alueFENTE tritt auf der Stelle, aber sucht ihren Weg

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von alueFENTE, 17. September 2021.

  1. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen
    Es gibt immer wieder Momente im Leben, an denen man sich fragt, wo man denn eigentlich gerade steht. Wenn man dann feststellt, dass einem der Ort so verdammt bekannt vorkommt und man sich nicht nur immer wieder im Kreis bewegt, sondern sogar nur auf der gleichen Stelle getreten hat, wird es Zeit, sich neu auszurichten und sich wieder auf den Weg zu machen.

    Für meine Neuausrichtung, auf das vor leidlich vielen Jahren schon gesetzte Ziel des Normalgewichts, habe ich mich nun hier angemeldet und hoffe nicht nur auf gute Impulse, sondern an der einen oder anderen Stelle auch auf den Input, der den vielleicht manchmal etwas schütteren Faden der Motivation nicht reißen lässt.

    Hinfallen gehört ja dazu, nur ist bei der ketogenen Ernährung das Hinfallen ja noch unschöner, als bei anderen Ernährungsformen. Eine ganze Menge Wasser begrüßt Dich ruckzuck wieder in Deinem Körper und die Lust auf Kohlenhydrate erschlägt einen gleich mit der vollen Wucht eines weit ausgeholten Baseballschlägers. So zumindest geht es mir immer wieder. Und wenn man schon mal da ist, im Land der süßen Zuckerträume, kann man doch auch gleich noch ein bisschen bleiben. Ist doch jetzt eh egal, oder etwa nicht?

    Tatsächlich habe ich trotz des mehrmaligen Zurückfallens in eine KH-basierte Ernährung schon vor einiger Zeit festgestellt, dass ketogen zu essen fast schon eine Befreiung für mich war. Kein Heißhunger mehr, dieses unsägliche Bedürfnis nach Zucker verschwindet und der Zuwachs an Energie schenkt zusätzliche Lebensfreude. Die betrübliche Feststellung, die ich aber trotzdem immer wieder treffen muss, ist die, die man so häufig findet: Ich scheitere nicht am Wissen, sondern an der Umsetzung. Und traurigerweise trotz der positiven Begleiterscheinungen, die ich durch die ketogene Ernährung spüre. Als Mensch ist und verhält man sich halt doch immer wieder widersprüchlich.

    Ich habe den Keto-Kompass gelesen, hunderte Videos auf YouTube geschaut, besitze einige Kochbücher, weiß, wie man "SMART"-Ziele aufstellt - und scheitere doch immer wieder. Mal tracke ich Nährwerte (mit Yazio, hatte aber auch schon fddb), mal lasse ich das Tracken genervt sein, weil ich meine wenige Freizeit auf einmal nicht mehr damit verknappen möchte. Natürlich nur, um Tage oder Wochen später wieder zu dem Punkt zu kommen, dass ich ohne die Kontrolle des Trackens kontinuierlich nach oben ausschere und schon wieder zugenommen habe. Aber wenigstens erlaubt mir das die Einsicht (sofern man die Ungenauigkeit des Trackens mal außen vorlässt), dass ich auch mit 50 g KH noch in Ketose bin oder aber sehr schnell wieder drin bin, wenn ich doch mal mehr KH esse.

    Im Moment tracke ich nicht, denke aber, ich sollte wieder. Ich ernähre mich grundsätzlich gerade schon ketogen, esse aber zu viele Milch- und Nussprodukte, weil ich gerade wieder in einer Phase bin, in der ich es nicht schaffe, meine Eigenverantwortung voll wahrzunehmen und das einzuschränken bzw. mal eine zeitlang am besten gleich ganz sein zu lassen. Insgesamt suhle ich mich also gerade eher in meiner Frustration, aber, auch hier wieder, bin selber so davon genervt, dass ich das wieder ändern möchte.

    Offensichtlich habe ich innerhalb der ketogenen Ernährung den Weg, der wirklich gut zu mir passt, noch nicht gefunden. 16:8, 20:4, OMAD habe ich schon probiert, und das nicht nur ein paar Tage. Hat prinzipiell auch funktioniert - bis an den Punkt, wo der Urlaub oder die Milchprodukte mitten in der Küche stehen und nicht einsehen möchten, dass das irgendwie gerade nicht in mein Ernährungskonzept passt. Hier gilt es also vermutlich eher am Kopf bzw. der Einstellung zu arbeiten. Oder aber an der Nährstoffzusammensetzung? Der Kalorienmenge? Ich weiß es gerade nicht, hoffe aber, ich werde es mit Eurer Hilfe herausfinden.

    Die Lust auf den Sport ist eine weitere Baustelle. Auch hier schaffe ich es nur selten, die Motivation ausreichend lange aufrecht zu erhalten.

    Heute, an diesem Freitag, den 17.9. wiege ich also 80,6 kg bei einer Körpergröße von 1,63 m. Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V. sagt dazu, das wäre jetzt Adipositas Grad I. Und wenn die das sagen, wird das wohl so seine Richtigkeit haben. Adipös. Puh. Ich? Interessanterweise sehe ich natürlich mein Übergewicht, aber die Vorstellung, dass ich adipös sei, geht mir irgendwie nicht in den Kopf. (Was ich wiederum ganz spannend finde, aber alles ist ja eine Frage der Perspektive.)

    So, genug fürs Erste.

    Beste Grüße,
    alueFENTE
     
    Linea, Zuccinili, Sorah und 2 anderen gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    15.352
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    wieder hoch geklettert auf 78,6kg
    Zielgewicht:
    erst mal 68 kg
    Diätart:
    gutes Mindset und zuträgliche Entscheidungen treffen
    Das ist ein spannender Punkt, an dem du dich befindest.
    Es scheint zwar, du wärst auf der Stelle getreten, nur, stimmt das nicht wirklich.

    Du weißt, was für dich funktioniert und kennst auch die Stolperfallen besser.

    Wenn Tracken zeitaufwendig, aber dennoch hilfreich ist, spricht vielleicht doch einiges dafür.
    Und, wenn sich Milchprodukte als Trigger erweisen, hilft evtl., sie vollständig zu streichen.

    Möglicherweise sind deine Baustellen auch ganz woanders.
    Ich bin gespannt, wie deine Neuausrichtung aussehen wird und wünsche dir viel Erfolg!
     
  4. Frankenstein

    Frankenstein Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2021
    Beiträge:
    70
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Größe:
    187,5
    Gewicht:
    77
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Healthy KETO

    Welche Milchprodukte und Nüsse sind das denn konkret? Ich gönne mir z. B. durchaus bewusst eine Menge Käse und Nüsse, und auch durchaus etwas Joghurt (bevorzugt griechisch mit 10% Fett) oder Weidemilch, ohne dass mich das jetzt bzgl. Getreide/Zucker in irgendeiner Form triggern würde.
     
    alueFENTE gefällt das.
  5. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen

    Vielen Dank, Sorah, für die Erfolgswünsche. Andere Baustellen habe ich natürlich noch, bei denen ich gerade versuche herauszufinden, inwiefern sie in dieses Thema miteinfließen. Eine davon wird mir gerade so richtig bewusst. Der Schlaf könnte tatsächlich länger sein... Spielt ja auch keine unwesentliche Rolle.

    Ich habe heute tatsächlich wieder mit dem Tracken angefangen, um leichter rein zu finden. Und ich habe mich jetzt erst einmal wieder für 16:8 IF entschieden.

    Milchprodukte ganz zu streichen, kriege ich (im Moment) nicht hin. Das habe ich schon versucht. Da ich allerdings wirklich selten Fleisch oder Fisch esse und Wurst gar keine, bliebe nur, überwiegend (weil ich trotzdem Eier esse) vegan ketogen zu essen. Das ist mir am Ende aber zu restriktiv, zu sojalastig und, zumindest für mich, nur schwer ketogen umzusetzen. Fleisch/Fisch esse ich eigentlich nur, wenn ich das Bedürfnis dazu habe. (Da will mir mein Körper sicher mitteilen, dass ich irgendetwas brauche.) Käse spielt bei uns aber eine große Rolle. Und da bliebe dann nicht ganz so viel Auswahl übrig. Vielleicht gebe ich aber einfach mal einen Einblick in meinen heutigen Tag, für eine bessere Diskussionsgrundlage.

    Morgens: Bulletproof-Kaffee mit Butter, MCT-Öl und einer Prise Zimt: 1,2 g KH (Habe gerade beschlossen, den Zimt ab morgen gleich wieder sein zu lassen.)
    Mittags: Kalt. Kohlrabi, Salatgurke, ein halbes Ei, Käse, eine halbe Avocado mit Olivenöl. 5 g KH. Davor eine Portion Athletic Greens, das noch mal mit 4,8 g KH zu Buche schlägt.
    Nachmittags: ein Cappuccino mit Kuhmilch (3,8 %): 6 g KH (Meine Achillesferse. An die Mandelmilch habe ich mich bis heute leider noch nicht gewöhnen können.)
    Abends: Zwei Stücke Blumenkohltarte. Danach, und das beantwortet auch gleich Deine Frage, @Frankenstein, Quark (Rahmstufe, 50 % F. iTr.) mit Mandelmus und Kakaonibs, gesüßt mit Erythrit/Stevia. Insgesamt 30 g KH. Das ist einfach zu lecker und lässt mich meine vorangegangenen Milcheinschränkungsgedanken komplett vergessen...

    Abgeschlossen habe ich meinen Tag mit 1859 kcal und knapp 37 g KH (9 %), 88 g Eiweiß (19 %) und 144 g Fett (72 %). Mein Grundumsatz liegt bei allen verglichenen Rechnern bei ca. 1450 bis max. 1500 kcal, der Leistungsumsatz wird mir allerdings mit variableren Werten ausgegeben: Die Werte streuen so zwischen 1800 kcal und 2300 kcal. Wenn ich meine Fitbit-Daten von mehreren Monaten als Grundlage nehme, verbrauche ich im Schnitt zwischen 2000 und 2300 kcal/d. Da denke ich, dass meine Kalorienbilanz heute ganz ok ist. Wiegen will ich mich nur sonntags.

    Neben diesem wirklich leckeren Quark sind das noch andere Nussmuse oder geröstete Haselnüsse bzw. Mandeln. Wenn ich auf der Arbeit nichts anderes bekomme, esse ich auch schon mal 'nen griechischen Joghurt mit 10 %, aber das halte ich wirklich in Grenzen.
     
    Sorah und Frankenstein gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen
    So, da starte ich mal die Übersicht über die Gewichts- und BMI-Entwicklung und arbeite datentechnisch bis Ende des Jahres schon etwas vor, um am Ball zu bleiben.

    17.09.2021, Registrierungstag im Forum: 80,6 kg
    19.09.2021, erster "richtiger" Wiegetag: 79,2 kg
    26.09.2021: Woche 1: 77,7 kg
    03.10.2021:
    10.10.2021:
    17.10.2021:
    24.10.2021:
    31.10.2021:
    07.11.2021:
    14.11.2021:
    21.11.2021:
    28.11.2021:
    05.12.2021:
    12.12.2021:
    19.12.2021:
    26.12.2021:

    upload_2021-9-27_20-32-55.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2021
  8. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen
    So sieht mein Tag essenstechnisch heute aus:

    Morgens
    : Bulletproof-Kaffee mit Butter, MCT-Öl: 0,1 g KH
    Mittags: Salatgurke, Käse, eine halbe Avocado mit Olivenöl, eine Portion Athletic Greens: 9 g KH
    Nachmittags: ein Cappuccino mit Kuhmilch (3,8 %): 4,7 g KH
    Abends: Zwei Stücke Blumenkohltarte. Ein gemischter Salat mit verschiedenem Blattgrün, Gurke und wenigen Tomaten. Gesamt: knapp 20 g KH

    Im Moment bin ich bei knapp 33 g (9 %) KH, 63 g (16 %) Protein und 108 (73 %) Fett in ca. 1400 kcal verteilt. Das sieht mir zu wenig aus und spiegelt auch irgendwie mein Hungergefühl wieder. Satt bin ich gerade nicht. Für mich ein Moment, mir wieder einen Quark zu machen. Damit wäre ich bei knapp 1800 kcal und 39 g KH. Ja, ich glaube, das mache ich jetzt noch. :yum:

    Einen schönen Abend!
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen


    Es ist gar nicht so einfach sich unter der Woche abends noch die Zeit zu nehmen und seinen Tag zumindest essentechnisch zu reflektieren. Da entscheide ich mich jetzt lieber fürs Duschen und denke darüber nach, ob es für mich nicht sinnvoller wäre, meine Woche am Ende in einem Post zusammenzufassen. Das Tracken in der App bekomme ich gerade noch so eingeschoben und hätte das zumindest zur Hand. Spannend wird es ja dann beim wöchentlichen weigh-in. Da wird sich zeigen, wie sehr ich über die Woche reflektieren muss. :sweatsmile:

    Wie macht Ihr das so? Wann schreibt Ihr und wieviel Zeit könnt Ihr Euch dafür nehmen?
     
    Ms.SpeckiChan und Sorah gefällt das.
  11. Zuccinili

    Zuccinili Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2021
    Beiträge:
    297
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    Beginn 10.06.21 mit 106,7 Kg
    Zielgewicht:
    70 Kg
    Diätart:
    Keto & IF
    Ich versuche täglich hier mein Essen zu dokumentieren, meistens klappt das auch. Ich möchte einfach im Nachhinein nachlesen können, wie sich etwas ausgewirkt hat.

    Dazu tracke ich alles in Fddb, da bin ich schon manches mal überrascht, wie ich mich verschätzt habe, daher werde ich es auch weiter so beibehalten
     
    alueFENTE und Linea gefällt das.
  12. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    5.819
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Ich mache auch alles in FDDB. Meistens plane ich einen Tag vorher, was es geben soll, da lasse ich noch ein paar Kalorien offen, damit noch ein kleiner Puffer da ist.
    Am Tag muss ich dann nur etwas anpassen, wenn zb die Mengen abweichen und man hat keine bösen Überraschungen.
    Hier schreibe ich nicht jedes Lebensmittel aus, nur wenn wirklich mal was außergewöhnliches war.
     
    alueFENTE, Liliane und Zuccinili gefällt das.
  13. alueFENTE

    alueFENTE Neuling

    Registriert seit:
    17. September 2021
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Größe:
    1,63 m
    Gewicht:
    77,7
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    ketogen
    Ich bin zufrieden. In den ersten Tagen knapp 3 kg weniger. Insgesamt läuft es eigentlich gerade ganz gut, auch wenn ich abends keine Zeit finde, ins Forum zu schreiben. Vermutlich sollte ich mich auch mal an die Stressreduktion machen. Uff.
     
    Sorah, Zuccinili, Linea und 2 anderen gefällt das.
  14. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    15.352
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    wieder hoch geklettert auf 78,6kg
    Zielgewicht:
    erst mal 68 kg
    Diätart:
    gutes Mindset und zuträgliche Entscheidungen treffen
    Ja, das ist nicht zu unterschätzen.

    Schön, dass es so gut läuft. :)
    Und bei möglichen Schwankungen, nicht gleich unruhig werden und die Ruhe bewahren.
     
    Ms.SpeckiChan gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
alueFENTE schickt ein herzliches Hallo in die Runde! Vorstellen 17. September 2021
Hahnentritt? Archiv 6. März 2007
Sweetie Pie tritt sich selber in den ... Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 16. August 2006
Harndrang bei Ketoseeintritt Alles über die Ketose 10. Mai 2006