Low Carb oder Atkins?

Dieses Thema im Forum "Diabetiker Ecke" wurde erstellt von Cosima46, 21. April 2007.

  1. Cosima46

    Cosima46 Guest

    Hallo!
    Ich bin Diabetikerin Typ II, 46 Jahre alt und wiege bei einer Größe von 164 cm, 97 Kilo.
    Seit ungefähr 2 Monaten bin ich Insulinpflichtig und habe, seit dem meine Blutzuckerwerte besser geworden sind, 5 Kilo zugenommen.
    Ich bin total verzweifelt, denn ich esse sehr wenig und nehme trotzdem zu.
    Mein Arzt meint, dass liegt am Insulin und der Einstellung, auch meint er, ich würde noch einige Kilos zunehmen, bis sich mein Gewicht eingependelt hat.
    Vor Jahren wog ich mal 140 Kilo und konnte kaum noch laufen. Ich habe mein Gewicht durch Ernährungsumstellung und zuletzt Liebeskummer, auf 86 Kilo runtergeschraubt.
    Nachdem ich meinen Liebeskummer überwunden habe, pendelte sich mein Gewicht bei 92 Kilo ein und ich war einigermaßen zufrieden damit, tja, bis ich mit dem Insulin anfing.
    Ich esse pro Tag ca. 1200 und nehme trotzdem zu. Ich habe ständig Hunger, mein Magen grummelt und mir ist oft schlecht vor Hunger, aber ich wage mich nicht mehr zu essen, denn wenn ich weiter zunehme, dann habe ich noch mehr Probleme damit, mich zu bewegen.
    Ich habe mich jetzt dazu entschlossen entweder die Atkins Diät oder die Jogi Diät zu machen.
    Ich habe eine alte Ausgabe des Aetkins Buch und habe mühsam gelesen, was wichtig ist.
    Ich bin gesundheitlich schwer angeschlagen, denn ich habe ständig Nervenentzündungen in Armen und Beinen, meine Wirbelsäule ist im Eimer, ich habe äußerst schmerzhafte Fersensporne und zusätzlich noch eine Spinalkanalverengung.
    Ich kann nicht gut stehen, auch das Laufen fällt mir schwer und die meiste Zeit des Tages liege ich auf der Couch.
    Ich weiß, ich müsste mich mehr bewegen, aber durch die ständigen Schmerzen bin ich schon froh, wenn ich meine Hausarbeit einigermaßen erledigen kann.
    Ich habe schreckliche Panik davor, dass ich mich durch mein hohes Gewicht bald garnicht mehr bewegen kann.
    Ich hoffe ich finde hier Gleichgesinnte und einen Weg, mein Gewicht zu reduzieren.

    Herzliche Grüße Cosima
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2007
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Kai

    Kai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    11.558
    Alben:
    1
    [​IMG] im Keton-Club..

    Also Atkins ist LC, allerdings gibt es eben noch andere Formen wie Logi oder SB (Jogi kenn ich nicht;)).

    Mit Diabetes kenne ich mich nicht aus, wir haben hier aber einige die sich sicher noch melden werden.
    Solange schau dich hier gut im Forum um, nutze die SUCHE und schau dir mal kritzel's Tagebuch an.
    https://www.ketoforum.de/statistik-tagebuecher/24151-kritzels-neues-tagebuch.html

    Gesundheitliche Beschwerden haben hier die meisten, und mit LC geht es meistens besser, so unsere Erfahrung.

    Viel Erfolg, reichlich Beteiligung und viel Spaß hier im Forum.
    Zeit hast du ja zum lesen, und das ist sehr, sehr wichtig.>:)
     
  4. Cosima46

    Cosima46 Guest


    Hallo Kai!

    Danke für deine nette Begrüßung!
    Ich meinte natürlich die Logi Diät, habe mich nur vertan. :rolleyes:

    Von Kritzel habe ich mir schon viele Beiträge angesehen und mich riesig gefreut, dass es hier auch andere Diabetiker gibt. Ich hoffe nämlich von den Erfahrungen der anderen Diabetiker zu profitieren.
    Wenn ich ehrlich bin, habe ich nämlich etwas Angst, dass mir die Atkins Diät nicht bekommt oder ich nicht damit klar komme.
    So weit ich gelesen habe, funktioniert die Diät bei Kritzel sehr gut und ich hoffe, bei mir klappt das auch so gut.

    Stimmt, Zeit zum Lesen habe ich jede Menge, aber leider kann ich immer nur kurz am PC sitzen, da mich im Moment meine Rückenschmerzen noch verrückt machen.

    Danke für den Link von Kritzels Tagebuch! Dann werde ich jetzt mal anfangen zu lesen.

    Herzliche Grüße Cosima
     
  5. Cosima46

    Cosima46 Guest


    Ich habe gehofft, dass sich hier noch andere Diabetiker zu Wort melden und mir etwas meine Ängste nehmen.
    Schade, habe mich wohl geirrt.

    Machts gut!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Honeylein

    Honeylein Guest

    Hallo Cosima,

    ich bin kein Diabetiker, aber ich hatte auch mit Low carb (ich habe mit Logi den Einstieg begonnen vor 2 Jahren) meine heftigen Schmerzen und Gelenkentzündungen total in Griff bekommen.

    Es gibt ein interessantes Büchlein auf der Logiseit von Dr Worm zum thema Diabetes und low carb.

    Das überzeugt eigentlich jeden Zweifler.

    Viel Glück auf Deinem Weg es wird Dich sicher angenehm überaschen und Hunger sollst du nicht leiden, das ist ja furchtbar.
     
  8. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Guten Tag Cosima,

    es tut mir leid, dass ich mich erst heute melde, aber das schöne Wetter lockt mich raus.

    Wie hoch waren denn deine Zuckerwerte, bzw. wie hoch ist dein letzter HbA1c? Das muß ja schon beträchtlich gewesen sein, denn sonst hätte man dir ja kein Insulin verpaßt.
    Insulin ist ein Masthormon, das auch sehr erfolgreich bei der Schweinemast eingesetzt wird. Also Gewichtszunahme vorprogrammiert.

    Ich bin seit einem Jahr bei einem wirklich sehr guten Diabetologen und in seiner Praxis werden alle Diabetiker auf Logi eingestellt. Er ist aber auch einverstanden, dass ich mich nach Atkins ernähre, da diese Ernährung jedenfalls in den Anfangsphasen weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet.

    In meinem Tagebuch steht nicht mehr viel über meinen Diabetes, da ich mein erstes TB habe löschen lassen. Das hatte private Gründe. Aber hier in der Diabetiker-Ecke habe ich sehr ausführlich berichtet.

    Zu deinen Rückenproblemen kann ich dir nur raten dich sportlich zu betätigen, dich zum Beispiel bei einer Rückenschule anzumelden. Ich vermute ganz stark, dass deine Rückenmuskulatur ziemlich im Eimer ist und wenn die Stützfunktion nicht mehr gegeben ist, dann hast du selbstverständlich ständig Rückenbeschwerden. Ich bin diesen Leidensweg auch gegangen und habe ihn überwunden. Mein Rückenleiden hat sich nicht gebessert, aber ich habe wieder Rückenmuskulatur aufgebaut und kann wieder mindestens eine halbe Stunde stehen, ohne Schmerzen zu haben. Und wenn ich das mit über siebzig Jahren geschafft habe, dann gehe ich mal davon aus, dass du das auch schaffst. Schwimmen würde dir auch sehr gut tun und radfahren.

    Wenn du was wissen willst, dann schreibe, vielleicht auch eine PN.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Onkel Martin

    Onkel Martin Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    960
    Medien:
    14
    Ort:
    Steingaden


    Onkel Martin - eben doch...

    Hi Cosima,
    Ich bin auch ein "Süsser"
    und ich kann dich gut verstehen. Da schickt man einen Hilferuf und dann tut sich nicht viel. Das frustet!
    Schau, ich hab halt jetzt erst bei Dir reingelesen.

    Also, wenn Du magst, dann lies mal meine Story nach.
    Ich bin seit Jahren Diabetiker und Atkinsjünger. Weil ich nicht immer brav sein konnte, und weil ich in den Hände von ein paar verständnislosen Doktores gelandet bin, mußte ich auch spritzen. Aber ich schwöre, durch Atkins bin ich sowohl insulinfrei und Metformin mußte ich auch nicht mehr nehmen.Meine offenen Beine sind zu und fast nicht mehr geschwollen und der Blutdruck ist meistens auch normal. Die Colesterin- und Trigyzerinwerte sind wieder so gut, daß ich, mit Ausnahme meines Alters, wieder Blutspenden dürfte. Und nicht zuletz, meine Unsportlichkeit ist soweit gesunken, daß ich wieder mit ärztlicher Genehmigung Tauchen darf, wenn ich auch wegen meiner Arthrosen sonst fast immobil bin.


    Zur Zeit geht's mir nicht so ganz nach Wunsch und Willen, aber da bin ich selber schuld. Ich mache mir zuviel Stress und habe im Garten zu oft Him- und Johannisbeeren in den Mund gepflückt.
    Ich dürfte mich eigentlich nur auf Stufe 1 und 2 bewegen.
    Rühr dich bitte in den Tagebüchern.

    Hei, Du packst das auch.
    Martin.
     
  11. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Ach der Martin, nun weiß ich wenigstens wo steckst - im Garten! Das ist ja eigentlich sehr lobenswert, aber gehe den verdammten Beeren aus dem Weg. Johannisbeeren esse höchstens 100 g pro Tag. Aber meistens verzichte ich, da ich ja auch nicht über 20 g KH am Tag kommen darf.
    Also Stufe 1 und 2 mache ich nun seit Januar 2006, mehr darf ich mir kohlenhydratmäßig nicht leisten, sonst geht alles wieder die Wupper runter.

    Habe dir gerade vor einer halben Stunden eine Mail geschrieben, denn du standest auf meiner Verlustliste!
     
  12. KüKu

    KüKu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    tief im Westen...
    Hallo alle zusammen :huhu:

    Eher durch einen !glücklichen! Zufall bin ich heute auf diese Seite geraten. Anfang 2000 wurde bei mir DM II diagnostisiert und bis vor 2,5 Jahren mit Tbl. behandelt. Mein Gewicht schraubte sich langsam aber unaufhaltsam in die Höhe - gertenschlank war ich nur als Kind. Seit ich Actrapid u. Lantus spritze geht's rapide in die Höhe, alle anderen Begleiterscheinungen inclusive.
    Vor 3 Wochen zog ich meine "Atkins-Reißleine"; mein Arzt weiß allerdings noch nichts von meiner Umstellung: seit 2,5 Wochen kein Insulin, seit 1 Woche kein Metformin mehr u. der BZ liegt bei 100-120mg%...
    Ich hoffe sehr, dass das des Rätsels Lösung ist. Zugleich bin ich noch recht unsicher und hab auch ziemlichen Bammel vor der "Beichte" beim Doc.
    Eure Erfahrungen/Tipps wären hilfreich für mich!
    Danke schon mal im voraus, KüKu
     
  13. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    16.829
    Medien:
    159
    Alben:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    .
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    76
    Diätart:
    IF 16/8 und LC
    :welcome: Küku

    Ich empfehle dir dieses Buch:
    https://www.ketoforum.de/linksammlung-und-presse/32482-stopp-diabetes-neues-buch-im-mai.html

    ich bin zwar kein Diabethiker, habe aber ein paar in der Familie und es daher gelesen. Darin gehts genau darum Diabetes behandeln mit Ernährungsumstellung mit Hintergründen und vielen Beispielen aus der Praxis. Die Autorin ist Ernährunsgberaterin und berät nach Logi. Das kannst du dann auch gleich deinem Doc unter die Nase halten.

    Grüße
    Perdita
     
  14. KüKu

    KüKu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    tief im Westen...
    Herzlichen Dank Perdita, das Buch ist bereits bestellt!

    Hoffnungsvolle Grüße
    KüKu
     
  15. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Und wie geht es dir inzwischen? Berichte mal
     
  16. KüKu

    KüKu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    tief im Westen...
    Danke deiner Nachfrage, Christel!
    Grundsätzlich fühle ich mich deutlich besser. Im Moment stagniert die Gewichtsabnahme allerdings ein wenig, vermutlich hab ich in den letzten Tagen etwas zu wenig gegessen und v.a. zu wenig getrunken. Ich hab halt die Kontrolle schleifen lassen…
    Mein BZ schwankt zwischen 90-110 mg% - ohne Insulin, ohne Tabletten, bei ca. 20g KH – für mich ebenso faszinierend wie erleichternd! Die nächste Blutuntersuchung ist in 3 Wochen, das Arztgespräch findet ein paar Tage später statt. Niemand weiß bis jetzt etwas und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.
    Da ich in ausreichendem Maße Vitamine u. Mineralien zuführe, medizinisch nicht ganz unbeleckt bin u. kontinuierlich Gewicht verloren habe, kann ich dem Doc recht selbstbewusst Rede und Antwort stehen. Der "Bammel" hat sich somit verflüchtigt.
    Womit ich mich immer noch ein bißchen schwer tu, sind meine Ernährung und das Trinken unterwegs bzw. wenn ich arbeite. Da gibt's keine festen Zeiten und oft weiß ich auch nicht wohin mit meiner vollen Blase. Dazu muss ich mir auf jeden Fall noch was einfallen lassen. Meine Kollegen schauen hin u. wieder etwas irritiert, wenn sie mein Frühstück sehen, aber auch da bin ich selbstbewusster geworden.
    Am meisten freut mich, dass mein Mann mitzieht: Ca. 2 Wochen nach meinem Atkins-Start beschloss er auch seine Ernährung umzustellen. Somit freuen wir uns jetzt beide, kochen gemeinsam an meinen freien Wochenenden und keiner braucht eine "Extrawurst" i.S. "Kann ich dazu ein paar Kartoffeln haben oder wenigstens ein Stück Brot?"
    Früher war ich nämlich diejenige, die ein großes Problem mit Süßigkeiten hatte. Wenn mein Mann (zwar übergewichtig aber kein Diabetes) etwas mitbrachte, konnte ich nicht die Finger davon lassen, da bestand ich einfach nur aus Heißhunger…
    So, jetzt hab ich dich genug zugetextet! Ich danke dir nochmals für dein Interesse und würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben.
    LG KüKu
     
  17. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Das hört sich alles sehr, sehr gut an.

    Es bedeutet ja auch, das deine Bauspeicheldrüse noch genügend Insulin produziert und mit der "richtigen Ernährung" ausreichend vorhanden ist.

    Mein Diabetologe ist mit meiner Atkins-Ernährung sehr einverstanden. Ich habe im Augenblick leider mit einer Insulinresistenz zu kämpfen, noch habe ich sie nicht geknackt. Das kommt noch.

    Ich gehe alle 3 Monate in eine Schwerpunktpraxis, da werden dann auch die Füße mit kontrolliert. Da geht mir ziemlich auf den Wecker. Ich habe seit 30 Jahren kein Gefühl mehr in den Füßen, aber alle 3 Monate kommen sie mit ihrer Stimmgabel an. Das ist Vorschrift und Basta! Manchmal weigere ich mich einfach. Dann bin ich natürlich selbst schuld wenn mir mal die Beine abgenommen werdenb müssen. Dussels hoch 3, meine Durchblutung in den Beinen ist total ok.

    Leider habe ich auch so meine Freßattacken, dann haue ich alles rein was nur irgendwie nach viieel KHs aussieht, bis mir schlecht ist. Mein Doc grinst immer nur wenn er den Ausdruck vom BZ-Meßgerät vor sich hat. Zum Glück ist es nur ein oder zweimal im Vierteljahr.

    Schönes Wochenende
     
  18. KüKu

    KüKu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    tief im Westen...
    @ alle Diabetiker:

    HEUT IST EINER DER SCHÖNSTEN TAGE MEINES LEBENS! :jump2:

    Komme grade vom Doc mit den BESTEN Blutwerten meiner bisherigen Diabetes-Karriere: HbA1=5,8 | OHNE Insulin, OHNE Metformin | 12 kg leichter --- Atkins sei Dank!
    Ein großes DANKE aber auch euch allen, denn ohne Ketoforum hätte ich mich nicht getraut, das in eigener Regie zu bewerkstelligen!
    Allerdings hab ich mich ja erst auf den Weg gemacht...

    Herzliche Grüße und auf bald!
    KüKu
     
  19. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    16.829
    Medien:
    159
    Alben:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    .
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    76
    Diätart:
    IF 16/8 und LC
    :D Super!!! :D Ich freue mich mit dir. :winke:
     
  20. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.198
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Wow, das ist ja toll, glückwunsch zur Entscheidung Atkins zu machen und zu den Blutwerten!
     
  21. fussel

    fussel Guest

    [​IMG]!!! SUPER !!![​IMG]
     
  22. winterfeuer

    winterfeuer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    1.691
    Jaaaaaaahhh, echt klasse!!!!!!!
    :jump1::jump1::jump1:
    Ich bin zwar kein Diabetiker, find aber solche persönlichen Erfolgsstorys unglaublich motivierend...und schließlich sollte ja unser aller Augenmerk nicht nur auf dem Gewichtsverlust "verharren", sondern vor allem auch auf der Gesundheit.
    Also auch von mir herzlichen Glückwunsch zur gesundheitlichen Verbesserung:lover: >:)

     
  23. winterfeuer

    winterfeuer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    1.691
    Ach, was hat denn Dein Doc gesagt als Du "gebeichtet" hast?????
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Atkins nach 1 Monat plötzlich wieder Low Carb Grippe Atkins-Diät-Gruppe 1. September 2016
Veganismus und Atkins/LowCarb ? Atkins-Diät-Gruppe 16. Mai 2015
Jojo-Effekt bei Low-Carb und Atkins? Bin neu hier und habe schon Fragen 5. Mai 2015
New Year, New Atkins: The Low-Carb Brand Launches Atkins 40 Program Linksammlung und Presse 19. Februar 2015
Vorstellung - 1 Jahr Atkins/Lowcarb - was nun ? Vorstellen 15. Oktober 2014