Der Kampf gegen die letzten Kilo

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von Xiaogou, 14. Juni 2017.

  1. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    So! Ich starte jetzt auch mal mit nem Tagebuch. :)
    Ich versuche mich seit Montag von so wenig KH wie möglich zu ernähren. Zwar war der erste Tag ein kleiner Fail meinerseits, aber seit gestern achte ich deutlich penibler auf die KH.

    Meine Daten:
    Ich bin 169cm groß, habe die letzten Wochen ca. 63kg gewogen und einen KFA von 22% (laut Waage, also besser nicht darauf vertrauen..). Die 2kg auf die startenden 60,7kg habe ich mittels stupidem kcal-zählen runterbekommen, bis ich dann aber bei 60,5-61,0 stehen geblieben bin.

    Montag: 60,7kg
    Frühstück: Eier-Muffins mit Spinat, Champignons und grünem Spargel. kcal: 233, 6g KH, 14g Fett und 17g Protein.
    Mittagessen: Salat mit Avocado, Bacon, Putenbrust und Mayo-Dressing. kcal: 427, 9g KH, 35g Fett und 28g Protein.
    Abendessen: Gefüllte Paprika (gelb). 769kcal, 10g KH, 57g Fett und 50g Protein.

    Gesamt: 1429kcal, 25g KH, 109g Fett und 96g Protein.
    Getrunken: 4,0L
    Dazu mit dem Hund Gassi gehen.

    Dienstag: 60,2kg
    Frühstück: Eier-Muffins mit Spinat, Champignons und grünem Spargel. 233kcal , 6g KH, 14g Fett und 17g Protein.
    Mittagessen: Salat mit Putenbrust, Mozzarella und Bacon. 507kcal, 4g KH, 44g Fett und 32g Protein
    Abendessen: Gefüllte Paprika (grün). 577kcal, 8g KH, 41g Fett und 45g Protein
    Snack: 30g Mandeln. 183kcal, 2g KH, 16g Fett und 5g Protein.

    Gesamt: 1500kcal, 20g KH, 115g Fett und 99g Protein
    Getrunken: 3,8L
    Dazu Freeletics und mit dem Hund Gassi gehen.
     
    Linea gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57


    Soooodele! Das Abendessen ist in der Pfanne und wird gleich verschlungen, da ist es Zeit für einen kurzen recap.

    Mein Gewicht heute morgen betrug 59,9kg :party: Endlich wieder unter den 60kg!
    Die Ernährung tut mir ziemlich gut. Ich habe zwar zwischendrin noch hunger, aber ich fühle mich generell wohler und habe nicht mehr so große Magenprobleme (Vielleicht sollte ich mich mal auf Intoleranzen checken lassen..). Auch habe ich das Gefühl mehr Energie zu haben. Ich schlafe nur noch 8-9 Stunden, was für mich wirklich toll ist, da ich zwischenzeitlich gerne mal 10-11 geschlafen habe.

    Zum Frühstück gab es wieder Eier-Muffins mit Spinat, Champignons und grünem Spargel. 233kcal, 6g KH, 14g Fett und 17g Protein.

    Zum Mittagessen: Wolkenbrot mit Bacon, Mozzarella, Salat und Frischkäse (Ugh, never again! Wolkenbrot schmeckt mir gar nicht ). 781kcal, 5g KH, 66g Fett und 44g Protein.

    Jetzt gleich gibt es Hähnchengeschnetzeltes mit Zucchini und Sahne. Klingt langweilig, schmeckt aber mit Cayenne Pfeffer richtig gut! 504kcal, 6g KH, 33g Fett und 43g Protein.

    Insgesamt also 1518kcal, 17g KH, 113g Fett und 104g Protein.
    Da ich heute auch 3 Stunden durch die Stadt gerannt bin und dann noch mit dem Hund Gassi gegangen bin, seh ich die kcal Anzahl mal als nicht so schlimm an. Mal sehen, was die Waage morgen von sich gibt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
    blaumeise50 und Sorah gefällt das.
  4. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Guten Morgen!
    Ich glaube ich bin jetzt das ganze Wasser los, denn heute standen auf der Waage 59,8kg, also -100g. Nicht die Welt, aber hey, wenigstens gehts weiter nach unten und nicht wieder rauf! und 900g in 3 Tagen ist auch völlig legitim, mehr muss nicht (auch wenn ich mich dennoch freuen würde :)). Jetzt geht es erst einmal mit dem Hund spazieren und danach mache ich mir ganz entspannt mein Frühstück.

    Zum Frühstück gab es 1/4 Eier-Frittata mit Zucchini und Champignons und gaaanz viel Käse. Ich feier es ja total so viel Käse essen zu können :inlove:. Insgesamt waren das 424kcal, 4g KH, 30g Fett und 33g Protein. Zwar ist mein Frühstück irgendwie immer Proteinlastiger, aber das gleiche ich einfach später mit den anderen Mahlzeiten und Mandeln aus.

    Heute Mittag gab es die Reste vom gestrigen Hähnchengeschnetzelten mit Zucchini und Sahne. Sehr lecker und ich bin pappsatt. Gleich geht es dann zum Sport und danach will der Hund bewegt werden. Das Mittagessen waren 504kcal, 6g KH, 33g Fett und 43g Protein. Immer noch zu wenig Fett... Nach dem Training gibt es dann einfach Mandeln und heute Abend Salat mit viel Mayo :D.

    So und zu guter Letzt gab es heute Abend Salat mit Avocado, Mozzarella und Mayo. 506kcal, 8g KH, 48g Fett und 12g Protein. Und 45g Mandeln um den Fettanteil mal etwas in die Höhe zu treiben. Insgesamt also 1709kcal, 20g KH, 135g Fett und 96g Protein. Passt doch, auch wenn es extrem viele kcal sind im Vergleich zu den letzten Tagen. Aber laut meiner App, hätte ich auf Grund von Sport noch weitere 28kcal zu mir nehmen können...

    Getrunken hab ich bisher 4,2L.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
  5. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Guten morgen alle zusammen!
    Die Waage hat, trotz riesiger 1709kcal gestern und zyklusbedingter Wassereinlagerungen, heute morgen 59,5kg (-300g) angezeigt :party:. Es ist der absolute Wahnsinn, was so ein paar Kilo ausmachen. Ich fühle mich ganz anders und sogar einige Hosen sitzen deutlich lockerer. Leider hat sich die Ernährungsumstellung bisher noch nicht auf meine typischen Frauen-Beschwerden ausgewirkt. Wäre ja auch zu schön gewesen.
    Dafür habe ich heute morgen meine 35 Minuten Freeletics gemacht, bin ziemlich ins schwitzen gekommen und frühstücke nun wieder 1/4 Frittata mit Champignons und Zucchini und heute mal mit ganz viel Sriracha. Seit ich auf Keto umgestiegen bin, kommt Sriracha auf fast jedes Essen... Selbst Salat... :D . Wieder 424kcal, 4g KH, 30g Fett und 33g Protein.

    Gleich geht es in die Uni ein bisschen was für die Zukunft tun. Danach auf zur Arbeit. Ich nehme mir einen Salat mit und ein paar Mandeln, das ist am schnellsten gemacht und sättigt genug.

    Mittags gabs also besagten Salat, aber doch keine Mandeln, da ich sonst über meine kcal gekommen wäre. Der Salat hatte 206kcal, 9g KH, 13g Fett und 15g Protein.

    Zum Abendessen gab es Hackfleischbällchen in Sahnesoße. 961kcal, 2g KH, 84g Fett und 50g Protein.

    Damit wäre ein Gesamt von 1591kcal, 15g KH, 127g Fett und 98g Protein.
    Außerdem habe ich 3,5L Wasser getrunken. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2017
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.988
    Hallo,
    du weißt aber schon, dass Sriracha Soße 25 g KH/100g hat, oder?! Solange es mit der Abnahme klappt, ist es kein Problem, aber sollte es mal stagnieren, lass die Sriracha Soße weg.
     
  8. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Ok, ich sollte mein "sehr viel" vielleicht erklären: Also wenn ich mal auf mehr als 5g Sriracha komme, ist das schon extrem viel. Ich will ja noch was von meinem Essen schmecken und nicht Feuerspucken :D.
     
  9. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57


    Guten Morgen!
    Heute sind locker -700g weggegangen, wobei ich dazu tendiere zu sagen, dass es Wasser war. Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal auf 58,8kg war... Das ist bestimmt schon locker 4 Jahre her. :eek:
    Heute morgen gab es wieder Frittata, wobei ich bei der Hälfte keinen Hunger mehr hatte und mir statt dessen drei Salamisticks geholt habe. Das waren 362kcal, 2g KH, 26g Fett und 25g Protein.

    Heute Mittag-Nachmittag gab es dann ein Hähnchenschenkel mit Salat und Mayo. 894kcal, 14g KH, 58g Fett und 69g Protein. Und als Snack 40g Erdnussbutter. 252kcal, 6g KH, 20g Fett und 10g Protein.

    Insgesamt: 1508kcal, 22g KH, 104g Fett und 104g Protein. Zu wenig Fett, zu viel Protein, aber wenn ich jetzt noch was esse, wird mir schlecht, also belass ich es jetzt dabei ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2017
  10. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Der gestrige Tag hat sich gerächt und die Waage hat heute Morgen 58,9kg (+100g) angezeigt. Aber ich war ja schon gestern dem -700g Verlust sehr skeptisch gegenüber. Also alles nicht so schlimm. Eher im Gegenteil. 1,8kg in einer Woche ist verdammt viel... Heute muss ich besser darauf achten, dass ich mehr Fett esse anstatt so viel Protein. Eigentlich ist das ja nicht so schwer, jedoch muss es in meinem Kopf erst einmal Klick machen, bevor ich mir 50g Butter in die Pfanne haue. Ich bin richtig schön mit diesem "Fett ist das schlimmste ever"-Marketing aufgewachsen. Und selbst jetzt, wo ich doch ganz viel Fett essen möchte, greife ich beim Einkaufen automatisch zum light-Produkt. Total doof. Dafür habe ich gestern aber ganz bewusst ganz viel Käse mitgenommen (vor allem den mit <1g KH pro Portion). Ich denke mal damit sollte ich ein bisschen besser mit dem Fett haushalten können.

    Jetzt gehts zunächst mal mit dem Hund, der mich schon sehr ungeduldig anschaut und seufzt. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hatte auch meine Zweifel, als ich ihn im Februar aus dem Tierheim geholt habe (ob ich ihm das geben kann, was er braucht und so weiter), aber mittlerweile bin ich 100% sicher, dass es die richtige Entscheidung war. Ich bewege mich mehr, ich fühle mich wohler. Und davon, dass der Hund wahrscheinlich mehr Abenteuer in den letzten Monaten mit mir erlebt hat als in den letzten 10 Jahren zusammen, muss ich gar nicht erst anfangen. Er ist auch richtig aufgeblüht und ein glücklicher kleiner Racker :inlove:. Nach der Hunderunde gibts dann was zum Frühstück, wobei ich gerade keine Ahnung habe was, denn hunger habe ich keinen... Anschließend beginnt dann der Großputz. Die komplette Wohnung muss langsam mal Frühlingstauglich gemacht werden!:giggle:
     
  11. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ach ich wünschte meine Waage würde sich auch so dezent "rächen".
    Uhhhhh 100g mehr :) krass.

    Tja das Leid aller nach 1950 geborenen, sagen wir es so "YOU ARE NOT ALONE"

    Vor der Entscheidung drücke ich mich seit Jahren. Eigentlich hätte ich gerne ne Flohtüte aber was ist wenn ich doch mal krank werde ? Wer versorgt ihn dann ?
    Was ist wenn er mal krank wird und es gleich in die hunderte Euros geht ?
    Sind meine mickrigen 48 qm ohne Garten im Plattenbau wirklich was für nen Hund ?
    Warum muss ich eigentlich Hundesteuer zahlen wo iwie alle anderen Haustierarten steuerfrei sind ? Ganz klar Abzocke. Fast so schlimm wie die GEZ.

    Hundesteuer ist übrigens männerfeindlich :) Hahaha im Sinne der Gleichberechtigung wünsche ich mir somit auch ne Katzensteuer.
    Ausnahmen bestätigen zwar (wie hier ) die Regel aber wir Jungs haben lieber Hunde und Mädels lieber Katzen aber nein, nur wir Jungs müssen zahlen.
    Skandaaaaaaaal.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Und ich wünsche mir ne Steuer auf die Verwendung von doofen Geschlechterklischees! ;)

    Davon abgesehen ist die Hundesteuer eher zu niedrig. Zumindest kommen sie mit dem Scheiße wegräumen hier schon mal nicht hinterher.

    Ich bin aber tatsächlich für eine allgemeine Haustiersteuer.
    Steuer auf Freigänger-Katzen muss mindestens sein. Die fressen uns die Singvögel weg und das ist kein Scherz, 50% weniger Nistpärchen in erschreckend kurzer Zeit...

    48m2 kann für einen Hund ausreichen - wenn ihr nur abends zum schlafen da seid.
    Ich finde es grauenhaft wie viele Leute Stadthunde haben und nicht für Ausgleich sorgen. Je nach Rasse muss ein Hund, wenn du ihn glücklich machen willst, locker 3 Stunden raus am Tag.
    Damit meine ich natürlich nicht eine Runde um den Block. Sondern mindestens eine Hundewiese und 30 Minuten davon sollten unbedingt aktivierende Spiele sein.
    Also zwei lange Ausflüge und das jeden Tag.

    Einen Hund während des Arbeitstage 8 Stunden alleine in der Wohnung zu lassen ist für die meisten Hunde reine Folter. Auch wenn sie nicht bellen und jaulen.
    Wenn ich ehrlich bin, finde ich Berufstätige sollten für Hunde Betreingsangebote (die natürlich geschaffen werden müssen) wahrnehmen wie für Kinder. Oder keinen Hund anschaffen.
    Ich verstehe die Motivation hinter Haustierhaltung, aber ich finde es gibt viel zu viele Viecher.

    @Xiaogou Ich hoffe du interpretierst meinen Hunde-Rant nicht als Kritik an dir. Nach dem Tierheim ist ein liebevolles Frauli natürlich eine wunderbare Steigerung.
    Hauptsache du wirst ihm nicht irgendwann überdrüssig oder schränkst die Laufzeiten aus Faulheit ein. Viele glauben kleine Hunde brauchen weniger Auslauf, was komplett falsch ist.

    Zu deinem Gewicht: wir sind ja in ähnlichen Regionen unterwegs... ich kann dir nur dringend raten nicht täglich auf die Waage zu steigen. +100g sind keine Zunahme.
    Mal abgesehen von Wasser, das mich um 1-2 Kilo in einer Woche schwanken lässt, hast du jede Menge Sachen in veränderliche Menge im Körper.
    Ja ich meine Essen und Trinken, Urin und Stuhl. Schätz doch mal wieviel 100ml Wasser wiegen... ;)
    Wenn du jetzt jede noch so kleine Schwankung registrierst, kommst du schneller in unschönes Fahrwasser als du "Zunahme" sagen kannst.
    Fixierung aufs Gewicht ist in unseren Bereichen eigentlich fast immer falsch. Lerne das Maßband schätzen - und alte Klamotten auch. ;)

    Ich hätte gerne noch 3 Kilo Fett runter aber 4 Kilo Muskeln drauf. Bedeutet auf der Waage eine Zunahme und gleichzeitig einen schlankeren Körper.
    Also lass dich von deiner Waage nicht verschaukelt.
     
  14. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Das ist zwar richtig aber der echte Vogelkiller ist unsere Landwirtschaft.
    Immer mehr Monokulturen. Heute gibt es in Städten teilweise mehr Vögel als aufm Land.
    Da muss es schon sehr ländlich sein das man noch ordentliche Vogelbestände hat.
    Im Januar wieder die Zählung der Singvögel und genau das war das Ergebnis.

    https://www.nzz.ch/schweiz/auf-dem-land-haben-es-die-voegel-schwer-1.18113821

    Ist zwar von 2013 aber es wurde sicher nicht besser.
    Ich denke wir haben wesentlich mehr Landwirtschaft als Freigänger.
    Wenns die Katzen nicht fressen ist es die Landwirtschaft die ihnen den Rest gibt.
    Bei uns in Trier ist das so. Aufm Land sehe ich kaum noch Vögel, in der Stadt aber Unmengen davon.
    Da muss man schon 20-30 KM weit weg, wo wenig Landwirtschaft ist und evtl nochn Naturschutzgebiet steht bevor man da mal reichlich Vögel zu Gesicht bekommt.

    Ein kleiner Auszug.

    Von Agrarreform enttäuscht
    Vor kurzem hatte sich allerdings ein Hoffnungsschimmer am Horizont abgezeichnet. Bevor die Beratung der neuen Agrarpolitik, die von 2014 bis 2017 gelten soll, begonnen hatte, zeigten sich die Umweltschützer zuversichtlich. Der Bundesrat wollte die Landwirtschaft stärker auf ökologische Ziele ausrichten, wie es die Bundesverfassung verlangt. Doch von der anfänglichen Euphorie der Ornithologen ist nicht viel übrig geblieben. Die Agrarreform liess im Parlament viele Federn. Es sei derzeit fraglich, ob in Zukunft die Förderflächen für die Biodiversität besser verteilt werden und ihre Qualität steigen wird, meint der Schweizer Vogelschutz. Die Situation für Vögel, die im Landwirtschaftsgebiet am Boden brüten, sei mittlerweile «dramatisch».
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2017
  15. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Ja, meine Waage ist doch sehr freundlich zu mir :D.

    Du, ich habe 5 Jahre gebraucht um mich zu entscheiden und auf einmal ging es ganz flott. Ich wollte eigentlich nur ins Tierheim mal gucken und vielleicht zum Gassi gehen anmelden. Und dann saß da so ein kleiner 10-jähriger Raufbold der gerade sein Frauchen verloren hatte und wollte von mir gekuschelt werden. 2 Tage später ist er dann bei uns eingezogen. Mein größter Gedanke war vor Allem, dass ich dann nicht mehr verreisen kann. Totaler Quatsch sich darüber Gedanken zu machen, denn wenn ich ihn nicht hätte wäre ich auch nicht verreist :D. Du kannst ja mal ins Tierheim gehen und nachfragen. Es gibt für Krankheitsfälle viele Möglichkeiten, ohne dass der Hund traumatisiert wieder nach Hause kommt. Ich hab die letzten Jahre Gott sei Dank so viel ansparen können, dass falls er was hat, ich nicht direkt hungern muss. Es gibt aber auch Versicherungen die, je nach Rasse, Alter, etc., 20-50€ im Monat kosten und bis 10.000€ Tierarzt Rechnungen abdecken. Also wir haben 70 qm wobei 20qm davon das Zimmer von meinem Mitbewohner ist und der kleine da nicht rein darf. Dafür geh ich aber auch 2 Mal am Tage mindestens 1:30 Stunden spazieren.

    Hör bloß von der Hundesteuer auf... Wir zahlen hier in Bonn ca. 160€/Jahr. Dafür gibt es Freilaufzonen, die ohne Auto unerreichbar sind, 20 qm groß sind und meist das Gras bis zur Hüfte stehen haben. Einfach lächerlich. Aber es gibt dort diese tollen Tüten-Automaten. Die meistens leer sind.

    :D
    Hier laufen ehrlich gesagt sehr wenige Männer mit Hunden durch die Gegend. Liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass die meisten Hunde die wir treffen klein sind und "sowas ja keine echten Hunde sind" (Zitat eines Vaters als seine Kinder auf meinen Hund aufmerksam gemacht haben :fubar:).
     
  16. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    @Sofi Nein, ich finde du hast vollkommen recht mit deinen Aussagen! Wir haben hier einen, der geht knappe 30 Minuten am Tag 200m hin und zurück mit einem Jagdhund. Das ist pure Vernachlässigung.

    Naja, die Hundesteuer variiert ja sehr stark von Stadt zu Stadt. Wie gesagt, wie zahlen knapp 160€/Jahr und die Stadt Bonn kümmert sich kein bisschen. Nicht umsonst wird ein Großteil der Hunde auch an anderen Stellen als an Freilaufzonen von der Leine gelassen.
    3 Stunden (in der Zeit schaffen wir meist so 8-10km, er ist halt nicht mehr der schnellste) sind bei meinem kleinen meistens genug. Wenn ich mehr machen möchte oder noch im Garten mit ihm spielen möchte, dreht er sich um und legt sich schlafen :D. Er bleibt bei uns auch max. 2 Stunden alleine, wenn es hart auf hart kommt. Sonst ist er immer mit in der Uni oder, wenn Herrchen oder Frauchen zuhause ist, eben dort. Das Tierheim guckt sich bei uns die potentiellen Halter sehr genau an. Es wird sogar öfter kritisiert, dass das TH wahrscheinlich Geld bekommt um die Tiere zu behalten, weil es so schwer ist von denen ein Tier zu bekommen (mMn machen die alles korrekt, ich kenne zu viele Menschen denen ihre Welpen nach 2 Jahren zu groß/ zu laut/ zu anstrengend wurden und die dann abgegeben wurden).

    Ja, aber das tägliche Wiegen macht so Spaß, wenn es konstant runter geht :D. Aber klar, ich weiß was du meinst, die 100g können von allem kommen. Eigentlich wiege ich mich auch nur Sonntags, aber durch den Start mit keto musste ich einfach täglich kontrollieren :blush:.
     
  17. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Das klingt ziemlich gut für deinen Hund, freut mich echt.

    160€/Jahr finde ich nicht so viel. Es geht ja nicht nur um die Haufen. Bei mir in der Gegend ertrinken die Gewege in Hundepisse, entschuldige meine Ausdrucksweise, aber es ist widerlich. Und schlecht für alles, was regelmäßig angepinkelt wird. Da ist viel mehr Stadtpflege nötig, als man auf den ersten Blick sieht.
    Ich mag Tiere sehr gern, aber ich vermisse bei den Besitzern oft die Einsicht, dass ich im öffentlichen Raum etwas Rücksichtnahme erwarte. Haustierhaltung ist reine Privatschulen.
    Ich verstehe das Hundebesitzer sich unfair behandelt fühlen, aber in Wahrheit verursachen die Wauwaus halt recht viel Schaden, vor allem an Pflanzen.
    Egal, ist hier nicht das Thema.

    Solange es dir Spaß macht, wieg dich halt Aber glaub mir, Maßband macht mehr Spaß. ;)
    Unter Druck setzen lassen solltest du dich vom Gewicht aber nicht. Diese Zahlen sind uns ins Hirn gebrannt worden, dabei ist Gewicht gar nicht so ein eindeutiger Indikator für Gesundheit.
    Der BMI z.B. ist geeignet um Untergewicht anzuzeigen. Und so massives Übergewicht, dass man dafür keinen Index braucht, weil es offensichtlich ist. Im Norm-Bereich kannst die Zahlen vergessen, weil nicht zwischen Fett und Muskeln unterschieden werden kann.
     
  18. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    @Sofi
    Ja, an sich sind 160€ nicht viel. Aber dafür das nichts gemacht wird, ist es schon happig. Die Haufen macht die Stadt nicht weg, das machen die Besitzer. Das Ordnungsamt kontrolliert direkt mit ob man Tüten dabei hat und wenn die sehen, dass jemand den Haufen nicht wegmacht, gibt es eine Geldstrafe. Ich wohne seit 4 Jahren in Bonn und habe bisher nicht einmal jemanden von der Stadt gesehen, der hier etwas sauber gemacht hätte. Dafür bekommen wir jetzt aber ein riesiges Shoppingcenter, das kein Mensch braucht. Es ist hier ein großes und bekanntes Problem, dass die Stadt sich wenig bzw. garnicht kümmert, egal ob um Hunde, Parks, Mülleimer oder Fußgängerzonen..

    Ja ich denke ich fange mal an mit dem Maßband zu messen. Hatte auch mal überlegt den KFA zu bestimmen, meiner Waage traue ich da wenig bis gar nicht :D.
     
  19. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.068
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Hach ja, die Fettangst :D
    Mit der bin ich auch aufgewachsen, meine Ma hat es so weit getrieben, dass sie das Öl aus Salatdressings verbannte und sie stattdessen auf Süßstoff-Wasserbasis machte.
    Schmeckte... scheiße :giggle:

    Schön dass dein Hund so glücklich bei dir ist!
     
  20. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Ich versuche mir gerade vorzustellen wie ein Dressing auf Süßstoff-Wasserbasis schmeckt...:wondering: Nee, ich glaube ich bleibe bei meinen Mayo Dressings :D.

    Der Tag heute war wieder semi-optimal. Ich glaube das liegt schlicht und ergreifend an den Hähnchenkeulen...
    Frühstück waren 2 Salamisticks und 125g Schafskäse. 467kcal, 1g KH, 38g Fett und 30g Protein
    Zum Mittagessen dann 60g Erdnussbutter (neeeein, ich bin nicht einfach mit ner Dose Erdnussbutter und nem Löffel aus der Küche gerannt und habs geleert... *hüstel*). 378kcal, 9g KH, 31g Fett und 16g Protein
    Und zum Abendessen eine Hähnchenkeule mit Mayo. 450kcal, 1g KH, 24g Fett und 50g Protein.
    Zwischendurch gab es noch Géramont le snack. 156kcal, 1g KH, 14g Fett und 7g Protein.

    Insgesamt also 1451kcal, 12g KH, 107g Fett und 103g Protein. Wie gesagt, zu viel Protein, zu wenig Fett. Dafür waren heute die KH wieder im Rahmen. Ich hätte den Schafskäse und die Salami ja eigentlich anbraten können.. na egal, jetzt ist es eh zu spät :D.
     
  21. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Blöd wenn sich die Stadt bei euch gar nicht kümmert, hier macht die Straßenreinigung schon viel weg. Geldstrafe wenn man die Haufen nicht weg macht finde ich gut. Das gilt aber auch für jede andere Art von Dreck, das soll sich nicht gegen Hundehalter richten.

    Erdnussbutter! Ich würde die auch niiiie direkt aus dem Glas löffeln... :wasntme:
    Meine hat aber nur 8g KH auf 100g, ha!

    Ich liebe das Zeug, weil es viele Kalorien hat. Ich esse gerne kleine, gehaltvolle Mahlzeiten, mein Magen bevorzugt das.
    Wenn ich das Gefühl habe, dass ich zu wenig Fett gegessen habe, mache ich mir einen Shot aus Zitronensaft, Öl (Kokos oder Traubenkern) und Wasser. Das geht gut und ist gar nicht eklig, wenn man sich dran gewöhnt hat. Gut umrühren!
     
  22. Xiaogou

    Xiaogou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    47
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bonn
    Größe:
    169
    Gewicht:
    61
    Zielgewicht:
    57
    Wo bekommst du die her und wie heißt die? :eek: Die brauche ich auch! Meine hat 15gKH auf 100g...

    Mein Gewicht lag heute morgen bei 58,6kg, also -300g. Ich konnte es mir einfach nicht verkneifen, nach dem Tag gestern zu gucken wie sich das auf mein Gewicht ausgewirkt hat. Aber scheinbar hat es nicht geschadet.
    Ich sollte langsam mal frühstücken, habe aber überhaupt keinen Hunger. Da ich heute einen freien Tag habe, werde ich aber schonmal für die nächsten Tage vorkochen. Vielleicht kriege ich dabei ja Hunger...
     
  23. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Marilussy's Peanut Butter, gibt es bei uns in Österreich, fürchte die findest du nicht so einfach in Deutschland.
    Die 8,4g haben mich jetzt aber doch misstrauisch gemacht. Und siehe da, meine Erdnussbutter ist gepanscht mit billigen Fetten. :mad:

    Eigentlich checke ich die incis immer genau, da hab ich mich wohl blenden lassen.

    Aber ich hab jetzt kurz selber gegooglet und werde mir in Zukunft zuckerfreie Erdnussbutter gleich kiloweise online bestellen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Der Kampf gegen das ewige Leiden- volle Kraft voraus! Statistik / Tagebücher 27. Juni 2015
Dragonheartskampf gegen 10,7 kg Statistik / Tagebücher 20. Januar 2014
Stepha und der Kampf gegen die Kilos Statistik / Tagebücher 1. Dezember 2013
BR-Hilft zuckerfreie Ernährung im Kampf gegen Krebs? Linksammlung und Presse 13. November 2013
Paula´s Kampf gegen die Pfunde Statistik / Tagebücher 12. Februar 2013