viel Appetit trotz Ketose

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Xelaine, 26. November 2015.

  1. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ähm, also ich persönlich kann total gut damit leben, dass Ihr 2 unterschiedliche Standpunkte habt.

    Nur mal so :):)
     
    tiga gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.


    Das ist natürlich schön. :D
    Mir geht es schön langsam auf die Nerven mich mit pseudowissenschaftlichen Behauptungen rumzuschlagen (warum fordern eigentlich immer die Leute Belege, die dann selber keine bringen oder nur ausweichend antworten? :wasntme:).
    Aber ich hoffe du kannst für dich etwas nützliches aus dieser unwürdigen Diskussion ziehen.

    Tatsächlich gibt es keine Universallösung für Ernährungsfragen, nur besser und schlechter belegte Annahmen.
     
  4. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Also ich bin zB auf ketogene Ernährung gestoßen, weil ich das Buch mit der "blutgruppengerechten Ernährung" gelesen hab.
    (Ich hab Blutgruppe 0 negativ - da wird das empfohlen). Allein dadurch ist für mich klar, dass Menschen halt unterschiedlich sind. Durch Eure Diskussion habe ich gute Denkanstöße bekommen UND hab mich bisschen amüsiert - also alles prima ;) Danke
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Weshalb ich in diesem Bereich auch keine Studien mehr zitiere.
    Man kann Ansichten aus Büchern zitieren und erläutern warum man diese teilt oder eben nicht. Dazu immer auf irgendwelche Studien zu verweisen, ist dann doch eher nervig. Man sollte das wissenschaftliche Arbeiten auf die Bereiche beschränken, bei denen die Ergebnisse auch exakt reproduzierbar sind.

    Ernährung ist so unscharf, dass man Fehler oft nur statistisch erkennen kann. Folglich ist die relevanz für den Einzelnen eher gering
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Autsch! Echt jetzt?
    Diese Theorie würde ich nun schon eher als gesteigerten Unsinn einstufen
     
  8. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ich vertrete auch die Meinung, dass zu viel Protein sehr ungesund für die Nieren ist. auch bei "normaler" ketogenen Ernährung wird immer wieder betont, dass man deutlich mehr Wasser trinken soll, um die Nieren möglichst wenig zu belasten. Trotzdem kommt es bei mir auch vor, dass ich an einzelnen Tagen deutlich mehr Protein esse. Nachdem ich das nicht jeden Tag mache, halte ich das für mich persönlich jedoch für unbedenklich.

    Die Erregtheit und das Herzklopfen kann man auch darauf zurückführen, dass die Ketose für deinen Körper im Moment einen Stresszustand bedeutet. Er war es gewohnt immer schön regelmäßig Zucker zu bekommen und nun bekommt er diesen auf einmal nicht mehr und muss sogar seinen ganzen Stoffwechsel auf Ketose umstellen, um nicht zu verhungern. Dass das erst einmal Stress und Unruhe erzeugt ist meiner Meinung nach völlig naheliegend. Das sollte sich aber nach einer Weile legen, wenn sich dein Körper an den neuen Zustand gewöhnt hat und er merkt, dass du ihm jeden Tag genug Fette und Proteine zum Überleben gibst.
     
  9. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb


    Möglich ...

    Danach hab ich das Buch gelesen: "Krebszellen lieben Zucker", dann "Weizenwampe" = ich kam halt immer zum gleichen Schluss

    Aber lass mal tiga, ich glaube auch an Sternzeichen :wasntme:
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Mein Bierkreiszeichen ist Pils, aber den Fasszendenten kenne ich nicht ;)
     
    zwergenfrau und Xelaine gefällt das.
  11. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Die beschäftigen sich alle mit Ernährung MIT Kohlenhydraten. Was hat das mit einem Stoffwechsel bei ketogener Ernährung zu tun? Die empfehlen Ernährung mit 60% Khs......... ?! Wtf?!

    Da steht ÄLTERE Probanten haben Glucose bekommen. Was hat das mit ketogener Ernährung zu tun??? Zitat: "Eight subjects received intraduodenal glucose (64 g), fat (10% oil emulsion), protein (72 g whey), or saline (0.9%) at a rate of 2.7 mL/min for 90 min, followed by intraduodenal saline for 30 min. BP, HR, and SMA blood flow were measured."

    Das ist ja für den Körper eine ganz andere Stoffwechselsituation und belastung KHs, Fett und Eiweiß zu verstoffwechseln als nur Fett und Eiweiß.

    Bzgl. Fett und Sättigung: das kann jeder ganz leicht selber ausprobieren, einfach mal Fett der Wahl in Menge nach wahl konsumieren, ohne Eiweiß und schauen wie lange man davon satt ist! Butter, Olivenöl, Schweineschmalz was auch immer....

    ;) Nebenbei hab ich vorher schon eine Quelle dazu genannt. Es finden sich auch weitere ganz leicht über google ;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich würde schlicht sagen, ein Zuviel von so ziemlich allem kann schaden :D
    Die genauen Grenzen sind dabei natürlich sehr individuell.
    Es gab schon viele Leute, die Probleme mit der Sättigung hatten, manche hatten das Problem, dass sie sich kaum 1000 kcal während der Ketose reinquetschen konnten, bei manchen war es eben genau andersrum.
    Und nach einer Weile findet jeder da so seine Lösung, da muss man einfach viel rumprobieren.

    Ich habe auf der einen Seite auch das Problem, das Fett pur mich irgendwie nicht sättigt - allerdings kann ich auch 500g Hähnchenbrust auf einmal in mich reinfuttern.
    Bei mir macht es die Mischung und eine ordentliche Flüssigkeitszufuhr.
    In den letzten Tagen hatte ich zB Rührei mit Bacon, Butterschmalz und Gemüse, in Kombi mit viel grünem Tee und Wasserkakao hat das dazu geführt, dass ich den ganzen Tag pappsatt war und aufpassen musste, dass es nicht zu wenig Kalorien werden.
     
    heavyweightman gefällt das.
  14. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja das glaube ich auch. Beides. Wobei die spannende Frage ja ist (wo ich eben nicht glaube, dass allgemein empfohlene Richtlinien, die für die Allgemeinheit ausgegeben werden, das beantworten können) wieviel Protein, ist zu viel.....
     
  15. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Das Problem hätte ich gerne!! :)
     
  16. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Weißt du tiga, ich stimme dir sogar zu. Aber was tun, wenn man permanent dazu aufgefordert wird Belege und Studien zu liefern? Manche Dinge sind eben doch sehr gut erforscht und nicht so individuell unterschiedlich, wie man denkt.
    Warum muss ich so tun als wäre ich pseudowissenschaftlichen Behauptungen offen gegenüber eingestellt, wenn ich es nicht bin?
    Ja, ich komme manchmal wie eine üble Klugscheißerin rüber, mit all meinen Belgen und Studien, aber ich sehe einfach nicht ein, warum ich mich blöd stellen soll, nur um andere nicht zu verärgern.
    Wer sich die Nieren zerschießen will soll das ruhig tun. Aber wenn jemand ohne viel Erfahrung um Hilfe bittet, weil er/sie ein Problem hat, wäre es nicht fahrlässig von mir, wenn ich auf eine Aussage wie: "erhöhe mal deine Eiweißzufuhr auf 200g/Tag" einfach nicht reagiere?
    Soooo strittig sind viele Themen eben auch nicht.
    Es ist immer auch eine Frage der Wahrscheinlichkeit.
    Was tritt wahrscheinlicher ein:
    - ich esse sehr viel Eiweiß und habe keine negativen Folgen, so wie ein Bekannter, der mir davon erzählt hat?
    - ich esse sehr viel Eiweiß und bekomme gesundheitliche Probleme, so wie in hunderttausenden belegten Fällen?
    Ich verstehe nur nicht, warum ich mich dann beleidigen lassen muss. Danke übrigens, dass du und noch einige andere hier auch bei abweichenden Meinungen nicht so ausfallend werden.

    So, es reicht mir mit dir. Lass mich bitte einfach in Ruhe. Warum verlangst du von mir per PN Belege und Belege und Belege (lieferst selber nix) und forderst mich dann hier auf doch selber zu googlen?
    Du machst hier einen auf witzig und beleidigst mich "privat". Du glaubst ich habe dich auch beleidigt? Ich hab keine Angst, dass du mir Stellen aus meinen Beiträgen um die Ohren haust, ich glaube ich habe dir maximal erklärt, dass du unlustig bist.
    Aber ernsthaft, was soll das für ein Niveau sein?
    Gib dir mit der Antwort keine Mühe, lohnt sich bei mir nicht.

    Jupp, ist bei mir z.B. so. Also 1000kcal sind eher die Ausnahme, aber über 1500kcal komme ich nur, wenn ich mich echt darauf konzentriere.
    Heute habe ich noch gar keinen Hunger gespürt, gegessen habe ich trotzdem etwas. Fetthaltig, moderate Proteinzufuhr. Mir geht es gut.
     
    Mausal gefällt das.
  17. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Du bist echt geil! Unterstellst mir ich hätte keine seriösen Belege für meine Behauptungen, ich nenne sie dir. (Hab ich dir auch per PN nochmal genannt) Als ich sage, du hast selber keine Belege für deine Behauptungen, bietest du mir an, ich soll dir nur sagen, wofür ich gerne Belege hätte und ich würde sie bekommen. Also wo ist jetzt dein Problem? Hab ich dir gesagt, dass ich dir jeder Zeit für alles was ich sage Belege liefern werde???

    Und ja, du, die mich hier als beleidigend und sich selber als unschuldig hinstellen will, hast mich Depp genannt, was ich als beleidigend empfand und meine Hemmungen dich doof zu nennen deutlich sinken lies:

     
  18. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Sinnerfassend lesen! Das bezieht sich auf die Autoren dieser sogenannten Fachbücher, hab ich dir aber auch in der Mail schon gesagt.
    Du hast mir von der ersten Mail an Unverschämtheiten an den Kopf geworfen und ich habe mich nicht auf dieses Niveau herunter gelassen, warum sollte ich es jetzt tun?
    Ekelhaft, dein Verhalten.
    Zum letzten Mal: lass mich in Ruhe, das grenzt ja an Belästigung.
     
  19. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ähm, ich stehe hier zwar noch ganz hinten in der "Nahrungskette" ^^, aber unter Umständen liegen hier Missverständnisse vor!?

    Mal angenommen keiner hätte jemanden beleidigen wollen und keiner hätte sich angegriffen gefühlt und Ihr hättet beide irgendwie Recht und Ihr seid hier beide eine Bereicherung und mal angenommen wir wollen alle nur unser Bestes und nehmen
    in Zukunft alle ein bisschen Rücksicht an der ein oder anderen Stelle ...

    ... dann könnte es sein, dass Ihr Euch vielleicht gar nicht weiter streitet - das wär's doch! :nod:

    Wer ist dafür?
     
  20. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    1500kcal pro tag, wovon lebst du? luft & liebe? das ist aber nicht wirklich als diät zu bezeichnen oder
     
  21. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Haha, du bist süß. :)
    Was man an "du bist doof, du hast Komplexe, du redest nur Scheiße" falsch verstehen kann, weiß ich aber nicht.
    Dir zu Liebe bin ich jetzt aber still, zumindest in diesem Thread.

    Ich bin sicher nicht immer einfach, aber nette menschen will ich nicht verärgern. Peace!
     
  22. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Himmel, ich versuche natürlich mehr zu essen und das klappt mittlerweile auch sehr gut. Nur mein Hungergefühl hört bei diesen Mengen aber auf, das meinte ich. :)
     
  23. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    :D

    Süß geschrieben, ich bin dafür.

    Ja ist kein Problem. Ich bin ja schon die ganze Zeit dafür, dass wir das sinnlose hickhack Spiel endlich lassen. Ich hab dir auch per PN nicht mehr geantwortet aber nachdem du dann hier wieder damit angefangen hast, musste ich darauf antworten. Ich mein du wirst ja sicher nicht erwarten, dass du mir hier im offenen Bereich vor allen etwas vorwirfst und ich soll dann gefälligst den Mund halten und mich nicht dazu äußern?!

    Nachdem ich die besagten Fachbücher eben vorher als Fachbücher bezeichnet habe, was du mit sicherheit gelesen hast, kam es sehr so rüber, als meintest du mich, mit Depp. Die Formulierung war nicht so eindeutig, dass die Autoren gemeint gewesen wären. Aber nachdem du ja sagst, dass dem nicht so ist und ich den konstruktiven Vorschlag von Xelaine sehr gut finde, können wir es von mir aus bleiben lassen.

    *diehandreich*

    :)
     
    peter9999 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Viel Durst, wenig Appetit, aber Magen-Knurren... Atkins Diät 22. März 2006
Zuviel Protein bei der Diät ? Atkins-Diät-Gruppe 24. August 2017
Komme nicht stabil in die Ketose - zuviel EW? Bin neu hier und habe schon Fragen 6. August 2017
Zu hoher Cholesterinwert. Esse ich zuviel schlechtes Fett? Frust Ecke 6. Juli 2017
Zu hohes Defizit, zu viel sport Erfahrungen 16. Juni 2017