Wie viel Erholung nach Sport?

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von lilly249, 26. Februar 2019.

  1. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.750
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Hi,
    Ab nächster Woche geht es bei mir wieder mit Sport los. Geplant ist folgendes:

    Montag: 30 min Cardio (Ergometer oder rudern) + 45-60 min Ganzkörper-Kraft/Fitness (vor allem erstmal Gerätetraining)
    Dienstag: 90 min Badminton
    Mittwoch: 30 min cardio + 45-60 min Ganzkörperkraft
    Donnerstag: 30 min cardio + 45-60 min Ganzkörperkraft
    Freitag: 90 min Badminton
    Samstag: -
    Sonntag: -

    Würde das an erholung zwischen den einzelnen Einheiten reichen bzw. sollte ich was ändern?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.707
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    109 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Beim Krafttraining sollte man den Muskeln nach Möglichkeit 2 Tage Zeit geben.
    Will man öfter trainieren, trainiert man eben nicht alle Muskeln, dann kann man im Prinzip jeden Tag trainieren. Also den Donnerstagstermin auf Samstag oder Freitag schieben
     
    lilly249 und Linea gefällt das.
  4. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.750
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto

    OK danke für die Antwort. Die Termine dienstags und Freitags sind feste Termine, da es sportkurse sind. 2x am Tag wollte ich dann nicht machen, denn am Wochenende ist die Hochschule geschlossen.
    Dann werde ich aber am Mittwoch und Donnerstag einen Tag vllt mehr Oberkörper und den anderen mehr Beine machen, und/oder Cardio.
     
    Chris05 gefällt das.
  5. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    4.493
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH

    Ich würde es am Anfang auch davon abhängig machen, wie es dir geht. Wenn du Muskelkater hast diese Muskeln auslassen, wenn du keinen hast kannst du sie Trainieren. Mein Trainer hat mir damals gesagt, das man als Anfänger ruhig hintereinander die selben Muskeln trainieren kann, wenn man keinen Muskelkater hat, weil man noch nicht so intensiv trainieren kann wie ein erfahrener. Ob das so stimmt kann ich aber nicht sagen.
     
    lilly249 gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.606
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    2-3 Trainingseinheiten pro sind zunächst ausreichend, damit sich dein Körper langsam an die neuen Belastungen gewöhnen kann.
    Das ist ähnlich, wie bei der Ketose. Von Null auf 100 läuft er da noch nicht so rund und kann etwas mucken, weil die Anpassungen noch nicht erfolgt sind.
    Aber das geht ziemlich fix, wie du bald merken wirst. Als Sportanfänger steigerst du dich ziemlich schnell und die Erfolge sind deutlich spürbar.

    Wenn du dennoch sofort an jedem Wochentag trainieren willst, kannst du es vielleicht so aufteilen:

    Montag: Warmup, 45-60 min Ganzkörper-Kraftausdauer, 30 min Cardio
    Dienstag: 90 min Badminton
    Mittwoch: Warmup, 45-60 min Oberkörper-Kraftausdauer, 30 min Cardio
    Donnerstag: Warmup, 45-60 min Unterkörper-Kraftausdauer, 30 min Cardio
    Freitag: 90 min Badminton

    Falls du Muskelkater bekommst, sollte der erst ausgeheilt sein, bis du den betroffenen Muskel wieder trainierst.
    Am besten liest du mal nach, was sich hinter Kraftausdauertraining verbirgt, falls du das noch nicht kennst.
     
    lilly249 gefällt das.
  8. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.750
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Ich habe auch eher mehr wiederholungen geplant und weniger Gewicht, da ich ja erstmal die problemzonen Knie und Bauch aufbauen will.

    Was verstehst du unter warm-up? Ich war vor 3-4 Jahren schonmal in einer Physiotherapie/Fitnessstudio zum Gerätetraining und das einzige was ich vor Ganzkörperübungen gemacht habe war 20 min Crosstrainer
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.606
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg


    Warm-up ist ein moderates Aufwärmtraining für ca. 6-8 Minuten, damit der Körper erst mal in Wallung kommt.
     
  11. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.606
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Wobei mir grad durch den Kopf geht, dass es für dich unerheblich ist, das Cardiotraining im Anschluss ans Krafttraining zu machen.
    Du bist ja in Ketose und da ist eh nix aus den Glykogenspeichern zu holen. ^^

    Kannst also Cardio auch am Anfang machen, wie ursprünglich von dir geplant.
    Dann fällt dir das Krafttraining vielleicht sogar etwas leichter.

    Die Ernährung hatte ich eben nicht im Blick.
     
    lilly249 gefällt das.
  12. Mayestic

    Mayestic Guest

    Also ich wurde aus Übereifer auch schon mal nachhause geschickt.

    Bei uns war es am Ende so das ich vor jedem Workout erst mal alle Gelenke aufgewärmt habe.
    Danach 5-10 Minuten Ausdauer, sprich Ski-Erg, Laufband, AirBike oder rudern.
    Danach kamen Dehnübungen und dann erst durfte man loslegen.
    Ausdauer konnte ich mir meistens schenken weil ich sowieso immer mit dem Rad kam :)

    Ansonsten hieß es bei uns Anfängern einen Tag Kraft, einen Tag Ausdauer, einen Tag Pause.
    Daraus ergaben sich dann im Wechsel 4-5 Trainingstage die Woche.
     
    lilly249 gefällt das.
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.707
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    109 kg
    Zielgewicht:
    115 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Ich habe mich immer erst für ca. 10 Minuten auf dem Ergometer warmgestrampelt und dann das Training mit Hanteln und Maschinen gemacht. Danach kam dann für etwa 45 - 60 Minuten der Crosstrainer mit maximaler Belastung
     
    lilly249 gefällt das.
  14. lilly249

    lilly249 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2018
    Beiträge:
    1.750
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    174
    Diätart:
    Keto
    Ich denke ich werde zum warm werden vllt. 10 min rudern und dann wahrscheinlich mindestens 30 min cardio machen, dann Kraft und dann vllt. nochmal irgendwas als cook down. Je nachdem ob ich es von der Kraft irgendwie schaffe. Ich kann halt einfach nicht 100% geben, da ich sonst umkippe. Da muss ich jetzt erstmal schauen wie viel geht
     
  15. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    13.606
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    War mal 105 kg
    Zielgewicht:
    62 kg
    Rudern mache ich auch meist zum Aufwärmen.
    Danach ein paar Übungen, um die Gelenke und Muskeln einzustimmen.
    Nach dem Krafttraining gehe ich auf den Crosser oder in einen Cycling Kurs, wenn's passt.
    Abwärmen gehört auch zu meinem Training, das ist gut für die anschließende Regeneration.
    Manchmal mache ich dann noch ganz zum Abschluss ein statisches Dehn- oder Faszientraining.
    Das hängt aber davon ab, wie ich mich fühle und, ob ich den Eindruck habe, das könnte mir gerade gut tun.
     
    Mayestic, lilly249 und Karamella gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zuviel Eiweiß und Kohlenhydrate? Diabetiker Ecke 17. Dezember 2019
Zucker enthält viel zu viel Zucker Witze und Lustiges 27. September 2019
Wie viel Abnahme ist real bei ketogene Ernährung? Alles über die Ketose 2. Juni 2019
Zu viel Fleisch falsch in der Keto.? Alles über die Ketose 5. April 2019
Irgendwie passiert nix... /Wieviele Kalorien Frust Ecke 19. März 2019