Wenn der Partner nicht mitmacht

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von stelpa, 24. September 2014.

  1. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Birnen haben aber noch mehr KH als Fertigprodukte...
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. beCAREful

    beCAREful Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    2.089
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Karlsruhe


    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Mh, also ich hab ja vorher auch schon keine Fertigprodukte (außer Nudeln) verwendet, also Knödelmischung wäre mir nicht auf den Tisch gekommen ;)

    Also jetzt brauche ich etwas mehr Fleisch oder Fisch, weil ja die KH-Beilage wegfällt - wo es früher Hähnchen mit Kartoffeln oder Reis und Gemüse gab, gibts jetzt nur noch Hähnchen mit Gemüse, statt einer Keule allerdings nun ein halbes Hähnchen. Das ist dann natürlich etwas teurer, aber verkraftbar.
    Vielleicht hab ich mich aber auch nur schon so dran gewöhnt? Ich ess ja schon seit Jahren so (zwischenzeitlich war zwar eine "unsaubere" Phase, aber immer ohne Brot, Nudeln und Kartoffeln).

    Nichts essen ist übrigens erst eine Option, seit ich LC esse - das wäre früher gar nicht gegangen, da bin ich ja immer gleich unterzuckert und musste nachlegen. Die Kosten für die Unmengen Schokolade, die ich immer "sicherheitshalber" gegessen hab, spare ich übrigens komplett ohne Ersatz :)
     
  4. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Ich hab manchmal Schokolade von den Eltern gekriegt. Aber ansonsten hab ich mit semmelbrösel versucht zu kompensieren. Ging nicht so gut. G
    aber ich hab eben sowieso nie viel gegessen.
    Auch wenig Fleisch weil zu teuer. Fisch gab's deshalb auch nie. Erst später und dann auch selten. Weil eben zu teuer. Jetzt auch selten gleicher Grund.
    Für mich waren Nudeln und Kartoffeln selten Beilagen sondern hauptspeisen. Günstige Hauptspeisen! das merk ich schon sehr .
    Dieser Lebensstil frisst sozusagen mein viel zu kleines Budget!
     
  5. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Ich führ Buch über meine Ausgaben.
    Ich hab ein halbes Jahr Tütenzeug, Marken-Pizza und -Süßkram: ca. 150 € pro Monat

    Ein halbes Jahr Atkins: ca. 165 € pro Monat

    Selbst Kochen LowCarb (um 100 g KH): schwankt stärker zwischen 115 und 140 € pro Monat

    Ich muss dazu sagen, ich bestelle auch keine speziellen LowCarb Produkte. Bis jetzt hab ich nur Erythrit Zuhause, sonst nichts besonderes. Ich mache das so wie bei LOGI, dass alles erlaubt ist, wobei auf Mengen und Häufigkeit geachtet wird.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Optimal

    Optimal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    2.894
    Medien:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ahrensburg
    Größe:
    170 cm
    Gewicht:
    70
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    möglichst Vegan
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Hallo,hallo,
    Ihr kauft aber wohl keine biologisch angebauten Lebensmittel
    und biologisch aufgezogennes Fleisch ein?

    Viele sonnige Grüße
    Christiana
     
  8. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Christiana:

    Nein, ich kaufe selten etwas mit Aufkleber: BIO.

    Bei rund 130 Euro/Monat für Lebensmittel/Getränke sind solche Scherze nicht drin.
    Wer's finanziell kann und will: no problem.

    So lange ich einen Schrebergarten hatte, kam der größte Teil an Obst und Gemüse von dort. Da wusste ich, was ich damit angestellt hatte (bin Gartenfachwart).
    Die Reste von Tschernobil regnen genauso auf den Biohof - auch heute noch - und die Tiere fressen immer noch das Gras.

    Auch heute heißt es noch: möglichst wenig Pilze aus Polen essen - macht die Strahlung an der Grenze halt?
    Ich bin gerade nach Schweinfurt gezogen und habe das KKW Grafenrheinfeld in 4 km Entfernung. Wird jetzt zwar abgeschaltet, aber ist dann etwa von jetzt auf sofort die Strahlung weg? Meine Gewürze auf dem Balkon wachsen ohne Ende. Ist das KKW schuld? Die Mieterin über mir behauptet, dass bei ihr alle Pflanzen auf den beiden Balkons eingehen. Dasselbe KKW?
    Ich achte darauf, dass ich möglichst morgens einkaufe und Obst/Gemüse bekomme, das absolut frisch ist. Und ich bin ein Sonderangebotskäufer - auch für Fleisch/Fisch - sonst ginge es gar nicht.

    Lieben Gruß

    Yvette

    Ach ja: ein Haushaltsbuch ist für mich auch Pflicht ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2014
  9. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten


    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Yvette ich verstehe was du meinst, ich habe auch schon Zeiten gehabt wo ich mir für jeden Tag einen Umschlag mit dem einunddreißigstes des haushaltsgeldes vorbereitet habe und mir nur ein umziehen ein paar übriger Pfennige erlaubt habe! kein Anpumpend es nächsten vor der Zeit.

    Da habe ich einfach versucht soviel wie möglich selber zu machen und so clever wie möglich einzukaufen.

    Ich weiß von meinem Gynäkologen dass Kaufland abends Gemüse verschenkt und da gibts auch Bio wenn es zu gammeln droht.

    Auch in der Biofactory gibts Sachens Talk reduziert kurz vor dem Ablauf und nette Nachbarn reichen gerne gegen ein liebes Dankeschön und eine Revanche zu gegebener Zeit Überschuss aus dem Gärten weiter.

    Ich finde die Argumentation dass Strahlen vor nix haltmachen nicht ganz schlüssig.

    Die Grundbelastung ist überall und dass was Bio ausmacht sind die nicht zugeführten weiteren Spritzmittel ect die kommen bei herkömmlich ja noch dazu.

    Da gutes Gemüse bei mir einen großen Teil des Budgets ausmacht schaue ich auch auf dem Wochenmarkt beim kleinen Bioanbieter der so günstig ist dass die Schlange schon in Reih und Glied steht bevor er mit seinem Wagen kommt, auf saisonales Gemüse, das ist durchaus drin denke ich.


    Muss jeder selber wissen, ein mal nicht Bio essen macht mich nicht krank! ansonsten schaue ich auf gute Qualität und überwiegend Bio.

    Bei Säften macht das viel aus, da die Menge bei gespritztem Gemüse viel größer ist als beim kleinen Beilagensalat.
     
  10. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Ne, tue ich nicht. Wir haben hier auch sehr gute Bioläden, aber das wär mir viel zu teuer. Ich kaufe ganz normal im Supermarkt ein, Rewe, Real, Netto.

    Ich schaffe es zur Zeit nicht zu den Wochenmärkten, aber sonst mache ich das auch oft. Da weiß ich aber nicht, was Bio ist. Ich kauf da einfach das, was frisch gepflückt ausschaut, besonders bei Ständen, die ich seit Jahren kenne.

    Im Supermarkt kaufe ich auch lieber etwas, was aus Deutschland kommt und nicht etwas, was um die Welt gefahren wurde. Wenn es im Supermarkt BIO-Angebote gibt, dann nehme ich sie, wenn es nicht wesentlich teurer ist auch und wenn ein Gemüse in Bio besser aussieht/riecht als konventionell und ich es für ein Rezept brauche oder unbedingt Lust drauf habe.
     
  11. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Letztens kam im TV ein Bericht, dass Bio nicht gleich ungespritzt ist. Es wird nur weniger gespritzt. Bis zu einer gewissen Grenze dürfen die das nämlich auch und es trotzdem als Bio verkaufen. Ich kaufe überhaupt kein Bio, außer es gibt das Produkt nicht in normal. Ab und zu hab ich Zeit auf dem Wochenmarkt einzukaufen, ich hab mir auch schon mal rausgeschrieben wann der wo in Hannover ist. Da hat man ja eigentlich jeden Tag Wochenmarkt. Vor allem Hähnchenfleisch kauf ich gerne da, da es das an den Theken in den gängigen Läden nicht mehr gibt. Nur abgepackt von Wiesenhof & Co.
    Ich habe keine Ahnung, was ich für Essen ausgebe. Mache mir da keinen Plan. Früher waren es bis zu 500-600 € im Monat. Momentan denke ich so gefühlt um die 300-400 €. Aber genau kann ich das nicht sagen, zumal ich bei Rewe und Co. nicht immer nur Essen kaufe, da landet dann auch mal Shampoo und so im Korb. Das könnt ich dann eh nicht trennen. Aber vielleicht sollte ich mal ein Buch führen.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Doris, ich muss nicht jeden Pfennig umdrehen, so krass ist es nicht. Ich erlaube mir einfach nur ein Budget für Lebensmittel in der angegebenen Höhe. Ich könnte auch das Doppelte ausgeben, aber das verplane ich lieber für die Wohnung.

    Was es hier an konventionellem Gemüse gibt, kommt fast ausschließlich aus der Region, also aus Franken. Die höchste Strahlung eines KKW liegt im Umkreis von 50 km......

    Ich habe immer wieder Gelegenheit, auf Bauernmärkte zu gehen, wenn Wochenmarkt ist (nicht nur in Schweinfurt, auch in Nürnberg, Fürth etc.), aber ich bin nicht bereit, die dort verlangten Preise, die z. T. fünf Mal so hoch sind wie beim Discounter, zu zahlen für Obst und Gemüse.

    Wenn es bei mir mal ein bisschen ruhiger läuft beruflich, werd ich schauen, ob es hier in der Nähe einen selbstschlachtenden Bauern gibt. Aber das hat Zeit. Ich versuche gerade, meinen Tiefgefrierschrank langsam vom Fleisch zu befreien, da ich zur Zeit kaum noch welches esse. Mein Restmagen kommt mit Gemüse im Moment besser klar.

    Reduzierte Ware - wenn sie topp ist - sicher. Das Krasseste, was ich erlebt habe, war vor kurzem bei Aldi in Saalfeld/Saale. Samstag Nachmittag eine Stunde vor Geschäftsschluss. Der Laden ist fast leer. Es gibt noch diverse Fertigsalatboxen (diese Teile to go mit extra Soße, Ei, Käse, Schinken etc.). Ablaufdatum Sonntag, also der Folgetag. Ich frage den Zweigstellenleiter, ob das preislich noch heruntergesetzt wird. Antwort: Nein. Was bei Geschäftsschluss noch da ist, wird weggeworfen.

    Einen schönen Abend noch

    Yvette
     
  14. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Buch führen ist immer hilfreich und zeigt auf ob das teuer erscheinende Produkt zB auf Grund seiner Ergiebigkeit doch länger hält als gedacht.

    Klar spritzen Biobauern auch zB Schachtelhalmbrühe, Brennesseljauche, uvm aber keins der üblichen Gifte der herkömmlichen Landwirtschaft.

    Bio ist Bio und da gibt es feste Regeln die man googeln kann.

    Leider scheint es üblich ein angebliches Spritzen von Biogemüse anzuklagen uns ein ehrliches Vergiften damit zu legalisieren.

    Ich denke jeder muss tun was er Muss oder kann,aber das Schlechtreden von Bioware bringt doch nichts außer sich selber etwas schönzureden.

    Bald bekommen wir noch Belege dafür wie schädlich Nichtrauchen ist :shock: :rotfl:
     
  15. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Ich hab nur das aus der Reportage an Wissen. Habe mich mit Bio sonst nicht weiter beschäftigt. ;)
     
  16. beCAREful

    beCAREful Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    2.089
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Karlsruhe
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Tut mir leid, wenn ich Dir widersprechen muss, Doris, aber Bio ist eben nicht gleich Bio. Bio ist nicht mal ein geschützter Begriff!
    Und ich bin mir SEHR sicher, dass "Bio" beim ALDI ganz andere Schadstoffbelastungen bringt als zum Beispiel Bio von Demeter. Es kommt da sehr aufs entsprechende Siegel an, was an Spritzmitteln verwendet werden darf und was nicht.

    Was die runtergesetzten oder gar verschenkten Lebensmittel in den Läden angeht, deckt sich meine Erfahrung eher mit der von Yvstol - die Läden schmeißen das Zeug lieber weg, als es runterzusetzen. Leider :(
     
  17. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Das Problem mit den runtergesetzten und kostenlosen Lebensmitteln ist, dass Kunden das sehr schnell raus finden und dann nicht mehr kaufen, da sie hoffen es gratis zu bekommen. Die Eltern meines Freundes haben einen Rewemarkt und sie haben ne Zeitlang immer die Bake of Sachen den Mitarbeitern geschenkt, wenn diese über waren. Fazit war, es wurden entweder Waren nicht in den Verkauf getan, damit sie Abends über waren oder es wurde extra noch was aufgebacken. Und das war ja nicht Sinn der Sache. Folglich bekommen sie es nun nicht mehr geschenkt. Dem Vater meines Freundes tut sowas natürlich weh, denn er findet es selber schwachsinnig, aber was soll er machen? Ist ja alles Verlust, den er tragen muss.
     
  18. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Wenn ich Bio bei Aldi kaufe wundere ich mich nicht..
    Ich spreche von echtem Bio dass Erzeuger mit viel Energie herstellen und die richten sich nach Regeln, Demeter um nur eine zu nennen, die wird man bei Aldi nicht finden.

    Aldibio ist als ob ich ein Schild an mich hänge auf dem Sexbombe steht oder ähnliches , man glaubt es oder ne Katze hat ein Gewehr.

    Wie erwähnt ob ich weißt was ist 100 % nicht viel oder auf bestem Weg, nehme ich lieber auf bestem Wege.

    Meine persönliche Meinung, jeder macht es wie er denkt, aber bischen Bio ist besser kein Bio!

    Alles rumgegurke kann jeder so machen wie er will,
    So Bio wie möglich ist besser als alles irgendwie schöngeredete.
     
  19. Optimal

    Optimal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    2.894
    Medien:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ahrensburg
    Größe:
    170 cm
    Gewicht:
    70
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    möglichst Vegan
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Halli,hallo,
    ich trinke nun ja schon lange Smoothies und Säfte
    und da möchte ich nicht die ganzen Pestizide zu mir nehmen
    da an den herkömmlichen Produkten sind.
    Natürlich ist diese Art der Ernährung teurer
    aber meine Gesundheit ist mir wichtiger.
    Ich habe großes Vertrauen zu unserem Bioladen ,
    bei den ich auch alles hinterfragen kann.
    Das gleiche gilt auch für den ortsansässigen Biohof mit Supermarkt ,
    in dem auch ein Bioschlachter ist,
    genau wie ein Bäcker.
    Ich hinterfrage immer viel und bekomme immer antworten die mich befriedigen.
    Auf dem Biohof kann man die Tiere sehen die dort aufwachsen
    und später geschlachtet werden.
    Allerdings habe ich auch vor den Smoothie fast nur Bio
    in diesen 2 Betrieben gekauft.
    Bei dem Biohof bekommt man auch Rohmilch,
    die ist viel gesünder als die man im normalen Supermarkt bekommt.
    Ich habe sie sehr gern gemocht.

    Viele Grüße,
    Christiana
     
  20. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Also bei uns beim Hofer gibts das kurz vorm Ablauf stehende Brot billiger (die Hälfte glaub ich). Genauso gibts bei den meisten anderen Geschäften das, was am nächsten Tag abläuft um 25% oder 50% billiger.
    Es gibt auch eine Bäckereikette, die ab 19:00 nur noch die Hälfte verlangt. Natürlich pilgern dann die Leute um diese Zeit hin. Aber genügend gehen auch unter Tags einkaufen. Warum? weil man dann ab 19:00 eben nur noch diese Reste bekommt und das ist oft nicht mehr das, was die Leut wollen und außerdem stellen sich da so viele Leut an, dass man oft überhaupt leer ausgeht.
    Ich glaub nicht, dass sie das abgeschafft haben. Es scheint gut zu funktionieren.
     
  21. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Wenn der Partner nicht mitmacht

    Weder bei Aldi-Bio noch bei konventionellem sind (bewusst) mehr Schadstoffe drin.
    Nur die Gefahr, dass Schadstoffe drin sind, ist natürlich bei schärfer kontrolliertem Bio kleiner, aber selbst da ist schon was passiert.
    Für sich selbst tut man mit Bio nicht viel mehr Gutes als mit konventionellem.
    Aber bei Bio wird mehr auf die Nachhaltigkeit beim Anbau geachtet. Der Dreck bei Konventionell landet nicht im Endprodukt, sondern im Boden und im Grundwasser.
    Und bei tierischen Produkten geht das bei Bio auch um die Lebensbedingungen der Tiere.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
...wenn der Partner nicht mitzieht Frust Ecke 5. April 2017
Erfahrung mit Partnerbörsen? Plauderstübchen 10. Februar 2017
Kaffee Partner Topping Pulver KH Lebensmittel 27. Juni 2016
Partner Vorstellen 29. März 2014
Partnerprofil Bin neu hier und habe schon Fragen 2. Februar 2011