MissRoxy rockt die Atkins-Diät

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.

MissRoxy

Neuling
Registriert
10. Sep. 2013
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,
bin auch ein Neuling hier im Forum und würde mich freuen, wenn die erfahrenen User etwas von ihrer Weisheit mit mir teilen :) :znaika: Wusste nicht ob das in Statistik/Tagebücher oder Neulinge mit Fragen kommt, weil ich bisschen von beidem habe. Sollte ich lieber zwei getrennte Beiträge machen, bitte sagen!

Soo kurze Lebensstory von mir:
Eckdaten
25 Jahre alt
weiblich
163cm
76 Kilo (10.9.13)
27,5 % Körperfettanteil


Ich habe letztes Jahr August 2012 in der Nationalmannschaft im Flagfootball gespielt, habe enorm viel trainiert 5-6 Mal die Woche Joggen/Fitnesscenter/Klettern/Flagfootball um für die Weltmeisterschaft fit zu werden. Kurz vorher hatte ich mich verletzt, die WM aber trotzdem mitgespielt. (Musste die WM 2010 in Canada schon sausen lassen, wegen ähnlichen Problem und einem Bandscheibenvorfall).
Nach der WM hatte ich Schmerzen in den Beinen, Adduktoren waren komplett verhärtet und druckempfindlich. Long story short: Mein Arzt hat mich fast 1 Jahr am Rücken behandelt, weil er die Leistenschmerzen auf Bandscheibenvorfall Nr 2. geschoben hat. Als es nicht besser wurde, kam ich in eine Reha-Klinik. Der Arzt vor Ort hat mir dann Überbelastung der Symphsis/ Sportlerleiste/ Schambeinentzündung in die Richtung diagnostiziert. Mittlerweile ist das 8 Wochen her, ich bin fast geheilt und habe noch bisschen Schmerzen in den Beinen, aber kein Vergleich zu der Geschichte seit August 2012.

Warum ich soweit ausholen muss?
Ich war Sportlerin, ich musste von heute auf morgen mit meinem Sport aufhören und konnte ein Jahr nicht trainieren, sollte die meiste Zeit im Bett liegen und kann aktuell nur ein bisschen im Gym für den Oberkörper etwas tun. Mache dann immer eine knappe Stunde Bauch/Rücken/Arme bis ich hoffentlich in nem Monat soweit bin und mit den Beinen beginnen kann.

Durch diese Geschichte habe ich auch durch die vielen vielen Schmerzmedikamente/Antidepressiva (gegen Schmerzen) satte 15 Kilo zugelegt.

Diese sollen nun runter, daher hier meine Anwesenheit :D Meine Schwester (leider unsportlich) konnte durch die Ketogene Diät auch schon in kurzer Zeit 8 Kilo abnehmen. Habe mich dann in das Thema eingelesen und bin seit dem 28. August dabei.

Nun ging das Recht fix die ersten 2 Kilo (Wasser) abzunehmen. Seit dem stagniert mein Gewicht genau auf 76 Kilo.
Jetzt heißt es Geduld haben. Durch das viele Lesen bekommt man die unterschiedlichsten Aussagen, daher habe ich gehofft durch ausprobieren den richtigen Weg für mich zu finden.

Kalorienbedarf:
7x 76 + 700 = 1232 x 1,4 = 1724 kcal Grundbedarf

90 Gramm Eiweiß
15-25 Gramm Kohlenhydrate
110 Gramm Fett
Ausreichend Wasser

Diesen Grundbedarf habe ich erst hier gefunden, zu Beginn hatte ich einen anderen Rechner benutzt, der mir einen deutlich höheren Grundbedarf ausgespuckt hat. ca 2000 kcal.
Habe jetzt mal in den Anfangstagen nicht großartig den Kalorienbedarf gedrosselt, um den Körper in die Ketose zu bringen. Das ging dann auch recht fix nach 3-4 Tagen.

Seit 6 Tagen stagniert mein Gewicht. Somit habe ich die Kalorienanzahl nochmals reduziert auf mittlerweile 1500 kcal.

Ich benutzt die App "Calory Guard Pro" und kann damit bis aufs Gramm nachvollziehen, was ich gegessen habe. Im Anhang befinden sich meine ausgewerteten Statistiken und eine Austellung was ich gegessen habe.


Nun zu meinen konkreten Fragen (verzeiht die lange Einleitung!!)

1) Wie schaffe ich weiteren Gewichtsverlust? Soll ich die Kalorienzufuhr weiter senken? Ist mein Stoffwechsel eingeschlafen und braucht einen Tag mit hoher Kalorienzufuhr (im Sinne der Ketogenen Diät)

2) Findet ihr Lebensmittel in meiner Statistik die grundlegend falsch sind? Versuche momentan mehr mit gesünderen Sachen auf meine Grammzahlen zu kommen als noch zu Beginn. Habe die ersten Tage nicht so sorgfältig aufgelistet wie jetzt die letzten 6 Tage, daher liefern die jetzt ein genaueres Bild.

3) Habe Schwierigkeiten mit meiner Waage, die jedes Mal (an gleichem Ort und Stelle) unterschiedliche Werte bis zu 0,5 Kilo und 1 % Körperfett liefert. Jemand ne Idee außer unendich viel Geld für ne bessere auszugeben?
Ich sehe ja das ich angeblich etwas Körperfett verloren habe, aber das kann natürlich auch die Waage gewesen sein ://
 
AW: MissRoxy rockt die Atkins-Diät

Hallo (hier könnte dein Name stehen) ;)

Auf den Bildern sieht man nichts, die sind zu klein.

Zu den Messfehlern habe ich mal was geschrieben: https://www.ketoforum.de/bin-neu-hier-habe-schon-fragen/42237-messfehler.html

Da du ja kaum was abnehmen kannst, wird es wohl auch nicht so irre schnell gehen.
Ich würde die Kalorienmenge nicht besonders senken. Wenn du wieder fit bist, wirst du vermutlich ganz von alleine wieder abnehmen. Mit ketogener Ernährung kann man das natürlich ein wenig beschleunigen.
Gerade wenn du deine Muskulatur nur reaktivieren musst, wird es mit dem Abnehmen aber eher schwer. Da kann es sogar zur Gewichtszunahme kommen.
Das macht aber nichts, da durch mehr Muskeln auch dein Grundumsatz steigt.
Das geht dann wie von alleine.
Ich wiege mich sogar 2x am Tag und die Werte schwanken erheblich. Wichtig ist die Tendenz, die man nach einiger Zeit erkennt. Geht es über Wochen runter, wird das vermutlich kein Messfehler sein. Dann verliert man wirklich Gewicht
 
Oben