Wer kennt Darmpilze?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von namibia51, 14. Juli 2006.

  1. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Hi Siggi,
    ja, ich verstehe was du meinst. Ist ja auch richtig. Aber bevor man sich an den Aufbau einer gesunden ausgeglichenen Darmflora machen kann muss erst der ausgeartete Pilz behandelt werden. Und bei vielen klappt das nur mit Anti-Pilzmitteln, das ist leider so.
    Bei mir hat das so wunderbar geklappt, erst den Pilz(e) vernichtet, dann Atkins/LC und null Probleme mehr. Wäre vielleicht auch nich schlecht dann Probiotika zu nehmen um die Darmflora schnell zu sanieren, aber das hab ich nicht gemacht.
    Ich denke auch dadurch, das man so ziemlich zur ursprünglichen Ernährung des Menschen zurück kehrt lassen sich sehr viele Krankheiten verhindern. Seit Atkins bzw. LC im allgemeinen bin ich viele kleine Zipperlein los.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. namibia51

    namibia51 Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Vogtland


    Hallo Siggi,

    natürlich habe ich mich vorher informiert bevor ich mit Nystatin begonnen habe. Dieses Medikament ist in der Apotheke frei erhältlich und wird sogar für Schwangere und Kinder empfohlen. Außerdem wirkt Nystatin nur auf Hefepilze wie Candida albicans, selbst andere Pilze werden nicht angegriffen. Auch die erwünschten Darmbakterien werden nicht geschädigt. Deshalb ist es ja so ideal bei der Bekämpfung der Darmpilze. Und ob ich eine Darmsanierung mit Probiotika anschließe, wird sich finden.

    Wenn ich nicht durch Atkins auf die Symptome aufmerksam geworden wäre, hätte ich ja nicht mal gewusst, dass daran ein Pilz beteiligt ist. Und ich muss sagen, seit der Einnahme (1 Woche) haben sich schon einige Beschwerden gebessert. Der Blähbauch sind schon seit Atkins nicht mehr da.

    Und was am wichtigsten für mich ist: seit gestern bin ich auch endlich in Ketose. Ich war schon am verzweifeln und wusste nicht was ich falsch gemacht habe. Ich esse nun wie die vergangenen Wochen auch, ohne etwas geändert zu haben. Also muss es doch an dem Pilz gelegen haben. Nun muss nur noch das Gewicht nachgeben und alles ist bestens.
     
  4. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.993
    Einen Bericht über Darmpilze findet ihr hier.
     
  5. Apoptosius

    Apoptosius Neuling

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    18
    wenn ich irgendwas mit dem magen/darm habe, trinke ich immer die danone actimel aus dem supermarkt - bis zu fünf stück nacheinander und dann gehts mir immer wieder gut.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Bitte was hat das jetzt mit Darmpilzen zu tun? In Danone Actimel ist Zucker wie auch Traubenzucker enthalten. Zucker begünstigt ein Pilzwachstum bei Leuten die anfällig für Pilzerkrankungen sind. Und da wir uns sowieso zuckerfrei ernähren (und in dem Fall auch müssen) wird wohl kaum einer von uns so was trinken...
    Ist ja ein netter Tipp, aber hier vollkommen am Thema vorbei...
     
  8. Juleborst

    Juleborst Neuling

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Ich war vor vier Jahren und bin auch jetzt wieder von Candida befallen. Vor vier Jahren habe ich den Pilz mit Nystatin und konsequenter Diät prima in den Griff bekommen und als angenehmen Nebeneffekt mein Gewicht halten können.
    Im übrigen ist jeder Mensch individuell empfänglich für Pilzerkrankungen: Bei mir war es der Darmpilz, andere leiden permanent an Fußpilz oder auch an Vaginalpilzen.
    Ich habe damals nach der Dampilzdiät wieder angefangen "normal" zu essen, mit dem "Erfolg", dass ich 25 Kilo zugenommen habe, meine Kopfhaut starke Schuppen bildet, die Haare kaputt gehen, die Nägel schnell brechen - und so weiter und so fort.....
    Das gemeine war, dass ich eigentlich die ganze Zeit um das Problem mit den KH wusste...ich konnte nur meinen inneren Schweinehund nicht überwinden. In dem Moment, in dem ich mir vornahm, die KH wieder zu reduzieren, hatte ich auch schon Heißhunger und das Nutella-Glas in der Hand.
    Nun - ich hoffe, dass ich jetzt eiserner sein kann: Heute habe ich zum Frühstück 5 EL Amaranth in 100 ml Milch aufkochen und quellen lasse, zum Mittagessen habe ich mir eine Schale Salat mit frischer Gurke und Zwiebel gemacht. Dazu schütte ich gerade Unmengen Kräutertee in mich hinein und bekämpfe meine Süßhungerattacke mit meinem Laptop...hier im Forum ;-)
    Candida sollte man nicht nur aushungern, sondern immer mit Nystatin oder Grapefruitextrakt zusätzlich bekämpfen. Ich persönlich finde GKE schonender.
    Eine anschließende Darmsanierung mit probiotischen Kulturen ist immer sinnvoll, während der Candida-Behandlung sind Darmspülungen (beim Arzt oder HP) sinnvoll.
    Nystatin wirkt übrigens nicht nur im Darm, es gibt auch Suspensionen, die im Mund angewendet werden, außerdem Haut- und Schleimhautsalben.
     
  9. Laurii

    Laurii Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich


    Ich litt 2 Jahre lang an einer Essstörung. Ich habe fast durchgängig ein verlangen nach Süßigkeiten gehabt. Die Ärzte haben mich zu einem Psychiater gebracht weil angenommen wurde, dass der Ursprung meiner Essstörung eine Psychische ist. Lange rede kurzer Sinn, irgendwann wurde bei mir Mykosen im Darm festgestellt. Diese Sollten auch der Grund für meine Essstörung gewesen sein. Nach einer ganzheitlichen Behandlung, wie hier beschrieben http://darmsanierungkur.com/darmpilz-symptome-behandeln/ gingen auch meine Essstörungen weg. Mein jetziger Arzt, der Arzt und Heilpraktiker ist, hat mich bei der ganzen Darmsanierung unterstützt. Bei mir war es leider schon soweit das ich ohne die Einnahme von Medikamenten nichts tun konnte. Doch der Effekt von den Medikamenten und einer gleichzeitigen Darmsanierung war wirklich sehr gut. Seit dem habe ich meine Ernährung komplett auf den Kopf gestellt und bin jetzt seit 5 Jahren "gesund".

    Grüße
    Laurii
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    ich weiß nicht, ob die Antwort nach 10 Jahren noch gelesen wird
    → Gerd und Maria Darmpilz sind schon lange nicht mehr da :)
     
  11. Laurii

    Laurii Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Das habe ich mir auch gedacht. Doch vielleicht stößt jemand mit den selben Problemen oder einfach nur mit Interesse auf diese Beiträge.
    Immerhin ist es ein, wie ich finde, sehr interessantes Thema.

    Grüße
    Laurii
     
  12. Werbung

    Werbung




     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Weihnachts - Bekenntnisse Sünde 27. Dezember 2016
Dr. Spitzbart, kennt den jemand? Umfragen 26. Dezember 2015
Wer kennt sich mit Giftpflanzen aus? Plauderstübchen 28. Oktober 2015
Ihr kennt mich ich bin Mel Vorstellen 18. Dezember 2014
Kennt ihr Massengeschmack.tv? Plauderstübchen 7. September 2014