Was sind eure liebsten keto Brot- oder Brötchen-Rezepte?

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.

Sorah

Intuitive Biohackerin
Teammitglied
Moderator
Registriert
06. Apr. 2012
Beiträge
21.285
Reaktionspunkte
17.596
Ort
NRW
Name
Sonja
Größe
1,68 m
Gewicht
63 kg, 2.1.24
Zielgewicht
Ø U59 kg
Ich möchte mich für nächste Woche, wenn ich wieder esse^^, vorbereiten und ggf. auch Brot backen.
Da sich seit meiner letzten Keto-Phase viel getan hat und diese schon länger bei mir her ist, möchte ich gerne auf eure Erfahrungen zugreifen.

Bambusfasern, Kartoffelfasern, Eiklarpulver, sowas habe ich schon vor langer Zeit gekauft, aber bisher noch nie genutzt. :wondering: Ich hoffe, das Zeug wird nicht schlecht. ;)

Die Rezepte müssen aber nicht unbedingt aus den o.g. Zutaten gemacht werden.
Wichtig ist mir, eure im Alltag erprobten Favoriten zu kennen, um vielleicht weniger experimentieren zu müssen. :blush:

Falls ihr die Rezepte hier schon in der Rezepte-Ecke gepostet habt, wäre meine Idee, sie auch hier zu verlinken.
Ich denke, das nutzt allen Usern, die auch nur eine gezielte Empfehlung suchen. :)
 
Mein Allerliebstes!

CHIA-EIWEISSBROT

6 Eier
500g Magerquark
100g gemahlenen Mandeln
100g Leinsamen (geschrotet)
4EL Chia-Samen
4EL Leinsamenmehl
1 Pkg. Backpulver
Brotgewürz (10g oder nach Geschmack)
1TL Salz
1 TL Flohsamenschalen
etwas Haferflocken, Sesam

Backofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze) vorheizen, eine 30 cm lange Kastenform mit Backpapier auslegen

Eines der Eier trennen, Eiklar beiseite stellen. Alle anderen Zutaten vermengen. Ab in die Kastenform. 30 Min. ruhen lassen.

Brot für 40 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und mit Eiklar bepinseln, Haferflocken, Sesam etc. drüberstreuen.

Dann nochmal für mindestens 30 Min. weiterbacken. Eiweiß bräunt das Brot schön und das Streuzeug gibt Halb beim Schneiden. Habe das aber auch schon weggelassen, war genauso. ;)

Wenn das Brot gewünschte Farbe erreicht hat, rausnehmen - sonst noch etwas nachbacken.

24 Eiweiss, 16 Fett, 5,5 KH 262 kcal.
 
Wow, sogar mit Nährwerten.
Danke, liest sich sehr gut. :*

Ist es in der Konsistenz eher wie Toast oder ein festeres Brot?
 
Ich habe ein Fladenbrot-Rezept, mit dem du paar Bambusfasern und ein bisschen Eiklarpulver verarbeiten könntest.
Gelesen habe ich es auf der Seite der wunderbaren "Bumblebee" - und da gibts noch viele leckere Brotrezepte mehr, die Bambusfasern, Eiklarpulver - etc- erfordern.

Zutaten:
25 g Bambusfasern
30 g Eiklarpulver
45 g Flohsamenschalen, gemahlen
140 g Mandelmehl (nicht entölt!)
1 Packung Weinsteinbackpulver
2 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
400 ml warmes Wasser
3 EL Apfelessig

1 EL Olivenöl zum Bestreichen
je 1 TL Schwarzkümmel, Oregano und Sesam zum Bestreuen

Alle Zutaten fröhlich vermischen - den Teig dann 10 Minuten stehen lassen - einen schönen Fladen auf Backpapier formen - mit dem Öl bestreichen und Oregano, Kümmel und Sesam bestreuen - ca 20 Min bei 200° Ober-Unterhitze backen.

Fertig! :cool:

Ergibt lt Verfasserin 8 Portionen
Nährwerte insgesamt : 1603 kcal - 59,6 EW - 28,6 KH - 118,1 F
pro Portion: 200,5 kcal - 7,4 EW - 3,6 KH - 14,8 F
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist eine gute Idee gewesen, diese Umfrage zu eröffnen!
Und vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Irgendjemand schrieb letztens vom „weltbesten Brot“ ... leider habe ich versäumt, genauer nachzufragen und nun finde ich es nicht wieder, geschweige denn, dass ich weiß wer es gepostet hatte.
 
Ich hab zwei Allrounder...

Für
Buns, Dönerbrot, Pizzaboden, Tacochips (entsprechend die Form ändern)

100g Mozzarella gerieben& geschmolzen
50g Mandelmehl
1 Ei
1 Backpulver
Alles verkneten
175Grad UL/20min.

---

Für
Toastbrot, Brötchen & süß abgewandelt auch für Rosinenbrot

300g Frischkäse
4 Eier
60g Butter (weich)
60ml Öl (nach Gusto)
60ml Sahne
1TL Kaiser Natron
1x Backpulver
1/2TL Salz (oder eben 80g Zuckerersatz & Rosinen)
3EL Flohsamenschalen
160g Eiweißpulver (neutral)
Alles verkneten
In Silikon Kastenform
175Grad UL/50 min.
 
Irgendjemand schrieb letztens vom „weltbesten Brot“

Das könnte ja glatt ich gewesen sein, zumindest backe ich das "weltbeste Brot" gelegentlich. (und das heisst nicht nur so, der Name is Fakt ! :giggle:)
Ganz zufällig ist es das Brot, das Karamella schon gepostet hat, nur ein kleines bisschen abgewandelt.

6 Eier
500g Magerquark
100g gemahlenen Mandeln
100g Leinsamen (geschrotet)
4EL Chia-Samen
4EL Leinsamenmehl
1 TL Salz
(ab hier wird es bisschen anders)
1 Beutel Weinsteinbackpulver
Italienische Gewürze, Chiliflocken, Paprikapulver
3 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Hanfsamen
125 gr kleingeschnippelter Bacon (ca 3/4 davon IN den Teig - den Rest obendrauf streuen)

100 gr geriebener Emmentaler (genauso wie beim Bacon)

Und ich backe es als ganz flaches Fladenbrot, ohne Backform 180° Umluft, ca 45 Min - ich persönlich mag viel Kruste und wenig Innenleben. :happy:
 
Kürzlich habe ich irgendwo ein Rezept mit Kartoffelfasern gesehen und habe mir welche bestellt. Jetzt finde ich das Rezept nicht mehr.
 
Da geht es dir wie mir, Ute.:)
Ich werde mal gucken, ich meine @Düsentrieb hatte sie in ihren Broten verwendet.

Eure Rezepte klingen alle sehr lecker.
Da freue ich mich, dass schon so schöne Rezepte zusammen gekommen sind.
 
Kürzlich habe ich irgendwo ein Rezept mit Kartoffelfasern gesehen und habe mir welche bestellt. Jetzt finde ich das Rezept nicht mehr.

Das kenne ich, ich lese etwas, bin begeistert, möchte es nachbacken, bestelle die Zutaten, Amazon liefert ... und ich weiß nicht mehr, wofür ich es bestellt habe.:rofl: ... dumm gelaufen
 
Hier kommt noch Eines, da wären Kartoffel und Bambusfasern UND Eiklarpulver drinnen !
Ebenfalls von "Ms Bumblebee" !

Das Rezept ergibt 1 Laib zu circa 810g (ca. 27 Scheiben à 1,4g KH).

Zutaten:

• 200ml kalte Buttermilch
• 200ml heißes Wasser
• 50ml Apfelessig
• 2 Eier (Größe L – alternativ 3 Eier Größe M)
• 120g Mandelmehl (nicht entölt!)
• 50g Kartoffelfasern
• 40g Flohsamenschalen gemahlen
• 40g Eiklarpulver
• 30g Bambusfasern
• 1TL Salz
• 1 Packung Weinsteinbackpulver
• 2 Päckchen Trockenhefe

• Zum Bestäuben:
• circa 2g Kartoffelfasern

Zubereitung:

• Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Heißes Wasser mit der kalten Buttermilch vermischen -> es entsteht eine lauwarme Flüssigkeit.
Apfelessig hinzufügen.
• Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
• Buttermilch-Wasser-Apfelessig-Mix sowie die Eier dazu geben und kurz, aber kräftig zu einem homogenen Teig rühren.
• Teig drei bis vier Minuten ziehen lassen.
Auf ein Backpapier kippen, mit nassen Händen den Teig zu einem länglichen Laib formen und miit Kartoffelfasern bestäuben.
• Zuletzt die Oberfläche mit einem Messer vorsichtig einschneiden.
Ab damit in den Backofen auf den GITTERROST (kein Backblech verwenden!) für circa 50 bis 55 Minuten.
• Nach Ende der Backzeit Brot herausnehmen, vom Backpapier lösen und auf mehreren Lagen Küchenrolle abkühlen lassen. Die Küchenrolle gegebenenfalls mehrmals erneuern, da diese die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Teig zieht.

:makeup::p:giggle:
 
Ja klar hab ich das schon getestet, und für ganz fein befunden - das ist aber schon bestimmt 2 Jahre her. :nod:
 
Ahhhh ich hab sogar noch ein Rezept - bei dem gehen gleich richtig viele Kartoffelfasern drauf !!
Und wenn ich mich recht erinnere, war das auch fast noch nen Tick besser, als das vom vorherigen (von mir) geposteten Rezept!!
Wieder von Bumblebees Seite !
(ihr merkt jetzt sicher, dass ich mich zu meinen Ketoanfängen dort ganz schön oft rumgetrieben habe :giggle:)


Pro Scheibe nur 1,4 Gramm KH!
Rezept ergibt 1 Brotlaib zu circa 25 Scheiben à 35 Gramm. Pro Scheibe 1,4 gr Carbs.

Zutaten:

120g Kartoffelfasern
50g Flohsamenschalen gemahlen
30g Eiklarpulver
200ml heißes Wasser
200ml kalte Buttermilch
50ml Apfelessig
2 Packungen Trockenhefe à 7g
1 Packung Weinsteinbackpulver (17g)
1 TL Salz
2 TL Brotgewürz (wer es besonders kräftig mag kann auch mehr verwenden)
einige Kartoffelfasern zum Bestäuben des Brotlaibs
4 Eier (Größe L)

Zubereitung:

Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.

Sehr heißes Wasser in ein Gefäß geben, die kalte Buttermilch dazu geben -> dadurch entsteht eine lauwarme Flüssigkeit.

Den lauwarmen Buttermilch-Wasser-Mix nun mit dem Apfelessig und den Eiern zu den trockenen Zutaten geben.

Circa 10 Sekunden auf höchster Stufe mixen, bis eine kompakte, homogene Masse entsteht. Wichtig: nicht zu lange rühren!

Nun den Teig auf einen Bogen Backpapier geben und mit angefeuchteten Händen zu einem Brotlaib formen.
Den Laib mit Kartoffelfasern dünn bestreuen und mit einem Messer an der Oberfläche mehrmals leicht einschneiden.

Backpapier mit dem Brotlaib nun in den Backofen auf den GITTERROST (NICHT auf ein Backblech!) geben und circa 55 Minuten kross backen.

Nach Ende der Backzeit Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter oder mehreren Lagen Küchenrolle vollständig abkühlen lassen.


:happy:
 
Ich habe mir ein Brotgewürz ohne Kümmel ausgesucht, denn da hatte ich mal eines, das sehr aufdringlich für mich geschmeckt hat.
Hoffentlich schmeckt mir diese Mischung. ;)

Falls ihr da auch einen Tipp habt, wäre das prima. :)
 
Ich hatte noch nie eine spezielle Brotgewürzmischung, ich würze immer freestyle mit Salz, gemahlenen Kreuzkümmel, bisschen Koriander, Kardamom, Bockshornklee .. und wenn es richtig deftig schmecken soll, gebe ich italienische Kräuter, eine Menge Chiliflocken, Cayennepfeffer und grober bunter Pfeffer dazu.

Hm -aber natürlich kann dieser Freestyle auch der Grund sein, wieso wir alle nicht sonderlich scharf auf Brot sind :giggle:
 
Dank Nina's Empfehlungen von bummblebee kann ich jetzt sogar selbst noch ein Rezept beisteuern.
Und zwar hat bumblebee das dieses Jahr erst neu gepostet und es ist ihr Favorit, meiner bisher ebenso. :blush:

Zutaten

Für den Teig:
  • 5 Eier (Größe L
  • 40g Kartoffelfasern
  • 30g Eiklarpulver
  • 80g Goldleinmehl teilentölt (ich verwende DM Bio) <- Achtung, auf der Verpackung steht nur Leinmehl^^
  • 55g Flohsamenschalen ungemahlen
  • 100g Bambusfasern
  • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver (= 17g) -> Ich habe Natron genommen
  • 1 TL Salz
  • 10g Brotgewürz -> Ich habe nur 5 g bio Brotgewürz von Spiegelhauer verwendet.
  • 250g Magerquark (Magertopfen)
  • 400ml lauwarmes Wasser
  • 50ml Apfelessig

  • optional: 17g Inulin -> da ich welches hier habe, habe ich es auch verwendet
  • optional: 1 Päckchen Trockenhefe (7g) <- Das habe ich weg gelassen

  • Zum Bestäuben:
  • ca. 10g Bambusfasern
Zubereitung
  • Backofen auf 180° Heißluft* vorheizen.
    WICHTIG: Zuerst alle flüssigen Zutaten (Magerquark, Eier, Wasser und Apfelessig) in eine Schüssel geben.
  • Alle trockenen Zutaten hinzufügen. Die Zutaten auf höchster Stufe zügig (maximal 15 Sekunden lang) zu einem homogenen Teig mixen.
    Die Masse circa 3 bis 5 Minuten rasten lassen, damit der zunächst eher flüssige Teig etwas “anzieht”.
  • In der Zwischenzeit einen Bogen Backpapier vorbereiten und ein Garkörbchen mit etwas Bambusfasern ausstreuen.
    Den Teig in das Gärkörbchen kippen und die Oberfläche glatt streichen.
  • Das Backpapier auf ein großes Brett (ich verwende ein Schneidebrett) geben und das mit dem Backpapier belegte Brett umgedreht auf das Gärkörbchen setzen.
    Jetzt das Ganze umdrehen, sodass das Schneidebrett unten und das Gärkörbchen oben ist. Gärkörbchen abnehmen.
    (Alternativ – bei der Zubereitung ohne Gärkörbchen – mit angefeuchteten Händen einen Laib formen und auf das Backpapier setzen.).
  • Den Teig mitsamt dem Backpapier auf den Gitterrost (mittlere Schiene) setzen und circa 55 Minuten backen.
  • Nach Backzeitende das Brot aus dem Ofen nehmen, Backpapier abziehen und Brot auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.
    Genießen.
Quelle: Original Rezept von bumblebee im ketoland

Das Brot ist leicht, duftet schon toll und schmeckt sehr zart.
Lässt sich herzhaft und süß belegen, denke ich.
Mir hat es allerdings schon ausgereicht, nur dick Butter drauf zu essen. :)

Und die Werte können sich echt sehen lassen:

upload_2022-2-22_20-52-12.png
 

Anhänge

  • upload_2022-2-22_20-50-25.png
    upload_2022-2-22_20-50-25.png
    516,4 KB · Aufrufe: 6
  • upload_2022-2-22_20-50-42.png
    upload_2022-2-22_20-50-42.png
    551,4 KB · Aufrufe: 5
Ich hab das Brot grad nachgebacken und bin sehr begeistert. Habe direkt zwei Scheiben noch warm - quasi direkt aus dem Ofen :giggle: - mit Butter und Salz gegessen. Hab aber gemahlene Flohsamenschalen genommen (hatte die anderen nicht ), Hefe mit dazugetan und 40%igen Quark, weil ich Magerstufe nicht kaufe. Gebacken das ganze in meiner Lochbrotform für ein eckiges Brot. Der Tip mit Natron statt Backpulver ist gut, das werde ich nächstes Mal auch so machen, durch das Apfelessig ist ja Säure mit drin. Danke fürs Teilen des Rezepts :inlove:
 
Oben