Irgendwie, fehlen mir noch ein paar Kalorien am Tag

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von neutro, 21. August 2018.

  1. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14
    Seit längerer Zeit mache ich intermittierendes Fasten nach 16/8 und das klappt auch alles ganz easy. Keto wollte ich schon immer mal testen, aber der letzte Wille fehlte dann doch. Hatte mir dann von Dr. Berg und Co einige Videos angeschaut, um Grundwissen über das Thema zu bekommen.

    Proteine aus Fleisch und Soja fällt bei mir raus, da ich an beiden kein Interesse habe.

    Fisch esse ich hin und wieder mal.

    Heute sah es z.b. so aus.

    100 g Crunchy Peanut Butter von Body and Fit mit 10 g Kakaonibs.

    Später mal einen Salat aus 15 g Mandeln, 10 g Walnüssen, 25 g grüne Oliven, 100 g Mayo, 2 gekochte Eier und 100 g mit noch Milchsäure vorhandenen Sauerkraut von Weyengold

    zum Abschluss

    Erbsenprotein und um den Geschmack etwas erträglicher zu machen Backkakao.

    Laut Yazio

    22g Carbs, 73g Proteine, 174g Fett 1980 Kalorien

    Ich habe eine sitzende Tätigkeit. Sport Inline Skaten und ich sage es mal Gesundheitssport um meinen Rücken wieder aufzurichten

    Gewicht 79 Kilo bei 183 cm. Abnehmen will ich nicht. Leider vertrage ich einige Sachen nicht, deshalb auch das nicht gerade geschmackvolle Erbsenprotein.

    Wenn ich Dr. Berg nicht missverstanden habe, hielt er von Whey Protein nichts, da da nur Proteine und kein Fett drin ist, deshalb wollte ich den Shake mit etwas Fett wieder optimaler machen.

    Eigentlich komme ich mit 2K Kalorien am Tag gut aus um nicht abzunehmen, aber wenn ich die ganzen Kalorienrechner anwerfe, komme ich da immer auf Werte von 2,5K die ich wohl eigentlich bräuchte.

    Dr. Berg sprach in einem seiner Videos davon, das man viel Gemüse essen kann, aber wenn ich jetzt noch mehr Gemüse esse, dann komme ich ja schnell auf 30 und mehr Gramm am Tag, dann wäre eine Ketose wohl schwerer möglich.

    Komme ich mit meinen Werten in die Ketose oder müsste ich was verändern?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Guten Morgen neutro

    bis auf die Proteinshakes sieht das für den Anfang ganz gut aus.
    Wie sieht es bei dir mit Fisch/ Meresfrüchten aus? Magst du das? Abends mal Lachs oder anderen Fetten Fisch ist gesund und du hast auch gleich mehr Fett dabei.
    An Gemüse kannst du ruhug mehr essen, wenn du möchtest. Spinat, Brokolie, Bluhmenkohl, Zuchini alle Arten von Kohl haben kaum KH. Grüner Salat, Gurken, Avokado. Pilze und vieles mehr sind auch drin.

    Ist du die Erdnusbutter so mit dem Löffel? Klingt irgendwie seltsam :)
    Schön ist aber, das du Eier isst.
    Du kannst dich mal in der Rezepte Ecke nach Pfannkuchen umsehen, da könntest du deine Erdnusbutter drauf machen.
    Zum Abend mal ein Omlette mit Käse und oder Gemüse oder ein Rührei. Rühreier saugen überigends ne menge Fett auf, wenn du da einen Würfel Butter rein machst wird der fast komplett aufgesaugt.
    Wenn du Milchprodukte magst kannst du auch zu Sahnequark oder Griechischem Yogurt greifen, gibt es auch alles in der Lactosefreien Variante.
    Für das Gemüse kannst du Sahne oder Schmand zu einer Sauce verarbeiten und durch Gewürze etwas mehr Vielfalt dran bringen.

    Wenn da nichts für dic bei ist schrib mal eine Liste, was du essen kannst/ Möchtest bzw. was du nicht verträgst.
     
  4. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14

    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich wohne direkt am Wasser, da bekommt man das gute Zeug fangfrisch aus dem Fischerboot, nur leider konsumiere ich das eher seltener. Müsste da wirklich öfters mal hin und mir welchen holen. TK Fisch fällt raus, also wenn, dann den Fisch, den die Fischer aktuell immer Fangen.

    Mit dem Magen habe ich Probleme und Dr. Berg sprach das Thema Blähungen und Keto auch an und verwies auf FODMAP armes Gemüse. Da ich eh nur FODMAP armes Gemüse esse, passte das Video perfekt auf mich. Aktuell habe ich an Lebensmittel die eigentlich passen sollten und keine Probleme bei mir verursachen sollten folgendes gefunden.
    • Erdnussbutter 9,2
    • Kakaonibs 5,5
    • Erbsenprotein 6,8
    • Eier 0,7 (max. 2 am Tag, sonst kommt es zu Blähungen)
    • Mayo 2,5
    • Oliven 0,2
    • Backkakao 8,9
    • Bohnensprossen 2
    • Spinat 2,0
    • Pak Choi 1,2
    • Radieschen 2,0
    • Gurke 2,0
    • Zucchini 2,0
    • Eisbergsalat 1,5
    • Chinakohl 0,8
    • Chicorée 2,0
    • Brokkoli 2,9 (halbe Tasse verträglich)
    • Sauerkraut 2,5 Rewe Weyengold Milchsäurebakterien
    • Mandeln 5.8 Rewe
    • Walnusskerne 11
    Die Zahl dahinter ist immer der KH Anteil. Hatte ich mir beim BMI Rechner rausgesucht. Die Mayo, wollte ich ab dieser Woche aber selber machen, dann wären das so ich glaube 0,5 KH auf 100g, müsste ich bei der Herstellung mal genau nachrechnen. Hatte dazu ein Video von Dr. Berg gesehen wie er eine Mayo selber macht.

    Früher hatte ich immer die Discounter Erdnussbutter gekauft, aber die hat doch sehr viel Zucker und KH drin und wäre nicht geeignet gewesen. Bei Body and Fit fand ich eine mit nur 9,2 KH auf 100. Da ich nicht so viele Proteinquellen habe, schien mir das am Besten. Nur Erdnussbutter fand ich etwas langweilig, also mache ich dort immer 10 g Kakaonibs drauf, um den Geschmack etwas zu verändern. Kakaonibs sollen ja so gesund sein. Der Vorteil bei dem Essen ist, das man viel Trinken muss, da sonst der Rachen zukleistert von dem Zeug :D

    Was ich immer merke, gebratenes, verträgt mein Körper nicht so gut und führt verstärkt zu Blähungen und weichem Stuhl. Sei es bei Ei oder auch Gemüse. Esse deshalb aktuell das Meiste eher roh, da ich das in der Regel super vertrage.

    Milchprodukte konsumiere ich nicht.
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.731
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto

    :banghead:

    Dein Fokus liegt viel zu sehr auf den Proteinen. Bei deiner Betätigung bekommst du die nötige Menge auch nebenher.
    Shakes sind keine Nahrung. Da bekommt man sie auch nicht hin, egal was man da noch dazu kippt.

    Wie wäre es mal mit einer vernünftigen Ernährung?
    Blähungen von Eiern? Wohl kaum. Das dürften eher die Berge Grünzeug sein. In deiner Nahrung ist kaum Fett. Da sehe ich das wesentliche Problem.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.537
    Ort:
    Thüringen
    Eine ketogene Ernährung, welche tierische Produkte minimiert oder eliminiert führt zu einer Reihe von Problemen, die man genau betrachten muss, wenn man das länger macht. Ich gehe hier weder ins Detail noch erkläre ich es, youtube/google is your friend.

    Es könnte sein, dass die Darmprobleme von den Lebensmitteln verursacht werden, mit welchen du meinst, diese bekämpfen zu können.

    Für ketogene Mitstreiter, die sich dem (überwiegenden) vegetarischen Weg zugewendet haben, findest du in "Reddit" einen vegetarian keto thread.

    Ich empfehle aber auch durchaus (ohne ethische Wertung, die ist mir Xxx-egal) mal hier sich anzumelden und die Folgen einer solchen Thematik anzusehen:

    https://www.facebook.com/groups/238565760054045/

    Ist eine geschlossene Gruppe, Vegan-Bashing ist dort verboten und wird auch nicht toleriert.
     
  8. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Mit Dr. Berg kenne ich mich persöhnlich nicht aus, eher mit Atkins. Aber was hier die meisten haben, ist das die Verdauung sich erst an das neue Essen gewöhnen muss, bevor wieder alles so wird, wie es seien sollte.

    Ich hatte vor Keto ähnliche Problehme, ständiges Sodbrennen und Dünpfiff, von Lebensmitteln, die ich mal gut und mal schlecht vertragen habe. Das ist nach der umstellung komplett weg. Ich kann wieder alles erlaubte essen, ohne Probleme zu bekommen. Auch Lebensmittel, die ich vorher nicht vertragen habe.
    Nur meine Lactose Unverträglichkeit ist mier geblieben :)
    Zu einer Ernährungsumstellung gehören auch neue Darmbakterien, die sich erst einmal vermehren müssen, das dauert etwas, aber danach normalisiert sich alles wieder.
     
    Riikka gefällt das.
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14


    Test habe ich schon viele gemacht. Viele Eier, wenige und bei 2 war bei mir die Hemmschwelle erreicht, was mein Körper am Tag ohne Probleme verdauen kann. Ich habe einen sehr empfindlichen Magen.

    Für Verbesserungen bin ich immer offen. Du fandest es ja nicht so gut, das ich kein Fleisch/Soja esse. Seit 8,5 Jahren esse ich kein Fleisch mehr, da werde ich jetzt damit nicht anfangen. Soja hatte ich 6 Jahre wie ein Bekloppter konsumiert, aber irgendwann war mein Hormonhaushalt aus den Fugen geraten. Seitdem ich auf Sojaprodukte verzichte, hatte sich das wieder gelegt. Verzichte seitdem vollständig auf Sojaprodukte aller Art.

    Wenn du eine gute Fettquelle hast, die ich dann auch vertragen würde, wäre ich dafür doch sehr offen.

    Das merke ich auch, dass das gesunde manchmal für mich eher das ungesunde ist. Dank FODMAP passt es aber so halb, im Gegensatz zu früher, wo ich fast täglich Durchfall und Magenprobleme hatte.

    Danke, werde ich mir mal anschauen.

    Veganer sind mir doch immer rechts suspekt. :D

    Das wäre Klasse, ich hätte schon mal Lust auf was anderes, aber wenn man was ist und kurz danach kommt es zu starken Blähungen und Durchfall und es geht einem den ganzen nächsten Tag schlecht, dann lässt man vieles lieber bleiben. Rote Linsen hatte ich letztens mal gegessen, sind ja so gesund, nur halt nicht für meinen Körper. Was ich da an Blähungen bekomme hatte war schon unmenschlich und ich habe alles gemacht und die Linsen verträglicher zu machen für den Körper. Hülsenfrüchte würden jetzt eh bei Keto rausfallen, aber das sollte nur mal als Beispiel dienen.
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.731
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Kein Soja zu essen, halte ich für eine gute Idee
     
  12. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Kennst du den Spruch 'Erbsen, Bohnen, Linsen bringen den A*** zum grinsen' nicht? Das Hülsenfrüchte blähen ist doch eigentlich sehr bekannt, ebenso wie Kohl.

    Wenn du nicht blähende Lebensmittel nicht verträgst und du dagegen keine Alergie hast (auf Ei kan man zB. alergisch reagieren) ist das eher ein Anzeichen dafür, das du nicht genug der zur Verdauung benötigten Darmbakterien hast. Die meisten hier haben zu beginn der Umstellung das Problem durch Fett. Es fehlen einfach die Bakterien, die Fett verarbeiten. Diese kann man aber "züchten" in dem man sie Füttert, womit sich das Problem nach einer Zeit von selbst erledigt. Bei mit hat es etwa 2 Monate gedauert, bis mein Darm sich an das neue Essen gewöhnt hat und alles wieder normal funktioniert hat.

    Auf verarbeitete Lebensmittel solltest du auch besser verzichten. Also alles als naturprodukt kaufen und zb. Erdnusbutter und Mayo selber herstellen.
     
  13. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14
    Genau deshalb, hatte ich mir extra rote Linsen ausgesucht, die eigentlich sehr verträglich sind.

    Mit was hast du die denn gezüchtet?

    Mayo will ich jetzt eh selber machen und bei der Crunchy die ich kaufe, da sind 93% Nüsse und 7% Sonnenblumenöl nur drin, mehr nicht. Die haben zwar auch eine Variante mit 100% nur Erdnüssen, aber die ist nicht crunchy und schmeckt mir nicht ansatzweise so, wie die crunchige mit den 7% Sonnenblumenöl drin. Ich weiß, Sonnenblumenöl ist nicht so gut, aber bei 7 Gramm am Tag Sonnenblumenöl, wenn ich meine 100 Gramm Erdnussbutter esse, das sollte wohl nicht ganz so wild sein.
     
  14. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Das ist eigentlich ganz einfach. Du musst sie nur füttern, dan werden es von alleine mehr. Hast du also nur wenig Bakterien, die die Bestandteile aus Ei verarbeiten können musst du langsam und regelmäßig Ei essen, dan werden es automatisch mehr. (Vorausgesetzt, das keine Erkrankung des Darms vorliegt oder du Antibiotika nehmen musst).
    Bei natürlichen Lebensmitteln solltest du auch darauf achten, wie sie erzeugt werden, weil von Düngemitteln oder Futtermitteln immer rückstände im Endprodukt übrig bleiben, die sich auch auf die Verdauung auswirken.
    Nehmen wir mal wieder das EI. Wenn die Hühner beispielsweise mit Fischmehl gefüttert werden findest du davon auch später Reste im Ei. Ich hatte sogar mal Eier, die nach Fisch gerochen und geschmeckt haben :envy:. Bei Gemüse ist es das selbe. Darin befinden sich oft Düngerückstände wie Nitrate.

    Bei einem gesunden Darm passt sich die Verdauung automatisch an das zugeführte Essen an.
     
  15. sweetchilli

    sweetchilli Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2018
    Beiträge:
    39
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    1,73
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto< 20 KH
    Dann hätte ich auch Blähungen-morgens schon 4 Eier als Rührei,( mit Bacon)grins. Das mit dem Fett macht echt viel aus-und die Kombi macht laaange satt!Wenn ich morgens keine Lust habe auf Rührei,dann mache ich mir Eiersalat mit Mayo und esse eine Landjäger o.ä dazu -geht auch.
     
  16. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich
    Das was Linea schreibt, kann ich auch bestätigen.
    Vertrage jetzt viel mehr als vor meiner ketogenen Zeit. Viel Gemüse habe ich früher zb. nicht vertragen, so kommt's , dass ich ketogen viel mehr Gemüse esse und auch meine Probleme was Eier und Fleisch angeht sind viel weniger dramatisch .
    Für mehr Fett evtl. Buffetproofkaffee oder -tee?
     
    Linea gefällt das.
  17. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Ich habs zwar nicht nachgerechnet, aber die Werte sind bis auf die Carbs eigentlich ganz gut.
    Naja, wenn die Erdnusbutter weg fallen sollte braucht er was anderes mit ordentlich Fett, aber so passen es im großen und ganzen.
     
  18. Harli

    Harli Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    11.813
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Landkreis Fürth
    Name:
    Andrea
    Größe:
    1,78 m
    Diätart:
    LC & Sport
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich am besten abnehme wenn ich nicht rechne und zähle. Ich esse möglichst unverarbeitete Lebensmittel und lasse alle KH wie Mehl, Zucker, Kartoffeln & Co weg. Meistens esse ich meine erste Mahlzeit um 12 Uhr. Wenn ich da keinen Hunger habe, dann eben erst später. An manchen Tagen komme ich sicher auf 2500 - 3000 Kalorien, an anderen halt auch mal nur auf 500 Kalorien.
     
  19. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14
    Kaffee trinke ich nicht. Da ist doch auch Kokosöl drin und hast du etwa nicht den Vortrag von Prof. Michels dir angeschaut auf Youtube. Der ging doch richtig viral und danach kamen alle aus ihren Löchern und haben sie bombardiert, das Kokosöl doch gut ist, obwohl sie extra nochmal in dem Beschreibungstext ein Statement zu Kokosöl und den Studien gegeben hat, aber interessiert ja keinen.

    Zum Frühstück gerade eben gab es einen Erbsenproteinshake mit Backkakao für einen besseren Geschmack und 40 Gramm Erdnussbutter drin, damit das Ganze auch ordentlich Fett hat. Laut Yazio 6g KH 34g Proteine 27g Fett und 402 Kalorien.
     
  20. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Den kannst du auch als Tee machen und dazu Butter und kein Kokosöl nehmen...

    Habe ich nicht gesehen, hast du mal nen Link?
    Ich persönlich finde Kokosöl ziemlich gut. Vorallem für die Haut ist es toll.
     
  21. neutro

    neutro Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    14
    Ich kann doch noch keine Links unter 50 Beiträgen hier rein schreiben. Gebe bei Youtube mal folgendes ein
    Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer - Prof. Michels | Uniklinik Freiburg

    Zu diesem Video gab es dann unzählige Videos, die sie dann kritisiert haben. Wer jetzt recht hat, wer weiß das schon so genau.
     
  22. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.479
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Was die Professorin erzählt entspricht ja dem allgemeinen Konsens (tierische/gesättigte Fette reduzieren) aller Gesundheitsorganisationen usw, Kritik daran findet man idR hauptsächlich im low carb Bereich.
    U.a. beruft sie sich auf randomisierte kontrollierte Studien bei denen über einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren gesättigte Fettsäuren mit einfachungesättigten Fettsäuren ersetzt wurden und die Leute deutlich weniger Herz-Kreislaufkrankheiten bekommen haben.
    Problematisch/ rätselhaft ist dabei, dass dann aber nicht die Mortalität gesunken ist.
    Vielleicht hätte die Fettmodifikation auch früher stattfinden müssen.

    100% sicher ist das alles nicht, aber ich habe kein Problem damit etwas weniger gesättigte Fettsäuren zu konsumieren zu Gunsten von mehr Olivenöl und Nüssen.
    Da du dich ja ohnehin fleischlos ernährst musst du dir bestimmt wegen etwas Kokosöl keine Gedanken machen, die Frage ist auch ob die Zusammensetzung der gesättigten Fette im Kokosöl die gleichen Effekte hat wie tierisches Fett.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2018
  23. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.693
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Ich habs mir auch gerade angehört. Wenn alles so stimmt wäre ich schon tot.
    Wenn ich kein Fett und keinen Zucker essen darf, was soll ih dann essen? Nur noch Gemüse?
    Sie hat ein einigen Punkten recht, im Bezug auf verarbeitete Lebensmittel, in vielen Punkten wirkt sie aber auch uberzogen und unglaubwürdig.
    Klar Superfoods sind rausgeworfenes geld, aber Kokosfett ist tödlich? Wohl eher nicht.
    Und ehrlich gesagt, so ungesund wie sie aussah passt bei ihrer Ernährung etwas auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Irgendwie passiert nix... /Wieviele Kalorien Frust Ecke 19. März 2019
Jojo direkt nach Keto irgendwie nicht vorstellbar Alles über die Ketose 18. Februar 2017
Atkins Phase 1, nur Fleisch, irgendwie wills nicht klappen Bin neu hier und habe schon Fragen 17. Juli 2015
Mir fehlt irgendwie mal was "knuspriges" Frust Ecke 31. März 2015
Fragen, Unklarheiten und irgendwie Bedenken Bin neu hier und habe schon Fragen 15. März 2015