miserable Blutwerte nach 4 Monaten Atkins

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Matze, 23. September 2015.

  1. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen

    habe nun auf den Tag genau 4 Monate Atkins Phase 1-2 hinter mir.
    am Anfang war es als Crash Diät für 4-6 Wochen gedacht..
    Da ich mich aber gut dabei fühlte und viel über ketogene Ernhährung (auch hier durchs Forum) gelernt habe habe ich es weiter gemacht..Es fiel mir nicht schwer und wie gesagt es ging mir gut dabei..

    Nun habe ich aber mal meine Blutwerte bestimmen lassen..und die sind wohl sehr schlecht..meine Frau (Arzthelferin) meinte Sie hätte noch nie so schlechte Werte gesehen.
    Cholesterin: 401 mg/dl (sollte kleiner 200 sein) vor der Diät hatte ich immer so 150-180.
    LDL: 298 mg/dl (auch zu hoch)
    HDL: 78 mg/dl (der ist in Ordnung)

    ich bin jetzt ehrlich gesagt im Moment leicht verzweifelt da ich damit nicht gerechnet habe..

    also ich weiss nicht was ich im Moment tun und vor allem Essen soll..meine Frau meint ab sofort kein Fett mehr essen, dann wäre Atkins aber dahin...

    hoffe auf Tipps

    Gruss Matze
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Thüringen


    Wie sind deine genauem Protein, Fett und KH Grammgewichte in der Diät, wie war die Messung direkt vor der Diät, welche Lebensmittel isst Du?
     
  4. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    wie sind denn deine ausgangswerte?
    Größe, Ausgangsgewicht, aktuelles Gewicht, Alter?
     
  5. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    meine Blutwerte waren noch nie so gut wie bei Atkins, die Ärzte glaubten mir zuerst gar nicht das ich mich Ketogen ernähre.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Bin dankbar für euer Interesse..Ich muss was ändern denn abbrechen möchte ich nicht...sonst war evtl alles für die Katz.

    @Michael
    also zu den Grammgewichten kann ich nichts genaues sagen da ich nicht wiege..ich halte es da einfach..habe nur geachtet dass ich unter 20-30g KH bin.

    am Morgen 200g Hüttenkäse mit Backkakao,MCT Oel,Süsstoff,Leinsamen...plus Getränk Kaffe mit 30-40ml Sahne
    Mittags und Abends je 200-400g Wurst oder Fleisch fettig (wenn nicht fettig ordentlich MAYO oder Kräuterbutter können dann schön 50g Kräuterbutter zu 2 Schnitzeln werden) mit 200g grüner Salat oder Spinat.
    zwischendurch (je nach Bedarf) 2-3 harte Eier (mit Mayo) und 1-2 Landjäger.
    bin die 4 Monate immer in Ketose gewesen.

    4-5l Wasser übern Tag..das wars..

    Vor der Diät habe ich nicht direkt gemessen ich habe aber 2 jährliche Untersuchungen und da war Cholesterin immer gut bei 150-180. Vor einem Jahr war die letzte Messung

    @Danny 2712

    175cm, 75kg Ausgang jetzt 66kg, 36 Jahre alt..Ich möchte auch nicht unbedingt weiter abnehmen würde aber gerne die Ketogene Ernährung weiterführen..

    @Anna

    freut mich wirklich für Dich, aber bringt mir leider nichts :)

    Es ist halt so dass viele Bekannte mir gesagt haben diese Ernährung ist/kann nicht gesund sein. Ich habe mich immer dagegen gewehrt und Ihnen von den positiven Eigenschaften der ketogenen Ernährung erzählt..Mir ging es noch nie so gut wie in den letzten Wochen /Monaten.. fitter,keine Muskelbeschwerden, besserer Schlaf, weniger Hunger usw..Ihr kennt das ja...Aber aufgrund der Blutwerte stehe ich nun mit kurzen Hosen da..

    meine Frau wollte das ich sofort abbreche..!! ich habe ihr aber gesagt dass ich keine KHs mehr essen möchte. Um das Cholesterin zu senken sollte ich aber Fettreduziert essen..
    also ich habe nun vor (dass ich nicht abbrechen muss) den Speiseplan oben so gut wie möglich beizubehalten.. statt fettiges mageres fleich zu nehmen. keine Mayo, keine Kräuterbutter, kein MCT Oel, keine Eier keine Landjäger, statt Sahne wieder Milch...Das ist nun erstmal mein Plan nach dem Erhalt der Werte heute Nachmittag..

    scvhönen Abend

    MAtze
     
  8. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Ich bin kein Arzt und beileibe auch keine Arzthelferin die sich um ihren Mann sorgt.

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die Cholesterinwerte von vielen Dingen abhängig sind, nicht vom Fett.

    Auch der Körpereigene Fettabau treibt zunächst das Cholesterin hoch.

    Ich bin seit 13 Jahren Krebspatient und hatte Spitzenwerte von 460 Gesamtcholesterin, zu Zeiten in denen ich fettarm bis wenig Kcal gegessen habe, es ging runter mit Atkins, hoch durch Medikamente usw.

    Meine Ärzte und Heilpraktiker sind übrigens einstimmig der Meinung dass ein Wert von unter 250 garnicht erstrebenswert ist, zum Beispiel sei der Tumorschutz bei 250 optimaler.

    Ich habe das Buch " Die Colesterinlüge" gelesen und die Verwirrung war zunächst noch größer, was richtig ist.

    Ich denke mir wenn man viel Fett abgebaut hat, zirkuliert dieses noch eine Weile im Blut und der dann gemessene Spiegel ist hoch.

    Das sind meine Gedanken dazu.
     
    Anna und Rehmoppel gefällt das.
  9. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Thüringen


    Was mir auffällt ist, das Protein deutlich zu hoch ist.
     
  10. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    ja schon möglich, meinst du das kann der Grund für den hohen Cholesterinspiegel sein ?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2015
  11. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Michael, das kann ich als Beobachtung bestätigen.

    Ich habe mit South Beach, 3D und David Kirsch,,immer kräftige Anstiege des Cholesterins beobachtet.

    Da die Abnahme mit solcher Ernährung schnell geht kann das auch eine Bestätigung sein dass es stimmen kann.

    Es kann auch gut sein das die Leber erst mal überfordert war mit der Abnahme.

    Wenn ich jetzt Leberreinigung erwähne, werde ich sicher gesteinigt...

    Ich geh mir schon mal einen Helm anziehen.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Thüringen
    Atkins ist keine Proteindiät.

    Aber ohne genaues Erfassen gtammgenau mit FDDB oder so kommst Du nicht weiter.

    Blutwerte unter Ketogener Ernhrung müssen auch anders interpretiert werden.

    Wenn du hauptsächlich Fett verbrennst hast Du ein anderes Blutbild und Tagesprogil, insbesondere wenn Du abnimmst.

    Hast Du Herzbeschwerden?
     
  14. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Cholesterin ist ein Transportmolekül für hydrophobe (= nicht wasserlösliche) Substanzen im Blutkreislauf sowie ein Ausgangsstoff für die Synthese von Hormonen. Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist per se nicht gefährlich. Gefährlich sind nur die Ablagerungen von kaputten Cholesterinmolekülen und anderen Eiweißstoffen/Fettsäureresten, die auf Dauer die Arterien verschließen können. Leider kann man so etwas durch einfache Blutuntersuchungen nicht feststellen. Der Blutdruck könnte hier vielleicht noch einen Hinweis geben - hast du einen hohen Blutdruck?

    Wenn du viel abgenommen hast in kurzer Zeit mussten auch mehr Fettsäuren als sonst abgebaut werden und über das Blut transportiert werden. Das kann eventuell auch einen Anstieg des Cholesterinspiegels zur Folge haben. Treibst du denn Sport? Sport und Bewegung haben grundsätzlich immer einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System.
     
  15. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Meinen Blutdruck im Moment weiss ich nicht kann ich aber mal überprüfen..ich hatte bisher immer einen niedrigen Blutdruck von glaub 120/90.
    Ich habe auch keine Herzbeschwerden und bin ausser Hashimoto welches vor 10 Jahren diagnostiziert wurde gut gesund.
    Ich mache 4 mal die Woche Sport und bin zusätzlich täglich mit dem Fahrrad unterwegs..
    ich habe nun 4 Monate Atkins gemacht und die Gewichtsabnahme von ca 9kg erfolgte in den ersten 2 Monaten..seit 2 Monaten ist mein Gewicht stabil..deswegen weiss ich nicht ob das hohe Cholesterin von der Fett-Gewichtsabnahme stammen kann wenn diese schon 2 Monate her ist.

    P.S. Der Triglyceride Wert in meinem Blutbild ist in Ordnung
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2015
  16. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Niedriger Blutdruck deutet darauf hin, dass du wenige/keine Ablagerungen hast. Von daher scheint hier alles ok zu sein.

    Ich finde den Hinweis von Honey108 auf die Überforderung der Leber gar nicht schlecht. Die Leber ist eigentlich dafür zuständig das überflüssige Cholesterin zu entsorgen. Nachdem dein Cholesterinspiegel insgesamt und auch dein LDL-Wert zu hoch sind, kann es gut sein, dass deine Leber mit der Entsorgung des "alten" Cholesterins nicht hinterher kommt. Vielleicht ist deine Leber durch andere Giftstoffe (z.B. Alkohol) oder Medikamente zu sehr beschäftigt?

    Wenn du bei ketogener Ernährung bleiben willst, kannst du natürlich einfach mal deine externe Cholesterinzufuhr über die Nahrung verringern. Dann siehst du schon, ob dein zu hoher Cholesterinspiegel von zu viel Nahrungs-Cholesterin kommt oder ob es einen ganz anderen (z.B. hormonellen) Grund dafür gibt. Heißt du solltest deutlich weniger Eier (vor allem das Eigelb weglassen), weniger Butter (durch Öl ersetzen), weniger Fleisch und weniger Wurst zu dir nehmen, da dies die Hauptlieferanten von Nahrungs-Cholesterin sind. Stattdessen kannst du dann zB mehr Fisch und mehr Nüsse essen. Nach ein paar Wochen dann ab zum Dock und die Blutwerte auf Besserungen überprüfen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2015
  17. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Niedriger Blutdruck deutet darauf hin, dass du wenige/keine Ablagerungen hast. Von daher scheint hier alles ok zu sein.

    Da sage ich mal "noch" weil wenn die Werte so bleiben und die Theorie (Hohes Cholesterin/ Gefässverengung) stimmt ,erst dann würde sich nach einger Zeit die Gefässe verengen und der Blutdruck steigen...
    soll heissen zuerst schlecht Blutwerte, dann schlechter Blutdruck ,so denke ich..


    Danke für deinen Hinweis.. ich werde versuchen die Cholesterinfördernden Nahrungsmittel zu redzuzieren
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2015
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Thüringen
    Löse dich zunächst einmal davon gedanklich, dass Nahrungscholesterin viel mit Blutcholesterin zu tuen hat.

    Sogar die Amerikaner haben den Zusammenhang inzwischen als widerlegt alzeptiert.

    Cholesterin (gesamt) ist ein Ausdruck einer Momentaufnahme, in der die Höhe des Blutfettes und dessen Transport angibt.

    Da du dich "Atkins" oder "Ketogen" ernährst, wirst Du hier andere Werte haben, als jemand, der sich Kohlenhydratlastig ernährt.

    Unter Atkins mag es etwas anders sein, unter Ketogener Ernährung bist Du in Ketose

    Solange dein Körper nicht völlig adaptiert ist, findet zu einem guten Teil Glukogenese statt, diese verhindert eine effiziente Ketose.
    Hierduch wird zwar mehr Fett zur Verfügung gestellt, aber nicht komplett verarbeitet (zu jedem Zeitpunkt).

    Das vermute ich bei Dir, da ein hoher Proteinüberschuss zur Glukogenese genutzt wird.

    Sobald der Körper wirklich umgestellt ist, ändert sich das Lipidprofil und das Cholesterin wieder.

    Es ist aber immer eine MOMENTAUFNAHNE und so sinnig wie die Bestimmung des Momentanblutzuckers.

    Ich würde - bevor ich auch nur andenken würde, erwas zu tuen - mal ein paar Tage die Proteinmenge auf 0,6-0,8g/kg Körpergewicht beschränken, die Kohlehydrate auf unter 10 und die Fette auf Erhaltungskalorien (keine Abnahe) auffüttern.
    Dann 16:00 am Vortag das Letzte essen und morgens nüchtern ein erneutes Blutbild.

    Grüsse
     
  19. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Ich habe die Carotis geschallt bekommen und da sind null Ablagerungen, der Arzt war sehr erstaunt und meine gesunde Freundin die kein hohes Cholesterin hat und 10 Jahre jünger ist hat bedenkliche Ablagerungen.
     
  20. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo
    also ich hätte nicht gedacht dass das so kompliziert werden würde...
    habe ich doch eine sehr gute Einleitung Atkins PH1 gehabt..7 Wochen (habe es extra länger gemacht als die empfohlenen 2-3 Wochen um auf Nummer sicher zu gehen) Fleisch,Eier,Wurst und Wasser..erst danach habe ich mit Grünzeugs angefangen weil meine Verdauung etwas rebelliert hat.
    Danach ausschliesslich grünes Gemüse/Salat hinzugefügt..jetzt seit über 4 Monaten!!!kein einziges Mal geschummelt.gar nichts anderes!!!
    Auch natürlich kein Tropfen Alkohol in den letzten 4 Monaten (zur Frage wg der Leber) auch davor fast nichts, 1 Bier pro Woche vielleicht war nie der grosse Alkoholfan.

    Michael du schreibst "bevor ich auch nur andenken würde etwas zu tun" also meinst du damit dass ich auch trotz den Blutwerten so weitermachen könnte...

    ich habe jetzt die letzten Tage weniger fettes Fleisch und die Eier und Landjäger reduziert gegessen. Ich habe jetzt noch weniger Hunger aber auch weniger Energie..es geht aber..

    Michael ich kann deinen Ratschlag nachvollziehen..allerdings habe ich doch schon wie oben erwähnt die Einleitung gemacht und das hätte doch für die Umstellung ausreichen müssen..
    (wahrscheinlich war da auch Eiweiss zu hoch..aber ich habe mich an die empfohlenen Lebensmittel für PH1 gehalten).
    ich habe keine Zeit für berechnen und wiegen..mir ist eigentlich nicht so wichtig was ich Esse aber es sollte einfach und schnell gehen.(deswegen auch Landjäger und harte Eier (war super gerade über den Sommer, unterwegs usw.) Da habe ich zur Zeit schon Mühe weil die beiden Sachen erstmal wegfallen...
    gerade die Atkins Diät hat doch "eigentlich" den Leitsatz dass man nicht auf die Mengen achten muss und dass Sie so einfach wäre..


    Gruss Matze
     
  21. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Thüringen
    Ich bin kein Arzt.

    Ich hatte dich nur darauf aufmerksam machen wollen, dass es durchaus unterschiedliche Ansichten zur Betrachtung des Cholesterin Wertes und seiner "Gefährlichkeit" gibt, und dass ich diese Messung nach ein, zwei Wochen - ggf mit weniger Protein - und mehr Fett MEHR FETT die Messung nochmals wiederholen lassen würde.

    http://www.spektrum.de/news/die-cholesterin-bombe/1204826

    Die Empfehlungen der Ärzte (Low Fat, Vollkorn etc) haben meine Mutter (knapp 80) mehrfach mit Herzinfarkten auf die Intensiv gebracht, Nierenversagen Stufe 3, Der Blutdruck war völlig ausser Kontrolle, Tachykardien, Plaques u.s.w.
    Einige Monate Ketogene Ernährung, Blutdruck 120:80 Puls 65 bis 145:90:75 und wieder fit.
    Filtrationsrate hat sich bereits auf 61 regeneriert, ist also im nicht zu behandelnden Bereich.

    Ketogene Ernährung scheint für das Herz und die Arterien eher heilend zu sein.
     
  22. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    [QUOTE="Michael62, post: 1087086, member: 159756"

    Ketogene Ernährung scheint für das Herz und die Arterien eher heilend zu sein.[/QUOTE]

    Dem stimme ich vollumfänglich zu, Michael.

    Meine Heilpraktikerin hat es mal sehr vereinfacht so erklärt, dass man Fett besser mit Fett auflöst, das soll nicht unbedingt Schweinebauch sein, aber Kokosfett und Leinöl sind danach gute Fette die Ablagerungen und spröde Arterien besser gängig machen können.

    Jeder entscheidet für sich selbst, und muss verstehen warum er das so macht.

    Man kann dem Durstigen nur Wasser hinstellen, trinken muss er allein.
     
  23. Matze

    Matze Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Kokosfett und Leinöl sind danach gute Fette die Ablagerungen und spröde Arterien besser gängig machen können
    das ist allgemein bekannt ob ketogene Ernährung oder nicht.....

    das soll nicht unbedingt Schweinebauch sein !?
    Da man bei der ketogenen Ernährung sich grösstenteils von Fett ernährt wird es schwierig das hauptsächlich mit guten gesunden Fetten zu decken
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Blutwerte Erfahrungen 28. April 2017
Blutwerte sind da Atkins Diät 2. Dezember 2016
low-carb, meine Blutwerte werdem immer schlechter LowCarb Diät 18. Februar 2014
Ketose, MS und die dazugehörigen Blutwerte Wissenschaft 16. August 2012
Atkins, "so so" Blutwerte und EKG "anomalie" Atkins-Diät-Gruppe 20. Juli 2012