Schokokuchen (Phase II)

Dieses Thema im Forum "Kuchen" wurde erstellt von Karamella, 25. Januar 2019.

  1. Karamella

    Karamella Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.070
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kappeln/Schlei - Schleswig-Holstein
    Name:
    Carmen
    Größe:
    1,68m
    Gewicht:
    geht abwärts
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto
    100g gemahlene Haselnüsse
    100g gemahlene Mandeln
    2 TL Backpulver
    80g Backkakao
    8 EL Erythrit (evtl. mehr)
    4 Eier
    300g Milch (Kokos oder Mandel)

    Auf besonderen Wunsch ihrer Majestät korrigiert!

    Prise (Priese) Salz
    Etwas Zimt (Etwss) (nach Geschmack)

    Springform 26 cm

    180 Grad (Oben/Unten)

    20 -30 Min. (Stäbchenprobe)

    Als Topping geht Mascarpone oder geschlagene Sahne.

    Kuchen gesamt (ca. 865g): 28,1KH und 2400kcal
    1g hat: 0,032 KH und 2,8kcal
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    3.855
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,3
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Eine Eistorte?
     
    Steakmaster, söckchen und Sorah gefällt das.
  4. Liliane

    Liliane Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    579
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    160
    Gewicht:
    73 Startgewicht 1.4.2018
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    ketogen

    Siehst du, Carmen, hier wird aufmerksam mitgelesen ...:)

    LG
    Liliane
     
    söckchen gefällt das.
  5. Karamella

    Karamella Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.070
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kappeln/Schlei - Schleswig-Holstein
    Name:
    Carmen
    Größe:
    1,68m
    Gewicht:
    geht abwärts
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto

    :rofl: ups... ich ändere das mal fix...
     
    Liliane, Linea und söckchen gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Liliane

    Liliane Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    579
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    160
    Gewicht:
    73 Startgewicht 1.4.2018
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    ketogen
    Im Moment ist der Kuchen bei mir noch im Ofen, sieht bis jetzt ganz gut aus. Der Teig war sehr flüssig, ich habe mich kaum getraut, ihn in die Form zu geben. Hat das so seine Richtigkeit oder habe ich da irgendwas verpasst?
    Morgen, nach dem Anschneiden, gebe ich Bericht.

    LG
    Liliane
     
  8. Karamella

    Karamella Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.070
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kappeln/Schlei - Schleswig-Holstein
    Name:
    Carmen
    Größe:
    1,68m
    Gewicht:
    geht abwärts
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto
    Das gehört so - habe ihn 30 Minuten im Ofen gehabt. Nach 20 Min. klebtenoch was am Holzspies.

    Haben den auch erst nächste Tag gemampft und den Rest habe ich in Portionen eingefroren. Mit Sahne schmeckt er mir aber besser, als mit Mascarpone...ist irgendwie „frischer“.

    Bin gespannt, wie er Dir schmeckt.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Mayestic

    Mayestic Guest



    Na wenn wir hier schon den Fehlerteufel an die Wand malen :)
    Finde zwei Fehler :)
     
  11. Liliane

    Liliane Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    579
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    160
    Gewicht:
    73 Startgewicht 1.4.2018
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    ketogen
    Dieser Kuchen ist die absolute Sünde!
    Ich habe mich gleich zum Frühstück darüber hergemacht, allerdings mit Mascarpone, da ich frühmorgens nicht schon Sahne schlagen wollte.
    Danke für das Rezept, den mache ich bestimmt des öfteren. Dabei denke ich auch an meinen Papa, der ist Diabetiker und eine Naschkatze. Mit seinen 88 Jahren soll ich ihm mit „dem Ketozeugs“ gestohlen bleiben, aber über den Kuchen wird er sich freuen.

    LG
    Liliane
     
    Karamella und söckchen gefällt das.
  12. Liliane

    Liliane Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    579
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    160
    Gewicht:
    73 Startgewicht 1.4.2018
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    ketogen
    Iss mal ein Stück davon, Mayestic, da siehst du keine Tippfehler mehr, weil man vor Wonne die Augen verdreht!:yum::yum::yum:

    Schmatzende Grüße
    Liliane
     
    Sorah, Karamella und söckchen gefällt das.
  13. Mayestic

    Mayestic Guest

    Also wenn es um Low Carb und Clean Eating geht könnte ich viele Rezepte beisteuern.
    Aber keto sind die nicht :)
    Eine unserer Trainerinnen im Crossfit ist ne Backfee.
    Ihren InstaAccount darf ich nicht verlinken aber die Rezepte klauen :)
     
  14. Mayestic

    Mayestic Guest

    Ich ergänze hier ganz frech daher mal als Alternative.

    Wer liebt Brownies? Natürlich alle! Aber die Standardversion mit Butter, Schokolade und Zucker wird wohl schlecht in Makros passen und gesundheitliche Vorteile bringen.
    Diese Option habe ich für euch: leckere, saftige Brownies...aus Kidneybohnen.

    Die Bohnen sind eine gute Quelle für pflanzliches Eiweiß und liefern zugleich Ballaststoffe, die helfen, Eiweiß verdauen zu können.
    Und natürlich schmeckt man keine Bohnen raus☝️Kakao liefert nicht nur guten, schokoladigen Geschmack, sondern auch Kalium und Antioxidantien.
    Haferflocken geben den Brownies die Textur und versorgen den Körper mit Energie. So tut man mit der Nascherei nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper.

    Zutaten:
    400 gr Kidneybohnen
    50 gr Haferflocken
    20 gr Whey Schoko
    40 gr Backkakao
    80 gr Erythrit oder mehr
    3 Eier
    1 TL Backpulver
    1 TL Vanilleextrakt
    Ein paar Flavdrops Schoko (optional)
    Nüsse/Kokosraapeln/Rosinen/Schokodrops für die Füllung, falls gewünscht

    Kidneybohnen (Dose) abgießen und mit Pürierstab zur ebenen Masse verarbeiten.
    Eier mit Erythrit schaumig aufschlagen. Haferflocken fein mahlen und zusammen mit Kakao und Whey zu den Eiern geben. Gut rühren.
    Den Kidneybohnenbrei in die Masse unterheben, Vanilleextrakt, Schokodrops und Flavdrops hinzufügen.
    Zu einer cremigen, feinen Masse verarbeiten, evtl. etwas Wasser oder Milch dazu geben, falls der Teig zu fest ist. Wenn man will, kann man jetzt die Nüsse oder Schokodrops in den Teig mischen.
    Eine Backform mit Backpapier auslegen und den Brownieteig hinein gießen, so, dass sie mindestens 5-6 cm hoch sind. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft circa 25 Minuten backen, die Brownies sollen nicht zu trocken werden.
    Abkühlen, mit Vanillewhey oder gemahlenem Erythrit bestreuen, in Stücke schneiden.

    Oder doch lieber Schokomuffins ?

    Saftige Schokomuffins
    Sie sind sehr schnell gemacht, haben tolle, einfache Zutaten und schmecken sogar denjenigen, die absolute Zuckerjunkies sind.

    Zutaten:
    120 g gemahlene Haferflocken
    40 g kernige Haferflocken
    60 gr Whey Schoko
    40 g Backkakao
    1 TL Backpulver
    200 g Magerquark
    2 Eier
    50 gr Erythrit
    300 ml Milch
    70-100g zuckerfreie Schokodrops (z.B. von Xucker)
    Die Zutaten reichen für 15-16 Muffins.

    Den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
    Haferflocken mahlen. Eier mit Handrührgerät zusammen mit Erythrit schaumig aufschlagen.
    Alle trockenen Zutaten hinzufügen und verrühren. Magerquark und Milch dazu geben und zum ebenmäßigen, dickflüssigen Teig rühren. Die Schokodrops unterheben und den Teig bis zum Rand in die Muffinförmchen füllen.
    Für 30 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. Als Deko obendrauf passt geschmolzene Schokolade, Nüsse, Kakaonibs und was man sonst alles noch mag.

    Nährwerte pro Muffin: 129 kcal. P: 9 gr, F: 6 gr, KH 10 gr


    Rawcake Törtchen ?

    Boden aus Mandeln, der etwas nach Marzipan schmeckt, die Füllung aus salzigem Karamell, knusprige Quinoa Puffs als Topping und alles in die geschmacksintensive bittere Schokolade mit feiner Kokosblütennote umhüllt.

    salted caramel tarts

    Boden:
    100 gr gemahlen Mandeln
    50 gr Honig
    50 gr Kokosöl
    30 gr Datteln
    1 TL Vanilleextrakt
    Karamell:
    150 gr Mandelmus
    1 TL Meersalz
    70 gr Datteln
    50 gr Honig
    Evtl. 1-2 EL Wasser

    Topping:
    30-40 gr Quinoa gepufft (Alnatura)
    100 gr Lindt 99% Schokolade
    1 TL Kokosöl
    2 TL Kokosblütensirup (Nur wenn jmd die ganz bittere Schokolade nicht mag. Wenn man 70% Lindt nimmt, muss man maximal 1 TL Kokosblütensirup rein mischen. Oder Honig/Reissirup)

    Für den Boden Kokosöl mit Honig in der Mikrowelle 30 Sekunden schmelzen.
    Alle Zutaten in einen starken Standmixer geben und paar Minuten pürieren, bis eine homogene, weiche, knete-artige Masse entsteht.
    Aus der Masse kleine Kügelchen formen, in kleine Silikonförmchen für Muffins drücken, mit nassen Fingern den Boden formen. Für 10 Minuten ins Gefrierfach stellen.

    Für Karamell Mandelmus, Datteln, Honig und Salz im Mixer mit einander gut vermengen.
    Den "Teig" von den Seiten des Standmixes immer wieder in die Mitte abkratzen. Wenn die Masse zu sehr klumpt, mit 1-2 EL Wasser etwas flüssiger machen.
    Karamell auf den Mandelboden verteilen und wieder einfrieren.
    Schokolade mit Kokosöl zusammen schmelzen, Kokossirup unterrühren. Die gefrorenen Törtchen mit Schokolade bestreichen (ich mache einen Kleks Schoko in die Muffinform und drücke Teilchen wieder rein).
    Dann Quinoa Puffs darauf streuen und von oben mit Schokolade übergießen. Im Gefrierfach aufheben. Ergibt circa 9-10 Stück.


    Und das sind nur ein paar Rezepte. Sie hat uns ständig bebacken und zu fast jedem Training brachte sie die Scheißdinger da mit.
    Kein Wunder da ich iwann kein Bock mehr als Keto hatte weil bei einem Törtchen bleibt es ja selten :)

    Aber für Schokofanatiker in Phase 2 passen die hier alle.
     
    söckchen gefällt das.
  15. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich
    In meiner Welt kommt nach einem fertigen Satz ein Punkt.
    Such die zwei Fehler bei dir selbst.;)

    Backversuche haben mich bislang ja ausnahmslos enttäuscht, aber diesen Kuchen werd ich mal probieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
    Karamella gefällt das.
  16. Karamella

    Karamella Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.070
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kappeln/Schlei - Schleswig-Holstein
    Name:
    Carmen
    Größe:
    1,68m
    Gewicht:
    geht abwärts
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto
    Mayestic - 10 KH wäre mir ein Muffin nicht wert. Mit den knapp 2 KH eines Stückes des Schokokuchens kann ich aber leben, zumal Süßes in meiner Ernährung noch nie eine besondere Rolle gespielt hat.
     
    casp72, Liliane und Ellina gefällt das.
  17. Mayestic

    Mayestic Guest

    Ne backen ist nicht so meins. Ich vermissen keinen Schokokuchen, keinen Pudding....aber ich habe andere Laster. :) Lakritze z.B.
    Backwaren generell sind iwie nicht so meins. Ganz selten mal.
     
  18. Ellina

    Ellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    279
    Geschlecht:
    weiblich
    Seh ich auch so, das ist allenfalls Low-Carb.
    In Ketose ist das auch für ne Ausnahme viel zu viel.
     
    casp72, Liliane und Karamella gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Triefender Schokokuchen (292 kcal / 2 g KH) Kuchen 31. Januar 2013
Polnischer Schokokuchen Kuchen 18. August 2008
Wieder mal ein Schokokuchen... Kuchen 18. August 2008
Noch ein Schokokuchen (Ph II) Kuchen 14. September 2007
leckerer Schokokuchen! Kuchen 30. März 2007