Ketonkörper-Konzentration im Blut und Stress

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
8.128
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Und wo kommen jetzt die Vitamine her?
Aus dem Fleisch, den Milchprodukten und den Eiern.
Meine Blutwerte sind immer top, also scheint nichts zu fehlen. Ab und an habe ich etwas wenig Eisen, mein Arzt empfiehlt da mehr rotes Fleisch :rofl:
 

PerditaX

Bibliothekarin
Teammitglied
Moderator
Registriert
31. Jan. 2005
Beiträge
17.891
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Mitte
Name
Perdita
Größe
174
Gewicht
76
Diätart
SlowFood
Und wo kommen jetzt die Vitamine her?
In Eier, Fleisch und Co sind eine Menge Vitamine, mit moderat Gemüse bekommt man da keine Probleme. Ich habe das mal eine Weile unter Atkins nachgeprüft. Leider sind die Graphiken mittlerweile der neue Forensoftware zum Opfer gefallen.
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Ich weiß grade tatsächlich nicht, ob ich das so durchhalten könnte. Bzw. was für einen Limit an KH hast du dir denn jeden Tag gesetzt. Ich meine.... Wenn manche hier schreiben, dass die unter 20g KH pro Tag bleiben.... Eine Banane ist schon zu viel. Ein Apfel hat über die Hälfte der KH.
Was ist denn in einer Banane, dass du die unbedingt essen musst?
Bananen werden ja für ihren Gehalt an Magnesium (um die 50 mg) gelobt. Als jemand der viel Fleisch isst weiß ich, ein ordentliches Steak kann das auch.
Was kann eine Banane noch? 20% KH sind drin. Die liegt also in etwa auf dem Niveau wie ein Snickers (OK, die Banane wiegt 3x so viel).
Also so toll sind Bananen dann wohl doch nicht.

Apfel? Nicht ganz so schlecht. An den Rotkohl kommt bei mir immer ein Apfel. Kann man durchaus mal machen. Bei 1,5 kg Rotkohl stören 150 g Apfel nicht.

Und wo kommen jetzt die Vitamine her?
Für Vitamine braucht es kein Obst. In Fleisch und Eiern sind fast alle Vitamine enthalten, nur kein Vitamin C.
Dafür gibt es Kohl. Problem dabei: Kohl kocht lange und Vitamin C ist reaktiv, überlebt die Kocherei also kaum. Macht nichts. Wenn du Wurst, Schinken und Speck nicht selber herstellst, findest du reichlich Ascorbinsäure als Konservierungsmittel/Antioxidanz in den Zutaten. Das ist zwar nicht mit natürlichem Vitamin C gleichzusetzen, aber für den Rest reicht der Kohl dann doch. Man kann ja auch mal ein wenig Tomate essen. Schmeckt ja gut.

Man braucht übrigens sehr viel weniger Vitamin C am Tag, wenn man keinen Zucker isst. Zucker ist auch ein Vitamin C-Killer. Du wirst also keinen Skorbut bekommen, wenn du kein Obst isst. Tatsächlich reicht dagegen schon die Ascorbinsäure aus dem Morgentlichen Speck
 

terz

Mitglied
Registriert
22. Nov. 2022
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ort
Basel
Was ist denn in einer Banane, dass du die unbedingt essen musst?
Bananen werden ja für ihren Gehalt an Magnesium (um die 50 mg) gelobt. Als jemand der viel Fleisch isst weiß ich, ein ordentliches Steak kann das auch.
Was kann eine Banane noch? 20% KH sind drin. Die liegt also in etwa auf dem Niveau wie ein Snickers (OK, die Banane wiegt 3x so viel).
Also so toll sind Bananen dann wohl doch nicht.

Unbedingt essen? Nun ja... nichts. Aber sie schmeckt. Genauso wie andere Obstsorten. Aprikosen, Weintrauben, Ananas. Ja, aktuell im Winter nicht, aber im Sommer, direkt von den Bauern. Zumindest bilde ich mir ein, dass mir sehr viel Lebensqualität verloren geht, wenn ich über Jahre auf Obst weitgehend verzichten muss.

Wenn du Wurst, Schinken und Speck nicht selber herstellst, findest du reichlich Ascorbinsäure als Konservierungsmittel/Antioxidanz in den Zutaten. Das ist zwar nicht mit natürlichem Vitamin C gleichzusetzen, aber für den Rest reicht der Kohl dann doch. Man kann ja auch mal ein wenig Tomate essen. Schmeckt ja gut.

Ok, gut zu wissen, dass in Fleisch auch die ganzen Vitamine enthalten sind. Und ich meine... D3 und K2 nehme ich auch zusätzlich zu mir. Da kann man getrost dann auch Vitamin C noch zusätzlich einnehmen, wenn es sein muss.

Speck, Wurst, Fisch, Milch etc. holen wir uns direkt vom "Hersteller". In der Qualität, die die Leute selbst essen und nicht, was für den Markt vorgesehen ist. Also alles weitestgehend minimal verarbeitet und ohne Konservierungsstoffe. (Lebe nicht in Deutschland)
 
Registriert
14. März 2009
Beiträge
9.259
Reaktionspunkte
6.333
Ort
Pfalz
Name
Sonja
Größe
165
Gewicht
Ease!
Zielgewicht
Wohlfühlen
Diätart
Keto
Zumindest bilde ich mir ein, dass mir sehr viel Lebensqualität verloren geht, wenn ich über Jahre auf Obst weitgehend verzichten muss.

Keiner zwingt dich, das zu tun. Noch hat jeder das Recht, das zu essen, was er will. Lass es dann doch einfach.
 

tiga

Stamm Mitglied
Registriert
05. Aug. 2013
Beiträge
9.018
Reaktionspunkte
3.978
Ort
Emden
Name
Jan
Größe
1,85 m
Gewicht
114 kg
Zielgewicht
100 kg
Diätart
real food - keto
Zumindest bilde ich mir ein, dass mir sehr viel Lebensqualität verloren geht, wenn ich über Jahre auf Obst weitgehend verzichten muss.
Tatsächlich verstehe ich das. Wenn es nur Verzicht wäre, hätte ich das sicher auch nicht über Jahre durchgehalten. Aber man bekommt auch was im Gegenzug: In Ketose brauche ich etwa eine Stunde/Tag weniger Schlaf. Mir reichen dann dauerhaft 6 h/Nacht => mehr Freizeit. Und es fühlt sich auch wirklich gut an. Power ohne Ende, nach den Eiern mit Speck zum Frühstück kann man ohne Unterbrechungen den ganzen Tag körperlich und geistig arbeiten. Am Abend dann einen Berg leckers Fleisch und der Tag ist dein Freund. Noch ein wenig trocknenen Rotwein hinterher. Etwa 1x pro Woche gab es aber auch Kohl.

Fleisch kann ja mega Abwechslungsreich sein: Rind, Schwein, Reh, Hirsch, Wildschwein, Fasan, Perlhuhn, Ente, Gans, Huhn, Truthahn/Pute, Schaf, Ziege, Känguru, Strauß und die diversen Fische.
Bei den größeren Tieren sind ja auch pro Tier noch etliche, unterschiedliche Fleischsorten vorhanden. ...

Aber das muss man alles nicht machen. Man kann auch eines der vielen anderen Konzepte ausprobieren. Egal was man macht, man sollte es richtig machen.
 

lukasluck1999

Mitglied
Registriert
17. Jan. 2023
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Ort
Wolfenbüttel
Wollte mich hier mal einschalten auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist. Finde die posts von Tiga echt gut und wollte mal was dazu sagen.
Wir dürfen alle nicht vergessen das wir aus einem gewissen Grund hier sind. Das wir aus speziellen Gründen die ketogen Ernährung gewählt haben. Wahrscheinlich weil wir uns damit besser fühlen und gewisse Krankheiten oder einfach nur Symptome bekämpfen wollen. Weil wir es leid sind wo uns -um Tiga zu zitieren- "die Pommes von der Bude" und "das Feierabendbierchen" hingebracht haben. Wir fühlen uns scheisse, sind nicht leistungsfähig, führen ein Leben mit Ausreden und geringer Lebensqualität.
Ich glaube vieles wird durch unser postmoderne Lebensweise ausgelöst. Unsere Nahrung, unsere Art wie wir leben und arbeiten. All das hat nichts mehr damit zu tun wie der Mensch geschaffen wurde und ich denke hier im Forum sind viele Leute die das erkannt haben, kritisch hinterfragen und sich mit diesen Themen auseinandersetzen.
Schönen Start in den Donnerstag wünsche ich allen mit diesen Worten :)
 
Oben