisst du wieviel Fleisch ein Rind hat?
     
  18. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ich habe ein paar Freunde, die ordern ihr Fleisch beim Ultra-Demeter-Bauern. Da gibt es dann kein garantiertes Lieferdatum, weil das Tier erst geschlachtet wird, wenn es vollständig verkauft ist. Man bestellt da kiloweise und bekommt in der Regel ein Paket mit unterschiedlichen Teilen. Also nur feinstes Filet ist nicht.
    Das ist natürlich eine extreme Variante, ich liebe sowas.
     
  19. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.993
  20. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Da wäre Fleisch für mich zwar Luxusgut aber der Preis für das Suppenfleisch ist okay.
    Das kostet es hier beim Paleo-Fleischer vom Eifel-Rind auch. Da kosten 8L Knochenbrühe schnell mal 40€ bei ca. 2,5-3 KG Zutaten.

    Ich muss mal im Internet schaun ob ich sowas für Geflügel finde.
    Son mehrere Jahre altes 3,4,5 KG fettes Demeter-Huhn würde mich geschmacklich mal interessieren.

    Wenn ich mir aber HIER anschaue wir dort 1-jährige Bio-Hühner nach deutschem Recht gehalten werden.
    Warum sollte man sich sowas kaufen ? Versteht mich nicht falsch, ich kaufe Hühnchen aber ich kaufe sie nicht bio im Supermarkt. Ganz egoistisch wie ich nun mal bin kaufe ich preisbewusst für mich selbst und wenn ein Bio-Huhn im Supermarkt so gehalten wird brauch ich mir nicht einreden das ich mit dem Kauf iwas positives für das Huhn bewirkt habe und kaufe das ganz normale Huhn wo es offensichtlicher ist das es minderwertige Qualität ist. Es geht mir hierbei rein um die Lüge die dahinter steckt das man als Käufer etwas bewirken könnte. Wenn man etwas bewirken will, sollte man Supermärkte und Discounter meiden. Dort gibt es halt bis auf wenige Ausnahmen nur minderwertigen Rotz. Der Rest ist die Bio-Lüge.

    Willkommen in der Discounter Bio-Huhn-Welt wo die glücklichen Hühner herkommen.



    Wobei man natürlich nie sagen kann ob es sich hier wirklich um Bio-Hühner handelt.
    Die Tierschutzorganisationen kämpfen ja auch gerne mit allen Mitteln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
  21. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.993
    Ach du Schande, das ist ja grausam. Ich konsumiere seit einiger Zeit kein Huhn mehr, seitdem Eierskandal bin ich richtig froh darüber. Es sind ja nicht nur die Eier, die vergiftet waren sondern auch das Geflügel.
    Wenn ich über Geflügel nachdenke, dann über Fair Mast, aber ob da auch alles so zugeht, wie oben in deinem Post?!
     
  22. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Also ich kaufe schon noch Huhn, aber wir haben einen Aufzuchtbetrieb, der neben der normalen Haltung noch eine andere Haltung hat, bei der die Hühner Auslauf haben und gutes Futter bekommen. Da sieht und schmeckt man den unterschied. Das Fleisch ist ganz anders als beim Supermarkthuhn und es schmeckt auch anders. Die verkaufen mittlerweile auch an einige EDEKA. Das Huhn von denen heißt Kikok. Den Betrieb selber kan man auch besichtigen und sich sein eigenes Bild machen. Natürlich kostet das Huhn da nicht 5€ sondern deutlich mehr, aber dafür hat man auch was auf dem Teller.
     
  23. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Also bei uns ist das nicht so. Bei uns haben alle Metzger mittlerweile erkannt das sie damit richtig gut Kohle machen können.
    Da wird auch nix mehr weggeworfen. Das wird portioniert, vakuumiert und eingefroren.
    Zumindest mal was Knochen aller Art und Gelenke angeht.
    Kann sein das es in Gegenden mit vielen Schlachthöfen anders ist aber bei uns gibts nicht sehr viele.
    Also ich das erste Mal 1,5 KG Beinscheibe, 1,5 KG Sand und 1 KG Markknochen gekauft habe hab ich mich auch hinsetzen müssen, weil 45€ bitteschön. :)
    Teures Süppchen :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Ernährung - Wochenbuch Statistik / Tagebücher 11. November 2017
1,5 Jahre Ketogene Ernährung seit Monaten kein Gewichts Fett Verlust Alles über die Ketose 19. Oktober 2017
Zwei Jahre ketogene Ernährung Vorstellen 24. September 2017
Keto Ernährung bei Fodmap und Pescetarier wie anwenden? Bin neu hier und habe schon Fragen 19. September 2017
Zimt als Blutzuckerhemmer? Förderlich für ketogene Ernährung? Lebensmittel 15. September 2017