Diverses Weihnachtsgebäck

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.

NupharLutea

Stamm Mitglied
Registriert
17. Mai 2013
Beiträge
2.315
Reaktionspunkte
5.575
Größe
173
Gewicht
153 --> 69,5
Zielgewicht
Ziel erreicht, in zwei Jahren 83kg abgenommen, jetzt: Gewicht halten
Diätart
Keto
Hier meine Auswahl für 2020:
20201121_223810_copy_1209x1612.jpg
Im Uhrzeigersinn bei 12 Uhr angefangen: Nuss-Nougat-Plätzchen, Marzipankartoffeln, Anisbögen, Kokosmakronen, Linzer Kipferl, Schokoladensterne, Lebkuchenmännchen, Nussecken und in der Mitte KokosCrossies.

Rezepte:

Nuss-Nougat-Plätzchen
200g Butter mit 130g Xylit verrühren. 270g gemahlene Mandeln, 2 Eier, Vanille und Zitrone nach Belieben und 20g NussNougatCreme (LowCarb natürlich) unterkneten. Etwa eine Stunde in Frischhaltefolie kühl stellen. Zu Rollen formen und Scheiben abschneiden (alternativ können auch Formen ausgestochen werden) und bei 160°C 8-10 Minuten backen. Ketotaugliche Zartbitterschokolade schmelzen, jeweils zwei abgekühlte Plätzchen damit aufeinandersetzen. Mit Schokostreifen überziehen.

Marzipankartoffeln
100g gemahlene Mandeln mit 50g Xylit, 30g FiberSirup, 1EL Rosenwasser und 4 Tropfen Bittermandelaroma zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er zu trocken sein, tropfenweise Wasser dazu geben. Kleine Kugeln formen und in Kakaopulver wälzen.
Die Marzipankartoffeln sind feuchter als ihre HighCarbKollegen und wahrscheinlich weniger lange haltbar, deswegen nicht zuviel auf einmal herstellen.

Anisbögen
4 Eier mit 160g Xylit richtig hell und schaumig aufschlagen. 100g Butter schmelzen unter rühren einlaufen lassen. 60g gemahlene Mandeln und 40g Vanilleproteinpulver miteinander vermischen und vorsichtig unterheben. Kleine Flatschen aufs Backpapier geben und möglichst dünn ausstreichen. Mit Anissamen bestreuen. Bei 165°C 7 Minuten backen, noch heiss über ein Nudelholz legen, damit sie sich biegen. Abkühlen lassen.

Kokosmakronen
4 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Langsam 120g Xylit einrieseln lassen. 2 EL Zitronensaft, 200g Kokosraspeln und 50g Quark unterrühren. Kleine Häufchen auf Backpapier setzen, bei 120°C 20 Minuten backen. Abkühlen lassen. Ketokonforme Zartbitterschokolade schmelzen, Kokosmakronen mit dem Boden kurz eintauchen und Schokolade festwerden lassen.

Linzer Kipferl
130g gemahlene Mandeln mit 0,5 TL Xanthan, 0,5 TL Zimt, 85g Xylit, 1 Dosierlöffel Smacktastic nach Wahl, 200g weicher Butter, 50g neutralem Proteinpulver, 70g Bambusfasern, Vanille, 30g Eiklarpulver und 5 Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. Stückchen abteilen und zu Kipferl formen. Bei 165°C 12 Minuten backen. Abkühlen lassen. Spitzen in ketotaugliche Zartbitterschokolade tauchen und festwerden lassen.

Schokoladensterne
100g Butter mit 1 Eigelb, 1 Ei, 50g Schokoeiweißpulver, 2 TL Kakaopulver, 50g Mandelmehl, 1 TL Backpulver, 0,25 TL Zimt, 1 Prise Salz, Vanille, 65g Xylit und 1 Dosierlöffel Smacktastic Chocogasm zu einem glatten Teig verkneten. Im Kühlschrank eingepackt ruhen lassen. Auf Bambusfasern ausrollen und Sterne ausstechen. Bei 165°C 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit gemahlenem Xylit (oder Puderxylit) bestäuben.

Lebkuchenmännchen
3 Eier mit 200g gemahlenen Mandeln, 190g Xylit, 1 Dosierlöffel Smacktastic Lebkuchen, 0,5 TL Xanthan, Abrieb einer Orange, 2 TL Lebkuchengewürz, 1 TL Natron, 30g Eiklarpulver, 30 g neutrales Proteinpulver, 70g Bambusfasern und 30ml Wasser zu einem festen Teig verkneten. Etwa fingerdick ausrollen und Figuren ausstechen. Bei 165°C 8 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit ketotauglicher Zartbitterschokolade überziehen.

Nussecken
250g Mandelmehl mit 70g Xylit, 180g Butter, 40g FiberSirup, 2 Eiern und Vanille zu einem glatten Teig verkneten. Etwa eine Stunde kühl stellen. Teig auf Backpapier ausrollen (meiner war ein bisschen kleiner als das Backblech) und mehrmals mit der Gabel einpieken. Etwa 100g Himbeeren aufkochen und pürieren. Mit 1 EL Flohsamenschalenpulver verrühren und etwas eindicken lassen. Auf den Teig streichen. 75g Kokosöl mit 75g FiberSirup aufkochen, 200g gemahlene Mandeln und 200g gehackte Haselnüsse dazugeben, gut verrühren. Auf die Himbeermasse geben und festdrücken. Bei 165°C etwa 18 Minuten backen. Sofort nach dem Backen in Dreiecke schneiden. Mit ketotauglicher Zartbitterschokolade besprenkeln.

KokosCrossies

80g ketotaugliche Zartbitterschokolade mit 1 TL Kokosöl schmelzen. 1 Dosierlöffel Smacktastic Coco Schoko dazugeben. 130g Gemisch aus Kokoschips und Kokosraspeln unterrühren. Masse in kleine Papierförmchen abfüllen und festwerden lassen.


Werte habe ich nicht ausgerechnet, es ist aber alles ketotauglich. Bei Backzeit und -temperatur gilt wie immer: mein Ofen ist vielleicht anders als eurer, es sind also keine festgenagelten Angaben. Süße jeder Art kann natürlich getauscht werden, aber da müsst ihr dann selber ausprobieren. Laut Tochter sind die KokosCrossies die besten KetoPlätzchen^^. Zur Haltbarkeit kann ich auch keine Angaben machen, Ketogebäck ist ja oft ein bisschen feuchter als normales.
 
man sehen die alle lecker aus :clap: danke fürs rezepte teilen :)
 
Oben