Ich komme eimfach nicht in die ketose ...bitte um eure hilfe!

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Phillipp123, 23. Februar 2017.

  1. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ja recht hast du , Also eigtl Mache ich Ketose schon seit dem 15.2 , Allerdings mit viel höheren eiweiß und nun seit 2 Tagen mit 85% zu 15% Verteilung . Kohlenhydrate natürlich die ganze Zeit über unter 20g . Trotzdem macht mich den hohe Wert stutzig , Warum schnellt er nach der Nachtruhe so dermaßen in die Höhe ?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen


    Nicht wirklich. Es ist normal, dass der Blutzucker in der Früh höher ist, deswegen sind dann auch in Folge die Ketonwerte im Blut niedriger. Allerdings ist 131 mg/dl schon ziemlich hoch. Hattest du vorher schon Probleme mit erhöhten Nüchternwerten, oder misst du erst seit du in Ketose bist?

    Jedenfalls wären erhöhte Glukosewerte eine Erklärung dafür, dass du länger brauchst, um in Ketose zu kommen.
     
  4. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ob ich in Ketose bin weiß ich ja nicht mal 100%ig. Mein Eiweiß war ja in der Anfangszeit einfach zu hoch,habe ich mir sagen lassen , nun seit 2 Tagen bei ca 100g . Seither auch minimale Verfärbungen der Ketosticks :) . Den Blutzucker Messe ich seit dem 15.2 regelmäßig , der war die ganze Zeit nichteinmal höher als 107 mg/dl und heute morgen dann wie gesagt 137 mg/dl . Für mich überhaupt nicht nachzuvollziehen.

    Gruß Philipp
     
  5. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Es gibt zwei Gründe für hohe Nüchternblutzucker: Erhöhte Gluconeogenese bedingt durch die Ausschüttung von Wachstumshormonen, Glukagon etc. in den frühen Morgenstunden und erhöhte Gluconeogenese nach einer nächtlichen Unterzuckerung. Bei einer einmaligen Entgleisung würde ich mir da keine großen Gedanken machen - du bist in einer Phase der Umstellung, da können die Werte schon mal ein bisschen abweichen. Du hast doch einen Glucomen LX, oder? Da kannst du ja die Blutketone bestimmen, Ketostix zeigen gerne wenig bis nichts an, vor allem, wenn man viel trinkt.

    Lg, Sabine
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das klingt beides plausibel, Danke für die rasche Antwort auf meine Frage :) .

    Ja glucomen Xl habe ich mir zugelegt , habe es jedoch erst einmal genutzt -
    Also die Blutketonen gemessen , das war am 15.2 .2017 mittags , der Wert lag an dem besagten Tag bei 0,2 mg/dl . Das war auch der Grund , Warum ich mich hier im Forum angemeldet habe , weil ich meines Erachtens ja alles richtig gemacht hatte.

    (Das mit der zu hohen Proteinzufuhr habe ich hier erfahren und habe sie auch sofort ,Also seit 2 Tagen, auf max 100g reduziert).

    Wollte die Blutkenonen nochmals morgen messen. (Mache es nicht so oft , da die Teststreifen ja pervers teuer sind ! :( ... )

    -Wann ist die optimale Zeit zum Messen der blutketonen ?
    -Vor dem Essen oder lieber nach dem Essen ?
    - Vor dem Sport oder doch danach ?
    - Was wäre ein aussagekräftiger Wert , welcher mir den Zustand der Ketose bestätigen Würde ?

    Gruß Philipp
     
  8. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Wenn du nur einmal am Tag messen möchtest, würde ich auf keinen Fall nach dem Essen oder nach dem Sport messen, da die Werte hier stark abweichen.

    Ich habe immer gerne in der Früh gemessen, da sind die Ketonwerte zwar niedriger, aber Einflüsse wie Essen oder Training verfälschen das Ergebnis nicht. Am späten Nachmittag/Abend sind die Werte normalerweise am höchsten. Wenn du also zu herkömmlichen Zeiten zu Mittag isst, wäre 16 oder 17 Uhr ein guter Zeitpunkt, solange du nicht vorher trainierst oder isst.

    Ich stimme dir zu, die Messungen der Blutketone kommen ganz schön teuer. Wenn du hier nicht so viel Geld investieren willst, würde ich das Messen noch eine Woche sein lassen, dann kann sich der Körper auf deinen neuen Ernährungsplan umstellen, und du hast mit Monatsanfang einen schönen Startpunkt zum Messen.

    LG, Sabine
     
  9. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich


    Ja ich wollte nur 1x täglich messen. Fange dann wohl Anfang der Woche damit an , Gute idee!
    Momentan esse ich meistens 3x am Tag.
    Frühstück/ Mittag / Abendessen

    Wenn ich zwischendurch Hunger habe , trinke ich meistens einen Kaffee mit Kokosöl.
    (Sättigt mich immer sehr gut und ist fast das einzige was ich mir erlauben kann -
    da mein Eiweiß mit 100g echt knapp bemessen ist - da sind ein paar Scheiben Wurst oder Fleisch schnell zu viel ...)

    Nochmal zu meiner frage :

    Gibt es einen ungefähren Richtwert für die blutketonen, welcher Aufschluss über den Zustand der Ketose gibt ?

    Gruß Philipp
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.596
    Diätart:
    Slow Food
    alles ab 1 ist Ketose und sehr starke Ketose mit Flüssigkeitsmangel ist 3-4
    Ketose ist Ketose, die Stärke hat nichts mit der Menge der Abnahme zu tun

    also Ketostix leicht rosa ist auch Ketose
     
  11. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Das hängt von den Zielen und von deinem individuellen Wohlgefühl ab. 1 ist für den Anfang schon mal ein guter Wert. Ich habe meinen, ich nenne es jetzt mal "sweet spot" bei 1,8 - bei diesem Wert habe ich nie Hunger, bin sowohl körperlich als auch geistig sehr leistungsfähig und bin auch von meiner Gefühlslage her sehr stabil (neige sonst zu Depressionen - in Ketose bin ich aber immer im Stimmungshoch :)). Komme ich über in etwa 2,5 leidet mein Appetit bereits beträchtlich, deswegen versuche ich eher darunter zu bleiben.

    Wie Guter schon gesagt hat, führt Ketose nicht direkt zur mehr Abnahme. Man kann aber meiner Erfahrung nach den Appetit sehr gut steuern. Willst du also sehr niedrigkalorisch fahren, sind hohe Werte sehr gut, willst du langsamer abnehmen, reichen niedrigere Werte. Insofern hat es dann doch wieder Auswirkung auf die Abnahme, aber eben nur indirekt.

    LG, Sabine
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ahhh solangsam kommt Licht ins Dunkel bei mir :) .Wie genau kann ich denn die Blutketonen beeinflussen?

    Als BEISPIELl:
    -Meine Blutketonen liegen bei 1,5mg/dl ( meinem "wohlfühl-Spot") .

    -Angenommen der Wert steigt auf 2,5mg/dl und ich würde ihn wieder auf meinen "wohlfühl-Spot" senken wollen.

    - wie würde ich dies am besten und schnellsten erreichen können ?

    -muss ich dann theoretisch jeden Tag die blutketonen messen? ( frage nur weil ich mir dann wohl noch ein paar Teststreifen nachbestellen würde).

    Mein Hunger ist seit gestern Abend fast nicht mehr vorhanden , Appetit hingegen habe ich glaube ich ständig.
    -vermute allerdings das dieser Appetit eher aus der Langeweile resultiert.- ist am Wochenende ja immer so eine Sache :) .
     
  14. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Die leichteste und schnellste Methode ist natürlich die Kohlenhydrat- oder Eiweißzufuhr zu erhöhen. KH nur ganz leicht, z. B. mal ein Apfel zwischendurch oder Salat mit etwas mehr Tomaten und bunten Paprika statt grünen, EW kann dann ruhig mal etwas mehr sein. Wenn du (zu) wenig Kalorien zu dir nimmst, steigen auch die Ketone, du kannst also auch die Werte senken, indem du generell etwas mehr isst, was man aber nur tun sollte, wenn einem das Essen nicht widerstrebt - wenn einmal Ekelgefühl beim Essen aufkommt, führt das nur dazu, dass man infolge noch weniger isst (ist zumindest bei mir so).

    Ständig messen kommt dann doch etwas zu teuer, ich muss aber zugeben, dass ich schon einige Döschen aufgebraucht habe. ;-)

    Muss man aber nicht. Messen würde ich am Anfang, um zu lernen, wie man auf Änderungen der Makros/Kalorienmengen reagiert und dann, wenn es Probleme gibt.

    Wenn man neugierig ist, wird man halt mehr messen, wenn es nur funktionieren soll, kann man das auf ein Minimum reduzieren, bzw. kann auf das Messen ganz verzichten, wenn eh alles so klappt, wie es soll.

    Isst man unterkalorisch und der Hunger ist im Zaum, ist es schon mal ein gutes Zeichen für die Ketose. ;-)
     
  15. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Moin moin!
    So ich habe die komplette letzte Woche alle Tipps und Ratschläge befolgt ,
    Habe täglich nicht mehr als 10-15g Kohlenhydrate gegessen,
    Mein Eiweiß auf ca 100g am Tag reduziert,
    Meine kcal belaufen sich täglich auf ca 2400. Hauptsächlich bestand mein Essen aus Eiern, fettem Fleisch und etwas Gemüse ,Ab und an etwas Käse , Butter und viel Öl.

    Den Blutzucker habe ich die ganze Zeit über kontrolliert / meistens 2x täglich. Die Werte lagen immer zwischen 65mg/dl und 85mg/dl , Also relativ niedrig und konstant - Selbst nach dem Essen.

    Heute morgen bin ich dann nüchtern zum Sport gefahren und habe trainiert.
    Als ich mir mein Mittag zubereit habe , habe ich meine Blutketonen das zweite Mal gemessen , diesmal lag der Wert bei 0,8mg/dl (Genau vor einer Woche noch 0,2mg/dl).

    Schlafen kann ich momentan sehr gut, bin fit , habe oft Appetit, selten aber wirklich Hunger. (Gewohnheit zu regelmäßigen Zeiten zu essen).
    Bringe beim Sport ganz gute Leistung , Also alles was der Ketose nachgesagt wird ( positiv) trifft bei mir zu, nur der niedrige blutketonen Wert wundert mich schon ....

    Nun zu meiner eigentlichen Fragen:

    -bin ich mit dem Wert nun "in Ketose " ?
    - Klar ist der Wert angestiegen, Warum aber nur so wenig ?
    - wie kann ich den Wert erhöhen ?

    Getrunken habe ich täglich zwischen 4 und 5 Liter Wasser . Die blöden Ketosticks zeigen Irgendwie auch nichts an .

    Gruß Philipp
     
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.423
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Warum ist der Wert nicht höher?
    1. Weil du (noch) nicht so viele Produzierst. Die Leistungsfähigkeit steigt mit der Zeit.
    2. Weil du bereits viel Ketone verbrauchst. Auch die messbaren Überschüsse sinken mit der Zeit.
    Ketose ist jetzt nicht unbedingt der erstrebenswerte Zustand. Wo du hin willst ist eine möglichst gute Ketoadaption. Diese erreichst du durch dauerhaftes verweilen in Ketose.
    Auf der einen Seite sind Ketone bei vielen Menschen auch ohne expliziten KH-Verzicht oft nachweisbar, auf der anderen Seite ist es mit der Ketose wie mit der Schwangerschaft: Nur ein wenig schwanger gibt es auch nicht.
     
    Straßenbauer gefällt das.
  17. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    @ tiga / Natürlich auch an alle Anderen.

    -Heißt das nun ,dass ich in Ketose bin oder nicht oder kann man das garnicht so genau sagen?

    -Sollte ich meine Ernährung so beibehalten? ( 85% Fett und 15% eiweiß )
    Oder lieber etwas abändern?
    Habe nun schon öfters gelesen, dass die Fett und Eiweiß-Verteilung ruhig gleich sein kann , also von der Grammzahl , natürlich nicht von der kcal-zahl. (Hatte mein Eiweißkonsum ja drastisch reduziert um möglichst schnell den Zustand der Ketose zu erreichen).

    - Wird der Wert bei gleicher Ernährung in einer Woche höher sein? Also rein theoretisch (Natürlich ist ja jeder Körper anders).



    Gruß Philipp
     
  18. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.596
    Diätart:
    Slow Food
    Du verstehst den Zusammenhang nicht → es ist kein Problem,
    den Wert zu erhöhen, iß einfach 6000 kcal → leider wirst Du
    dann nicht mehr abnehmen
    Ketose ist nur ein Stoffwechselzuststand, der angibt, daß der
    Körper zur Energiegewinnung Fett verbrennt

    also, die 5. Wiederholung an Dich → die Höhe der Ketonwerte
    ist völlig unwichtig

    es zählt nur, daß Du in Ketose bist → egal ob 0,2 oder 2,2
     
  19. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ok nun verstehe ich glaube ich etwas mehr.
    Ich bin ja auch noch ein "Neuling" was diese Ernährungsweise angeht :)
    Dann bin ich ja wahrscheinlich auf einem guten Weg :).
    Abgenommen habe ich leider bisher nicht. Hoffe natürlich,dass sich der Erfolg bald blicken lässt :).

    Danke für die schnellen antworten und die 5. Belehrung .
     
    runningmaus gefällt das.
  20. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    basierend auf dem Buch The Art and Science of Low Carbohydrate Living, Dr. Stephen Phinney and Dr. Jeffrey Volek
    [​IMG]
     
  21. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.596
    Diätart:
    Slow Food
    sollte keine Belehrung sein → Du hast doch die
    Ernährung umgestellt, darauf solltest Du gucken
    → nicht auf die Menge der Ketonkörper oder die
    Blutzuckerwerte
     
  22. Phillipp123

    Phillipp123 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Da gebe dir natürlich vollkommen Recht.
    Das mit Blutzucker und den blutketonen Mache ich nur zur Selbstüberprüfung oder eher gesagt einfach aus Neugier, ob das was ich tue , auch funktioniert :) .
    Aber scheint ja doch zu klappen :)
     
  23. Straßenbauer

    Straßenbauer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2016
    Beiträge:
    176
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    198
    Gewicht:
    122
    Zielgewicht:
    100
    Diätart:
    ketogene Diät
    Hallo,
    Also am Anfang habe ich auch öfters gemessen ob ich nun in Ketose bin oder nicht, habe ich aber nur solange gemacht bis die Ketostix leer waren. (sind ja nicht grad günstig die Dinger, deshalb hab ich nicht eingesehen nochmal welche zu kaufen)
    Inzwischen mache ich das nicht mehr, wozu auch?
    Solange ich wenig Kohlehydrate esse sollte ich in Ketose bleiben bzw falls ich mal sündige schnell wieder rein kommen (Gewicht steigt ja durch Kohlehydratkonsum rapide um ca 2 kg an, wenn die wieder weg sind, ist das Wasser und Glycogen ja wieder raus also ist man wieder aufm Weg in Ketose).

    Vorallem geht es ja nicht grundsätzlich um den Zustand der Ketose sondern um Gewichtsabnahme, zumindest bei den meisten hier. Wobei man natürlich von den Vorteilen der Ketose profitiert.
    Ich hab z.b. viel "Hunger" wenn die Ketose schlecht sitzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Blutzucker auch Nüchtern über 100. Komme nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 16. August 2017
Komme nicht stabil in die Ketose - zuviel EW? Bin neu hier und habe schon Fragen 6. August 2017
Söckchens Wohnzimmer - Besucher willkommen! Statistik / Tagebücher 23. Dezember 2016
KALKOFE - KOMMENTAR ZU HASS UND DUMMHEIT Plauderstübchen 2. September 2015
Friedas 1.Versuch in Ketose zu kommen! Statistik / Tagebücher 16. Juni 2015