Körper auf Sparflamme überhaupt möglich in Ketose?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von fluffy1008, 21. März 2012.

  1. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ich habe das Glucomen lx plus, Ketonstreifen gibts bei ultra-pharm.de für 15€, kostenloser Versand.

    Das Gerät, schau mal bei ebay. Dort gibts das gerade z.B. für 20€ mit abgelaufen BZ Messstreifen ungeöffnet und OVP für 20€ als Sofort- Kauf.
    Dann gibts das auch in neu in einer Auktion die gerade bei 17€ inkl (6€ +11€ Versand) steht

    Stechhilfe, Stechlanzetten usw ist alles dabei. Und man braucht nur sehr wenig Blut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2016
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal


    Solche Geräte sind letztendlich doch nur rausgeschmissenes Geld. Wenn man fast keine KH isst, ist man zwangsläufig in Ketose.
     
    runningmaus gefällt das.
  4. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Jupp, du hast schon recht. Habe gemessen bei mir und jetzt weiß ich was ich vorher eigentlich auch schon wusste...
    Aber noch etwas rum experimentieren.
     
  5. Quante

    Quante Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2015
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178cm
    Gewicht:
    113KG
    Zielgewicht:
    90KG
    Diätart:
    Kohlenhydrate Mittags, Abends Kette Carbs
    Also ich habe jetzt 3 Tage nur 1000 Kalorien gegessen, weil ich einfach nichts mehr essen konnte in Keto. Ich habe jetzt natürlich Angst, dass ich den Körper in den Sparmodus setze, wenn ich 3-4-5 Tage nur 1000Kalorien gegessen habe.

    ich bin in Ende der 2 Woche mit Keto jetzt und seit 3 Tagen bin ich sooo mega erschöpft innerlich. Könnte ja auch ein Hinweis auf den Sparmodus sein.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)

    mich würden weniger die kalorien interessieren sondern eher die nährwertverteilung. was hast du gegessen ? wieviel fett, wieviel eiweis ?
    was ich hier öfter mal lese ist das manch einer denkt wenn er bei der keto dann auch noch reduziert würde alles noch besser laufen.
    dein grundumsatz ist aber eigentlich pflicht. solltest du den nicht schaffen weiß ich nicht ob keto wirklich sinnvoll für dich ist.

    hunger ansich hab ich auch nur selten, heißhunger nur wenn die Ketose nicht richtig sitzt weil ich mal wieder daneben gelangt habe.
    aber ich zwinge mich oft dazu zu essen weil ich weiß das mein körper das nun mal braucht.
    es gibt aber auch einige bei uns die legen öfter mal ein paar fastentage ein aber damit kenne ich mich nicht aus.

    ich hoffe es melden sich noch welche die dir besser zur Seite stehn können weil ich das halt ganz stur lösen indem ich morgens und abends meine 2100 kcal reinschaufle egal ob ich hunger hab oder nicht und mal ehrlich wenn man zu schnell satt ist wäre weniger eiweiß evtl ne Lösung und mehr Fett. 100g Butter zu essen ist kein Kunststück mehr für mich und das sind schon mal satte 750 kcal. so winzig ist mein Magen nun auch nicht.

    Oftmals sehe ich aber das einige hier unheimlich viel eiweiß und wenig fett zu sich nehmen, sich beschweren immer satt zu sein aber nicht aufs sättigende eiweiß verzichten wollen weil uns ja seit 40 jahren eingeredet wird das fett böse ist.
    fettfreie keto ? naja evtl ein neuer Trend :) Aber wie gesagt ich weiß ja nicht was du isst, sag es uns doch bitte mal.
     
  8. Chibby

    Chibby Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2016
    Beiträge:
    1.560
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    187
    Gewicht:
    106
    Zielgewicht:
    95
    Vorab solltest du dir ein paar Fragen stellen.

    Isst du nicht weil du keinen Hunger hast?
    Oder weil du hungern willst?

    Dein Körper wird dir schon sagen, wenn er was zu essen braucht. Sei es durch schwindel- oder übelkeit.
    Du solltest auf keinen Fall essen in dich stopfen wenn du keinen Hunger hast. Das ist unter Umständen schädlicher als das fasten. Nach 3 Tagen ohne Anzeichen von Hunger wirst du nicht in den "sparmodus" geraten. Das dauert schon seine 1-2 Wochen wo der Körper langsam merkt wo er einsparen kann, deshalb ist generell Kalorien alternieren eine gute Idee.

    Wie viel Übergewicht hast du?
    Fehlen dir 5kg oder 50kg zum Ideal?

    Bei mir war es zu Beginn so das ich einmal täglich essen konnte und ich war für mindestens 15h satt. Das war mit 45kg Übergewicht. Nun mit 10kg setzt der Hunger schon häufiger ein. Abnehmen ist gegen die Natur des Menschen, er will speichern und ansammeln. Deshalb klammert er an die letzten kg besonders.

    Man kann nach 24h bereits ketone generieren diese werden allerdings selten genutzt und direkt wieder ausgeschieden, mit Ketostix dann messbar (z.b mct-öl).
    Die richtige Umstellung und da wo es interessant wird kann bis zu 14 Tage und länger dauern, je nachdem wie viel Sport und wie konsequent du mit den Kohlenhydraten bist. Ab da werden ketone zur Energie Gewinnung genutzt. Bis dahin läuft der Motor nicht richtig rund Müdigkeit, Entzugserscheinungen, übelkeit und Hunger sind mögliche Folgen.

    Kurz:
    Alle Anzeichen sprechen dafür das du Ketone verarbeitest, kein hunger ist ein gutes zeichen.
    Wenn die Müdigkeit nicht in 1-2 Tagen vorbei ist, solltest du mehr Ballaststoffe und Salz zu dir nehmen.
     
    wisgard gefällt das.
  9. Quante

    Quante Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2015
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178cm
    Gewicht:
    113KG
    Zielgewicht:
    90KG
    Diätart:
    Kohlenhydrate Mittags, Abends Kette Carbs


    Guten Tag ihr alle und danke für die Antworten!


    Also meine Daten muss ich mal updaten im Profil.


    Ich wog 124KG vor 2 Wochen und jetzt wiege ich 116,5KG. Ich muss runter auf 100KG wegen der Gesundheit.

    Am Tag versuche ich 1500-1600 kcal zu essen, einfach wegen Angst der Sparflamme, obwohl ich echt NULL Hunger habe. War gestern wieder so ein Tag wo ich 0 Kalorien gegessen habe.

    Finde es gut zu hören, dass es so lange dauert bis er in Sparflamme geht und er mir Symtpome zeigen würde, die ich alle nicht habe. Habe keine Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit.


    Essen tue ich:

    Würstchen, Senf
    Haxe
    Mozarella
    Zucinni
    Vieeellee Fleischprodukte
    Metenden
    Käse
    Eier
    Kochschinken

    Nehme viele Vitamintabletten.


    Bin jetzt in der 3 Woche atkins und habe Durchfall wie wild und mein Körper fühlt sich wie gesagt, ein wenig schwach an. Schlafen tue ich komischerweise auch nicht so gut.
     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Hört sich für den Anfang gut an aber dir ist sicher bewusst das das erst mal nur Wasser ist was sich da verflüchtigt.
    Aber egal, weniger auf der Waage, ist weniger auf der Waage :)
    Deswegen find ich es auch gut das du dein Zielgewicht auf 90 KG ausgelegt hast, dann haste nochn bisschen Luft nach oben wenn du wieder Carbs futterst und wieder etwas mehr Wasser eingelagert wird.

    Wie wäre es wenn du für den Anfang mal ein Ernährungstagebuch führst und genau aufschreibst was du isst, wie viel Fett, wie viel Carbs und wie viel Eiweiß ?
    Das ist anfangs ne Schweinearbeit aber vielleicht kann dir der ein oder andere hier Tipps geben.

    Beim Kochschinken würd ich evtl passen, nicht das das nur son zusammengeklebter Dreck ist.
    Und die Vitamintabletten sind selbst mir mittlerweile ein Rätsel. Ich bin da nicht anders gewesen aber solange dein Arzt nicht Alarm schreit würd ich fast sagen das du drauf verzichten kannst.
    Ja, auch Fleisch hat Vitamine :)

    Mich würde interessieren wie viel Eiweiß du futterst bei dem ganzen Fleisch denn das was du da notiert hast sieht auf den ersten Blick recht fettarm aus. Zumindest aus Sicht des Ketariers :)
    Eiweiß sättigt stark, weniger Eiweiß und evtl mehr Fett könnte eine Lösung für dein Hungerproblem sein.

    Was den Durchfall angeht da gibts wohl viele Theorien. Erstens wissen wir nicht wie es um deinen Darm steht, was du dem armen Kerl evtl in den letzten Jahren zugemutet hast.
    Zweitens verursachen viele Vitamintabletten bei mir Dünnpfiff seitdem ich keto mache. Drittens reagieren manche von uns nicht so gut auf tierisches Eiweiß = Durchfall, andere reagieren ungünstig auf tierische Fette und andere wiederum juckt das alles nicht weil sie keinerlei Probleme haben. Ich hab mich an meinen Durchfall mittlerweile gewöhnt.

    Ansonsten wegen dem Durchfall und der Müdigkeit bzw Schwäche.
    Wie Chibby sagt, Balaststoffe, Salz oder versuchs mit ner selbstgemachten Fleischbrühe. Da kannste dir einmal die Woche ein paar Liter machen, frierst sie ein und trinkst mal jeden Tag nen halben Liter.
    Wenn du richtig üblen Durchfall hast verlierst du ja auch Unmengen an Mineralien. Ich z.B. salze mir mein Wasser, so ca. bis 2g Salz pro Liter schmecke ich nichts vom Salz.
    Ich z.B. esse Grünzeugs, Blattsalat wirkt bei mir manchmal gut gegen Dünnpfiff, ansonsten esse ich aber fast jeden Tag ca. 300-450g Blumenkohl bzw Brokkoli. Oder halt morgens meine 150g Brokkoli und am Abend nen 300g Kopf Salat.
     
    runningmaus gefällt das.
  11. Fleur Sl

    Fleur Sl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2016
    Beiträge:
    156
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bielefeld
    Name:
    Fleur
    Größe:
    1,70 m
    Gewicht:
    85.4
    Zielgewicht:
    60 kg
    Diätart:
    Keto
    Also, das glaube ich aber nicht. Ich esse seit Diätbeginn nur rund 1000 kcal am Tag, also seit 7.11., und ich bin top fit. Den Sparmodus bekommst du bei einem Körperfettanteil von unter 15 % und davon sind wir fürchte ich beide noch relativ weit entfernt :D
    Ich bekomme übrigens in Keto auch nicht mehr runter, ich esse Mittags öfter Dönerfleisch, die Portion hat nicht mal 300 kcal, puuuuh ... Falls du doch auf mehr kommen möchtest, ich habs versucht als mein Gewicht kurzzeitig gestockt hat, versuch Ofenkäse mit Gemüsesticks. Das hat gefühlt 1 Million Kalorien.
     
    runningmaus gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ist das so korrekt ?

    Ich hab zwar schon öfter gelesen das Jungs meines Kalibers es mit dem Fett nicht so genau nehmen müssen, es schwabbeln ja noch 50 KG Körperfett im Körper umher aber interessant wäre das schon ob Hungermodus erst ab nem bestimmten KF-Anteil ausgelöst werden kann oder ob das Thema wieder was für die Bild-Zeitung ist :)


    Was ich mir bei Quante noch vorstellen könnte ist das diese Erschöpfung bei ihm Teil der Nebenwirkungen sind. Vielleicht wird es mit der Zeit besser wenn der Körper stärker an die Ketose adaptiert ist.
    Ich such mal eben meine Kristallkugel.
     
    runningmaus gefällt das.
  14. Fleur Sl

    Fleur Sl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2016
    Beiträge:
    156
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bielefeld
    Name:
    Fleur
    Größe:
    1,70 m
    Gewicht:
    85.4
    Zielgewicht:
    60 kg
    Diätart:
    Keto
    Natürlich ist das so korrekt, sonst würde ich es nicht schreiben :D ich meine, es wären sogar 5-15 %. Ich fresse bei 26% Körperfett 1000 kcal am Tag, geht nicht mehr rein und nehme trotzdem ab, Grundumsatz 1700 kcal. Hatte ein Plateau, war aber auch krank, ging dann Schwupps mit knapp 3 kg weg.
     
    summer_x3 gefällt das.
  15. Quante

    Quante Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2015
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178cm
    Gewicht:
    113KG
    Zielgewicht:
    90KG
    Diätart:
    Kohlenhydrate Mittags, Abends Kette Carbs
    Moment?

    Ich dachte JEDER kann in den Sparmodus kommen? Wusste jetzt nicht, dass auf einmal 15-20% an Körperfettanteil da sein müssen, damit man da hinein kommt? Dennoch wird dem Körper docnh gesagt, dass man weniger bekommt, auch wenn man ultra dick ist.

    DAs wäre mir wirklich sehr neu :O Das heisst ich muss bei meinem Übergewicht in Keto nicht essen, wenn ich es nicht möchte. Gut, dann kann ich also nicht in den Sparmodus kommen.
     
  16. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Je mehr Fettreserven man hat, desto weniger Kalorien kann man zu sich nehmen ohne das es allzu gravierende Folgen hat.

    A limit on the energy transfer rate from the human fat store in hypophagia.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15615615
    ein kg Körperfett liefert theoretisch ca 69kcal/d

    Effect of 6-month calorie restriction on biomarkers of longevity, metabolic adaptation, and oxidative stress in overweight individuals: a randomized controlled trial.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16595757

    "Control (weight maintenance diet); calorie restriction (25% calorie restriction of baseline energy requirements); calorie restriction with exercise (12.5% calorie restriction plus 12.5% increase in energy expenditure by structured exercise); very low-calorie diet (890 kcal/d until 15% weight reduction, followed by a weight maintenance diet)."

    ->
    "After adjustment for changes in body composition, sedentary 24-hour energy expenditure was unchanged in controls, but decreased in the calorie restriction (-135 kcal/d [42 kcal/d]), calorie restriction with exercise (-117 kcal/d [52 kcal/d]), and very low-calorie diet (-125 kcal/d [35 kcal/d]) groups (all P<.008). These "metabolic adaptations" (~ 6% more than expected based on loss of metabolic mass) were statistically different from controls (P<.05)."
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2017
    guter gefällt das.
  17. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    da brauch ich ja garnix zu essen :) ausser evtl bissle Eiweiß als Muskelschutz.

    45 KG Körperfett x 69 kcal = 3100 kcal
     
  18. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    los gehts, PSMF ;)
     
  19. summer_x3

    summer_x3 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    105
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    165
    Gewicht:
    71,4
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Atkins
    Ich esse in Keto auch ähnlich wie Fleur so 1000 Kalorien (in den letzten Wochen ging mein Gewicht zwar auf der Waage nicht runter aber ich habe damit 7 cm Bauch verloren :rock:). Den echten Hungerstoffwechsel gibt es wohl erst bei 5% verbleibendem Körperfett, wenn der Körper also wirlich NIX mehr hat und irgendwie noch überleben muss! Alles davor würde doch auch keinen Sinn machen.

    Wenn jemand sagen wir, einen GU von 1500 Kalorien hat (laut diversen Rechnern) und jetzt weniger als diesen GU isst, sagen wir nur 1000 Kalorien? Was soll dann passieren? Der Körper gerät dann nicht in Panik, er gleicht die Kaloriendifferenz mit Körperfett aus, dafür ist es nämlich da. Es macht keinen Sinn zu sagen, isst du weniger als deinen GU, dann nimmst du nicht ab, der Körper spart wo er kann, aber wenn du mindestens deinen GU isst, besser etwas mehr, dann passiert das nicht? Der Körper unterscheidet nicht in Kalorien für GU und Kalorien für LU, sondern für ihn ist es nur intake. Ist das nicht genug, kommt der Rest aus dem Körperfettdepo.

    Beim Minnesota Starving Project wars doch auch nicht anders. Die Männer wurden auf 1500 Kalorien gesetzt und mussten körperlich schwer arbeiten. Und was ist passiert? Die haben weiter abgenommen, bis wirklich, wirklich nix mehr an ihnen dran war. DANN hat irgendwann mal das Überlebensnotfallprogramm (der echte Hungerstoffwechsel) eingesetzt und die Abnahme kam irgendwann zu einem Stillstand.

    Normale Plateaus kennt ja jeder (ich befinde mich offensichtlich momentan in einem :think: auch wenn ich Umfang verliere) die gehen aber wieder weg und haben in meinen Augen nix mit kaputtem Stoffwechsel oder gar Sparmodus zu tun.

    Just my two cents!
     
    Linea gefällt das.
  20. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Na dann hoffe ich mal das war auch Fett oder Wasser und keine Muskelmasse aber ich denke du wirst das mit im Auge behalten.

    Ich für meinen Teil bin da aktuell ziemlich stressfrei, mich interessiert mein Körpergewicht kaum noch.
    Klar freue ich mich wenn ich was abnehme aber ich will auch wissen was da verloren ging.
    Über die Genauigkeit diverser Messgeräte lässt sich streiten, fakt ist keine misst wirklich exakt.
    Ich habe z.B. die letzten Wochen rechnerisch oft zu wenig Eiweiß gegessen, ich habe zwar unterm Strich 600g mehr Muskelmasse am Körper laut der Körperanalyse aber 1,4 KG Muskelmasse am Rumpf verloren.
    Soll ich jetzt darüber jubeln ? Immerhin ja 1,4 KG Gewicht weniger.

    Ab und an gibts halt immer wieder Extremfälle. Wir hatten hier im Forum doch mal jemanden der hat jahrelang Brigitte-Diät gemacht also 1000 kcal.
    Iwann nahm Sie nicht mehr damit ab, reduzierte auf 500 kcal. Iwann nahm sie auch damit nicht mehr ab.
    Der Körper hatte sich scheinbar immer weiter angepasst. Am Ende war ihr Stoffwechsel so am Arsch das sie wieder dick wurde weil sie nicht ständig unter 500 kcal essen konnte.

    Wenn man natürlich um jeden Preis dünn, dünner, am dünnsten werden will blendet man sowas genau aus wie als wenn man total fett ist. Beides gilt schnell als krank.
    Von daher "good luck" esst so wenig wie ihr wollt, es kann mir total egal sein.
    Ich denke halt wer unbedingt total unterkalorisch essen will der braucht kein LC, keto oder sonstwas. Wer zu wenig isst nimmt automatisch ab. Die Frage ist nur was er da verliert aber wenn man nur Wert darauf legt ein "Knochensack" zu werden um im Sommer den Bikini tragenden Hungerhaken zu spielen spielt das ja keine Rolle. Da kann ich mir auch nach ner Mahlzeit den Finger in den Hals stecken :) und dann fressen was auch immer ich finden kann.

    Meine Plateaus "bekämpfe" ich ähnlich unschön.
    Heute war mal wieder ein "AllYouCanEat-Tag".
    Über den Tag verteilt gab es 250ml Milchkaffeegetränk, 500g Fruchtbuttermilch, ne 190g Packung Pringles, 125g Brezelstücke mit Cheddar-Käse und fast ne ganze Tüte Lakritze.
    Nur "fast" weil mir wurde schlecht und da hab ich sie entsorgt. Als es mir dann wieder besser ging hab ich mir noch drei BigKing und nen großen Erdbeershake reingepfiffen.

    Somit kann ich der Ketose nun zum Abschied winken.
    Was kommen wird, ist ein ordentlicher Dünnpfiff, sicher 3-4 KG mehr auf der Waage und ich brauche ca. ne Woche um wieder in Ketonkörper zu finden.
    Bisher klappte das meistens viel zu gut, daher lerne ich auch nix daraus aber gesund war das sicher nicht :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2017
  21. summer_x3

    summer_x3 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    105
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    165
    Gewicht:
    71,4
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Atkins
    Ich mache sehr viel Sport und achte außerdem auf genug Protein, also glaub ich das eher nicht :giggle:, davon mal abgesehen müsste man diesen Muskelverlust dann sicher irgendwo auf der Waage sehen, 7 cm is ja schon was.

    Interessant aber in meinen Augen ist das unmöglich. Also das jemand mit 500 Kalorien nicht mehr abnimmt, vllt jemand an dem kaum mehr was dran ist, da kickt dann der Hungerstoffwechsel rein, aber doch nicht, wenn genug Fett da ist. Ich bin über dies auch der Meinung das ein Stoffwechsel nicht "kaputt gehen" kann oder sowas. Es gibt wohl den Effekt, das der Körper die Heizung drosselt bei starkem Defizit und das kann dann wohl so 10-15% weniger GU ausmachen, aber selbst dann nimmt man in diesem Kalorienbereich noch ab, sofern es was gibt was man abnehmen kann. (Bevor mich jetzt hier jemand falsch versteht, ich beführworte hungern in keinster Weise und esse nach Gefühl und Sättigung, an manchen Tagen ist es bei mir auch mehr als 1000 aber im Mittel komme ich darüber halt nicht raus ohne hungern!)
    Und zum Jojo, den ereilt meist die Leute, die ihrer Umstellung nicht treu bleiben. Wer in alte Ernährungsmuster zurückfällt nach einer Abnahme, der nimmt wieder zu, egal wie man abgenommen hat. Die Gute wurde wohl nicht wieder dick, weil sie nicht dauerhaft nur 500 Kalorien essen konnte, sondern weil sie dann sicher nach und nach wieder mehr Kalorien gegessen hat, als für ihr neues Gewicht eben limit gewesen wäre.
     
  22. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    Lies dazu vielleicht mal hier:
    https://www.strunz.com/de/news/professor-dr.-med.-david-ludwig.html
    da wird kurz etwas über das Missverständnis mit der Kalorienbilanz erklärt ...

    Was ist schon unmöglich ;) :p
     
  23. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Was da steht ist selber ziemlich pseudowissenschaftlich.

    "Und jetzt ganz neu: Kohlenhydrate machen dick. Aber doch nicht, weil Kohlenhydrate viele Kalorien enthalten, sondern weil Kohlenhydrate auch in geringer Menge (ganz wichtig!) den Stoffwechsel beeinflussen. Nämlich die Fettverbrennung stoppen. Die Fettverbrennung, welche Sie ja ständig schlank halten würde. Der automatische Fettverbrennungsprozess wird leider schon durch ein Glas Apfelsaft gestoppt. Und Sie nehmen nicht ab, sondern zu."

    Klingt als wollte jemand wissenschaftlich unfundiert irgendwelche Lowcarb Bücher verkaufen...
    Dann müssten die Leute in jeder Studie mit Low Carb wahnsinnig viel mehr abnehmen als die Vergleichgruppen...bzw die mit highcarb gar nichts abnehmen.
    Bei LC bzw Keto gehts um eine Verringerung des Appetits, besonders im Vergleich zu einfachen KH, aber man verbrennt nicht irgendwie magisch mehr Kalorien.
    Protein benötigt etwas mehr Energie als KH und Fett um vom Körper verarbeitet zu werden, aber das hat ja auch nichts mit LC zu tun.
     
    PerditaX und summer_x3 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wann genau schaltet der Körper auf "Sparflamme"? Alles über die Ketose 20. Oktober 2012
Stoffwechsel auf Sparflamme - kann ich den Körper überlisten Bin neu hier und habe schon Fragen 26. September 2005
Eiweiß pro kg Körpergewicht - aber von welchem? + Zusatzfrage Kalorienbedarf Bin neu hier und habe schon Fragen 18. September 2017
Ketonkörper supplementieren? Nahrungsergänzungen & Supplemente 1. September 2017
Einstellung des Körperfettanteils? Bin neu hier und habe schon Fragen 14. Juni 2017