Der Weg runter von 165kg

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von ulf82, 23. Oktober 2012.

  1. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    Hallo zusammen,

    vielleicht hat von euch ja schon jemand mein Posting im Bereich "Vorstellung" gelesen, falls nicht könnt ihr das natürlich noch gerne tun :)

    Zusammengefasst: 1,82 groß, mehr als 160kg, mittlerweile schon Rücken- und Kniebeschwerden bei nem Alter von 30 Jahren ... Achja und Job: ganz typisch -> Informatiker

    Ich führe hier jetzt auch mal ein Tagebuch, einfach um eine Kontinuität in das Essverhalten nach LC/Atkins zu bekommen und um auch Feedback von euch zu erhalten.

    Heut war der erste Tag von Phase I, leider kein perfekter.

    Dienstag, 23.10.2012
    Abends
    1 Portion Hähnchen, Brustfilet
    600 ml Coca-Cola, Zero
    60 g Mini Babybel, rot
    1 gekochtes Ei, vom Huhn
    160 g Minutensteak, vom Schwein

    Mittags
    400 ml Coca-Cola, Zero
    1 mittelgroße Paprika, rot

    Morgens
    1 Glas Tee, schwarz
    2 gekochte Eier, vom Huhn


    Ich weiß, irgendwie ist das viel zu wenig. Laut FDDB sind das nur 750kcal bzw. 19% meines Tagesbedarfes (der wegen meinem Gewicht dort ja sehr hoch angesetzt ist).

    Mayonaise habe ich leider grade keine hier, muss ich morgen kaufen ... Ich dachte mit dem Schweinesteak tu ich mir nen Gefallen, aber das hat ja auch kaum Fett.

    Dass ich die Cola (Zero) weglassen muss weiß ich, ich brauche nur noch die letzten 2 Flaschen auf :)

    Habt ihr grad noch so spontan Ideen was ich noch tun kann um auf mehr Fett bzw. Kalorien zu kommen? Ich bin irgendwie überfordert mit der Essens-Auswahl. Achja, zu beachten ist, dass ich Mittags immer bei der Arbeit esse bzw. essen muss, ich nehme mir da also was mit hin, dass ich vorbereite bzw. meine Freundin für mich, wenn ich nett frage :) Morgens und Abends esse ich im Regelfall zuhause, da hab ich also noch mehr Möglichkeiten. Dinge zu braten etc. geht definitiv Mittags nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2012
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München


    AW: Der Weg runter von 165kg

    Hallo Ulf,

    Herzlich willkommen und viel Erfolg!

    Zu wenig ist dein Essen, ja. Aber da würd ich mich in den ersten Tagen nicht verrückt machen, erstmal reinfinden. Dem Umsatz auf FDDB würde ich auch nicht vertrauen. Ab BMI >30 sollte eigentlich eine angepasste Formel verwendet werden, da man dann einen höheren Fettanteil hat, der nicht so viel verbraucht wie Muskeln. Meines Wissens macht FDDB das nicht.

    Die rote Paprika ist in Phase 1 nicht ideal. Da bieten sich Blattsalate und KH-arme Gemüse an. Eine Liste erlaubter Lebensmittel findest du hier: Phase 1. Wenn du dann großzügig Öl an den Salat und Butter ans Gemüse gibst erhöhst du auch deinen Fettanteil. Die Mayo hast du ja selbst schon auf dem Plan. Eine fette Fleischsorte ist z.B. Bauchfleisch. 1/2 cm dick geschnitten und kross gebraten herrlich :)

    Bei der Cola Zero scheiden sich die Geister. Es wird bestimmt nicht schaden, während Phase 1 darauf zu verzichten. Ich gebe allerdings zu, dass mir ein bewusst getrunkenes Glas schon oft über Süßhunger hinweg geholfen hat ;) Ob du sie verträgst kannst du ja in ein paar Wochen noch ausprobieren. Wenn sie dir aber gar nicht fehlt dann umso besser - weniger Chemie ;)

    Was das Mitnehmen von Essen angeht gibt es hier schon ein Thema, es bieten sich immer Fleischpflanzerl, Käsewürfel, Gemüsesticks, Salat & Co. an. Ich nehme mein Essen auch mit zur Arbeit, wer dort eine Micro hat ist auch mit Eintöpfen und Aufläufen gut bedient!

    LG Coffee
     
  4. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Danke für die ausführliche Rückmeldung!

    Aufläufe welcher Art meinst du da z.B.? Ich verbinde "Aufläufe" gedanklich immer mit Kartoffeln oder Nudeln, zusätzlich mit Fleisch/Gemüse/Soße und überbacken mit Käse. Aber das wirst du nicht meinen :)

    Hm, Paprika ist nicht gut? Die hat doch auch wenig KH? In der von dir verlinkten Liste steht im 2. Posting, maximal 3 Tassen Paprika seien in Phase 1 erlaubt? Wobei mir da nicht klar ist, wie man Paprika in "Tassen" messen soll :p
     
  5. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Jaja, die Tassen :) Diese Maßeinheit gibt es hier nicht, ich meine eine Tasse seien gute 300g - also schon mehr als eine Tasse hier. Ich würde sagen, ein Schüsselchen voll. Ansonsten einfach wiegen und bei FDDB eintragen.

    Rote Paprika hat viel mehr KHs als gelbe, diese mehr als grüne. Mischen finde ich da immer ganz gut, nur die grüne allein mag ich selten.

    Aufläufe bestehen bei mir gerne aus Hackfleisch oder Geschnetzeltem, Gemüse nach Lust (Zucchini, Pilze, Blumenkohl, etc.), darüber etwas Sahne + Gewürze und überbacken mit Feta oder normalem Käse. In Phase 1 sind allerdings nur 120g Käse pro Tag erlaubt, für einen Auflauf reicht das aber gut. Oder auch mal ein Schnitzel mit Pilzen und Käse überbacken, sowas ist am nächsten Tag auch noch gut zu essen. Für morgen habe ich z.B. Hackbällchen mit Käse und dazu Blumenkohlpüree (wie Kartoffelpüreee zubereitet) vorbereitet. Das kommt in die Plastikbox und dann kurz in die Micro :) Und ich hab mit einmal kochen zwei Tage gegessen!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Vielen Dank schon mal für die Anregungen!

    Davon nehme ich einiges mit! Also die wenigen 80 Gramm Paprika sollten nach deiner Rechnung sogar bei der roten Variante "ok" sein :)

    Morgen Abend werde ich berichten ;-)
     
  8. Plautzenpaul

    Plautzenpaul Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    2.648
    Ort:
    NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Hi ulf,
    eine spontane Idee habe ich nicht aber eine Frage. Warst du mit dem was du so gegessen hast satt? Wenn ja ist doch alles ok wenn nein dann mache dir einfach größere Portionen. Das wichtigste ist die KH Anzahl der Rest ist nicht wirklich wichtig. Manche machen das hier auch vegetarisch und das klappt auch. Ich habe mein Schweinefleisch mit Kräuterbutter gegessen und Geflügel mit Majo. Bin mir aber ziemlich sicher das das ganze auch ohne klappt. Aber man darf ja und das ist das gute. Kalorienzählen brauchst du auch erst wenn du meinst das du dich nicht unter Kontrolle hast und mehr isst als dein Gefühl dir sagt. Überspitzt gesagt du liegst öfters auf dem Sofa und kannst dich nicht mehr rühren ;).
    Dein Speiseplan sieht bis auf die rote Paprika richtig gut aus, wenn du so weiter machst und durchhältst wird alles gut.;)
    Viel Erfolg
    Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2012
  9. christopher

    christopher Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    33
    Ort:
    München


    AW: Der Weg runter von 165kg

    Hi Ulf, das mit den Zero Getränken ist so eine Sache. Wenn Du hier mal im Forum schaust findest zu zig 100e von unterschiedlichen Ansichten.

    Ich trinke gerne mal einen Energy-Drink und den gibt es ja auch ohne Zucker. Ich habe bei mir bis jetzt noch keine negativen Auswirkungen feststellen. Und schon gar nicht das ich mehr hunger hätte. Ich muss Coffeetogo auch recht geben das mal ein Schluck oder ein Glas Coke Zero oder was anderes "süsses" ohne Zucker schon das Gefühl auf was süsses verringern kann...
     
  10. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    So, heute war Tag zwei.

    Folgendes habe ich gegessen.

    Mittwoch, 24.10.2012
    Morgens
    Rührei aus 4 Eiern
    Eine Magnesium/Vitamin Brausetablette in Mineralwasser

    Mittags
    Frikadellen aus ca. 250g Halb/Halb Hackfleisch (Fleischmasse vor dem Braten gewürzt mit etwas Senf, Salz und 1/2 Zwiebel)
    1 rote Paprika
    1 mini Babybel
    1 Dose Red Bull (sugarfree)

    Abends
    kleiner gemischter Salat aus Eisbergsalat, einer gelben Paprika und 8 Scheiben Salatgurke
    dazu Dressing "aus dem Tütchen" (Pulver, Wasser, Öl, Süßstoff)
    nochmal Frikadellen aus ca. 250g Halb/Halb Hackfleisch (Fleischmasse vor dem Braten gewürzt mit etwas Senf, Salz und 1/2 Zwiebel)
    2 Minutensteaks vom Schwein mit Kräuterbutter
    1 Glas Cola-Zero


    Nebenher habe ich ca. noch 1,5 Liter Mineralwasser über den Tag getrunken.

    Wie es mir geht:
    Ich muss sagen, dass ich heute am 2. Tag der Phase 1 den ganzen Tag über leichte Kopfschmerzen hatte und noch dazu Magen/Darm "Probleme", die sich nur mit einem schnellen Sprint zur Sanitärkeramik lösen ließen. Aber übergeben hab ich mich nicht. Ich glaub mehr Details brauchts nicht.

    Ich weiß, ihr sagt mir alle, das mit der Paprika ist ein Grenzfall bzw. ratet mir davon ab ... aber das ist eines der wenigen Gemüse die mir schmecken und sogar damit bleibe ich unter 20g KH, denke ich. Wie ist es denn mit der insgesamt 1 ganzen Zwiebel, die in den Frikadellen mit drin war? War das jetzt schlimm? War keine riesige Zwiebel ;)

    Ich habe heute auch meine Ketostix erhalten, die ich bestellt hatte. Wenn ich die Anleitung durchlese steht dort, dass hohe Ketone-Werte was ganz schlimmes wären und man dann gleich zum Arzt muss ... man könne davon irgendeinen Schock bekommen und was weiß ich. Ich bin da jetzt etwas verunsichert. Das Ziel sind doch hohe Ketonwerte, richtig? Ab wann ist man denn in Ketose? Sobald man überhaupt dort Ketone nachweisen kann im Urin? Oder nur wenn die Farbe des Teststreifens ganz dunkel ist? Naja ich mach mir jedenfalls echt Sorgen wegen der Packungsbeilage und den schlimmen Dingen, die dort beschrieben sind falls man hohe Werte hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2012
  11. alana

    alana Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Am Ende der Welt :-)
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Guckst Du hier :)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ketose_(Stoffwechsel)

    nicht Ketose mit Ketoazidose verwechseln zweitere ist die die im Beipackzettel beschrieben wird- die Sticks werden nur zweckentfremdet
    weil sie das anzeigen was wichtig ist nämlich die Ketonkörper*
    gibt auch threads hier dazu zur Info
    Liebe Grüße
    und viel Erfolg es lohnt sich dran zu bleiben :)
    Liebe Grüße
    Alana
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    danke Alana :)

    den Wikipedia-Artikel hatte ich schon die Tage gelesen und mir ist auch ansich klar, was Ketose ist - es hat mich nur verwundert, wie schlecht ein hoher Wert an Ketonen in der Packungsbeilage dargestellt wird.

    Übrigens ist mein Gewicht nur geschätzt, da meine Waage nur bis 150kg geht ... ich habe mir schon eine neue Waage bis 200kg bestellt, die laut Amazon heute versandt wurde und morgen ankommen wird.
     
  14. alana

    alana Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Am Ende der Welt :-)
    AW: Der Weg runter von 165kg

    wenn Du Lust hast bastel Dir doch einen Diät Ticker*- Du glaubst gar nicht wie glücklich das machen kann den" Regler nach rechts " zu schieben
    und immer zu sehen, wieviel man schon geschafft hat ..also find ich jedenfalls :)

    Liebe Grüße
    Alana
     
  15. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    werd ich machen wenn ich die Waage habe ;)
     
  16. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    So, heute war Tag 3 :)

    Donnerstag, 25.10.2012
    Morgens
    2 gekochte Eier
    1 Tasse schwarzer Tee

    Mittags
    2 Babybel Mini
    2 Stück gebratene Hähnchenbrust (insgesamt ca. 200g)
    5 Scheiben Salatgurke

    Abends
    2 Stück gebratene Putenbrust, überbacken mit je einer Scheibe Kochschinken und Streukäse (Gouda 45%)
    2 Scheiben gebratener Leberkäse (zusammen ca. 140g)
    Etwas Eisbergsalat mit einigen Salatgurke-Scheiben und selbstgemachtem Dressing aus etwas Essig, Öl, Wasser, Salz und Süßstoff
    2 Bifi

    Daneben habe ich leider nur ca. 1 Liter Wasser getrunken ... ich muss mich dazu echt zwingen und bei der Arbeit war es so stressig, dass ich mir einbilde, kaum zum Trinken zu kommen.

    Außerdem hatte ich den ganzen Tag über immer mal wieder Herzrasen (oder zumindest erhöhten Takt) sowie leichtes Kribbeln in den Händen und Kopfschmerzen ... ich hoffe das ist noch im Rahmen des Normalen.

    Darüberhinaus ist die neue Waage heute gekommen, ich habe mich aus Spaß mal Abends nach dem Abendessen draufgestellt. Ohne Schuhe, aber mit Jeans etc. sind es ... 171 Kilo. Uff... Naja morgen früh nochmal versuchen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2012
  17. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    weiß denn zufällig jemand, ob ich mir wegen der Symptome Sorgen machen muss? Oder esse ich zu wenig?
     
  18. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.968
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Wenn Du satt bist, isst Du nicht zu wenig. ;)
    Diese Symptome sind nichts schlimmes, die kommen von der Umstellung des Körpers und vom zu wenig trinken. Ich vergess das auch gerne mal, am besten gleich was trinken sobald dir einfällt das du zu wenig haben könntest.
     
  19. alana

    alana Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Am Ende der Welt :-)
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Finde auch das hört sich nach "Zuckerentzug" (also Umstellung) an und sollte die Tage vorbeigehen...Medikamente nimmste doch keine, oder?

    Liebe Grüße
    Alana
     
  20. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    Nein, ich nehme keine Medikamente ;) Beim letzten Blutbild vor ca. 2 Jahren war auch da alles in Ordnung, also kein Diabetes oder so ... aber da waren es auch noch 15-20kg weniger als jetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2012
  21. alana

    alana Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Am Ende der Welt :-)
    AW: Der Weg runter von 165kg

    oh Du hast einen Ticker gebastelt :)
    Werde immer mal neugierig draufschauen :_)
    Wie siehts denn mit Deinem Befinden aus?
    Liebe Grüße
    Alana
     
  22. ulf82

    ulf82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bocholt/NRW
    AW: Der Weg runter von 165kg

    So, hier noch die Essensliste von gestern.

    Freitag, 26.10.2012
    Morgens
    4 Rührei mit 5 Scheiben gebratenem Bacon
    1 Tasse Schwarzer Tee

    Mittags
    1 Stück gebratene Hähnchenbrust
    2 Mini Babybel
    5 Salatgurkenscheiben
    1 Bifi

    Abends
    4 Scheiben gebr. Leberkäse
    1 Minutensteak vom Schwein, gebraten
    dazu jeweils Remoulade

    Dazu 2 Liter Wasser den Tag über :)

    Ich hab irgendwie immernoch zittrige Hände und ein komisches Gefühl in der Brust bzw. erhöhten Takt. Die Ketostix sagen ich bin auf der zweiten Stufe von rechts, ist das ausreichend oder zuviel? Also auf der Zweit-Dunkelsten Stufe.
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.611
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Der Weg runter von 165kg

    die zweite stufe ist okay → alles ist okay was sich färbt ;)

    das zittern kommt wahrscheinlich von zu wenig kcal

    rechne mal Deinen grundumsatz aus →hier
    das kannst Du komplett ausschöpfen, das beeinflusst die abnahme
    nicht :cool:

    klingt so, als ob Du kein buch hättest, kannst Du billig gebraucht
    bei eb..y oder ama....n kaufen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Werbung im Beitrag - da rutschte mir die kinnlade runter, nicht die hose Board Support 4. August 2016
Kriege kein Bissen mehr runter Frust Ecke 25. Dezember 2015
Hilfe.... es geht nix runter Frust Ecke 11. November 2015
Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Waage) Frust Ecke 17. April 2015
Die Pfunde müssen runter! Vorstellen 14. März 2015