Ketonkörper-Konzentration im Blut und Stress

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Hallo Zusammen,

ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Ich möchte abnehmen. Und ja, ich bin irgendwann mal auf exogene Ketone aufmerksam geworden, die versprechen, dass man relativ zügig in den Keto-Zustand kommt, auch wenn man mal KH gegessen hat und aus der Ketose "rausgefallen" ist. Vor zwei Jahren habe ich damit auch relativ zügig 15 Kilo abgenommen.

Ich habe im Moment eigentlich zwei Diäten. Einmal intermittierendes Fasten von 18/6 oder 19/5 und der überwiegende Verzicht auf KH + exogene Ketone morgens (mit Koffein) und abends.

Gestern Abend habe ich das letzte Mal gegen 17 Uhr etwas gegessen (gebratenen Tintenfisch - also nur Eiweiß). Am Abend das Pulver getrunken + morgens eine weitere Dosis vom Pulver. Gegen ca. 11 Uhr war ich bei einem Kunden. Ein Medizin-Labor. Und nach einem kurzen Gespräch hat man mir angeboten, die Ketonkörper-Konzentration zu messen. Ergebnis 0,4 mmol/L. Wieso habe ich den Test überhaupt machen lassen? Weil ich im Moment irgendwie nichts abnehme und wieder Hunger habe. Deshalb wollte ich wissen, ob ich überhaupt in Ketose bin.

Jetzt sagen einige, dass es am Stress liegen kann. Stimmt es wirklich? In den letzten Tagen war ich tatsächlich sehr gestresst. Wenn ja, dann Stress abbauen? (Oder sich nach der Arbeit eine Tavor reinhauen?)
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
8.128
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Hallo terz,

wenn du keine KH zu dir nimmst bleibt deinem Körper nichts anderes übrig, als Ketone zu produzieren, außer du beherrscht Photosynthese.
die im Blut gemessenen Werte schwanken je nach Bedarf und Verbrauch und sind nur eine kurze Aufnahme und das auch nur von den "Resten", die es bis in deinen Finger geschafft haben und nicht auf dem Weg schon verbraucht wurden.
Exogene Ketone bringen meiner Meinung nach auch nicht viel, wenn dein Körper selber Ketone produzieren kann soll er das auch tun, das ist ja sinn der Sache, nicht das ich möglichst hohe Werte messe.
Wenn ein KH Junkie Ketone nimmt und dadurch im Blut welche gemessen werden können seine Zellen die trotzdem nicht verarbeiten und man hat teureres Pipi, ebenso wie wenn man sich mehr zuführt, als man braucht. Der Überschuss wird ausgespült und fertig.

Wieso die Abnahme steht
kann andere Gründe haben wie:
Zu viele Kalorien
Stress
bei einigen liegt es an zu viel EW und zu wenig Fett in der Ernährung
Hormonelle Probleme
Niedriger Verbrauch durch weniger Bewegung
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Pulver ist immer Mist.
Ketone von extern zuführen ist zudem extrem zweifelhaft. Es ist ja nicht mal sicher, ob sie die Magensäure überstehen oder direkt zersetzt werden.

Also mal von Anfang an.
Ketogene Ernährung und intermittierendes Fasten begünstigen sich gegenseitig.

Ketogene Ernährung klappt aber nur, wenn der Körper auf die Ketone angewiesen ist.

Was sind KH + Ketone?
Ein Haufen Energie.

Was macht der Körper mit überschüssiger Energie? Typischerweise speichern. Bei Ketonen werden diese evtl. auch über die Nieren ausgeschieden.

Also KH + Ketonpulver um die Nieren zu belasten ist mal ein extrem dummes Konzept, wenn man nicht auf einen Nierenschaden aus ist.

Was passiert, wenn man wirklich im Stress ist?
Der Körper ist in einer Art Notstandsmodus. Er verbraucht deutlich mehr Energie und zugleich speichert er jede Kalorie, die er irgendwo über hat.
Also grundsätzlich hilft Stress beim Zunehmen
 

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Danke für deine Antwort
Pulver ist immer Mist.
Ketone von extern zuführen ist zudem extrem zweifelhaft. Es ist ja nicht mal sicher, ob sie die Magensäure überstehen oder direkt zersetzt werden.

kA, aber ohne Pulver war es für mich relativ schwer überhaupt in Ketose zu kommen. Und wenn man mal etwas gesündigt hat, ist man ja sofort wieder aus der Ketose raus und es dauert dann einige Tage wieder, bis man in Ketose kommt.

Also mal von Anfang an.
...
Was sind KH + Ketone?
Ein Haufen Energie.
Ich möchte mal an der Stelle einhacken. Wieso sagt man dann, dass diese exogenen Ketone den Körper in Ketose bringen, wenn es doch einfach nur "etwas" Energie ist? Also auf der Packung eines solchen Pulvers steht, dass dort in einer Dosis 45 kcal drin sind. 45 kcal ist ja nun mal nichts.... Ich laufe ein Mal die Treppe hoch und dann ist es weg.

Was passiert, wenn man wirklich im Stress ist?
Der Körper ist in einer Art Notstandsmodus. Er verbraucht deutlich mehr Energie und zugleich speichert er jede Kalorie, die er irgendwo über hat.
Also grundsätzlich hilft Stress beim Zunehmen

Ja, das habe ich auch gemerkt. Nur was macht man gegen Stress. Vor allem Stress, der von Außen kommt. Zumindest bei mir. Und ja, das war auch einer der Gründe, wieso ich zugenommen habe.
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
8.128
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Ich möchte mal an der Stelle einhacken. Wieso sagt man dann, dass diese exogenen Ketone den Körper in Ketose bringen, wenn es doch einfach nur "etwas" Energie ist?
Tun sie nicht, nur weil man Ketone im Blut hat ist man nicht in Ketose.
Der Körper verbrennt immer bevorzugt KH, weil das die am leichtesten verwendbare energie ist, sind noch KH im Blut werden keine Ketone verbrannt.

In Ketose sein ist ein eher schwammiger Begriff, der folgendes beinhaltet:
Die Leber erzeugt selber Ketone und die Zellen verbrauchen diese auch.
Nur Ketone reicht nicht.
 

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Tun sie nicht, nur weil man Ketone im Blut hat ist man nicht in Ketose.
Der Körper verbrennt immer bevorzugt KH, weil das die am leichtesten verwendbare energie ist, sind noch KH im Blut werden keine Ketone verbrannt.
Ok, jetzt noch ein Mal etwas langsamer.
Nehmen wir mal meinen typischen Abend. Ich habe das letzte Mal um 17 Uhr gegessen und dann mir gegen 20 Uhr so ein Pulver-Shake getrunken.

Das Essen wird verdaut und die KH werden vom Körper verbraucht. Bei 50g KH sind es rund 200 kcal. Das ist nicht viel. + ca. 40 kcal vom Pulver an Keton-Körpern. Und der Rest? Tatsächlich nur Glukoneogenese?
 

Tai Chi

Mitglied
Registriert
19. Nov. 2022
Beiträge
11
Reaktionspunkte
14
Ort
Werneuchen
Größe
195 cm
Gewicht
143
Zielgewicht
100
Diätart
Keto
Eine Pille zum Abnehmen gibt es nicht. Man kann nicht "etwas sündigen" und dann durch eine Pille (z.B. exogene Ketone) alles wieder gut machen.
Es gibt nur Keto-Ernährung oder eben nicht Keto-Ernährung. Und eine Kalorienreduzierung bringt im Grunde auch nichts bzw. nicht viel, da die versäumten Kalorien früher oder später wieder nachgeholt werden. Gerade gestern habe ich mit zwei Ärzten, die sich seit Jahren mit dem Thema beschäftigen und sich selber ketogen ernähren über die Kalorienreduzierung bzw. das Kalorienzählen gesprochen. Fazit - vergiss es. Ernähre dich konsequent ketogen und dein Körper muss reagieren, es geht gar nicht anders. (Es gibt natürlich noch sehr viel mehr Methoden mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten.)

Stress kann man, gerade wenn man im Berufsleben steht, nicht immer reduzieren, weil man die äußeren Umstände selten beeinflussen kann. Aber man kann einen Gegenpol schaffen, um besser mit dem Stress umgehen zu können. Eine der Methoden ist z.B. Taijiquan (Tai Chi).
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
8.128
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Das Essen wird verdaut und die KH werden vom Körper verbraucht. Bei 50g KH sind es rund 200 kcal. Das ist nicht viel. + ca. 40 kcal vom Pulver an Keton-Körpern. Und der Rest? Tatsächlich nur Glukoneogenese?
Ware es so einfach wären wir alle rank und schlank.
Nur weil du 40g KH isst heißt das nicht, das die in 2-3h verbraucht sind. Bzw das nicht noch Energie vom Früheren Essen über ist.
Und nein, nur weil du Ketone zu dir nimmst müssen die nicht verbraucht werden, die Mitochondrien müssen sich erst umstellen, damit sie überhaupt Ketone nutzen können, was sie nur tun, wenn über mehrere Tage keine nennenswerten mengen KH vorhanden sind.
Ein Auto fährt ja auch nicht schneller, nur weil du den Tank übervoll machst oder?
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Wieso sagt man dann, dass diese exogenen Ketone den Körper in Ketose bringen
Das sagen nur Leute, die so ein Zeug verkaufen.

Es ist nicht so einfach.
- Man ist in Ketose, wenn der Körper die Ketone selber produziert. Dazu wird Fett benötigt.
- KH in der Nahrung (aber auch in geringerem Maß Eiweiß) führt zu einer erhöhten Insulinausschüttung.
- Eine stärkere Insulinausschüttung unterbricht die Ketose, da Insulin dafür sorgt, dass Fett aus der Leber in die Fettzellen verlagert wird

aber ohne Pulver war es für mich relativ schwer überhaupt in Ketose zu kommen. Und wenn man mal etwas gesündigt hat, ist man ja sofort wieder aus der Ketose raus und es dauert dann einige Tage wieder, bis man in Ketose kommt.
Solche Pülverchen können evtl. in der Umstellungsphase die Leistungsfähigkeit hoch halten, für den Fall, dass du mehr Ketone verfeuern willst, als du produzieren kannst (der Körper muss auch das erst wieder üben).

Das mit dem Sündigen ist der Punkt. Das Insulin schießt dich aus der Ketose. Das klappt recht zuverlässig. Aber sind wir doch mal ehrlich. Nach 3 Tagen ohne KH bist du in Ketose, denn dann produziert dein Körper Ketone um Muskeln und Gehirn mit Energie zu versorgen. Für die Zellen ohne Mitochondiren (die können keine Ketone verstoffwechseln) produziert der Körper auch jede benötigte Menge an Glukose.
Der Weg in die Ketose ist deshalb so anstrengend, weil diese ganzen Prozesse nicht richtig rund laufen. Wenn man hier nun extern eingreift, hilft das nicht.
Also nach bis zu 3 Tagen ist man in Ketose. Es dauert bis etwa 3 Wochen, bis das alles ordentlich rund läuft. Wenn man in dieser Zeit "sündigt" verlängert man die Zeiten nur. Man muss aber nach einem kleinen Ausrutscher nicht komplett neu starten. Es wirft einen aber ein wenig zurück. Nach etwa 3 Monaten hat man sich an die Ketose so richtig gewöhnt. Man hat kein Verlangen mehr nach KH und ist dauerhaft sehr leistungsfähig.

Das bedeutet nicht, dass man nach 3 Monaten nicht mehr aus der Ketose fliegen kann. Der Rückweg ist dann nur einfacher. Man kann es aber durch exzesse auch durchaus alles wieder kaputt machen.

3 Wochen fettes Fleisch und Eier mit Speck kann jeder, man muss nur wollen. Danach darf es dann durchaus auch ein wenig abwechslungsreicher werden. Jetzt kommt auch Gemüse (mit wenig KH), gut gereifter Käse, Mandeln usw. wieder auf den Plan. Jetzt geht auch mal ein trockener Rotwein am Abend oder ein klarer Schnaps (wenn man so etwas mag).

Ketogene Ernährung bedeutet, dass man seine Ernährung umstellt. Das ist nicht einfach, ganz im Gegenteil. Wenn das einfach wäre, würde es ja jeder machen.
Aber kein Feierabendbierchen, keine Pommes von der Bude, mal eben nen Burger oder im Restaurant ein komplettes Menü gehen auch nicht. Sogar Salatsossen sind meist schon schlimm. Ketogene Ernährung bedeutet, dass man sein Essen dauerhaft kontrolliert. So viel Selbstbeherrschung macht selten Spaß. Das ist ein richtiger Kraftaufwand, den praktisch keiner dauerhaft durchhält. (Ich übrigens auch nicht)
 

NupharLutea

Stamm Mitglied
Registriert
17. Mai 2013
Beiträge
2.073
Reaktionspunkte
4.979
Größe
173
Gewicht
153 --> 69,5
Zielgewicht
Ziel erreicht, in zwei Jahren 83kg abgenommen, jetzt: Gewicht halten
Diätart
Keto
Das ist ein richtiger Kraftaufwand, den praktisch keiner dauerhaft durchhält. (Ich übrigens auch nicht)
Hmm, ich mache das seit viereinhalb Jahren. Ohne Ausnahmen, auch nicht zu Feiertagen. Als Kraftaufwand empfinde ich es aber überhaupt gar nicht...
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.259
Reaktionspunkte
6.333
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Kuckma:

Am WE hab ich mich mal so umgetan und mir aufgeschrieben, wann und warum ich besser bhb oder eben mct einsetze, damit es nicht nach hinten los geht.

MCT
  • Fastenverlängerung + Focus
  • als Katalysator für die Fettverbrennung - unbedingt mit L-Carnitin!
  • Energieschub ohne Mahlzeit-Trigger - messbar nach 5-15 Minuten
  • <C10 ohne Lymphbeteiligung (ohne Ödeme)
BHB
  • nur mit L-Carnitin!!!
  • wenn Hunger oder Yieper, messbar nach 5-15 Minuten
  • stoppt kurzfristig während seiner Verbrennung Lipolyse + Glycolyse
  • senkt Immunreaktionen + bei Allergie + Gehirn und Fokus - bei Infektionen
  • als Spätstück für besseren Nachtschlaf evtl. mit Leucin (Temperatursenkung)
  • für Energieschub ohne Mahlzeit-Trigger (aber es gibt ein messbares Gedächtnis am nächsten Tag)
  • mit KH für Muskelaufbau ohne Energieloch bei Kraft und Langzeit
  • vor dem KH-Cheat um Insulinspitzen zu reduzieren oder verhindern
  • nach dem KH-Cheat um die Hirnversorgung sicherzustellen
  • bei Hangover

Hat sich für mich als haltbar erwiesen.

Wenn keine Ketolyse im Körper erfolgt, als Ketonproduktion durch Mikrobiom und Leber, dann ist die Glykolysierung von Proteinen der nächste logische Schritt nach der Verwertung der KH. Denn Ketolyse ist aufwendiger und erfordert bestimmte Enzyme und Co-Faktoren in Zellen und Mitochondrien. Deshalb macht die Einnahme von zb Whey-Protein gar keinen Sinn denn es erhöht die Insulin-Ausschüttung direkt und messbar. Wenn man in stabiler Ketose ist, ist das dann besser, aber auch noch vorhanden. Deshalb kann man auch mit EW-Pulvern aus der Ketose fliegen.

Soweit zu @tiga "Pulver ist Mist". Mancher hier weiß ja, wovon er/sie spricht. Erfahrung geht über alles.
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Hmm, ich mache das seit viereinhalb Jahren. Ohne Ausnahmen, auch nicht zu Feiertagen.
Habe ich auch etwa 6 Jahre durchgehalten. Inzwischen fehlt mir ein wenig der Antrieb, bzw. wird die Energie in andere Projekte gesteckt.
Ich habe in den letzten 5 Jahren 3 Firmen gegründet (von denen es noch zwei gibt). So eine Gründung verschiebt die Prioritäten, aber ich hoffe, dass es in Zukunft auch ein wenig mehr um mich gehen wird :)
 

NupharLutea

Stamm Mitglied
Registriert
17. Mai 2013
Beiträge
2.073
Reaktionspunkte
4.979
Größe
173
Gewicht
153 --> 69,5
Zielgewicht
Ziel erreicht, in zwei Jahren 83kg abgenommen, jetzt: Gewicht halten
Diätart
Keto
aber ich hoffe, dass es in Zukunft auch ein wenig mehr um mich gehen wird :)
Siehste, das ist mir wichtig. Ich war aber auch extrem übergewichtig und ich weiss genau, wenn ich nicht aufpasse, dann geht es ganz schnell wieder in die falsche Richtung und ob ich dann nochmal die Kurve kriege, wenn ich es wirklich schleifen lasse... ich möchte auf gar keinen Fall wieder so extrem zunehmen, allein schon, weil ich gar keine Klamotten mehr für solche Gewichtsklassen habe :giggle:
 

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Hmm, ich mache das seit viereinhalb Jahren. Ohne Ausnahmen, auch nicht zu Feiertagen. Als Kraftaufwand empfinde ich es aber überhaupt gar nicht...
Ich weiß grade tatsächlich nicht, ob ich das so durchhalten könnte. Bzw. was für einen Limit an KH hast du dir denn jeden Tag gesetzt. Ich meine.... Wenn manche hier schreiben, dass die unter 20g KH pro Tag bleiben.... Eine Banane ist schon zu viel. Ein Apfel hat über die Hälfte der KH.
 

Tai Chi

Mitglied
Registriert
19. Nov. 2022
Beiträge
11
Reaktionspunkte
14
Ort
Werneuchen
Größe
195 cm
Gewicht
143
Zielgewicht
100
Diätart
Keto
...andere Projekte....
Ich bin neu hier im Forum und habe gerade eins deiner Projekte, die Facebook-Seite "Foodporn LC" besucht.
Die Seite ist eine Unverschämtheit!
Man weiß gar nicht, wo man zuerst hingucken soll, welches Gericht man nachkochen soll und der Speichelfluss lässt sich kaum unter Kontrolle halten. Das geht gar nicht! 🤣🤣🤣

P.S. Gibt es irgendwo auch Rezepte? Das sieht alles extrem lecker aus!
 

NupharLutea

Stamm Mitglied
Registriert
17. Mai 2013
Beiträge
2.073
Reaktionspunkte
4.979
Größe
173
Gewicht
153 --> 69,5
Zielgewicht
Ziel erreicht, in zwei Jahren 83kg abgenommen, jetzt: Gewicht halten
Diätart
Keto
Ich weiß grade tatsächlich nicht, ob ich das so durchhalten könnte. Bzw. was für einen Limit an KH hast du dir denn jeden Tag gesetzt. Ich meine.... Wenn manche hier schreiben, dass die unter 20g KH pro Tag bleiben.... Eine Banane ist schon zu viel. Ein Apfel hat über die Hälfte der KH.
Ich habe als Limit 20g am Tag. Aber ich sterbe auch nicht, wenn es mal 22g sind. Ich sehe es auch nicht als "durchhalten müssen". Mir fehlt nix, ich habe keinerlei Verlangen nach Kohlenhydraten. Ich koche und backe ja auch normal für die Familie, aber da was von zu essen... nö. Ich hab selber leckeres Essen. Und alle wichtigen Menschen in meinem Umfeld wissen, wie ich mich ernähre und stören sich nicht dran, wenn ich was mitbringe. Viele probieren auch und stellen fest, dass es ja doch irgendwie normal schmeckt^^
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Tatsächlich gibt es fast keine Rezepte. Ich mache das eher so aus dem Handgelenk ;)
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
8.128
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Eine Banane ist schon zu viel. Ein Apfel hat über die Hälfte der KH.
Für mich ist es recht leicht unter 20g zu bleiben, mir reichen aber Fleisch und Eier, ab und an mal ein paar Milchprodukte. Unter der Woche empfinde ich es sogar als angenehm, mir keine Gedanken übers Essen zu machen.

Obst sollte meiner Meinung auch nicht zur täglichen Ernährung gehören. Die Früchte sind mittlerweile alle nur noch auf Optik und Süße gezüchtet und haben mit richtigem Obst nicht viel zu tun.
Würden wir einer natürlichen Ernährung folgen gäbe es Obst in den Erntezeiten, in geringer Menge und nur das, was hier wächst. Die Äpfel würden auch lange nicht so schmecken, wie das, was man heute kennt. Ich selber esse auch keine Avocado, sie ist zwar Keto geeignet, muss aber um den halben Globus fliegen, also ist sie raus.
Grünes Gemüse kann quasi unbeschränkt gegessen werden, steht auf natürlichem Wege aber auch nie in den heut zu tage verzehrten Mengen zur Verfügung.

Ein großes Problem ist heut zu tage auch die Vielfalt, das Angebot ist so groß, das man immer alles haben kann. Zudem werden Lebensmittel, die in kleinen Mengen als Gesund gelten, in viel zu großen Mengen konsumiert. Ein Apfel die Woche ist ok, ein Apfel jeden Tag ist zu viel.
 

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Für mich ist es recht leicht unter 20g zu bleiben, mir reichen aber Fleisch und Eier, ab und an mal ein paar Milchprodukte. Unter der Woche empfinde ich es sogar als angenehm, mir keine Gedanken übers Essen zu machen.
Und wo kommen jetzt die Vitamine her?
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.259
Reaktionspunkte
6.333
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Und wo kommen jetzt die Vitamine her?

Und welche fehlen denn jetzt deiner Meinung nach? Dann ergänze das doch einfach.
Atkins empfahl für Langzeit-Keto in Phase 1 ein Multivitamin-Präparat. Und Basen. Das wars schon. Er war Herzspezialist.
 
Oben