Sönnchen sein Tag+Nachtbuch

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.
Für alle, die eine InfraRot-Sauna haben - und für die, die noch keine haben!

0:00 Intro
1:59 How we're wired
2:39 Light 101
3:29 How this helps you
3:48 Hormesis
5:30 Why red light mimics exercise
6:43 Can you be light-deficient?
7:32 Red vs blue light
9:00 Blue light vs death
9:14 Is it biohacking?
10:43 Easy wins
13:52 Mitochondria
15:43 Clinical effects
16:45 Improved sleep
17:07 Pain improvement?
18:50 More energy
19:49 Why is nobody talking about this
21:09 My results
21:40 My blood tests
23:56 Recovery, muscle soreness
25:20 My protocol
26:11 Timing + dose
28:34 Avoid bad devices
31:25 Quality manufacturing
33:55 Infra-red sauna?
34:45 Laser light therapy?
34:59 Where to buy?

 
Zuletzt bearbeitet:
10.1177_1535370215573391-fig1.jpg
FIR-Therapie
Die FIR-Therapie lindert wirksam Schmerzen bei Patienten mit chronischen Schmerzen, 79 chronischem Müdigkeitssyndrom 80 und Fibromyalgie. 81 , 82 FIR kam trainierten Läufern zugute, die an Muskelschäden litten 83 und Patienten, die nach einer Amputation unter anhaltenden und zunehmend zunehmenden Phantomschmerzen litten. 84 Darüber hinaus linderte die FIR-Stimulation Depressionen bei Patienten mit Schlaflosigkeit, indem sie den Serotoninspiegel erhöhte und den Malondialdehydspiegel senkte. 85 Es wurde jedoch angenommen, dass ein Fall von Pseudolymphom, der bei einer blaugrünen Tätowierung auftrat, mit der FIR-Lichtexposition und dem induzierten Schwitzen zusammenhängt. 86 Diese Auswirkungen auf lebende Organismen, die FIR-Strahlen ausgesetzt sind, sind kaum bekannt. Daher sind weitere Untersuchungen erforderlich.
Obwohl frühere Studien gezeigt haben, dass FIR-Strahlung thermische und nicht-thermische Wirkungen hervorruft, wie z. B. die Erhöhung des arteriellen Blutflusses 7 und der peripheren Blutzirkulation, 8 die Verbesserung der Endothelfunktion, 9 die Linderung von Müdigkeit 10 und Schmerzen, 11 die Senkung des Blutdrucks 12 und die Förderung der Kapillarerweiterung , 13 Der genaue Mechanismus muss noch vollständig verstanden werden. Ziel dieser Studie war es daher, veröffentlichte Daten zur FIR-Therapie bei verschiedenen Arten von Krankheiten zu überprüfen und zusammenzufassen (Tabelle 1) und die Mechanismen der FIR-Therapie abzugrenzen.
CVD
Es gibt Hinweise darauf, dass FIR-Strahlen eine schützende Wirkung auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Eine mehrwöchige Saunatherapie steigerte deutlich die durch den Fluss vermittelte endothelabhängige Erweiterung der Arteria brachialis ( P  < 0,001), 1618 , was mit einer Erhöhung der kardiopulmonalen Belastungstoleranz verbunden war. 17 , 18 Da eine endotheliale Dysfunktion typischerweise bei Patienten mit Bluthochdruck, 19 Hypercholesterinämie, 20 Diabetes mellitus (DM), 21 und Fettleibigkeit sowie bei Patienten, die rauchen, beobachtet wird, spielen Saunabehandlungen wahrscheinlich eine therapeutische Rolle für Patienten mit koronaren Risikofaktoren, was darauf hindeutet, dass Sauna Behandlungen verbessern die Gefäßendothelfunktion.
Überzeugende Beweise deuten darauf hin, dass die vaskuläre Endothelfunktion eng mit der endothelialen Stickoxidsynthase (eNOS) zusammenhängt, die die Aminosäure L-Arginin im Endothel zu L-Citrullin und Stickoxid (NO) katalysiert. NO ist eine wichtige gefäßerweiternde Substanz, die das Fortschreiten der Arteriosklerose verhindert, indem sie die Blutgefäße erweitert und einige arterielle Störungen wie die Blutplättchenaggregation sowie die Migration und Proliferation glatter Muskelzellen hemmt. 23 Ikeda et al . berichteten, dass ein Monat FIR-Saunatherapie die eNOS-mRNA- und -Proteinexpression (0,73 ± 0,04 vs. 1,02 ± 0,02, P  < 0,01; 3250 ± 70 vs. 4090 ± 60, P  < 0,01) sowie die Serum-NO-Produktion signifikant hochregulierte (3,98 ± 0,43 mmol/L vs. 4,66 ± 0,5 mmol/L, P  < 0,05) bei kardiomyopathischen Hamstern mit chronischer Herzinsuffizienz (CHF). 24 Zusätzlich zur Verbesserung der eNOS-Expression erhöht FIR wahrscheinlich die NO-Produktion, indem es die durch Ca 2+ /Calmodulin-abhängige Proteinkinase II (CaMKII) vermittelte Phosphorylierung von eNOS an Serin 1179 fördert, um die eNOS-Aktivität zu erhöhen. 25 Obwohl FIR-Strahlung die Temperatur des Kulturmediums und den intrazellulären Ca 2+ -Spiegel deutlich erhöhen kann, tragen temperaturempfindliche Kalziumkanäle und das vorübergehende Rezeptorpotential Vanilloid möglicherweise nicht zum Weg der CaMKII-vermittelten Phosphorylierung von eNOS bei. 25 Daher schlagen wir vor, dass die nicht-thermischen Effekte der FIR-Strahlung, wie kürzlich für andere Arten nichtionisierender Strahlung gezeigt wurde, 26 an diesem Signalweg beteiligt sein könnten, indem sie spannungsgesteuerte Kalziumkanäle aktivieren. 27 Dennoch deuten alle diese Mechanismen darauf hin, dass die Hochregulierung der NO-Produktion durch Erhöhung des eNOS-Expressionsniveaus und seines Phosphorylierungsniveaus eine entscheidende Art und Weise ist, wie die FIR-Therapie die Endothelfunktion bei Patienten mit CHF verbessert.
Bemerkenswert ist, dass der 8-Epi-Prostaglandin F 2α- Spiegel (ein Produkt der Lipidperoxidation) im Urin bei Teilnehmern mit koronaren Risikofaktoren, die zwei Wochen lang eine FIR-Trockensauna erhielten, im Vergleich zu den Kontrollpersonen deutlich niedriger war. 28 Da 8-Epi-Prostaglandin F 2α in vivo ein zuverlässiger Marker für oxidativen Stress ist und oxidativer Stress an der Entstehung von Arteriosklerose und Herzinsuffizienz beteiligt ist 29 , deuten die Ergebnisse darauf hin, dass eine wiederholte FIR-Strahlentherapie oxidativen Stress reduzieren und verhindern kann Fortschreiten der Arteriosklerose. Da oxidativer Stress die Bioverfügbarkeit von NO verringert (freie Radikale können NO inaktivieren), 31 deutet eine Verringerung des oxidativen Stresses wahrscheinlich auf eine Verbesserung der Endothelfunktion durch eine Steigerung der NO-Produktion hin.
Die durch die FIR-Stimulation verursachte Verstärkung der eNOS-Expression könnte mit miRNA zusammenhängen. Scherbeanspruchung ist entscheidend für die Steigerung der eNOS-Aktivität durch Stimulierung ihrer Expression. 32 Alle oben genannten Studien deuten darauf hin, dass die FIR-Therapie den peripheren Blutfluss beschleunigt, was zu einer Erhöhung der Scherspannung führt, gefolgt von einer Erhöhung der eNOS-Aktivität und der NO-Produktion sowie einer Hochregulierung der eNOS-Expression. Dadurch werden die Gefäßendothelfunktion und die Belastungstoleranz verbessert.
Diabetes
Patienten mit DM stehen aufgrund der täglichen Ernährungseinschränkungen unter Stress, was zu einer übermäßigen Freisetzung von Cortisol führt und verschiedene negative Reaktionen wie Bluthochdruck hervorruft. 46 Folglich wird DM verschärft. Ryotokuji et al. zeigten, dass eine vierwöchige FIR-Bestrahlung an den Füßen von Typ-2-DM-Patienten den Cortisolspiegel und den Blutzuckerspiegel signifikant senkte. 47 Daher ist die Annahme vernünftig, dass die FIR-Therapie den Blutzuckerspiegel normalisiert, indem sie den Serumspiegel von Cortisol (Nebennieren-Glukokortikoidhormone) senkt und dadurch die Fähigkeit verbessert, auf die Insulinwirkung bei Patienten mit Typ-2-DM zu reagieren.
Huang et al . beobachteten, dass die FIR-Therapie die Wiederherstellung des Blutflusses um 48 % erhöhte, die in Endothelzellen differenzierte EPC aus dem Knochenmark erhöhte (11,2 ± 1,1/HPF vs. 18,8 ± 2,0/HPF, P < 0,01) und oxidativen Stress reduzierte (P <  0,05 )  . bei Streptozotocin-induzierten diabetischen Mäusen. 48 Darüber hinaus wurden die Vorteile der lokalen FIR-Strahlung nach der Injektion von L-NAME (einem eNOS-Inhibitor) aufgehoben. 48 Da die Neovaskularisierung für die Vaskulogenese zirkulierende EPCs aus dem Knochenmark erfordert, 49 sind die durch Glukose beeinträchtigten Kapazitäten von EPCs wahrscheinlich auf NO-bezogene Mechanismen zurückzuführen. 50 Darüber hinaus kann NO die Mobilisierung und Differenzierung von EPCs verändern, 51 und ein Anstieg der freien Radikale bei Gewebeischämie kann die NO-Bioverfügbarkeit durch direkte Inaktivierung von NO herunterregulieren. 31 Somit könnte die FIR-Behandlung mit einem NO-bezogenen Signalweg zusammenhängen. Darüber hinaus wird vermutet, dass die FIR-Therapie die Wiederherstellung des Blutflusses und die Bildung neuer Gefäße fördert, indem sie den EPC-Homing-Prozess verbessert, indem sie den oxidativen Stress in den ischämischen Hinterbeinen diabetischer Mäuse reduziert.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4935255/
 
Und noch einmal, weil es mich gerade so flashed, was da wirklich möglich ist.

Was wäre, wenn Sie jeden Morgen eine Pille einnehmen könnten, von der wissenschaftlich erwiesen ist, dass sie Ihre Energie steigert, Ihre Stimmung verbessert (Bekämpfung von Depressionen), Ihren Körper von chronischen Entzündungen und Schmerzen befreit, die Gesundheit Ihres Gehirns verbessert und Ihre Mitochondrien (Ihre zellulären Energiegeneratoren) stärkt ) größer und stärker, verbessern Sie Ihre körperliche Ausdauer und Ihr Durchhaltevermögen und senken Sie nachweislich Ihr Risiko für die Haupttodesursachen unserer Welt (wie Herzkrankheiten und Gehirnkrankheiten) um 40–60 %? Oh, und noch etwas: Nehmen wir an, Sie könnten das alles praktisch ohne negative Nebenwirkungen und nur mit positiven Nebenwirkungen tun? Klingt ziemlich unglaublich, oder? Du hast verdammt recht! Wenn es eine solche Pille gäbe, würde sie im Grunde jedem (Hunderten Millionen Menschen) verschrieben werden, und man würde im wahrsten Sinne des Wortes als verrückt oder als völliger Idiot gelten, wenn man sie nicht einnimmt. Es stellt sich heraus, dass so etwas existiert – es ist einfach keine Pille, es ist eine Sauna. Alle diese Vorteile, die ich gerade aufgelistet habe, sind tatsächlich nachgewiesene Vorteile der Saunanutzung.

Wenn Sie eine durchschnittliche Gruppe von Menschen nach den Vorteilen von Saunen fragen, hören Sie möglicherweise Dinge wie „Gewichtsverlust“ und „Entgiftung“. Und tatsächlich gibt es solide Beweise dafür, dass Saunen diese Dinge beeinflussen. Die Vorteile der Sauna gehen jedoch weit darüber hinaus …

Es hat sich gezeigt, dass regelmäßiger Saunabesuch alles bewirkt, von der Verbesserung der sportlichen Leistung über die Erhöhung der Anzahl der Mitochondrien in Ihren Zellen bis hin zur Verbesserung der Immunfunktion, der Verringerung des Auftretens von Alzheimer und vielem mehr.

 
Das Übelste was ich jemals gegessen habe war Austern-Sorbet
in einem Sternelokal:
Gefrorenes, fischig-salziges Wasser, grauenhaft.
Tintenfischeis ist bestimmt so ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Am schönsten aber ist Fasten-Eis. Das liebe ich von Kindesbeinen an. Besonders im Winter, wenn es vom Himmel fällt...

Charlie Brown Snow GIF
 
Nett zu lesen und sehr informativ:

Kleine Geschichte des Alkohols Seit tausenden von Jahren ist der Konsum von Alkohol kultureller Bestandteil des menschlichen Lebens, wobei Alkohol im Wandel der Zeit unterschiedliche Funktionen besaß. Er diente als Nahrungs-, Genuss-, Rausch-, Sakral- und schließlich auch Arzneimittel. Alkohol wurde und wird zur Erleichterung zwischenmenschlicher Kontakte und Lösung sozialer Probleme eingesetzt.
Die ältesten Aufzeichnungen über die Herstellung von Bier finden sich bei den Sumerern, die im Zweistromland um 5000 v. Chr. zwischen Euphrat und Tigris - dem heutigen Irak - lebten. Die Bierproduktion wurde vom Staat beziehungsweise Priestern überwacht und ein Teil des Arbeitslohns wurde mit Bier beglichen. Hatten Arbeiter Anspruch auf täglich zwei Liter Bier, waren es für Beamte und Priester fünf Liter pro Tag. Hier muss jedoch beachtet werden, dass der Alkoholgehalt zwei Volumen Prozent wohl nicht überstiegen hat.
Auch für die Ägypter hatte Bier neben Wein, der den höheren Ständen vorbehalten war, einen großen Stellenwert. 20 verschiedene Sorten waren bekannt. Bier zählte zu den Grundnahrungsmitteln. Es diente als Gehalt für Beamte und Sklaven und wurde mit Hilfe von Trinkröhrchen aus Tonkrügen getrunken, um feste Rückstände zurückzuhalten. In luftdicht verschlossenen Gefäßen wurde es verschifft und exportiert. Hammurabi (1728 - 1686 v. Chr.) stellte als König der Babylonier eine Gesetzessammlung auf. Sein »Codex Hammurabi« enthält das älteste Weingesetz der Menschheit. Die Paragraphensammlung regelte streng nicht nur die einwandfreie Herstellung, sondern auch den Ausschank von Bier. Bei Nichteinhaltung drohten drakonische Strafen. Bierpanscher wurden in ihrem gestrecktem Bier ertränkt. Die Griechen und Römer bevorzugten Wein und äußerten sich abschätzig über das »Getränk der Germanen«.
Erst durch die Entwicklung der Destillation konnten höherprozentige alkoholische Getränke hergestellt werden. Die Araber entwickelten die Destillation circa 700 n. Chr. Sehr viel später, im
11. Jahrhundert, kam diese Technik nach Europa. Aus dem Arabischen leitet sich auch die Bedeutung des Wortes Alkohol ab, das ursprünglich für »etwas Feines« stand. Im Mittelalter waren Klöster wichtige Orte der Bier- und Weinherstellung. Die Benediktinermönche nahmen dabei eine führende Stellung ein. Als eines der ersten Klöster produzierte St. Gallen Bier in großem Maßstab. Jeder Mönch hatte Anspruch auf täglich 5 Liter Bier, das wegen seines hohen Nährwerts auch als »flüssiges Brot« bezeichnet wurde. Das Reinheitsgebot, nach dem Bier aus nichts anderem als aus Wasser, Hopfen und Gerste hergestellt werden darf, geht auf den Erlass des Herzogs Georg des Reichen von Bayern-Landshut (1493) zurück. Seit Jahrtausenden hatten alkoholische Getränke auch eine wichtige Funktion als Arzneimittel. Die Ägypter verwendeten Bier für Einläufe und zur Behandlung von Wurminfektionen, Magenschmerzen und Verstopfung. Dem Bier wurden dabei unterschiedliche Heilextrakte beigefügt. Bis vor 100 Jahren war Alkohol das einzige Analgetikum. Die Chinesen setzten mit Haschisch versetzten Wein als probates Schmerzmittel ein (600 v. Chr.) ein. Hippokrates und seine Schüler (400 v. Chr.) behandelten Wunden mit in Wein getränkten Verbänden. Zusätzlich wurde Wein als Beruhigungsmittel und Mittel gegen Herzkreislauferkrankungen sowie gegen Fieber genutzt. Caesars Soldaten bekamen täglich eine Ration von zwei Litern Wein, die gegen ansteckende Krankheiten schützen sollte. Noch im zweiten Weltkrieg erhielten die italienischen Truppen zum Schutz vor Infektionskrankheiten täglich Rotwein.
Der arabische Arzt Avicenna (980 - 1037 n. Chr.) empfahl den täglichen Weinkonsum und ein bis zwei Räusche pro Monat als vorbeugend und heilend. Auch der schwedische Erzbischof (16. Jahrhundert) hielt täglichen Bierkonsum für die gesündeste Form der Ernährung, die vor Husten, Gallensteinen und Magenschmerzen schützt. Im gesamten Europa nahm der Konsum von Branntwein zurzeit der Pestepidemien 1348 und 1710 gravierend zu, da angenommen wurde, dass er vor dem »schwarzen Tod« schützt.

https://www.pharmazeutische-zeitung...nner bis 55 U,und GLDH ebenfalls erhöht sind.
 
Hach ja, was für Herz und Verstand

 
Mögen all unsere Irrtümer vergehen wie in diesem Vid,
möge unser Mut bestehen wie in diesem Lied.

 
Zuletzt bearbeitet:
Endlich mal ne vernünftige FAQ-Seite bei einem Reiseanbieter:

- Kann ich meinen Privatjet am örtlichen Flughafen landen?
- Was soll ich einpacken?
- Kann ich meine eigene Drohne nutzen?
- Welche Geräte stehen im Fitnessstudio meiner Villa zur Verfügung?
- Sind Sie auf pflanzliche Ernährung, Veganer, Vegetarier, Zöliakiekranke oder Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen ausgerichtet?

https://soneva.com/resorts/soneva-secret-2024/frequently-asked-questions/
 
Also, wenn du deinen Jet nimmst, brauche ich mich nicht in den Koffer zwängen. :rofl::rofl:

Ja, aber bist du auch vollbio?
Weil in diesen Resorts wird ja 90% des anfallenden Mülls im eigenen Bio-Anbau recycelt. Damit muss man dann rechnen! :nerd:

200.gif
Sentinel-2 Animation GIF by European Space Agency - ESA
 
Ja, aber bist du auch vollbio?
Weil in diesen Resorts wird ja 90% des anfallenden Mülls im eigenen Bio-Anbau recycelt. Damit muss man dann rechnen! :nerd:
War ja klar, dass da ein Haken ist.^^ :smirk:;)

Aber schon klar … voll bio und dann fragen, ob man mit dem Privatjet kommen kann. :cool:
 
Aber schon klar … voll bio und dann fragen, ob man mit dem Privatjet kommen kann. :cool:

Das nennt man dann "ausgeglichene Ökobilanz"!


Ach - tu pist ja nuhr naihtisch, weil ich jetzt endlich klar hab, dass ich für den Privatjet keinen eigenen Flugschein machen muss. Einfach chartern reicht auch, er muss mir noch nicht mal gehören. Eine Ballonfahrt dahin würde jedenfalls definitiv zu lange dauern - aufm Ballon gibts schließlich keine Spa-Badewanne. Das wäre ja unerträglich.

Kristen Bell Hair Flip GIF by Queenpins
Hot Air Balloon Balloons GIF by TeaCosyFolk
swinging hot air balloon GIF by Red Bull
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du im Lotto gewonnen? Bei 1220 Dollar am Tag , müsste ich ein wenig sparen 🤔
 
Hast du im Lotto gewonnen? Bei 1220 Dollar am Tag , müsste ich ein wenig sparen 🤔

Und da ist die Anreise noch nicht dabei und auch nicht so Sachen wie Tagespicknick auf unbewohnter Insel mit eigenem Koch und Personal und Yacht.

Lotto? Ach was. Das müsst ich erst mal spielen.

Allein darüber nachzudenken, da Urlaub zu machen und mir nicht überlegen zu müssen, wie ich das bezahle... das ist Erholung pur!
Es gibt ja wirklich reichlich Leute, die darüber gar nicht nachdenken müssen - das finde ich wirklich spannend. Damit in Frieden zu sein und die Urlaubsplanung zu genießen, das ist echt der richtige Spaß!

Am Ende geht es doch immer nur darum sich maximal wohl zu fühlen und zu entspannen. Es zu riechen, zu spüren, zu schmecken, zu fühlen mit allen Sinnen - das reicht mir völlig - für den Anfang.

Und das ist viel mehr als einer der vielen anstrengenden superteuren Urlaube, bei denen ich dann doch immer wieder enttäuscht über irgendwas und alles Mögliche war, die Unvorhersehbaren Dinge eben. Und die ellenlange Beschwerden nach sich zogen. Auf sowas hab ich keinen Bock mehr.

Aber ich kann mir gut vorstellen noch mal mit der Holland-America-Linie in einer schönen Suite unterwegs zu sein. Ein Butler auf 10 Suiten reicht ja auch. Den ganzen Tag im Spa abhängen, abends im Sterne-Restaurant dinieren, hinterher noch ein bisschen ins Casino oder zu ner Gala, da kommt Freude auf. Am morgen klopft zur vereinbarten Zeit der Service mit dem ausgiebigen Frühstück mit Steak und Eiern und Champagner passend zum Sonnenaufgang auf dem Balkon. Das würde ich nochmal nehmen.

Und auch da gab es Leute, die damit völlig unglücklich waren, weil sie FKK-Camping lieber mögen als 6 Sterne und dafür in der Sauna bekleidet. Aber alles doch zu seiner Zeit, das Eine und das Andere. Spricht doch nix dagegen. Zumindest ich bin da flexibel. Wichtig ist, wie ich drauf bin.


Da ich mich alleine bisher immer verletzlicher gefühlt habe als in Begleitung, habe ich eben immer Begleitung mitgenommen. Aber das möchte ich nicht mehr so handhaben, auch keine weibliche Begleitung. Deshalb darf ich da noch noch üben, bis ich zumindest schon mal in meinen Gedanken und Gefühlen stabil bin, denn erst dann habe ich eine Chance, das auch wirklich zu erleben. Ich will mich sicher und wohl fühlen in meinem Urlaub, und da kommt es mehr auf mein Innenleben an als auf meine Umgebung. Was nützt mir die schönste Umgebung, wenn ich unzufrieden und unglücklich bin? Na gut, lieber unglücklich im Lamborghini als im 500er Fiat.
 

Neueste Beiträge

Oben